NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Optimierung Empfindliche Haut » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
09.07.2017, 12:49 Uhr
Nico92
registriertes Mitglied


Hallo,

Aktuell rasiere ich mich mit folgenden Produkten:

Rasierer: Merkur 34c
Klingen: Astra Superior Stainless
Rasierpinsel: Mühle reines Dachshaar
Rasierseife: Proraso Weiß
Afer-Shave: Proraso grün (flüssig mit Alkohol)

Ich rasiere mich alle 2-3 Tage und habe trotzdem öfters nach der Rasur mit kleinen Entzündungen zu kämpfen, die sich vor allem an der Oberlippe und seitlich an den Kieferknochen bilden.
Ich gehe eigentlich exakt nach Anleitung vor und wasche vorher mein Gesicht mit warmen Wasser und lasse die Seife 3 Minuten einwirken. Dann mit dem Strich rasieren und eiskalt abwaschen und AS auftragen.

Fragen zur Optimierung:


1. After-Shave besser mit oder ohne Alkohol ?

Ich denke, dass mit Alkohol besser sein müsste, damit das Gesicht auch desinfiziert wird, aber trotzdem scheint immer ohne Alkohol empfohlen zu werden ? Ist Proraso weiß balsam eventuell besser ?



2. Jeden Tag oder nur alle 2-3 Tage rasieren ?

Ich rasiere aktuell nur alle 2-3 Tage, um meine Haut zu schonen, aber die längeren Haare sind dann auch etwas schwerer zu rasieren und vor allem an der Oberlippe fühlt es sich an, als würde ich die Haare mehr ausreißen und nicht rasieren..


3. Wie entkomme ich aus dem Teufelskreis wenn sich erstmal eine Entzündungen gebildet hat ?

Ich habe ganz oft an der Oberlippe Entzündungen und muss dann mit der Rasur warten, bis die Entzündungen zurückgegangen ist. Aber dann sind die Haare auch wieder deutlich zu lang geworden und wenn ich dann drüber rasieren muss, wird die Haut erst recht wieder irritiert, weil der Rasierer nicht gut die langen Haare rasieren kann...


4. Mehrer kürze Züge beim rasieren oder eher längere ?

Man liest immer, man soll nicht mehr als einmal über die gleiche Stelle rasieren, aber wenn man sich bei Youtube Rasuren anguckt, verwenden die meisten Leute 2-3 cm Züge und gehen fast immer 4-5 mal mit diesen kleinen Zügen über die gleiche Stelle ??

Diese Nachricht wurde am 09.07.2017 um 12:58 Uhr von Nico92 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
09.07.2017, 13:56 Uhr
alice89
registriertes Mitglied


zu 1:
Alkohol reizt die Haut. Es gibt aber auch sensitives After Shave, z. B. Tüff grün. Anschließend nutze ich noch eine sensitive Feuchtigkeitscreme, z. B. von Bulldog.

zu 2:
Alle 2-3 Tage sollte kein Problem sein. Wenn du das Gefühl hast, dass die Haare eher ausgerissen werden ist die Klinge stumpf. Ab 4-5 Tagen soll ein Hobel mit offenem Kamm "besser" sein, aber auch das klappt mit geschlossenem Kamm (dem 34c) ohne Probleme.

zu 3:
Wenn du 3 Tage bei Entzündungen wartest sollten die soweit abgeheilt sein, dass man wieder rasieren kann. Eventuell dann an den betroffen Stellen nur einen Zug drüber (mit scharfer Klinge, siehe 2).

zu 4:
Ich selbst mache auch kürzere Züge, auch mehrmals über die selbe Stelle (Stichwort blade-buffing). Wichtig dabei ist nur, dass man nicht 4-5 sondern eher 1-3 mal drüber geht. Bei einer guten RS/RC ist da noch genügend Gleitfähigkeit vorhanden. Das merkt man aber :-)

--
Merkur 23c, Mühle R89, Timor CC, Merkur Progress ASP, Derby Premium Proraso RS grün, Valobra Mandel RS, Tabac RS Bluebeards Revenge Tabac ASB

Diese Nachricht wurde am 09.07.2017 um 14:12 Uhr von alice89 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
09.07.2017, 14:07 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Eventuell reagiert deine Haut allergisch gegenüber einem Inhaltsstoff der Rasierseife/After-Shave. Du könntest mal andere Produkte testen.

