NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Tipps gegen trockenes/strohiges Haar » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
08.09.2017, 14:47 Uhr
Nico92
registriertes Mitglied


Hallo,

Ich habe morgens nach dem duschen immer total strohiges/flauschiges Haar und kann so unmöglich nach draußen gehen, weshalb ich jeden morgen Haarwachs benutzen muss.

Danach sieht das Haar dann auch Top aus, aber gerade weil ich jeden Tag Haarwachs benutzen muss ist das Haar dann natürlich auch ziemlich trocken und am Tag darauf muss ich morgens das Haar wieder waschen, weil ich vorher Wachs in den Haaren hatte und so geht der Teufelkreis quasi jeden Tag von vorne los.

Ich habe eine ziemlich kurze Frisur (4 mm an den Seiten und oben circa 2-3cm) was aber nur 2-3 Wochen gut aussieht und danach wird das Haar immer dicker und strohiger und ich muss wieder zum Friseur.


Aktuell sieht die Haarpflege so aus:

-Jeden morgen lauwarm waschen ( Syoss Oleo 21 Shampoo für trockenes und strohiges Haar)

-einmal pro Woche eine Haarspülung (Garnier Mythische Olive gegen trockenes und beanspruchtes Haar

-einmal pro Woche Seborin Haarwasser

-Jeden Tag got2b Haarwachs


Habt ihr irgendwelche Tipps was ich ändern kann ?

Nicht täglich waschen wäre z.B. keine wirkliche Alternative, weil sonst das Haar leicht fettig vom Haarwachs vom Vortag aussieht....

Habt ihr vielleicht Tipps für ein anderes Shampoo oder Haarwachs oder irgendwelche Haarkuren und Öle die man benutzen könnte ?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
08.09.2017, 15:12 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Alles weglassen außer lauwarmem Wasser und gucken, was passiert.

Den Teufelskreis hast Du ja geschildert. Wie willst Du da je rauskommen, wenn schon gesetzt ist, dass nix Grundsätzliches geändert werden darf, sondern nur, *welche Sorte* Pampe Du dir in die Haare schmierst?
Fang halt am Wochenende damit an, damit das Haarwachs mal ganz raus geht. Oder versuch etwas schwächeres zu verwenden, um den Haaren Halt zu geben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
08.09.2017, 15:27 Uhr
Nico92
registriertes Mitglied


Ok also ich muss dazu sagen, dass es gewissermaßen natürlich auch erblich bedingt ist, dass die Haare die Tendenz haben ohne Haarprodukte eher trocken und strohig auszusehen. Aber mit der richtigen Pflege sollte man da doch gut gegensteuern können ?

Das Haarwax ist auch wirklich nicht viel und es reicht schon wenn ich eine kleine Menge nehme und dann sieht auch alles schon wieder gut aus.
Da ich oben rechts im Pony einen kleinen Wirbel habe der immer leicht nach oben steht, bin ich auch gezwungen die Haare dort immer leicht nach oben zu stylen, damit es wieder gleichmäßig aussieht.

Das Problem ist halt vor allem, dass der Rest der Haare insgesamt ohne Wax einfach ziemlich trocken und strohig aussieht, was sich vor allem 2-3 Wochen nach dem Friseurbesuch bemerkbar macht...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
08.09.2017, 15:42 Uhr
Hübner
registriertes Mitglied


Dein Haarschnitt schreit aber auch danach, regelmäßig nachgeschnitten zu werden.
Das Haar wächst durchschnittlich ca. 1cm pro Monat. Somit hat sich die Länge der Haare an den Seiten deines Hauptes nach zwei Wochen schon verdoppelt.

(Selber muss ich aus ähnlichen Gründen ebenfalls alle drei Wochen los)

Auch die Haare werden nur mit Kernseife gewaschen, fahre ich ganz gut mit.

