NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Pre-Shave im Einzelhandel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
12.07.2017, 14:13 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Mein Barthaar ist recht hart und widerspenstig, sodass ich an manchen Stellen nur schlecht gegen den Strich rasieren kann ohne dass es ziept und die Klinge (ASP mit diversen Hobeln) hängen bleibt. Trotz vorheriger heißer Dusche und ordentlich Arko.

Jetzt würde ich gerne mal ein Pre Shave ausprobieren, das ich vor dem Auftragen der RS anwenden kann. Leider ist die Auswahl im Einzelhandel stark begrenzt. Bei Rossman, Budni und Marktkauf haben sie lediglich Pitralon und Hâttric im Regal stehen, die laut Beschreibung für die Trockenrasur gedacht sind und von den Inhaltsstoffen (Alkohol, Parfüm...) her eher an AS erinnern. Hat damit jemand Erfahrung, insbesondere bei der Nassrasur? Oder gibt es Alternativen, die man nicht extra online bestellen muss?

Diese Nachricht wurde am 12.07.2017 um 14:14 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
12.07.2017, 14:54 Uhr
sirtaifun
registriertes Mitglied


Meine absolute Empfehlung gerade bei sehr hartem Barthaar:

www.tonsus.com/rasur/pre-shave-rasieroel/pre-and-aftersha...

Wenn du in Berlin wohnst kannst du es direkt im Laden kaufen.

--
Gruß Daniel

iKon Griff + Acevivi (Zahnkamm-) Kopf, Merkur Futur Super-Max Blue Diamond Titanium, Rapira Platinum Lux men-Ü Arko, Kappus, Proraso Viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
12.07.2017, 14:58 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Wohne in Hamburg, dennoch danke für den Tipp. Zur Not bestelle ich auch, würde es aber lieber vermeiden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
12.07.2017, 15:14 Uhr
Kraxel
registriertes Mitglied


Bei DM gibt es das Somersets shaving oil, das man auch als PreShave verwenden kann.
Einen Test wert wäre auch Kokosöl, gibt's auch bei Rossmann oder DM.

Diese Nachricht wurde am 12.07.2017 um 16:25 Uhr von Kraxel editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
12.07.2017, 15:40 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Selbst die besten Rasierseifen liefern mir keine zufriedenstellende Einweichwirkung. Mein Barthaar wird ohne viel warmen Wasser und Preshave nicht weich.
Daher habe ich schon vieles ausprobiert und einen eindeutigen Sieger ausmachen können: das rote Proraso Preshave.
Die anderen riechen vielleicht besser oder kühlen zusätzlich, aber bisher hat keines so gut gewirkt!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.07.2017, 16:27 Uhr
Kraxel
registriertes Mitglied


Das Proraso rot habe ich auch hier. Der Einzelhandel führt das aber nicht, oder?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.07.2017, 16:53 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Mit viel Glück sind Proraso-Produkte in italienischen Märkten zu finden. Da dies in der Regel vom Inhaber geführte Läden sind, könnte man mal fragen. Bin mit dem Proraso rot Pre Shave auch sehr zufrieden.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.07.2017, 18:22 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Selbst die besten Rasierseifen liefern mir keine zufriedenstellende Einweichwirkung. Mein Barthaar wird ohne viel warmen Wasser und Preshave nicht weich.
Daher habe ich schon vieles ausprobiert und einen eindeutigen Sieger ausmachen können: das rote Proraso Preshave.
Die anderen riechen vielleicht besser oder kühlen zusätzlich, aber bisher hat keines so gut gewirkt!

Also ohne dir nun zu nahe treten zu wollen aber wenn Leute sowas von den Proraso Preshaves (rot, weiß oder grün) berichten, frage ich mich immer, wo diese angebliche Wunderwirkung herkommen soll denn keins dieser Preshaves enthält irgendwelche keratogen oder keratolytisch wirksame Inhaltsstoffe. Kann sein, dass durch das Preshave die Haut in irgendeiner Weise konditioniert wird, so dass die Klinge besser gleitet und es entsteht ein subjektiver Eindruck, der die beschriebene Wirkungen vermuten lässt aber rational begründbar ist es nicht.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.07.2017, 18:31 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Batou,

alles am Rasurerlebnis ist subjektiv, das ist unstrittig, denke ich.

