NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Rasierklingen im Vergleich, 2017 » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
28.12.2017, 22:06 Uhr
honkmop
registriertes Mitglied


Hallo liebe Hobler und Messerer,

ich bin seit ein paar Wochen wieder nass dabei. Ein Versuch vor einigen Jahren wurde mir vom Wilkinson- Drogeriemarkt- Set gründlich verleidet, das jetzige Line-up mit Merkur 25C und Proraso Preshave plus Seife geht deutlich besser.

Zum Überblick habe ich ein Testpack Klingen

https://www.amazon.de/gp/product/B072N3GLK3/ref=oh_aui_de...


beim freundlichen Internethändler bestellt. Meine Frage dazu: Ich begann mit der mitgelieferten Merkur- Klinge (Gefühl: ganz ok, eigene Technik noch nicht vorhanden). Die nächste war eine Astra, von denen habe ich u.a. hier viel Gutes gelesen. (Gefühl: top, jetzt noch mehr Technik und alles läuft). Danach kam eine Shark (auch: Yeah) und hiernach einige Gilettes - die sich jedoch alle gruselig stumpf und ruppig anfühlten. Das Gesicht war wieder zerschnitten wie beim ersten Mal, trotzdem stoppelig.

Waren das jetzt nur schlechte Morgen, oder sind einige Klingen deutlich schlechter als andere? Erstaunlich wäre es, da ja die Astras m.W. für Gilette produziert werden.

Gegrüßt,
Honkmop

Diese Nachricht wurde am 28.12.2017 um 22:07 Uhr von honkmop editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
28.12.2017, 23:41 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Hallo Honkmop und willkommen zurück!

Es gibt Schwankungen in der Qualität.
Es gibt aber auch Klingen, die werden bei dir zu ganz fantastischen Ergebnissen führen, bei jemand anderem ein Blutbad o.ä. anrichten, sich stumpf oder zu aggressiv anfühlen usw. Das hängt von vielen Faktoren, wie z.B. Technik, Rasierer, Seife, ect. ab. Aber schlussendlich kommt es einfach drauf an, ob die Klinge zu dir passt oder nicht. Da hilft nur rumprobieren...und das kann einen riesen Spaß machen

PS: ich finde die grünen Astra's aber auch die Feather bisher am besten. Derby Premium haben mich angenehm überrascht, nachdem ich die grünen Derby Extra's als stumpf empfand.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
29.12.2017, 00:08 Uhr
Croma
registriertes Mitglied


Hallo,
es kommt wohl auch auf den Hobel an. Ich empfand z.B. die rote Personna im Mühle R89 als unterirdisch, im Timor OC ist sie eigentlich ganz gut.
Bei vielen Händlern kann man sich auch einen Klingensampler oder einzelne Packungen zum testen kaufen. Meine Favoriten sind die Gillette Sputnik, ASP und Polsilver Iridium.

--
Rockwell 6S, G & F Timor OC und CC Semogue 2-Band Dachs, Omega 10072, Proraso Borste ASP, Voskhod,Gillette Sputnikdiverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
29.12.2017, 05:16 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Mit der Astra hatte ich immer gute Klingen für einen Spottpreis, bei Derby Premium gabs allerdings Ausreisser.

Die Astras werden in einem russischen Werk in St. Petersburg produziert, Gillette unterhält wohl mehrere Werke.

Feather ist mir etwas zu kratzig.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 29.12.2017 um 05:17 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
29.12.2017, 10:19 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


honkmop schrieb:

Zitat:
Meine Frage dazu: Ich begann mit der mitgelieferten Merkur- Klinge (Gefühl: ganz ok, eigene Technik noch nicht vorhanden). Die nächste war eine Astra, von denen habe ich u.a. hier viel Gutes gelesen. (Gefühl: top, jetzt noch mehr Technik und alles läuft). Danach kam eine Shark (auch: Yeah) und hiernach einige Gilettes - die sich jedoch alle gruselig stumpf und ruppig anfühlten. Das Gesicht war wieder zerschnitten wie beim ersten Mal, trotzdem stoppelig.

Waren das jetzt nur schlechte Morgen, oder sind einige Klingen deutlich schlechter als andere? Erstaunlich wäre es, da ja die Astras m.W. für Gilette produziert werden.

1. Die Merkur-Klinge ist OK, nicht zu scharf, nicht zu rau, von ordentlicher Lebensdauer, allerdings ziemlich teuer. Zu teuer für das, was sie bietet, so meine Ansicht.