--
GoldDollar 66 Edwin Jagger Astra Superior Platinum Proraso rot, weiß, grün Rossmann Dachs Eigenbau
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
08.09.2017, 17:09 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Kernseife mh, ich hab ein Stück welches zu Wehrmachtszeiten produziert wurde, Turfa heisst das gute Stück, benutzt hab ich es allerdings noch nicht. Bin auch unschlüssig ob ich das wagen sollte

--
Gillette Travel Tech, Feather FH-10, Semogue 610R, Semogue Excelsior HD, Cella Purissima, SWK Trichter in schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
08.09.2017, 17:14 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Nico, wasche deine Haare auch mal weniger :o jeden Tag ist viel zu oft, ich wasche meine nur all 3-5 Tage.

--
Gillette Travel Tech, Feather FH-10, Semogue 610R, Semogue Excelsior HD, Cella Purissima, SWK Trichter in schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
08.09.2017, 18:08 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Wenn das Haar zu trocken ist, braucht es Fett, und zwar soviel, dass es nicht fettig wirkt, sondern eben nicht trocken - darauf kommt es an.
En mildes Shampoo speziell für trockenes Haar, das die Haare reinigt, aber nicht auslaugt und sog. rückfettende Eigenschaften hat.
Das benutzt Du bereits.
Dann bewährte Haarmittelchen der Kategorie Hair Tonic (z.B. Beau Kreml) oder ölhaltige, wasserlösliche Gelpomaden wie American Crew Pomade, Murrays LA-EM-Strait, Layrite Natural Matte Cream, Layrite Original Hair Pomade, Lyrite Supershine Hair Cream.
Diese Produkte trocknen die Haare nicht aus, lassen sie aber auch nicht fettig aussehen (auch eine Frage der Dosierung).
Die Haare fliegen nicht, lassen sich gut kämmen und die Frisur bekommen einen gepflegten "Sitz".

Diese Nachricht wurde am 08.09.2017 um 18:11 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
09.09.2017, 10:45 Uhr
MichiB
registriertes Mitglied


siehe https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=31864&...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
09.09.2017, 13:37 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Im wesentlichen hast Du meine Haare beschrieben.

Ich benutze zum Haarewaschen auch nur noch Seife.
Seitdem fühlen sich die Haare wesenlich weicher und natürlicher an. Trocken sind sie aber immer noch (da ich auch jeden Tag Wasche).

Anschliessend benutze ich Kokos Haarwachs von Swiss-O-Par (der Geruch ist nicht so prall, Frittenfett hab ich diesbzgl schon gelesen, mit einem Hauch Kokos). Alle anderen bisher probierten Wachse trocken bei mir die Haare noch mehr aus.

Wesentlich ist m.E.n., dass Du auf Mikroplastik- und Silkon(öl)- freie Kosmetika achtest. Die legen sich in die Haarschuppen und versiegeln diese. Das fühlt sich zunächst gut an, weil es die Haare glättet, trocknet sie aber auf Dauer aus.

Gleichen Effekt, also das Anlegen der Haarschuppen, aber ohne zu "versiegeln", hat z.B. eine Saure Rinse - braucht man beim Haarewaschen mit Seife gelegentlich um Kalkseife zu entfernen - mit Apfelessig oder Zitronensäure. Mit der Dosierung muss man hier aber aufpassen, da die Haare sonst auch wieder zu trocken werden.

Der sinvollste Tip hier ist imho aber tatsächlich: Weniger waschen.

--
Merkur 34c, Mühle R89, Fatboy E-2 1959, Gillette Black Beauty, Gillette Ball End Tech, Gillette Travel Tech, Fatip Piccolo/Testina Gentile, Feather Popular, Baili TTO Derby Premium, Astra Super Platinum, Feather Arko RS Balea Professional Penaten (Gesicht & Körper), Kolonya, Eternity for Men AS/EDT

Diese Nachricht wurde am 09.09.2017 um 13:40 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
09.09.2017, 13:37 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Oder Babyshampoo? Mit Seife waschen würde ich bei Strohigkeit eher nicht empfehlen, da könnte es noch strohiger werden. Haar und Kopfhaut haben kaum eine Chance, ihre natürliche Talgproduktion und Nachfettung (und die entsprechende körpereigene "Haarpflege) zu regulieren, wenn täglich immer entfettet wird.
Seltener waschen, ab und zu nur mit Wasser waschen, sehr wenig und sehr sanftes Shampoo verwenden, würde ich mal probieren. Und eben ein Stylingprodukt, dass nicht nachklebt und tägliche Haarwäsche erfordert. Dazu muss man eben auch mal im Urlaub oder so etwas experimentieren oder damit rechnen, mal ein bißchen anders auszusehen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
09.09.2017, 14:50 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Bartolo schrieb:

