NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Interesse an Single-Edge Rasierern » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
16.11.2017, 15:58 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Hallo,

bis vor kurzem war meine Welt beim Rasieren einfach: ein Dachspinsel, eine Seife (Klar) und ein Gillette Mach3 und ein After-Shave. Dann war die Seife zu hart für den Pinsel und schäumte nicht mehr richtig, fand ich zumindest.

Nun gibt es mehrere neue Pinsel (mit Maggard Synthetik schäumt‘s wieder), ein paar Seifen (ein paar Sampler unterwegs) und meinen Vorbehalt gegen DE-Rasierer habe ich auch hinterfragt. Den geerbten Gillette SuperSpeed fand ich unhandlich, den Wilkinson Classic für 2.95 besser, ich dachte der längere Griff des Merkur 23c wäre sinnvoll, aber da bin ich noch nicht voll überzeugt.

Unabhängig davon, hat mich die Neugierde zu den Single-Edge Rasierern gebracht, die in DE recht unüblich, in den USA aber einigermaßen verbreitet sind. Wie heißen die SE eigentlich auf Deutsch?

Ich fand 4 Klingentypen und Rasierer dazu:

Schick Injector-Klingen
Da konnte ich nichts neues von Schick finden. Welcher, wenn es sein muss ältere, ist denn sinnvoll. Der neue SUPPLY ist mir zu schwer und zu teuer.

Artisan-Klingen
Hier gibt es RazoRock Hawk, Mongoose und Above the Tie (ATT), die einige Liebhaber und deshalb auch Lieferschwierigkeiten haben. Mir erscheint die Klinge eigentlich etwas zu breit, hat jemand Erfahrungen? Ich finde die Alu-Versionen interessant.

Feather für OneBlade
Hier ist die die erschwinglichen Core Ausführung interessant. Dazu gibt es einige gute, zum Teil euphorische Besprechungen, manchen ist er sogar zu einfach, für mich klingt das attraktiv.

GEM-Klingen
Da scheint es nix Neues zu geben. Die Klingen könnten für den OneBlade modifiziert werden.

Welcher lohnt sich am ehesten bzw. welcher ist überhaupt einfach und vor Weihnachten zügig zu bekommen?

Viele Grüsse sano

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
16.11.2017, 16:52 Uhr
Two1979
registriertes Mitglied


Hallo,

ich besitze einen Oneblade Core, bin damit sehr zufrieden. Er ist sehr sicher, da er den Winkel Automatisch hält.

Für GEM Klingen gibt es den neuen Blackland Saber.

Der User Dailysoap hat über die zwei genannten Rasierer geschrieben.

Meine Blackland Saber müßte die Tage kommen.

--
Oneblade Core, Leaf Razor, Feather DER-A
Feather SE, Personna Lab Blue
Insana Premium, Semogue 820-S, Maggard Synthetik, Yaqi Black and white synthetic , Vigshaving Pferd

Diese Nachricht wurde am 16.11.2017 um 16:58 Uhr von Two1979 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
16.11.2017, 17:19 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Artisan-Klingen
Hier gibt es RazoRock Hawk, Mongoose und Above the Tie (ATT), die einige Liebhaber und deshalb auch Lieferschwierigkeiten haben. Mir erscheint die Klinge eigentlich etwas zu breit, hat jemand Erfahrungen?

Ich persönlich habe mit denen (im Colonial General aus Alu) keine guten Erfahrungen gemacht. Teure Klingen, geringe Auswahl und mir kamen sie extrem unscharf vor im Vergleich zu sämtlichen DE-Klingen, die ich jemals hatte. Dachte im ersten Moment, ich hätte sie verkehrt herum eingelegt. Und ja, zu breit waren mir die Klingen auch, insbesondere im Bereich zwischen Kiefer und Hals.

An deiner Stelle würde ich es erstmal weiter mit DEs versuchen.

Diese Nachricht wurde am 16.11.2017 um 17:19 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
16.11.2017, 23:13 Uhr
~DerLondoner
Gast


Sano schrieb:

Zitat:
Schick Injector-Klingen
Da konnte ich nichts neues von Schick finden. Welcher, wenn es sein muss ältere, ist denn sinnvoll. Der neue SUPPLY ist mir zu schwer und zu teuer.