2. Mit der Shark - konkret welche der beiden Sorten im Sampler hast du benutzt? - habe ich insgesamt keine so positiven Erfahrungen gemacht wie du. Ich hatte beide Sorten, die Super Chrome und die Super Stainless und auch ansonsten einiges aus dem ägyptischen Lord-Imperium. (Die Varianten von Lord, ASCO und Shark kenne ich alle, mit Big Ben, Crown, Racer habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber es gibt zuverlässige Informationen vom Hersteller, dass sämtliche Super Stainless aus der Lord-Gruppe gleich sind, ebenso wie alle Super Chrome und alle Platinum.) Die beiden Shark-Sorten erwiesen sich als leicht ruppig, nicht sehr gründlich und auch nicht sehr langlebig. Auch wenn ich unverletzt aus der Sache herauskam, aber Wiederholungen brauche ich davon auch nicht. Allerdings sind die Klingen recht billig.

3. Mit der Personna Platinum (auch als rote Personna oder Israeli Personna bekannt, weil sie in Israel hergestellt wird) habe ich recht gute Erfahrungen gemacht. Die Klinge ist sehr sanft, einigermaßen gründlich und auch recht langlebig. Preislich liegen sie in der Mitte.

4. Die ASP kenne ich und halte sie für gut. Sie ist scharf, langlebig, allerdings bei der ersten Rasur nicht gerade auf der sanften Seite beheimatet, dafür aber schön billig.

5. Mit der ASS habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen gemacht, ebenso wenig wie mit der Dorco Prime Platinum. Von Dorco kenne ich nur die ST301, aber die war nicht mein Ding: zwar gründlich, aber zu rau und zu unsanft.

6. Die Derby Extra ("grüne Derby") fand ich furchtbar, nämlich ungründlich, unsanft und kurzlebig. Die Derby Premium ("schwarze Derby") ist dagegen hervorragend, scharf, dabei recht sanft, wenn auch nur von mittlerer Lebensdauer, aber dafür ziemlich billig. Sie ist meine persönliche Nummer 3.

7. Die Gillette Wilkinson stammt aus Indien und wird tatsächlich von Gillette, nicht von Wilkinson, produziert. Sie ist sanft, ausreichend scharf, ausreichend langlebig und m. E. mindestens eine Klasse besser als die bei uns in jedem Supermarkt erhältliche Wilkinson Sword Classic. Dabei kosten sie, frisch aus Indien importiert, nur ein Drittel dessen, was Wilkinson Sword für seine in Solingen gefertigten Classic-Klingen verlangt. (Und es ist jetzt auch nicht so, dass in Solingen die Rasierklingen einzeln von Hand geschmiedet und geschärft werden. Die laufen da genau als vollautomatisch produzierte Massenware vom Band wie überall sonst auf der Welt.)

8. Die Gillette Silver Blue wird, ebenso wie die ASP und ASS, im St. Petersburger Werk von P&G gefertigt. Sie ist meine persönliche Nummer 1, denn sie ist sehr sanft, sehr scharf und recht langlebig. Gillette lässt sich das zwar gut bezahlen, aber man bekommt m. E. einen sehr guten Gegenwert fürs Geld.

9. Die Feather aus Japan nimmt m. E. eine Sonderstellung ein, denn sie ist spürbar schärfer als alle nicht-japanischen Klingen, die ich bislang probiert habe, und das waren über die Jahre doch schon etliche. Die einen sagen, dass sie dabei sehr sanft ist, andere stufen sie dagegen als recht rabiat ein; bei mir persönlich rangiert sie in Punkto Sanftheit irgendwo in der Mitte. Bei den meisten, und dazu zähle ich mich auch, hält sie sehr lange, bei einigen wenigen ist sie nach ein, zwei Rasuren 'runtergerockt. Fest steht, dass sie für einen billigen Massenartikel wie eine Standard-Rasierklinge recht teuer ist.

Qualitätsschwankungen können natürlich bei jeden Hersteller auftreten, aber erfahrungsgemäß achten Produzenten wie P&G/Gillette, Wilkinson und Feather sehr darauf, keinen Ausschuss zu produzieren und vor allem, keinen Ausschuss in den Handel gelangen zu lassen. Bei anderen Herstellern sind die QM-Standards offensichtlich nicht ganz so hoch, da erhalten die Kunden sehr gelegentlich auch eine nicht so gute Charge. Von Derby (Türkei) hört man so etwas ab und zu, von Mostochlegmash in Moskau (Sorten: Ladas, Rapira, Voskhod) ebenfalls. Wobei die Voskhod, wenn sie aus einer intakten Charge stammt, was der Regelfall ist, eine sehr gute, sehr sanfte und dennoch gründliche Klinge ist und deshalb meine persönliche Nummer 2. Sonderlich langlebig ist sie zwar nicht, aber das spielt bei dem geringen Preis keine Rolle.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Rockwell 6S (#4) | Gillette Silver Blue, Wilkinson Sword | Simpson Trafalgar T2 | Aleppo-Seife (80/20) | Proraso Lozione dopobarba verde

Diese Nachricht wurde am 29.12.2017 um 12:51 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
29.12.2017, 13:41 Uhr
~El Dirko
Gast


honkmop schrieb:

Zitat:
...
Waren das jetzt nur schlechte Morgen, oder sind einige Klingen deutlich schlechter als andere? ...