Zitat:
Oder Babyshampoo? Mit Seife waschen würde ich bei Strohigkeit eher nicht empfehlen, da könnte es noch strohiger werden. Haar und Kopfhaut haben kaum eine Chance, ihre natürliche Talgproduktion und Nachfettung (und die entsprechende körpereigene "Haarpflege) zu regulieren, wenn täglich immer entfettet wird.

Das ist halt wieder sehr individuell. Im obigen, von MichiB verlinkten Thread wird ja z.B. behauptet die Talgproduktion würde durch Waschen mit Seife erst wieder richtig angekurbelt. Jedenfalls sind die beobachtbaren Effekte sehr vielfältig. Beim einen klappt's, beim andern nicht.
Es gibt ja auch stark überfettete Seifen. Und wer will kann sich seine (Haar-)Seife ganz einfach, mit wenigen Zutaten, selber zusammenrühren. Mit einem Seifenrechner lässt sich der Überfettungsgrad bestimmen, also wie waschaktiv (rückfettend) die Seife sein soll. Rezepte im Internet gibt's zuhauf.

--
Merkur 34c, Mühle R89, Fatboy E-2 1959, Gillette Black Beauty, Gillette Ball End Tech, Gillette Travel Tech, Fatip Piccolo/Testina Gentile, Feather Popular, Baili TTO Derby Premium, Astra Super Platinum, Feather Arko RS Balea Professional Penaten (Gesicht & Körper), Kolonya, Eternity for Men AS/EDT
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
10.09.2017, 12:40 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Klar, man muss herumprobieren. Aber m.E. erst einmal Sachen weglassen, wenn täglich zwei und wöchentlich nochmal zwei weitere Sachen reingeschmiert werden, gibt es einfach zu viele "Stellschrauben", um Ursachen lokalisieren zu können.
Es wirklich bizarr, dass zum Standard geworden ist, jeden Tag Haare zu waschen (im Gegensatz zu den Achselhöhlen...). Sofern man nicht gerade in der Frittenbude arbeitet, ist das absolut unnötig (was nicht nur von Ärzten und Friseuren, sondern auch von zigfacher Erfahrung derer, die das nicht (mehr) machen, bestätigt wird).

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie täglich Haare gewaschen. Obwohl ich früher typischerweise "nur" ca. zweimal pro Woche mit normalem Shampoo gewaschen habe, fand ich mein Haar unmittelbar danach immer zu "leicht", "fluffig", vielleicht auch trocken; es hat nicht gut gehalten. Am besten lagen sie ein bis zwei Tage nach dem Waschen. Inzwischen wasche ich (nach wie vor ca. jeden 4. Tag) oft nur mit Wasser bzw. mit einer minimalen Menge Seife, die ich eh zum Duschen benutze. D.h. das Haar wird nicht komplett eingeschäumt, sondern ich massiere eben mit den seifigen Fingern die nassen Haare und Kopfhaut. Alle 3-4 Wochen wasche ich mit einer möglichst kleinen Menge Shampoo (wenn das aufgebraucht ist, werde ich mal überlegen, was ich dann mache). Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Effekt der viel zu lockeren Haare am Waschtag ist verschwunden, außer bei den "Shampoowäschen", aber da durch die geringe Menge auch gemildert.