Allerdings ist gerade die rote Proraso Serie auf dichteres und härteres Barthaar spezialisiert, wenn man der Werbung Glauben schenken mag.

Der Nassrasur-Shop zum Beispiel schreibt in der Produkt-Beschreibung: "Diese Rezeptur mit Sheabutter, Glycerin und echtem Sandelholzöl bekämpft trockene Haut und ist wie alle Produkte der "roten Serie" von PRORASO auch besonders gut für dichten, harten Bart geeignet. "

Kann doch sein, dass der Rezeptur wegen auch objektiv eine bessere Einweichwirkung festzustellen ist.
Vielleicht ein Ansporn, eigene Tests durchzuführen.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 12.07.2017 um 18:39 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
12.07.2017, 18:48 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Wie du sagst, wenn man der Werbung glauben schenken mag. Das hast du gut formuliert.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
13.07.2017, 07:42 Uhr
sirtaifun
registriertes Mitglied


@sw_

Hamburg? Toll, da bekommst Du es bei Manufactum im Laden .

--
Gruß Daniel

iKon Griff + Acevivi (Zahnkamm-) Kopf, Merkur Futur Super-Max Blue Diamond Titanium, Rapira Platinum Lux men-Ü Arko, Kappus, Proraso Viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
13.07.2017, 10:27 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Danke für die Hinweise, werde ich mir alles mal näher anschauen.

Von Proraso Rot habe ich noch einen Tiegel Rasierseife rumstehen. Konnte sich bei mir ehrlich gesagt weder gegen Palmolive noch Arko durchsetzen.

Manufactum hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Da muss ich sowieso mal rein...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
17.07.2017, 11:04 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


@Batou: Hast du es schon mal ausprobiert? Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Das rote Proraso Preshave finde ich richtig gut.
Es erhöht nicht nur die Gleiteigenschaften und macht die Rasur somit sanfter, sondern weicht das Barthaar in Kombination mit dem Schaum besser ein.
Ich habe ziemlich dicke Barthaare und eine relativ empfindliche Haut am Hals, deshalb benutze ich solche Hilfsmittel sehr gerne.
Alle anderen bisher getesteten Preshaves erhöhten die Gleiteigenschaften, aber zeigten keine verbesserte Einweichwirkung.
Auch wenn sich die Wirkung für dich nicht ganz erkären lässt, so werden unzählige Nutzer mit Sicherheit nicht falsch liegen

Diese Nachricht wurde am 17.07.2017 um 11:05 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
19.07.2017, 13:39 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Batour: diese Theorie ist unvollständig. Eine besondere Wirkung kann
auch dadurch entstehen, dass die Wirkung anderer Bausteine verstärkt
oder weniger behindert wird!

Einige fette Pre-Shaves haben hauptsächlich Schutzwirkung und sorgen
für mehr Gleiteffekt und weniger Reizung durch die Schneide. Dagegen
setzen sie manchmal als Kompromiss die Aufweichwirkung auf's Spiel,
wenn nämlich die Seife im Schaum anschließend nicht so gut in's Haar
eindringen kann. Weitere "Opferung" von Aufweichwirkung entsteht, wenn
im Preshave enthaltene ätherische Öle o.ä. für eine Kühlung und auch
schnellere Abtrocknung des Haares sorgen, dann wird nämlich die Auf-
weichwirkung des warmen Wassers, das man sich als allererstes in den
Bart gibt, auch herabgesetzt. Man kann also durchaus ein Pre-Shave auch
ohne Haarerweichende Substanzen so zusammensetzen, dass es besser mit
dem "davor und danach" zusammenspielt, uund vielleicht weniger schützt,
aber dafür mehr aufweicht, wenn das das primäre Ziel ist (und die Rote
Serie ist ja für harte Bärte entworfen, was ja auch ohne Gegenmittel
auch Ziepen und erhöhten Klingenverschleiß bedeutet).