Von beidem etwas.
Zum einen gibt es schon deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Klingensorten, auf der anderen Seite ist es aber auch so das man eine Kleingensorte m.E. schon eine weile benutzen muss, um diese wirklich einschätzen zu können.
Damit meine ich aber nun auch nicht das Du eine Klingensorte die Du selber als vollkommen schlecht empfindest zwanghaft weiter testen solltest. Was nicht passt sortiere halt aus und konzentriere dich auf die Sorten mit denen Du gut klar kommst und finde aus denen deinen Favorisierten.

Wie die diversen Threads zu dem Thema zeigen kann dabei auch kein pauschal gültiges Urteil gefällt werden, vielmehr gehen die Meinungen schnell auseinander und es gibt allenfalls generelle vorherrschende Tendenzen.
Du musst dir also selber ein Bild machen und das kann unter Umständen auch stark von der Meinung der Mehrheit abweichen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
29.12.2017, 14:05 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


El Dirko schrieb:

Zitat:
Zum einen gibt es schon deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Klingensorten, auf der anderen Seite ist es aber auch so das man eine Kleingensorte m.E. schon eine weile benutzen muss, um diese wirklich einschätzen zu können.

Das ist in der Tat ein sehr wichtiger Hinweis!

Es gab bislang nur wenige Sorten Klingen, bei denen ich sofort wusste, ob sie für meine Haut taugen oder nicht. Bei den meisten musste ich mindestens fünf, eher zehn Klingen verbraucht haben, bevor ich wirklich wusste, ob die auf Dauer in Frage kommen. Selbst das schützt nicht davor, beim nächsten Test auf andere Sorten zu stoßen, die einem noch besser gefallen.

Dazu kommt noch erschwerend: nicht jede Klinge gefällt einem in jedem Hobel in gleichem Maße. Nur weil mir z. B. die ASP im Merkur 23c ganz gut gefallen hat, bedeutete das nicht zwangsläufig, dass sie im G+F Timor CC eine genau so gut Figur machte. Die Voskhod habe ich im sanften Baili Butterly überhaupt nicht gemocht, aber im Mühle R89 liefert sie astreine Rasuren ab. Die Feather war, gar nicht so seltsam, im sehr sanften Baili Butterfly die einzige Klinge, die nicht nur für sanfte, sondern gleichzeitig für gründliche Rasuren sorgte. Nämliche Feather, aufgrund ihrer hohen Schärfe eher prädestiniert für sanfte Hobel, war, und das ist durchaus seltsam, im eher aggressiven Mühle R41 die einzige Klinge, mit der dieser m. E. nur behutsam und keineswegs auf Basis einer täglichen Rasur zu handhabende Hobel überhaupt in mein Gesicht durfte, nachdem sich alle meine sanften Klingen als totaler Flop erwiesen und mir Rasuren beschert hatten, wie sie nur der Teufel persönlich erfunden haben konnte.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Rockwell 6S (#4) | Gillette Silver Blue, Wilkinson Sword | Simpson Trafalgar T2 | Aleppo-Seife (80/20) | Proraso Lozione dopobarba verde

Diese Nachricht wurde am 29.12.2017 um 14:48 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
07.01.2018, 08:00 Uhr
honkmop
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

nach diversen IT- Problemen bin ich zurück und danke euch ganz herzlich für die ausführlichen, konkreten und detaillierten Antworten.


Ich habe folgenden Tenor mitgenommen:
1. Probier es selbst aus, und
2. nimm Dir Zeit dafür.
3. kann die gleiche Klinge im anderen Rasierer verändert wirken.
4. gibt es manchmal auch noch Schwankungen zwischen den Serien.

(5. Ich habe bei mir bemerkt, dass es Schwankungen in der Tagesform gibt )

6. genieß es

Zitat:
2. Mit der Shark - konkret welche der beiden Sorten im Sampler hast du benutzt?

Es war die SuperStainless.

Zitat:
7. Die Gillette Wilkinson stammt aus Indien und wird tatsächlich von Gillette, nicht von Wilkinson, produziert. Sie ist sanft, ausreichend scharf, ausreichend langlebig und m. E. mindestens eine Klasse besser als die bei uns in jedem Supermarkt erhältliche Wilkinson Sword Classic. Dabei kosten sie, frisch aus Indien importiert, nur ein Drittel dessen, was Wilkinson Sword für seine in Solingen gefertigten Classic-Klingen verlangt. (Und es ist jetzt auch nicht so, dass in Solingen die Rasierklingen einzeln von Hand geschmiedet und geschärft werden. Die laufen da genau als vollautomatisch produzierte Massenware vom Band wie überall sonst auf der Welt.)

Ich habe genau diese Gilette Wilkinson/ Saloon Pack nach der zweiten Klinge entsorgt. Offensichtlich harmonieren sie nicht mit meinem Rasierer, der bisher erworbenen Technik oder ich hatte eine schlechte Charge.