Bei Seifen bezog ich mich auf "normale" Seifen; die verstärken meiner Erfahrung nach eher den "Stroheffekt", täglich würde ich die nicht nehmen. Auch das von manchen als Alternative genutzte Natron laugt buchstäblich aus.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
17.09.2017, 03:47 Uhr
Marcoul.
registriertes Mitglied


Weniger ist oft mehr. Ich würde möglichst wenig in die Haare machen, sowohl an Shampoo, Spülung als auch Wachs. Ich weiß jetzt nicht, ob dein Problem eher in Richtung trockene, strohige Haare geht, aber ich hatte das gleiche Problem und bin auf Sebamed für trockene Haare umgestiegen. Finde das super und nutze es täglich ohne jegliche Probleme und meinen Haaren geht es eindeutig besser (hatte viele verschiedene Shampoos vorher probiert). Wenn das von Sebamed nichts für dich ist, würde ich trotzdem Ausschau nach möglichst milden Shampoos halten, alles andere macht vor allem bei täglicher Haarwäsche zu viel kaputt.

Auch das Wachs oder Haargel etc. ist sehr entscheidend. Du solltest darauf achten, dass keine bedenklichen Stoffe, keine Silikone etc. enthalten sind, denn die schädigen das Haar auf Dauer, obwohl es nach der Anwendung kurzzeitig weicher oder gesünder wirken kann. Ich kann da Mr. Pompadour Beeswax (oder die anderen Mr. Pompadour Haarwachse/-cremen) empfehlen, die haben nur vernünftige Inhaltsstoffe und ich nutze nur noch das Beeswax, es ist super in der Anwendung, hält das Haar gut und gibt ihm Form und ein gesundes Erscheinungsbild und ist das bisher einzige Wachs, das meinen Haaren auch auf Dauer gut tut und weder Haar noch Kopfhaut schädigt.


Zu deinen Produkten: sowohl Syoss, als auch Garnier und vor allem Got2Be sind nicht bekannt für die besten Inhaltsstoffe und ich selbst habe mit den Produkten dieser Marken damals viele Erfahrungen gemacht (allerdings keine langfristig guten). Ich würde dir empfehlen andere Produkte zu nutzen, das können zB. "medizinische" Marken wie Eucerin und Sebamed sein, oder auch Naturkosmetik oder auch ganz einfach zB Babyshampoo, das auch sehr mild ist. Speziell falls du Got2Be Strandmatte nutzen solltest, kann ich dir nur anraten, das Produkt zu wechseln. Es schädigt sowohl Kopfhaut als auch Haare unglaublich und trocknet beide sehr aus.

Am besten guckst du mal auf Codecheck, was jeweils so in deinen Produkten für Inhaltsstoffe sind und wo dabei die jeweilige Probleme liegen könnten.

--
Merkur 23c und 15c Musgo Real Classic - Calani Havanna und Gentleman - ARKO Stick - TOOBS Jermyn Street Floid Blue - Musgo Real classic scent - Myrsol Blue und Extra Thäter Silberspitz 26mm
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
17.09.2017, 09:15 Uhr
El Dirko
registriertes Mitglied


1. Weniger Haare Waschen.
2. Keinen Wax verwenden sondern Brisk Frisierkreme, die gibt dem Haar fett zurück und pappt dir nicht die Haare zusammen.
3. Ein gute Bürste mit Borsten kaufen, mit der man den Talk im Haar verteilen kann. (Wenn man sich mit der jeden Morgen bürstet muss man auch viel seltener die Haare waschen)

Gruß
Dirk

--
R41, R 89 GRANDE, 37C, Progress 500, Haryali London Vierteiler - KAI, Personna Platinum, ASP
Korium, LUQX - RC (viele)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
17.09.2017, 09:40 Uhr
Quallo
registriertes Mitglied


Seit ich hier etwas von Aleppo-Seife gelesen hatte zum Duschen, mache ich es so - schon seit Wochen.
Mein Haar und meine Haut sind beide in sehr guter Verfassung.
Dabei habe ich eine Seife mit sehr hohem Anteil Lorbeeröl.