--
PILS 101NE KAI Stainless Steel Double Edge Mühle Silvertip Fibre - Edelharz schwarz Speick Men Active Rasierseife PILS Edelstahlschale 204 Speick Men After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
09.07.2017, 14:42 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Drei Minuten Einwirkzeit sind m. E. entschieden zu lang, egal welche Anleitung solche Vorgaben macht oder empfiehlt. Nach dem Einschäumen kann man eigentlich vorsichtig mit der Rasur anfangen, es sei denn, man hat einen sehr starken Bartwuchs und dabei auch noch einen Bart von einer Woche oder mehr abzurasieren, dann sollte man vielleicht eine Minute warten, bevor man den Hobel ansetzt.

Bei empfindlicher Haut kann man nach dem Rasieren und Waschen mit kaltem Wasser einen alkoholfreies Aftershave-Balsam auftragen.

--
Ahoi von Captain Greybeard
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
09.07.2017, 18:01 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Wie lange rasierst Du Dich schon mit dem Hobel?

Ich hatte Anfangs recht ähnliche Probleme. Auch war der Bereich über der Oberlippe sehr gereizt (aber noch nicht entzündet).

Beim 34c KEINEN DRUCK ausüben... wirklich gar keinen. Einfach mit dem Gewicht des Kopfes arbeiten.
Mit bis zu einem Wochenbart sollte der aber noch sehr gut klarkommen.
2-3 Tagebart ist für den 34c mit Astra überhaupt kein Problem, eigentlich Standard.

Ich vermute mal es liegt bei Dir vor allem am Schaum und der Technik.

Versuch es mal mit Olivenöl als Preshave. Ein paar Tropfen zunächst in den nassen Händen verreiben, anschliessend im nassen Gesicht verreiben und nochmal mit warmen Wasser etwas (nicht alles) abwaschen.
Dann die Seife drauf.
Bei der Menge musst Du etwas experimentieren (zuviel und es klebt).
Bei mir beruhigt es die Haut und schützt vor der alkalischen Seife.

3 Min finde ich noch ok, aber reduzier es mal ruhig. Es sei denn, Du schäumst im Gesicht auf, dann kannst Du sofort loslegen.
Ich bin Gesichtsschäumer, weil ich mir einbilde, dass es so besser wirkt.
Wichtig ist, dass der Schaum schön feucht ist (Joghurt statt Schlagsahne)! Ein paar Tropfen Wasser machen da schon viel aus.

Direkt nach der Rasur brause ich mein Gesicht zunächst mit lauwarmen, dann 10-15s mit arschkaltem (was die Leitung hergibt) Wasser ab.

zu 1) Ich benutze meistens Kolonya (80% Alkohol, null Pflegewirkung), davor aber eine reichhaltige Creme.
Mit den Alkoholhaltigen AS ist das so ne Sache. Mit hat es geholfen um Entzündungen im Halsbereich vorzubeugen. Habe Anfangs aber auch sehr empfindlich darauf reagiert. Also vor allem mit Rötungen - ist manchmal, die ersten 10 min nach Anwendung, immer noch so, aber dann top. Denke Gewöhnung spielt hier auch eine grosse Rolle.

Sonst stimme ich mit alice89 überein.