Ich werde also weiter testen, sobald die Haut nach der gestrigen zu ambitionierten Rasur wieder fit ist.

Welchen Hobel würdet ihr mir als "Kontrast" zu dem vorhandenen Merkur 33C empfehlen? Ich wollte immer noch einen Butterfly haben und hatte einen Parker Daytona 96 im Blick...

Gruß und schönen Sonntag!

Diese Nachricht wurde am 07.01.2018 um 08:25 Uhr von honkmop editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
07.01.2018, 10:12 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Hallo,

ich hab mir mal von hier,
tryablade.com/blade?sort=popularity

die Liste der populärsten DE-Klingen kopiert. Die Popularität hat schon eine gewisse Aussagekraft. Es gibt aber ein paar Unterschiede im deutschen und amerikanischen Markt.

Mit den ca. 30 Sorten, die sich aus verschiedenen Quellen angesammelt haben bin ich noch lange nicht durch.

1 ASTRA Superior Platinum RU 0,15 1
2 Feather New Hi-Stainless JP 0,55 2
3 Voskhod Teflon Coated RU 0,40 1
4 Personna Platinum (Israeli Reds) IS 0,35 2
14 Wilkinson Sword (German) DE 0,40 3
21 Gillette 7 o'Clock Super Platinum IN 0,60 3
24 Merkur Super Platinum DE 0,80 3
40 Derby Premium TK 0,25 1
46 Gillette Sputnik RU 0,55 2
53 Ladas Super Stainless RU 0,30 1

Ne 1 haben die Klingen, die mir gefallen haben. Die 2 sind eher für die Wiedervorlage, d.h. später nochmal, vielleicht anderer Kopf, vielleicht besser Technik. 3 erstmal nicht wieder. Gilt für einen Merkur Kopf.

Die Preise sind von der Webseite und Einzelpreise, das geht günstiger.

Diese Nachricht wurde am 07.01.2018 um 10:19 Uhr von Sano editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
07.01.2018, 13:16 Uhr
Repoman
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
honkmop schrieb:

Zitat:
Meine Frage dazu: Ich begann mit der mitgelieferten Merkur- Klinge (Gefühl: ganz ok, eigene Technik noch nicht vorhanden). Die nächste war eine Astra, von denen habe ich u.a. hier viel Gutes gelesen. (Gefühl: top, jetzt noch mehr Technik und alles läuft). Danach kam eine Shark (auch: Yeah) und hiernach einige Gilettes - die sich jedoch alle gruselig stumpf und ruppig anfühlten. Das Gesicht war wieder zerschnitten wie beim ersten Mal, trotzdem stoppelig.

Waren das jetzt nur schlechte Morgen, oder sind einige Klingen deutlich schlechter als andere? Erstaunlich wäre es, da ja die Astras m.W. für Gilette produziert werden.

1. Die Merkur-Klinge ist OK, nicht zu scharf, nicht zu rau, von ordentlicher Lebensdauer, allerdings ziemlich teuer. Zu teuer für das, was sie bietet, so meine Ansicht.

2. Mit der Shark - konkret welche der beiden Sorten im Sampler hast du benutzt? - habe ich insgesamt keine so positiven Erfahrungen gemacht wie du. Ich hatte beide Sorten, die Super Chrome und die Super Stainless und auch ansonsten einiges aus dem ägyptischen Lord-Imperium. (Die Varianten von Lord, ASCO und Shark kenne ich alle, mit Big Ben, Crown, Racer habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber es gibt zuverlässige Informationen vom Hersteller, dass sämtliche Super Stainless aus der Lord-Gruppe gleich sind, ebenso wie alle Super Chrome und alle Platinum.) Die beiden Shark-Sorten erwiesen sich als leicht ruppig, nicht sehr gründlich und auch nicht sehr langlebig. Auch wenn ich unverletzt aus der Sache herauskam, aber Wiederholungen brauche ich davon auch nicht. Allerdings sind die Klingen recht billig.

3. Mit der Personna Platinum (auch als rote Personna oder Israeli Personna bekannt, weil sie in Israel hergestellt wird) habe ich recht gute Erfahrungen gemacht. Die Klinge ist sehr sanft, einigermaßen gründlich und auch recht langlebig. Preislich liegen sie in der Mitte.

4. Die ASP kenne ich und halte sie für gut. Sie ist scharf, langlebig, allerdings bei der ersten Rasur nicht gerade auf der sanften Seite beheimatet, dafür aber schön billig.

5. Mit der ASS habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen gemacht, ebenso wenig wie mit der Dorco Prime Platinum. Von Dorco kenne ich nur die ST301, aber die war nicht mein Ding: zwar gründlich, aber zu rau und zu unsanft.

6. Die Derby Extra ("grüne Derby") fand ich furchtbar, nämlich ungründlich, unsanft und kurzlebig. Die Derby Premium ("schwarze Derby") ist dagegen hervorragend, scharf, dabei recht sanft, wenn auch nur von mittlerer Lebensdauer, aber dafür ziemlich billig. Sie ist meine persönliche Nummer 3.

