NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » H.L. Thäter - Premium Borstenpinsel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-
Diskussionsnachricht 000050
24.09.2018, 12:35 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Ob Dachs oder Borste, 20 Sekunden über der Seife wird Minimum gedreht. "Load it like you hate it"

Ich weiß gar nicht was dieser Minimalismus beim Aufladen der Seife soll, als ob irgendeiner von uns sich in akuter Seifennot befindet.

--
Feather AS-D2; Above The Tie R1 & H1
Kai; Personna Med Prep; Perma-Sharp; Feather; Dorco Prime Platinum
Mühle STF XL; Razorock 400 Silver (Noir & Plission); Semogue OC Borste; Antica Barberia Mondial Borste
Haslinger; Esbjerg; Proraso; Meissner Tremonia
Thayers; Proraso; Bulldog
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
24.09.2018, 14:45 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Genau so ist es! Unter 20 sec geht schon mal gar nix und 30-45 sec würde ich als normal bezeichnen.

Und ob man Borste oder Dachs verwendet ist dabei völlig egal.

Wer tatsächlich nur die 3-5 mal über die Seife wedelt, sollte dringend mal mehr Material aufnehmen & er wird nie wieder so sparsam sein!

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
24.09.2018, 18:05 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Shogun schrieb:

Zitat:
(...)
Ich weiß gar nicht was dieser Minimalismus beim Aufladen der Seife soll, als ob irgendeiner von uns sich in akuter Seifennot befindet.

Zwischen Minimalismus und dem Gegenteil davon gibt es halt die goldene (individuelle) Mitte.
Warum sollte ich bei einer zügig/leicht schäumenden RS mehr Seife abtragen als nötig?
Ich benutze bei einer RC weitaus mehr als die Größe einer Erbse, aber auch nicht gleich die Menge, die einer Kastanie entspricht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
24.09.2018, 18:28 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Mein Gott, wenn Du kein Problem mit dem Schaum hast, dann mußt Du ja auch nicht mehr Seife nehmen!

Aber wenn jemand klagt, daß es ihm nicht möglich ist, mit dem neuen Thäter-Pinsel vernünftigen Schaum zu erzeugen, dann ist ganz einfach die Empfehlung, es mal mit *deutlich* mehr Seife oder Creme als bisher zu versuchen und zu schauen, wie sich der Pinsel dann verhält. Ist das eigentlich so schwer zu verstehen? Das gilt übrigens für jeden Pinsel, der mutmaßlich schlecht Schaum erzeugen will.

Daß man dann im Lauf der Zeit ein Optimum für sich findet, das ist doch auch klar.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
24.09.2018, 19:33 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Wenn ein Pinsel im Laufe der ersten Wochen seine Fahnen (die Büschel
am Ende jeden Haares) ausbildet, wird er immer effektiver beim Schaum-
schlagen. Das gilt gleichermaßen für Dachs und Borste. Dass einige An-
bieter ihre Haare im Laufe der Herstellung mit allerlei Chemie, heißem
Wasser und mechanischer Bearbeitung malträtiert haben, was zwar Ihre
Qualität nicht wirklich (sondern nur vermeintlich) verbessert und auch
für die Haltbarkeit nicht zuträglich ist, dafür aber das Einarbeiten
verkürzt oder gar ersetzt, ist bekannt.

Ein guter Pinsel wird in den ersten Wochen erst von allein die Fahnen
ausbilden und dann dem gequälten (aber gelobten) Billigpinsel den Rang
ablaufen, sowohl in Performance als auch in der Langlebigkeit. Einen
guten Pinsel arbeitet man übrigens am besten in den Bartstoppeln ein,
im Tiegel kann das ewig dauern...

Was man auf keinen Fall vergessen darf: eine Borste muss ausgiebig
gewässert werden -- besonders eine hochwertige, noch ganz neue! Der
Schaum wird sonst immer wieder des Wassers beraubt, das kann nicht
voluminös werden!

Danach braucht man auch keine Massen an Seife/Creme mehr, aber auch
da gilt: wenn eine Seife/Creme schon in geringer Menge sehr voluminös
schäumt, ist der Schaum entweder sehr mager und/oder es wird (wie bei
vielen Briten) die Rezeptur überhaupt nur auf den Show-Schaum optimiert.
Das sieht vielleicht schön aus, schlotzig und fettig ist das aber nicht
und daher für Leute, die sich vom Schaum auch Hautschutz erwarten, meist
eine Enttäuschung. Gallseife und Duschgel schäumen auch super im Pinsel
auf, Rasierschaum ist das aber noch lange nicht. Unter einer Haselnuss
ist gegeizt und bei extrem großem Pinsel kann das noch viel zu wenig
sein (insbesondere wenn man den Schaum nicht mit den Fingern aus dem
Knoten streifen mag).

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
25.09.2018, 11:03 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
wenn jemand klagt, daß es ihm nicht möglich ist, mit dem neuen Thäter-Pinsel vernünftigen Schaum zu erzeugen, dann ist ganz einfach die Empfehlung, es mal mit *deutlich* mehr Seife oder Creme als bisher zu versuchen und zu schauen, wie sich der Pinsel dann verhält. Ist das eigentlich so schwer zu verstehen? Das gilt übrigens für jeden Pinsel, der mutmaßlich schlecht Schaum erzeugen will.

Daß man dann im Lauf der Zeit ein Optimum für sich findet, das ist doch auch klar.

Das ist doch mal ne Ansage ! Und genau so sieht es aus, bei Nigelnagelneuen Pinsel die gerade auf ihren ersten Einsatz warten und zum ersten mal Wasser unter den Borsten bekommen sollte man schon erheblich mehr an Seife oder Creme aufnehmen,als bei einem eingearbeiteten Borstentier.
Nachher ist das nicht mehr erforderlich, wenn die Borsten gebrochen und der schöne Spliss vorhanden ist, geht fast alles von alleine.
Ganz wichtig dabei, wie Stefan oben bereits sagte, das wässern, sonst frisst die Borste die Seife.
Saufen dürfen die Tiere, nur nicht fressen!

Diese Nachricht wurde am 25.09.2018 um 11:05 Uhr von blexa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)