Eine nur unter optimalen Umständen gut aufweichende RS kann also mit
dem falschen Pre weiter verlieren, mit dem richtigen aber ggf. durch
Unterlassen weiterer Abschwächung unterstützt werden und trotzdem
(hoffentlich) noch genug Hautschutz bieten.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
20.07.2017, 10:32 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Nach langer Recherche und einigen Tests (darunter Pre Shave von Proraso) bin ich zur für mich billigsten und besten Variante gelangt:

Isana-Duschöl von Rossmann. Kostet 1,69€

Ich habe damit weitaus bessere Rasurergebnisse erzielt als mit jeder aufwendigen Prozedur, die heiße Tücher oder lange Einwirkzeiten propagiert.
Weitere benefits: Das Messer verklebt nicht mehr so mit Seifenresten und die haut wird weitaus weniger aufgeweicht (="aufgelöst").

Der Unterschied zwischen einer Rasur mit und ohne Öl ist für mich beträchtlich. Ich halte die Gleiteigenschaften, die Schmierung sozusagen, für weitaus bedeutsamer als jede vermeintliche "Einweichwirkung" (die ich so recht nicht bestätigen kann, auch nicht mit der hochgelobten Golddachs-Seife).
Ich meine auch ganz klar, dass die Sanftheit der Klinge zu einem Großteil auf diese Gleitwirkung zurückgeht. Stottert die klinge auch nur ein bisschen, so schneidet sie oberflächlich in die Lederhaut ein.

Meine Prozedur ist inzwischen denkbar einfach:

- Das Gesicht mit warmem Wasser benetzen
- Einen Klecks Isana-Duschöl in die Handfläche geben und im Gesicht verreiben
- Rasierseife aufpinseln (ich benutze hierfür keine Schale, deren Sinn sich mir noch nie ganz erschlossen hat). Ich persönlich nutze nur noch Haslinger Sandelholz, die Proraso ist für mich ein Garant auf eine schlechte Rasur
- Sofort losrasieren!
- Gelegentlich eine Hand unterm Wasserhahn nassmachen und damit im Gesicht das Öl "reaktivieren", ggfs. mit dem Pinsel hin und wieder einen sehr dünnen Schaum auftragen (wenn man öfter über eine Stelle geht). Die Klinge flitzt nur so durch den Bart und die Haut lacht!

Diese Nachricht wurde am 20.07.2017 um 10:32 Uhr von stoppdiestoppel editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
20.07.2017, 12:24 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


stoppdiestoppel schrieb:

Zitat:
Der Unterschied zwischen einer Rasur mit und ohne Öl ist für mich beträchtlich. Ich halte die Gleiteigenschaften, die Schmierung sozusagen, für weitaus bedeutsamer als jede vermeintliche "Einweichwirkung" (die ich so recht nicht bestätigen kann, auch nicht mit der hochgelobten Golddachs-Seife).
Ich meine auch ganz klar, dass die Sanftheit der Klinge zu einem Großteil auf diese Gleitwirkung zurückgeht. Stottert die klinge auch nur ein bisschen, so schneidet sie oberflächlich in die Lederhaut ein.

Absolute Zustimmung da es sich bei mir genau so verhält; eine Pauschalisierung will ich nicht damit aussprechen, soll heißen, das es bei manch einem halt mit RS und Einweichwirkung auch gut klappt !!!!

Bei dem Einweichprozedere muß man halt bedenken, das Haar (welches eingeweicht und vorbereitet werden soll) u n d Haut ( die doch nicht aufgeweicht und gereizt werden will) eben doch gleichermaßen ein/aufgeweicht werden und damit wieder selbst gemachte Probleme für die Haut auftreten können (Reizungen, Entzündungen etc.).

Gleitwirkung durch Öl (als Preshave oder solo zur Rasur) ist da wichtiger, effektiver und obendrein hautschonender....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
20.07.2017, 15:55 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Bei der letzten Rasur habe ich das Isana Bartöl von Rossman als Preshave verwendet, das hier noch herumstand (habe ich als Bartöl kaum benutzt, weil der Bart damit nach ein paar Stunden etwas muffelig wird). Hat schon besser geklappt damit. Das Duschöl werde ich mir bei Gelegenheit auch mal anschauen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
20.07.2017, 16:18 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Das Isana-Duschöl verwende ich seit Jahren, anfangs als PreShave, jetzt als alleiniges Rasiermittel für den dritten Durchgang - natürlich immer zusammen mit Wasser.
Durch die enthaltenen Emulgatoren läßt es sich hervorragend wieder abwaschen und verursacht keine nennenswerte Verschmutzung. Ein preiswerteres UND effektiveres Rasieröl gibt es m. E. derzeit nicht auf dem Markt.