7. Die Gillette Wilkinson stammt aus Indien und wird tatsächlich von Gillette, nicht von Wilkinson, produziert. Sie ist sanft, ausreichend scharf, ausreichend langlebig und m. E. mindestens eine Klasse besser als die bei uns in jedem Supermarkt erhältliche Wilkinson Sword Classic. Dabei kosten sie, frisch aus Indien importiert, nur ein Drittel dessen, was Wilkinson Sword für seine in Solingen gefertigten Classic-Klingen verlangt. (Und es ist jetzt auch nicht so, dass in Solingen die Rasierklingen einzeln von Hand geschmiedet und geschärft werden. Die laufen da genau als vollautomatisch produzierte Massenware vom Band wie überall sonst auf der Welt.)

8. Die Gillette Silver Blue wird, ebenso wie die ASP und ASS, im St. Petersburger Werk von P&G gefertigt. Sie ist meine persönliche Nummer 1, denn sie ist sehr sanft, sehr scharf und recht langlebig. Gillette lässt sich das zwar gut bezahlen, aber man bekommt m. E. einen sehr guten Gegenwert fürs Geld.

9. Die Feather aus Japan nimmt m. E. eine Sonderstellung ein, denn sie ist spürbar schärfer als alle nicht-japanischen Klingen, die ich bislang probiert habe, und das waren über die Jahre doch schon etliche. Die einen sagen, dass sie dabei sehr sanft ist, andere stufen sie dagegen als recht rabiat ein; bei mir persönlich rangiert sie in Punkto Sanftheit irgendwo in der Mitte. Bei den meisten, und dazu zähle ich mich auch, hält sie sehr lange, bei einigen wenigen ist sie nach ein, zwei Rasuren 'runtergerockt. Fest steht, dass sie für einen billigen Massenartikel wie eine Standard-Rasierklinge recht teuer ist.

Qualitätsschwankungen können natürlich bei jeden Hersteller auftreten, aber erfahrungsgemäß achten Produzenten wie P&G/Gillette, Wilkinson und Feather sehr darauf, keinen Ausschuss zu produzieren und vor allem, keinen Ausschuss in den Handel gelangen zu lassen. Bei anderen Herstellern sind die QM-Standards offensichtlich nicht ganz so hoch, da erhalten die Kunden sehr gelegentlich auch eine nicht so gute Charge. Von Derby (Türkei) hört man so etwas ab und zu, von Mostochlegmash in Moskau (Sorten: Ladas, Rapira, Voskhod) ebenfalls. Wobei die Voskhod, wenn sie aus einer intakten Charge stammt, was der Regelfall ist, eine sehr gute, sehr sanfte und dennoch gründliche Klinge ist und deshalb meine persönliche Nummer 2. Sonderlich langlebig ist sie zwar nicht, aber das spielt bei dem geringen Preis keine Rolle.

Ich kann ebenso fast nur gutes über die russischen Klingen sagen. Ich bestelle alles, bis auf die Astras bei einer russischen Seite, die schnell und sehr preiswert liefert. Auch einen sehr interessanten Doppelklingenrasierer habe ich dort geordert. Hab ihn allerdings noch nicht probiert.
Zu den Klingen soviel, die Ladas sind sanft und scharf. Die Voskhot sehr scharf und durchaus langlebig. Die Rapira und Sputnik habe ich noch nicht probiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
22.01.2018, 17:15 Uhr
Repoman
registriertes Mitglied


So, nun habe ich auch die Rapira Platinium Lux getestet. Und zwar im Doppelklingenrasierer.
Für mich der absolute Hammer. Sehr scharf und doch nicht aggressiv. Einen großen Anteil hat auch der gute Rasierer. Warum nur gut?
Der Rasierer kommt sehr einfach im Wellpappschächtelchen daher. Er ist etwas einfach verarbeitet und sehr leicht. Das schwierigste ist jedoch das einlegen der beiden Klingen. Die erste muss geteilt werden dann ein Trennblättchen drauf, ganze DE Klinge drauf, schwarze Plastikplatte justieren danach Griff dran. Sehr aufwendig.
ABER ! Das Rasurerlebnis ist das beste, was ich je hatte. Extrem gründlich und sehr sanft. Kaufpreis 8,75€. Bestellt auf einer Russenseite.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
22.01.2018, 18:14 Uhr
HummelHummel
registriertes Mitglied


Repoman schrieb:

Zitat:
So, nun habe ich auch die Rapira Platinium Lux getestet. Und zwar im Doppelklingenrasierer.
Für mich der absolute Hammer. Sehr scharf und doch nicht aggressiv.