--
MfG, Quallo
--
Gillette Adjustable Slim und Black Handle, Merkur 1904 und div. alte mit Personna, Feather, Astra, PermaSharp Burgvogel, Thiers Issard, Hellberg uvm. englische cowhide.. Schweineborste, Vie Long Rosshaar Proraso grün. Proraso
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
17.09.2017, 13:31 Uhr
Marcoul.
registriertes Mitglied


El Dirko schrieb:

Zitat:
1. Weniger Haare Waschen.
2. Keinen Wax verwenden sondern Brisk Frisierkreme, die gibt dem Haar fett zurück und pappt dir nicht die Haare zusammen.
3. Ein gute Bürste mit Borsten kaufen, mit der man den Talk im Haar verteilen kann. (Wenn man sich mit der jeden Morgen bürstet muss man auch viel seltener die Haare waschen)

Gruß
Dirk

Stimme dir in allen zu, bis auf die Brisk Creme. Es stimmt zwar, dass die Brisk das Haar weich macht und als Creme natürlich anders das Haar formt als ein Wachs, allerdings sind die Inhaltsstoffe nicht wirklich für die Daueranwendung zu empfehlen (Methyl- und Butylparben, Paraffinöl). Da der Hauptbestandteil Vaseline ist, ist es natürlich fettend, allerdings dementsprechend auch nicht wirklich ein Ersatz für ein Wachs. Als ich die Brisk ausprobiert habe, fehlte mir zumindest der Halt, wenn gleich sie natürlich schon Form ins Haar bringt. Aber in der Anwendung hat natürlich jeder eigene Vorlieben.

--
Merkur 23c und 15c Musgo Real Classic - Calani Havanna und Gentleman - ARKO Stick - TOOBS Jermyn Street Floid Blue - Musgo Real classic scent - Myrsol Blue und Extra Thäter Silberspitz 26mm
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
04.10.2017, 17:58 Uhr
wernerscc
registriertes Mitglied


Etwas Kokosöl würde ich in die Haare einmassieren, Nico92.

--
Was lange währt, wird endlich gut
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
15.10.2017, 19:21 Uhr
Bleiphone
registriertes Mitglied


Hallo Zusammen,

ich habe die Lösung - anstatt Wachs einfach mal Pomade nehmen. Gibt hier auch einen thread der sich um Pomade dreht - es muss nicht viel sein, so das die Haare halt sitzen und wenn Du nicht mit normaler Pomade klarkommst, dann nimm auswaschbare vielleicht die von Rumble59.

--
"ich weiß, ich bin ein Monster"

"... wie man sich fettet, so riecht man "

Dr. Dittmars No. 4 Kamm Mühle R41,R89, gestrichen ist momentan außer Betrieb ein uraltes Kavall Ralon classic AS -----> makes me smile
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
16.10.2017, 07:42 Uhr
LeoMinor
registriertes Mitglied


Wie schon einige Vorredner schrieben...

Weniger waschen, oder arbeitest du in einem so schmutzigen Umfeld, als das es täglich erforderlich ist. Falls nicht, reicht alle 2-3 Tage.

Nimm nen gescheites Shampo...ohne Silikone.

Kauf dir ne reine Wildschweinborstenbürste, reinigt und ist rückfettend.
Alle halbe bis 3/4 Jahr, kann man die dann mit nem gescheiten Shampo (ohne Silikone) auswaschen.

--
Feather Nape Razor,Miraki
Feather TAS - DS, ISANA Butterfly Feather
ISANA Dachs
Meine Nr 1. VALOBRA Mandel RS,Dr.Jon´s Arctic Hydra, Savannah Sunrise,Tabak Stick, im Zulauf 3Glacial von Sterlingsoap
Basic Scuttle von Schwarzweisskeramik
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
17.10.2017, 16:44 Uhr
MichiB
registriertes Mitglied


Ich hab mit einer Apfelessig-Spülung gute Erfahrungen gemacht...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
18.10.2017, 07:55 Uhr
LeoMinor
registriertes Mitglied


Bier und Eigelb soll auch gut sein

--
Feather Nape Razor,Miraki
Feather TAS - DS, ISANA Butterfly Feather
ISANA Dachs
Meine Nr 1. VALOBRA Mandel RS,Dr.Jon´s Arctic Hydra, Savannah Sunrise,Tabak Stick, im Zulauf 3Glacial von Sterlingsoap
Basic Scuttle von Schwarzweisskeramik
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)