--
Merkur 34c, Mühle R89, Fatboy E-2 1959, Gillette Black Beauty, Gillette Ball End Tech, Gillette Travel Tech, Fatip Piccolo, Feather Popular Derby Premium, Astra Super Platinum, Feather Arko RS, Palmolive RS Balea Professional Kolonya, Eternity for Men AS/EDT

Diese Nachricht wurde am 09.07.2017 um 18:13 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
09.07.2017, 23:19 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


3 min ist eher lang, aber das sollte eigentlich eher zu trockener Haut als zu Reizungen führen. Ich fange den Schaum normalerweise im Tiegel an, bis der Pinsel einigermaßen voll ist und mache dann im Gesicht weiter. Glaube nicht, dass ich 3 min darauf verwende, vielleicht 1-2.

Ich glaube, die Hauptursache für Reizungen/Rasurbrand/Pickelchen sind mangelnde Technik, stumpfe/schlechte Klinge und zu häufige Züge über dieselbe Stelle, evtl. auch Rasur gegen den Strich.
Die "Chemie" mag das in Einzelfällen noch verschärfen, aber bei mir sind die Reizungen normalerweise immer an denselben Stellen, d.h. entweder an solchen, die aus irgendwelchen Gründen schlecht zu rasieren sind, oder bei denen ich aus dem Wunsch nach zu viel Gründlichkeit zu oft drübergegangen bin.
Wenn irgendwas an der Seife/AS etc. das Problem wäre, müsste es ja überall auftreten (oder mal dort, mal dort). Wenn es aber (fast) immer nur bestimmte Stellen am Hals/Kehlkopf u.ä. sind, dann ist man entweder zu oft drübergegangen oder hat andere "Fehler" (zu viel Druck, falscher Winkel usw.) gemacht.

Aus über 10 Jahren, nach denen ich, je nach Klinge und Tagesform immer noch manchmal mit Reizungen (aber handhabbar) zu kämpfen habe, aber ganz unterschiedliche Produkte verwendet habe, ist meine Erfahrung, dass es an Technik und Anzahl der Züge liegt (und an der Klingenqualität), nur in Sonderfällen an den Seifen/Cremes etc.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
10.07.2017, 10:53 Uhr
sirtaifun
registriertes Mitglied


Der Rasierhobel trägt auch dazu bei weswegen mann ja probieren muss bis der richtige gefunden ist. Ansonsten den richtigen Winkel finden bzw. die Wuchsrichtung beachten sonst ist "von oben nach unten" nicht unbedingt "mit dem Strich".
Die Einweichzeit ist individuell verschieden genauso wie die Gesichtshaut da hilft auch nur probieren.

--
Gruß Daniel

iKon Griff + Acevivi (Zahnkamm-) Kopf, Merkur 37c, Merkur Futur Super-Max Blue Diamond Titanium, Dorco Prime Platinum, New Lord Platinum Class, Rapira Platinum Lux men-Ü Arko, Kappus, Proraso, Florena Viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
10.07.2017, 12:04 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Das weiße oder grüne proraso preshave wäre evtl. auch noch eine Option.
Aber wie gesagt bin ich relativ sicher, dass die Rasierprodukte meistens eher sekundär sind und es hauptsächlich auf Technik und Anzahl der Durchgänge ankommt.
Da ich zu lange keinen Systemi mehr verwendet habe, weiß ich nicht mehr, ob bei mir der Hobel notwendigerweise "härter" zur Haut ist. Meiner Erinnerung nach waren die Problemzonen auch nicht groß anderes, bloß war es oft noch ungründlicher.

Bei mir sind >80% der Irritationen am Hals/kehlkopf, weil da die Haut empfindlich und die Wuchsrichtung unklar ist und ich es eben meist gründlicher als ein Durchgang haben will und 20% (seltener und weniger) am Kinn oder an anderen Stellen, bei denen ich meistens noch genau weiß, dass ich bei der entsprechenden Rasur zu oft drüber bin. Schnurrbartbereich ist bei mir zum Glück eher unproblematisch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
10.07.2017, 20:25 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ein Rasierpinsel aus Dachs 2/3 Band ist sicherlich auch noch mal besser, ich fand meine Semogueborste manches mal schon zu hart, beim zweiten Rasurdurchgang allerdings. Es schadet sicher nicht einen 2 Band Dachs zu benutzen wenn man empfindliche Haut hat, so kann man auch seiner Frau, wenn vorhanden argumentativ einen vor den Bug knallen