So unterschiedlich können die Eindrücke sein.
In verschiedenen Hobeln habe ich die Rapira Platinum Lux und die Rapira Super Stainless getestet und fand sie grottenschlecht, saustumpf.
Selbst im Roedter 1909 der jede Klinge vernascht, war die Rasur sehr sanft aber auch sehr unsauber, als wenn die Klingen stumpf wären.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.04.2019, 18:31 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Frohe Ostern Euch allen!

Da mein Klingenvorrat an GSB zur Neige geht, wollte ich die Gelegenheit nutzen, mal was anderes auszuprobieren. Im wesentlichen suche ich eine preiswertere Alternative/Backup zur GSB, habe aber auch einfach Lust auf ein bischen Abwechslung abseits der üblichen Verdächtigen.

Über wicked_edge bin ich auf den Klingenvergleich bei refinedshave.com gestossen. Fand ihn sehr aufschlussreich - insbesondere die Hypothese, dass Klingen nach der ersten Rasur ihre Beschichtung verlieren und zunächst schärfer werden - und dachte mir ich verlink ihn hier mal (zur Diskussion).

Nach der Lektüre sind bei mir in der engeren Auswahl für meinen Sampler: Voskhod, Wilkinson Gillette (Indien/China) und die blaue Astra Super Stainless (ASS), wahrscheinlich noch Ladas. Wobei ich mir je ein 5er-Päckchen bestellen wollte (bei razorbladesclub o.ä.).

Probiert habe ich bisher noch nicht allzuviel - die meisten waren Beigaben bei Hobeln/Rasurzubehör:

GSB (Top, mein Favorit), ASP (Top, manchmal reizend), Feather (auf Dauer zu aggro), Derby Premium (gut, aber zuviele Ausreisser), Derby Extra (Flop), Polsilver Iridium (Flop, Fälschung?), Wilkinson Deutsch (Buuh), Shark (Fail).

Wobei ich die meisten (ausser Polsilver) zu Beginn meiner Hobelkarriere probiert habe und vielleicht alle nochmal neu bewerten sollte.

Insbesondere die deutsche Wilkinson hatte hier ja zuletzt viel Lob erfahren und neue Anhänger gefunden. Sie hatte mir damals vor >10 Jahren, nach Erwerb des 34c, die Hobelei versaut - bin erst 8 Jahre später mit der ASP wieder durchgestartet.

Noch Vorschläge (mit Geiz ist geil als Kriterium) was man unbedingt mal testen sollte?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
21.04.2019, 19:33 Uhr
sankhase
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
Frohe Ostern Euch allen!

Noch Vorschläge (mit Geiz ist geil als Kriterium) was man unbedingt mal testen sollte?

Ich werfe mal die Gilette Nacet und 7 o'clock in den Ring. Beide fand ich sehr gut. Voskhod und Ladas sind auch gut. Wenn dann schau mal ob du nicht in der Bucht, am Fluss oder hier im Handel eine Probierpackung findest.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
21.04.2019, 22:02 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Komischerweise haben - ich trau es mich kaum zu sagen - in meinem 34c die Gilette Platinum (hatte die eigentlich nur der Vollständigkeit halber probieren wollen und vorher noch ein Selfie gemacht, damit der Chirug mein Gesicht besser rekonstruieren kann) äußerst gut funktioniert (im Futur dagegen gar nicht). Für eine Klinge die immer/in jedem Rasierer und für - bei mir - mindestens 3 Rasuren geht möchte ich noch die KAI empfehlen. Die gab es neulich (100er) auf der grünen Insel zu relativ zivilen Preisen...

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
"Dass mir der Hund das liebste ist, sagst Du o Mensch sei Sünde, doch war der Hund im Sturm mir treu, der Mensch nicht mal im Winde" -- Franz von Assisi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
22.04.2019, 09:27 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Meinem Beitrag von vor anderthalb Jahren kann ich weitgehend immer noch so zustimmen, wie ich ihn damals verfasst habe:

1. Die Merkur-Klinge ist OK, nicht zu scharf, nicht zu rau, von ordentlicher Lebensdauer, allerdings ziemlich teuer. Zu teuer für das, was sie bietet, so meine Ansicht.

2. Mit der Shark habe ich insgesamt keine positiven Erfahrungen gemacht. Ich hatte beide Sorten, die Super Chrome und die Super Stainless und auch ansonsten einiges aus dem ägyptischen Lord-Imperium. (Die Varianten von Lord, ASCO und Shark kenne ich alle, mit Big Ben, Crown, Racer habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber es gibt zuverlässige Informationen vom Hersteller, dass sämtliche Super Stainless aus der Lord-Gruppe gleich sind, ebenso wie alle Super Chrome und alle Platinum.) Die beiden Shark-Sorten erwiesen sich als leicht ruppig, nicht sehr gründlich und auch nicht sehr langlebig. Auch wenn ich unverletzt aus der Sache herauskam, aber Wiederholungen brauche ich davon auch nicht. Allerdings sind die Klingen recht billig.

