NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Einsteiger sucht das passende Rasiermesser(Aust) und Beratung zur Rasur » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 33 ] [ 34 ] [ 35 ] -36-
Diskussionsnachricht 000875
30.05.2018, 11:51 Uhr
Severin
registriertes Mitglied


Beides sehr interessante Hilfestellungen vielen Dank!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000876
30.05.2018, 19:08 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Aus meiner Sicht ist auch ein Leinenriemen dazu geeignet die Schärfe dauerhaft gut zu erhalten
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000877
30.05.2018, 19:22 Uhr
Mabuse
registriertes Mitglied


Alvaro schrieb:

Zitat:
Aus meiner Sicht ist auch ein Leinenriemen dazu geeignet die Schärfe dauerhaft gut zu erhalten

Dauerhaft ... da habe ich keine Erfahrungswerte, ich verwende bis dato den Leinenriemen nur nach dem Schärfen.
M.M. nach kann der Leinenriemen aber bei einem frisch geschärften Messer Schärfe und Sanftheit zugleich kräftig nach oben jubeln.
Zugegeben, dazu ist eine gute Grundschärfe vom Stein her nötig und die Steigerung von Schärfe+Sanftheit erfolgt nicht in dem Ausmaß wie mittels Chromoxidriemen. Es besteht aber ein viel geringeres Risiko bei der Verwendung des Riemens irgendwelchen Blödsinn zu bauen, der Leinenriemen ist einfach gutmütiger. Er gehört bei mir zur Schärfroutine einfach dazu.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000878
30.05.2018, 20:00 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Welchen Leinenriemen verwendet Ihr denn so? Hauptsächlich findet man ja den Leinenriemen vom Herold-Riemen zu kaufen. Den nutze ich ganz gerne auch noch mal nach Chromoxid, um ein wenig "aufzuräumen". Nur: Auch dieser ist streng genommen ein Pastenriemen, wenn auch ein sehr milder.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000879
30.05.2018, 21:35 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Einen richtigen Dauertest habe ich auch noch nicht hinter mir.
Dafür müsste ich ein Messer dauerhaft im Einsatz haben.
Aber meine Erfahrungen decken sich mit denen von Mabuse.
Stoppdiestoppel bringt es auf den Punkt.
Der Leinenriemen ist eigentlich auch ein Pastenriemen nur DEUTLICH sanfter.
Ich habe also immer einen SEHR minimalen Abtrag bedeutet das Messer bleibt immer scharf und sanft.
Aber zur Untermauerung dieser Aussage müsste ich wirklich ein Messer für, sagen wir, ein Jahr im täglichen Einsatz nutzen.
Das ist mir aber zu langweilig.
Wie hat man mir einmal gesagt 1 Zug Leinenriemen ist wie 10 Züge Leder.
Könnte stimmen.

Ich habe übrigens auch den Herold, und nutze diesen mit selbstgemachter Kalkpaste.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000880
30.05.2018, 22:57 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Alvaro schrieb:

Zitat:
Ich habe übrigens auch den Herold, und nutze diesen mit selbstgemachter Kalkpaste.

Darf ich fragen, wie Du die Kalkpaste herstellst? Ich hatte mir mal Schlämmkreide bestellt und verschiedentlich in selfmade-Riemen verarbeitet. Jedoch war wenigstens die Rezeptur wohl ein Schuss in den Ofen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000881
30.05.2018, 23:53 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Ich habe auch Schlämmkreide benutzt, und mit Kamelienöl angerührt.
Mischungsverhältnis?
Einfach alles gemischt bis es eine Masse war die etwas zäher wie Handcreme ist.
Das Öl setzt sich irgendwann etwas ab aber dann habe ich das Ganze einfach wieder gemischt.
Durch das Kamelienöl härtet die Masse nicht aus, und bleibt schön auf dem Riemen haften.
Vom Gefühl her ist das so ganz in Ordnung, auf alle Fälle stimmt das Ergebnis.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000882
30.05.2018, 23:57 Uhr
Mabuse
registriertes Mitglied


stoppdiestoppel schrieb:

Zitat:
Welchen Leinenriemen verwendet Ihr denn so? Hauptsächlich findet man ja den Leinenriemen vom Herold-Riemen zu kaufen.