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
20.07.2017, 17:00 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
@Batou: Hast du es schon mal ausprobiert?

Aber sicher doch. Alle drei verschiedenen Varianten (rot, grün und weiss). Da diese, wie schon geschrieben, keinerlei keratogene Substanzen enthalten, kann ihre Wirkungsweise nur im Schutz der obersten Hautschicht (Epidermis) und/oder der Begünstigung der Gleitfähigkeit der Klinge liegen. Diesbezüglich konnte ich persönlich keine oder zumindest keine prägnante Wirkung wahrnehmen. Im Gegensatz dazu kann ich bei einem guten Preshave-Öl eine deutliche Wirkung in diesen Bereichen feststellen.

Mag sein, dass das bei jedem unterschiedlich ist aber es ging ja primär um die Einweichung der Bartstoppeln.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
20.07.2017, 18:33 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


aha, keinerlei keratogene Wirkung, und nun ??..

..ich sehe schon, Zeit, mich mal wieder mit Proraso Pre zu rasieren..

*test*test*test*test*test*test*test*test*test*test*test*test

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
20.07.2017, 18:45 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


@Batou: So verschieden können die Erfahrungen mit einem Produkt sein.
Bei mir verbessert jedes Proraso Preshave die Gleitfähigkeit und die Einweichwirkung spürbar, das rote am meisten.
Bei Rasierölen verbessert sich bei mir die Gleitfähigkeit, aber nie die Einweichwirkung.

Ich sage immer: probieren vor studieren. Vielleicht hilft es einem, vielleicht auch nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
20.07.2017, 18:56 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Ich weiß auch nicht, warum keratogene (verhornende) Stoffe drin sein
sollen und keratolytische (hornzersetzende wie in Enthaarungscreme
oder Hornhautmitteln) braucht es auch nicht bei der Rasur. Das Haar
(Hornmaterial) soll durch Preshave, Schaum und Aftershave ja nicht
beschädigt werden, sonst könnten die Produkte überhaupt nicht von
Bartträgern für die Konturenrasur verwendet werden und nicht nur um
meine Koteletten, auch um meine Gesichtshaut wäre es mir bang.

Haare können temporär aufquellen und werden dann viel weicher und
leichter zu rasieren, sie bieten weniger Widerstand (Klingenstand-
zeit erhöht sich), die Klinge greift leichter (weniger Abrutschen bei
nachlassender Schärfe, gründlichere Rasur). Das passiert schon durch
kaltes Wasser, warmes Wasser wirkt noch besser und warmes Seifenwasser
am allerbesten. Primitiv ausgedrückt ist das wie getrocknete Nudeln
vs. gekochte, nur dass es beim Haar bei mehrfachem feucht-trocken
nicht so viel Schweinkram wie beim mehrfachen Trocknen-Kochen der
Nudeln gibt.

Und das Pre-Shave kann nicht nur Substanzen enthalten, die das Auf-
weichen unterstützen (wenn Wasser drin ist, wäre das zum Beispiel ein
erweichender Inhaltsstoff, es braucht keinen chemischen Angriff auf
das Horn. Merkt man ja auch schön beim Schwimmen, siehe Hornhaut der
Finger, und wie schön weich und elastisch die nassen Kopfhaare sind),
sondern sie können, wie ich in meinem vorherigen Post oben erläutert
habe, auch einfach eine Rezeptur haben, die das normale Einweichen von
warmem Wasser und Schaum weniger behindert als dies z.B. ein fettba-
siertes oder stark kühlendes Preshave tut. Ein "für Drahthaar geeigne-
tes" Pre-Shave muss also nicht unbedingt einweichen, es wäre schon für
diesen Haartyp dadurch besser geeignet als viele andere Preshaves, wenn
es die Einweich-Profis (warmes Wasser und Schaum) nicht bei ihrem Job
stört und sich auf Gleitverbesserung beschränkt. Ein anderes Preshave
"für extrem empfindliche Haut" wird aber vielleicht lieber einen robus-
ten Schutzfil aus Fett aufbauen und ist dann auf der anderen Seite nur
bedingt drahthaartauglich. Es gibt verschiedene Aufgaben, Wirkweisen
und Zielgruppen von verschiedenen Preshaves.