3. Mit der Personna Platinum (auch als rote Personna oder Israeli Personna bekannt, weil sie in Israel hergestellt wird) habe ich recht gute Erfahrungen gemacht. Die Klinge ist sehr sanft, recht gründlich und auch von ordentlicher Lebensdauer (4-5 Rasuren). Preislich liegen sie in der Mitte.

4. Die ASP kenne ich und halte sie für gut. Sie ist scharf, langlebig (6 Rasuren), allerdings bei der ersten Rasur nicht gerade auf der sanften Seite beheimatet, dafür aber schön billig.

5. Mit der ASS habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen gemacht, ebenso wenig wie mit der Dorco Prime Platinum. Von Dorco kenne ich nur die ST301, aber die war nicht mein Ding: zwar gründlich, aber zu rau und zu unsanft.

6. Die Derby Extra ("grüne Derby") fand ich furchtbar, nämlich ungründlich, unsanft und kurzlebig. Die Derby Premium ("schwarze Derby") ist dagegen hervorragend, scharf, dabei von ordentlicher Sanftheit und mittlerer Lebensdauer (4-5 Rasuren), aber dafür reht preiswert. Weil es Klingen gibt, die mir besser gefallen, habe ich sie mittlerweile aus meinem persönlichen Portfolio ausgelistet.

7. Die Gillette Wilkinson stammt aus Indien und wird tatsächlich von Gillette, nicht von Wilkinson, produziert. Sie ist sanft, ausreichend scharf, ausreichend langlebig und m. E. etwas besser als die bei uns in jedem Supermarkt erhältliche Wilkinson Sword Classic. Dabei kosten sie, frisch aus Indien importiert, nur ein Drittel dessen, was Wilkinson Sword für seine in Solingen gefertigten Classic-Klingen verlangt. (Und es ist jetzt auch nicht so, dass in Solingen die Rasierklingen einzeln von Hand geschmiedet und geschärft werden. Die laufen da genau als vollautomatisch produzierte Massenware vom Band wie überall sonst auf der Welt.)

8. Die Gillette Silver Blue wird, ebenso wie die ASP und ASS, im St. Petersburger Werk von P&G gefertigt. Sie ist seit Jahren meine persönliche Nummer 1, denn sie ist sehr sanft, sehr scharf und recht langlebig (6 Rasuren). Gillette lässt sich das zwar gut bezahlen, aber man bekommt m. E. einen sehr guten Gegenwert fürs Geld.

9. Die Voskhod hat sich mittlerweile fest als meine Nummer 2 etabliert, Ausreißer habe ich seit der letzten Charge keine mehr gehabt. Die Klinge ist sehr sanft, dabei gründlich, von ordentlicher Haltbarkeit (3-4 Rasuren) und sehr preiswert.

10. Die Polsilver Super Iridium ist scharf, gründlich und von guter Haltbarkeit (4-5 Rasuren). Sie ist nicht so sanft wie die GSB, nicht so scharf wie die Feather Hi-Stainless, aber ein sehr guter Kompromiss in milden Rasierern wie dem Merkur mit geschlossener Schaumkante.

11. Die Sputnik ist scharf, dabei aber sanft und gründlich, ebenfalls von guter Haltbarkeit (4-5 Rasuren) und sehr preiswert. Sie hat sich leise und unauffällig auf Platz 3 meiner Lieblingsklingen geschoben.

12. Die Feather Hi-Stainless aus Japan nimmt m. E. eine Sonderstellung ein, denn sie ist spürbar schärfer als alle nicht-japanischen Klingen, die ich bislang probiert habe, und das waren über die Jahre doch schon etliche. Die einen sagen, dass sie dabei sehr sanft ist, andere stufen sie dagegen als recht rabiat ein; bei mir persönlich rangiert sie in Punkto Sanftheit irgendwo in der Mitte, wenn auch eher mit Tendenz nach unten. Bei den meisten, und dazu zähle ich mich auch, hält sie sehr lange, bei einigen wenigen ist sie nach ein, zwei Rasuren 'runtergerockt. Fest steht, dass sie für einen billigen Massenartikel wie eine Standard-Rasierklinge recht teuer ist. Als "Ab-und-zu"-Klinge könnte ich sie verwenden, aber für jeden Tag geht sie bei mir nicht.

Qualitätsschwankungen können natürlich bei jeden Hersteller auftreten, aber erfahrungsgemäß achten Produzenten wie P&G/Gillette, Wilkinson und Feather sehr darauf, keinen Ausschuss zu produzieren und vor allem, keinen Ausschuss in den Handel gelangen zu lassen. Bei anderen Herstellern sind die QM-Standards offensichtlich nicht ganz so hoch, da erhalten die Kunden sehr gelegentlich auch eine nicht so gute Charge. Von Derby (Türkei) hört man so etwas ab und zu, von Mostochlegmash in Moskau (Sorten: Ladas, Rapira, Voskhod) ebenfalls.