Schick machen leider seit mehr als 15 Jahren keine Injektoren mehr. Für alte Modelle siehe hier. Die meisten sind für kleines Geld bei ebay zu finde, wenn man Geduld hat. Ich empfehle zum Anfang alle Modelle ab Typ I außer denen mit "hydromagic lever" (ungeeignet für Doppelklingen) und außer den verstellbaren (bringt nix). Oder für den wahren Kenner den Eversharp Fashion Razor (Model H1).

Zitat:
Artisan-Klingen
Hier gibt es RazoRock Hawk, Mongoose und Above the Tie (ATT), die einige Liebhaber und deshalb auch Lieferschwierigkeiten haben. Mir erscheint die Klinge eigentlich etwas zu breit, hat jemand Erfahrungen? Ich finde die Alu-Versionen interessant.

Die Artist-Club Klingen sind in der Tat zu breit. Ich habe etliche Modelle probiert und nur der Cobra Classic hat mich begeistert, der ist aber nur selten und dann zu saftigen Preisen zu finde.

Zitat:
Feather für OneBlade
Hier ist die die erschwinglichen Core Ausführung interessant. Dazu gibt es einige gute, zum Teil euphorische Besprechungen, manchen ist er sogar zu einfach, für mich klingt das attraktiv.

Der OneBlade hat mich überhaupt nicht überzeugt. Die Rasur ist gut, aber die Klingen halten gerade mal eine Rasur durch. Der Hobel ist schlicht langweilig. Ich hatte mehr Spass mit einem Gillette Fusion.

Zitat:
GEM-Klingen
Da scheint es nix Neues zu geben. Die Klingen könnten für den OneBlade modifiziert werden.

Neben dem schon erwähnten Blackland Sabre gibts neu noch den Rocnel SE-G, allerdings nicht billig. Bei Hobeln für GEM Klingen brauchen sich die "Vintage" Modelle beileibe nicht hinter modernen Hobel zu verstecken. Mein "British Made" 1912 ist schwer zu übertreffen wenn man sich mit Stil rasieren will. Die Auswahl an alten Hobeln ist enorm und man kann wahre Schnäppchen ergattern. Ich bin in der Tat ein Fan.
Es gibt noch andere SE Hobel (Valet Autostrop, Hobel mit "Wedge" Klingen, Rolls, Keen Cutter, etc pp), aber die sind eher für den fortgeschrittene Liebhaber...

Zitat:
Welcher lohnt sich am ehesten bzw. welcher ist überhaupt einfach und vor Weihnachten zügig zu bekommen?

Viele Grüsse sano

Zum Anfang einen der späteren Schick Injektoren oder einen schönen "British made Ever-ready 1912" mit Art Deco "chainlink" Griff. Beide sollten ohne Probleme bei ebay zu finden zu sein. GEM Klingen sind einfach zu finden, gute Injektor Klingen gibts heute noch, muss man aber ein wenig suchen...

Diese Nachricht wurde am 16.11.2017 um 23:28 Uhr von DerLondoner editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
17.11.2017, 08:27 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


vielen Dank.

Bzgl Gebrauchtmarkt habe ich eine generelle Frage. Ich habe schon öfter mal bei ebay was gekauft, aber eher so Kamera-objektive oder Bücher, Bildbände. Bei Rasierern, auch Seifen und Pinsel hätte ich momentan etwas Hygienebedenken.

Wie macht einen Rasierer wirklich sauber ohne Plastik oder Chrome zu zerstören? Pinsel und Seife sind dann Schritt 2.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
17.11.2017, 09:53 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Gerade einen Hobel zu reinigen ist ja wahrlich kein Hexenwerk. Warmes Wasser, Seife, einweichen mit alter Zahnbürste abbürsten, mit Zahnstocher Seifenrückstände aus den Ecken kratzen, ev. polieren z.B. mit nevr dull - fertig. Wem das dann immer noch nicht hygienisch genug ist, tunkt das ganze mal in Alkohol.
Habe das ganze gerade mit einem Gillette old type und einem Rotbart Mondextra hinter mir, nach dem Einweichen war der mit einer etwas ekligen Mischung aus alten Seifenresten und Grünspan überzogenen Rotbart wieder schick.

Diese Nachricht wurde am 17.11.2017 um 09:56 Uhr von gbkon34 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
17.11.2017, 11:41 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Wie macht einen Rasierer wirklich sauber ohne Plastik oder Chrome zu zerstören? Pinsel und Seife sind dann Schritt 2.

Nur zur Info: Es gibt hier im Forum ein ganz tolles Feature, das nennt sich "Suchfunktion."