Ob es neben Wasser und Seife weitere Substanzen in verschiedenen
Preshaves gibt, die *aktiv* erweichen, weiß ich nicht, da ich keine
ausführlichen Tests dazu gemacht habe. Ich verwende gut schützende
Rasiercremes und -seifen, bei denen ich ohne schützendes Preshave
auskomme, und mein blondes Haar ist zu dünn/weich, um die zusätzliche
Wirkung von solchen Substanzen zu spüren, dann müsste ich anschließend
mit kaltem Wasser rasieren und dazu ist wieder meine Haut zu empfind-
lich, das würde alles verfälschen. Belastbare Tests müsste also jemand
mit Drahtbart machen -- die Klingenstandzeit mit verschiedenen Pre-
Shaves und immer der gleichen Seife und immer der gleichen Klingen-
sorte (die keine Schwankungen aufweist) ist da ein guter Indikator,
wenn man ausreichend viele Testreihen macht. Captn *test*test*test*

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
20.07.2017, 19:11 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Mit Begriff keratogen meinte ich eigentlich Substanzen, die Keratin (also den Baustoff des menschlichen Haars) in irgendeiner Weise beeinflussen (vgl. z.B. pathogen = Leiden verursachend).

Sollte ich diesen Begriff falsch verwendet haben (verhornend?), möchte ich dies hiermit korrigieren. Natürlich möchte sich niemand die Bartstoppeln verhornen

Desweiteren möchte ich hier (nochmals) klarstellen, dass es sich um meine (subjektive) Erfahrung handelt, die ich mit diesem Produkt gemacht habe. Das bedeutet nicht, dass z.B. unser lieber Walfänger da oben bei seinem Test gänzlich andere körperliche (oder außerkörperliche) Erfahrungen erleben wird. Aber ihm wird schon ein geeignetes Zitat von Konfuzius einfallen um seiner Meinung Ausdruck zu verleihen, da bin ich völliger Überzeugung.

Hochachtungsvoll (bis zum Stehkragen)
Batou

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
20.07.2017, 19:23 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Genese ist Bildung, Erzeugung -- pathogene Stoffe erzeugen Krank-
heiten, kanzerogene/karzinogene erzeugen Krebs, keratogene erzeugen
Horn (Hautverhornung). Aber wir haben schon verstanden, was Du meinst,
aber Du denkst eben nur an chemische Beeinflussung, beim Aufweichen
des Bartes geht es wirklich um einen physikalischen, keine chemischen
Vorgang. Wie das Aufquellen von Holzfasern/Papier, bei "Spülhänden",
Wasser ist Trumpf. Warmes Wasser ist Doppeltrumpf. Da ist einer der
Gründe, warum kalter, wasserfreier Rasierschaum aus der Dose so
schlecht wirkt.

Natürlich wirkt alles und jedes bei verschiedenen Individuen unter-
schiedlich. Es ging rein um Deine Herleitung, warum Preshaves ohne
besondere Stoffe nicht die Erweichung unterstützen. Fettemulsionen
enthalten Wasser und darum weicht Niveacreme Haar und Haut auf. Be-
stimmte Öle machen Horn (trockene Haut) geschmeidig, könnte man auch
als Haarerweichend in Bezug auf die Rasur identifizieren. Andere
ziehen nicht ein, die gleiten nur. Und so weiter. Du hast einfach
überschätzt, was man mit dem Haar anstellen muss, damit es weicher
wird.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
20.07.2017, 19:29 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
Du hast einfach überschätzt, was man mit dem Haar anstellen muss, damit es weicher wird.

Ich glaube, ich habe eher den Betreiber dieses Forums unterschätzt, was ihm die Klarstellung gewisser Dinge bedeutet. Aber belassen wir es dabei.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)