--
Gillette Travel Tech, Astra Superior Platninum, Semogue 610R, Speick Rasiercreme, SWK Trichter in schwarz, Speick Aftershave Lotion & Balsam

Diese Nachricht wurde am 10.07.2017 um 20:25 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
10.07.2017, 20:26 Uhr
Nico92
registriertes Mitglied


Es kommt natürlich auch hinzu, dass ich sowieso noch eine leicht fettige Haut habe und aktuell bei den Temperaturen glänzt das Gesicht schon ziemlich und so entstehen manche Entzündungen vielleicht auch ohne die Rasur.

Werde aber noch mehr auf die Technik achten und bei der Oberlippe die Haut mehr anpassen, indem ich die Zunge darunter lege und den Mund öffne und so gut wie keinen Druck mehr ausübe.

Zusätzlich werde ich versuchen den Schaum noch etwas lockerer hinzubekommen, da er am seitlichen Hals oft etwas trocken war.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
10.07.2017, 21:24 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Auch sehr wichtiger Punkt, niemals nach der Rasur im Gesicht rumfummeln, bis auf das Auftragen des Aftershaves.

Ernährung ist auch ein nicht zu unterschätzender Punkt betreffend der Haut, ich kann nur empfehlen den Verzehr an indutriellen Fetten komplett zu vermeiden.

--
Gillette Travel Tech, Astra Superior Platninum, Semogue 610R, Speick Rasiercreme, SWK Trichter in schwarz, Speick Aftershave Lotion & Balsam
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
10.07.2017, 22:18 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Der Schaum muss nass sein, nicht unbedingt besonders schaumig (fluffig). Er sollte auf keinen Fall während der Rasur trocken werden. (Das ist mir am Anfang auch manchmal passiert, aber man sollte es jedenfalls vermeiden.)

Wenn das droht, nachpinseln bzw. gleich mehr Wasser nehmen. Bzw. eben nicht so lange einweichen lassen. Wenn man meint, sehr lange einweichen zu müssen, entweder ohne Schaum mit nassem Waschlappen oder kleinem Handtuch. Oder Schaum drauf, einweichen lassen, Schaum abwischen, neu einschäumen, dann sofort losrasieren.

Ich kenne die weiße Proraso nicht. Die grüne finde ich persönlich weder besonders hautschonend noch besonders anfängerfreundlich. Man erhält schnell Schaum, aber der ist tatsächlich zu "leicht" und trocknet zu schnell, wenn man nicht bewusst nässeren Schaum herstellt.

Insofern widerrufe ich, dass ich oben schrieb, die Rasiermittel seien egal. Evtl. mal die Speick Rasiercreme probieren, mit der habe ich auf Reisen selbst ohne Pinsel akzeptablen Schaum (einfach durch Einmassieren in einen 3-Tage-Bart) erzeugt.

Meine Pinsel (Dachs) sind schon so lange in Gebrauch und so weich, dass ich nicht mehr weiß, ob ich die mal pieksig fand. Aber eigentlich sind normale Dachspinsel gut genug für ordentlich Schaum.

Diese Nachricht wurde am 10.07.2017 um 22:20 Uhr von Bartolo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
11.07.2017, 10:34 Uhr
sirtaifun
registriertes Mitglied


Proraso blau und weiss sind im Vergleich zur grünen mild zur Haut.

--
Gruß Daniel

iKon Griff + Acevivi (Zahnkamm-) Kopf, Merkur 37c, Merkur Futur Super-Max Blue Diamond Titanium, Dorco Prime Platinum, New Lord Platinum Class, Rapira Platinum Lux men-Ü Arko, Kappus, Proraso, Florena Viele

Diese Nachricht wurde am 11.07.2017 um 10:34 Uhr von sirtaifun editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)