Mein Leinenriemen ist die Gewebeseite von einem 25 Jahre alten Biberriemen, der hat den gleichen Aufbau wie der Herold.
Allerdings ist der Biber ohne Kalkpaste und das Leinen ist wirklich noch echtes Leinen, das sieht ... na ja, das sah mal aus wie sehr grobes Segeltuch. Ist inzwischen nicht mehr weiß, sondern grau und die Oberfläche ist auch nicht mehr ganz so grob

Einen neuen Heroldriemen nutze ich übrigens auch, die Lederseite fürs normale Abziehen und die Gewebeseite für das Trocknen der Rasiermesserschneide nach der Rasur
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000883
31.05.2018, 00:08 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Ich habe auch nur eine Seite des Herold mit Kalkpaste behandelt.
So habe ich eine Möglichkeit mehr.
Ich müsste mir mal Gedanken machen wie man die Unterschiede der Riemen in einem Test ermitteln könnte.
Vorschlag: Ich habe 6 Gold Dollar Messer die ich gerade anderweitig testen lasse.
Wenn ich die 6 Messer nehme, und alle Messer gleich vorbereite, und im Anschluss mit:
Messer 1: 100 Züge Rote Paste
Messer 2: 100 Züge Schwarze Paste
Messer 3: 100 Züge Grüne Paste
Messer 4: 100 Züge Leinen ohne Kalk
Messer 5: 100 Züge Leinen mit Kalk
Messer 6: 100 Züge Leder
behandele, was wird dabei herauskommen?

Anschließend werden die Messer von verschiedenen Testern getestet
Was haltet ihr von der Idee?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000884
31.05.2018, 00:26 Uhr
Severin
registriertes Mitglied


Also ich fände es interessant, allerdings könnte man sich überlegen erst alle 6 von einem siebten Tester "einstufen" zu lassen, diese Ergebnisse dann im ersten Schritt noch nicht zu veröffentlichen um framing Effekte zu vermeiden. Dann im Anschluss dein vorgeschlagenes weiteres Vorgehen. Am Ende ein eventueller Vergleich der Ergebnisse.

Auf jeden Fall finde ich deine Ansätze zum methodischen Vorgehen höchst spannend!

Severin

Diese Nachricht wurde am 31.05.2018 um 00:27 Uhr von Severin editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000885
31.05.2018, 01:26 Uhr
Mabuse
registriertes Mitglied


Alvaro schrieb:

Zitat:
... was wird dabei herauskommen?

Das hängt ja auch stark von der Vorarbeit ab. Wenn Du nen 10000er Shapton GS hast, würde ich diesen als Finisher verwenden. Direkt von diesem Stein sind die Messer zwar schön scharf, aber häufig ein wenig rauh im Gesicht.

Was die Riemen angeht wollte ich zuerst schreiben:
"Bei der Anzahl von Zügen über die diversen Riemen sollten die Messer alle supersanft und rattenscharf rasieren können."

Dummerweise habe ich inzwischen nachgedacht und bin mir da gar nicht mehr so sicher.
Ich habe keinerlei Erfahrungswerte zu Messern, die auf Pastenriemen geschärft wurden, ohne im Anschluß dann auch noch über Leinen/Leder oder wenigstens Leder geführt worden zu sein.

Der Test verspricht interessant zu werden

Diese Nachricht wurde am 31.05.2018 um 01:26 Uhr von Mabuse editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000886
31.05.2018, 10:09 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Mal schauen was, und wie, ich das mache.

Möglicherweise ist die Anzahl der Züge doch etwas viel.

Da kriege ich ja statt "Tennisarm" einen "Riemenarm"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000887
31.05.2018, 14:17 Uhr
Bergdoktor
registriertes Mitglied


Möchte was zum Thema "Brauchbare Billigmesser" beitragen und darf dieses RM hier vorstellen...

https://www.aliexpress.com/item/ZY-Barber-Shaver-Straight...

...mit dem ich mich heute morgen rasiert habe.

Ergebnis: Ein rattenscharfes Messer, das eine supersanfte und erstaunlich gründliche Rasur ablieferte.

Zur Verfügung gestellt wurde mir das Messer von meinem Schärf-Freak hier in der Gegend, der Messer des chinesischen Herstellers "ZY" auf Aliexpress kauft, lege artis schärft und z. T. auch "veredelt", indem er ihnen hochwertige Griffschalen aus Holz oder Horn anpasst.

Das mir zur Verfügung gestellte Messer wurde von ihm auf Naniwas (1k bis 12k) geschärft, anschließend auf Chromox gepastet und dann wie gehabt auf Hanf- und Lederriemen abgezogen. Mit dieser Behandlung war der billige Chinese in der Lage, mir eine Rasur zu liefern, die sich in nichts von den "Solinger-Rasuren" unterschied! Und das, bitte, für gerade mal 30 US-Dollar!!!