Wenn man da Begriffe wie "hobel reinigen" eingibt, findet man damit einen bereits vorhandenen, sehr ausführlichen Diskussionsfaden:

https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=16565&...

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
18.11.2017, 13:08 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Hallo,

die übliche Belehrung 'Lies das Manual' oder nutz die Suche, passt ja nicht immer.

Die Frage bezog sich nicht auf das Reinigen des eigenen Hobels, sondern eines gebrauchten. Insb. in Richtung Schick (also SE), wie man so ein Teil mit Plastikgriff wirklich hygienisch sauber bekommt. In dem Hobelreinigsthread steht was von Backofen oder Abkochen, was ja wohl nicht infrage kommt.

Dehnen wir es auf Pinsel aus. Mich wundert, dass die gehandelt werden.
Was für Optionen hat man da?

Auch Seifenprobentauschen würde ich eher auf den Fall beschränken, wo von einer neuen Seife etwas weggenommen wird.

viele Grüße

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
18.11.2017, 16:38 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
die übliche Belehrung 'Lies das Manual' oder nutz die Suche, passt ja nicht immer.

Nicht immer, aber in dem Fall passte das schon ausgezeichnet. Denn es ist nun wirklich kein Unterschied, wessen Hobel es ist, der gereinigt werden soll. Oder wird der Hobel von Herrn Müller anders gereinigt als der von Herrn Meier?

Abgesehen davon scheinst du auch nicht ganz zu verstehen, dass Threads deshalb existieren, weil man damit die Diskussionen thematisch gliedert.

Du eröffnest einen Thread zum Thema Single-Edge-Rasierern und hüpfst dann kreuz und quer durchs Gemüsebeet: Rasierer, Reinigen, jetzt auch noch Pinsel. Was soll das?

Soviel Verständnis ich ja für Neuankömmlinge habe, aber es gehört für "Neue" durchaus zum guten Ton, sich erst einmal mit dem Forum und den Gepflogenheiten in diesem Forum vertraut zu machen statt zu meinen, man könnte sich über alle geltenden Regeln hinwegsetzen.

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 18.11.2017 um 16:38 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
18.11.2017, 17:20 Uhr
Frank Schmidt
registriertes Mitglied


Ich bin vom OneBlade Core und vor allem vom OneBlade Genesis begeistert.
Obwohl ich starken und dichten Bartwuchs habe absolvierte heute die Feather FHS-10 ihre 4te Rasur und das immer noch sehr gut

--
Glück auf!
Frank

,,Eine Liebe die niemals endet''
Since 1904
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
18.11.2017, 21:53 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Bei mir hält die Feather FHS-10 im OneBlade Genesis 5 Rasuren durch. Und das, obwohl ich ein brutaler Graubart bin, mit dessen Altmännerborste ansonsten nur derbe Messer, die doppelschrägen "Fasane" und der 37c in jener Gründlichkeit fertig werden, wie sie mir der mit einer FHS-10 geladene Genesis auf supersanfte Weise beschert.

Gruß
El Gringo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
19.11.2017, 18:32 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


DerLondoner schrieb:

Zitat:
Wenn Herr Müller 'nen ollen Dreiteiler hat und Herr Meier einen Schicken Injector, dann macht's schon einen Unterschied.

Es macht insofern keinen Unterschied, als dass dies hier NICHT der passende Diskussionsfaden ist, die Einzelheiten der Hobelreinigung zu diskutieren. Auf den zum Thema "Hobelreinigung" passenden Thread hatte ich bereits hingewiesen...

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 19.11.2017 um 18:32 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
19.11.2017, 20:49 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


joh, ist gut. Es war die Frage, wie Herr Müller und Herr Meier jeweils ihren eigenen Rasierer reinigen, sondern was sie beachten sollten, wenn sie die Rasierer tauschen. Dann wird der Müller, der nun den Schick hat, den in den Backofen oder das kochende Wasser legen wollen. Mehr war dazu nicht in dem anderen Thread.

'Der Londoner' der oben die Vintage-Geräte angesprochen hat, hat sich der Frage wohl schon gestellt.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
19.11.2017, 20:53 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


andere Frage: Schick und Gillette Techmatic, da gibt es doch gewisse Ähnlichkeiten, oder? Eine Auktion bot einen Schick an, da war das Trägerteil wie bei dem Gillette. So einen Gillette habe ich noch hier rumliegen.

Der Gillette ist wahrscheinlich ähnlich nur stumpfer.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)