Besser als der Chinese rasieren nur mein Ami (Portland Straight Razor) und mein derbes Koraat Basic II. Ersteres von Haus aus (Auslieferungsschärfe), Letzteres, nachdem es vom Kollegen El Gringo mit dem Nakayama Maruka Suita bekannt gemacht worden war. Seither rasiert das schwere Beil aus Klein-Pöchlarn, mit dessen Werksschärfe ich überhaupt nicht zurande kam, meine Tiroler Bergler-Borste so, als ob es sich bei dieser um Engelshaar handeln würde....Aber das ist eine andere Geschichte.

Vom ZY-Chinesen bin ich nach der Proberasur jedoch so angetan, dass ich mir jetzt ein paar davon kommen lasse...

Liebe Grüße aus Tirol,
Martin

Und Tante Edit, diese alte Vettl, die immer auf YouTube rumhängt, fand dieses Video

https://www.youtube.com/watch?v=ucQo4m4bsIg

--
Aust 7/8, Böker 6/8, Dovo 6/8, Hart Steel 6/8, Koraat 6/8, Mastro Livi Damast 6/8, Portland 5/8 & 8/8, Revisor 8/8, Thiers Issard 6/8, Titan 13/16, Wacker 6/8, Portland Strop Thäter & Wilkinson Borste RS Tabac Original, RC Penhaligon's Penhaligon's AS Balm

Diese Nachricht wurde am 31.05.2018 um 14:58 Uhr von Bergdoktor editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000888
31.05.2018, 16:37 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


@ Bergdoktor

Lieber Martin,

ich mag solche Lobeshymnen, wie du sie oben auf mich bzw. auf einen meiner Steine (wieder einmal) angestimmt hast, so gar nicht! Ich zähle nicht zu den Foren-Schärfern und kann daher auf jegliche Reklame und alle damit verbundenen Lobhudeleien liebend gerne verzichten. Werde davon eigentlich nur peinlich berührt. Und es ist zudem ärgerlich, weil es immer wieder dazu führt, dass Kollegen mich dann bitten, ihre Messer zu schärfen. Sage ihnen immer, dass du eine einmalige Ausnahme warst, weil ich irgendwie eine Schwäche für Tiroler habe , und verweise sie an Bartisto. Also lass es bitte bleiben! Danke für dein Verständnis!

Gruß,
El Gringo

--
Alte und neue aus A, D, E, F, GB, I, RUS und USA Herold mit synth. Gurt, Ezra Arthur Strop (Bison), Portland Strop, Rasurpur Wechselstoßriemen Classic Fasan Nr.1, Merkur 37c Dachs, Borste u. Rosshaar RS Tabac, Musgo Real, Knize u. RC T&H 1805, Knize Ten, Lagerfeld, Tabac
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000889
31.05.2018, 17:31 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


Bergdoktor schrieb:

Zitat:
Vom ZY-Chinesen bin ich nach der Proberasur jedoch so angetan, dass ich mir jetzt ein paar davon kommen lasse...

Ich auch! Aber nicht ein paar, sondern nur das eine da, das du hier vorgestellt hast. Ganz cooler Schnitter!!!! Danke fürs Vorstellen! Und jetzt wechsle ich gleich zu Aliexpress....

Liebe Grüße aus Graz,
EasyRider

--
AUST 6/8 Bunthorn, BÖKER Silver Steel, BÖKER Elite Carbon SE, DOVO La Forme, HART STEEL 6/8, Norbeck Rebell 10/8 derb, REVISOR 8/8, WACKER Allround, Kent BK12, Wilkinson Borste Portland Strop, Herold Juchten XXL, schmaler Herold mit Synthetik-Seite RS Musgo Real Musgo Real Classic Scent
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000890
31.05.2018, 21:11 Uhr
Bergdoktor
registriertes Mitglied


@ El Gringo

Sorry, kommt nicht mehr vor.

@ EasyRider

Wirklich ein Hammer dieses ZY Monkey Tail. Du wirst viel Freude mit diesem Chinesen haben.

Grüße vom Berg,
Martin

--
Aust 7/8, Böker 6/8, Dovo 6/8, Hart Steel 6/8, Koraat 6/8, Mastro Livi Damast 6/8, Portland 5/8 & 8/8, Revisor 8/8, Thiers Issard 6/8, Titan 13/16, Wacker 6/8, Portland Strop Thäter & Wilkinson Borste RS Tabac Original, RC Penhaligon's Penhaligon's AS Balm
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 33 ] [ 34 ] [ 35 ] -36-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)