Fazit: Ich bin ein Mensch, der sanfte Rasierklingen den aggressiveren "Abräumern" vorzieht. Gründlichkeit darf bei mir nicht zu Lasten des Wohlgefühls nach der Rasur gehen und möglichst wenig Beeinträchtigung der heilen Haut ist mir wichtiger als eine billige Klinge oder eine möglichst lange Lebensdauer. Meine Empfehlung für diejenigen, die ebenso ticken wie ich sind folgende Klingen:

1. Gillette Silver Blue (P&G St. Petersburg)
2. Voskhod (Mostochlegmash)
3. Sputnik (P&G St. Petersburg)
4. Gillette Wilkinson (P&G India)
5. Personna Platinum Chrome (Private Brands Groups)
6. Wilkinson Classic (Wilkinson Sword Solingen)

Astra Superior Platinum, Polsilver Super Iridium (beide P&G St. Petersburg) und Derby Premium (Azmüsebat Istanbul) sind eher für Leute, die in erster Linie scharfe Klingen bevorzugen, die preislich nicht völlig aus dem Rahmen fallen.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Rockwell 6S (#4) | Gillette Silver Blue, Wilkinson Sword | Simpson Trafalgar T2 | Aleppo-Seife (80/20) | Proraso Lozione dopobarba verde

Diese Nachricht wurde am 22.04.2019 um 09:28 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
22.04.2019, 09:45 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Gillette Silver Blue, voskhod und Sputnik (und noch einige mehr) habe ich auch getestet, jedoch konnten diese alle nicht die von mir am liebsten genutzte ASP das Wasser reichen. Preis mal außen vor. Die ASP ist und bleibt meine Top-Klinge.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
22.04.2019, 10:29 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Die ASP ist auch meine Hausmarke, wenngleich ich bei der ersten Rasur schon bischen aufpassen muß. Die Derby Premium und die Gillette Silver Blue sind am Anfang sanfter und angenehmer. Alle halten gut 3 Monate bei mir. Zur Zeit bin ich an der KAI am testen. Leider ist die für mich bei den ersten fünf Rasuren überscharf und ich kann mich damit nicht ohne Blutpunkte gegen den Strich rasieren. Dafür hält die aber ihre Schärfe sehr lange und baut nur sehr langsam ab so daß ich mich mit der wohl gut 4 Monate oder noch länger rasieren kann. Die Dorco St 300 kann ich nur 2 Wochen verwenden und die ist auch nicht gerade so sanft wie die Personna Platinum die bei mir auch einen Monat hält. Die schlechteste Klinge bisher war die billige Derby extra, die kratzt schon am Anfang, geht beim 2.mal und ist dann stumpf, sowas brauch ich echt nicht!!! Der Preis spielt eigentlich keine so große Rolle wenn man eine Klinge so oft benutzt, da ist eine billige Klinge am Ende die Teuerste.
Und ja, ich bin vielleicht ein bischen bekloppt wegen meiner Standzeiten bei Rasierklingen.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
22.04.2019, 15:33 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


King-Joe schrieb:

Zitat:
Zeit bin ich an der KAI am testen. Leider ist die für mich bei den ersten fünf Rasuren überscharf und ich kann mich damit nicht ohne Blutpunkte gegen den Strich rasieren. Dafür hält die aber ihre Schärfe sehr lange und baut nur sehr langsam ab so daß ich mich mit der wohl gut 4 Monate oder noch länger rasieren kann.

Ich benutze seit geraumer Zeit ausschließlich die KAI und bin damit absolut zufrieden.

Sie ist sehr scharf, aber dennoch sanft.

Zudem kommt sie ohne diese (für mich) absolut unnötigen und unhygienischen Wachspunkte aus und ist zudem nicht in Kunststoff, sondern nur in einer Papphülle untergebracht Die von dir angesprochene "Überschärfe" kann ich nicht reproduzieren.

Ich vertrete ohnehin die Ansicht, dass nur eine wirklich scharfe Rasierklinge zu einem guten Ergebnis führen kann und dabei wesentlich hautschonender, als eine weniger scharfe (= für mich stumpfe Klinge) ist.

Oftmals wird ja Neueinsteigern geradezu Angst vor scharfen und daher gut funktionierenden Klingen wie Feather, KAI etc. gemacht, indem ihnen suggeriert wird, dass man diese Klingen erst als erfahrener Hobler und auch dann nur unter größter Vorsicht verwenden sollte.

Die von dir bereits des Öfteren angesprochene "Mindesthaltbarkeit" diverser Klingenmarken über mindestens drei Monate, kann hier vermutlich niemand nachvollziehen.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
22.04.2019, 16:18 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


@ Markus S, es ist nur meine subjektive Erfahrung und ich habe ja auch geschrieben daß ich da vermutlich ein bischen bekloppt bin mit meinen Klingenstandzeiten. Es ist ja jedem selbst überlassen wie oft er welche Klinge verwenden will, kann, als angenehm empfindet u.s.w..
Wünsche noch einen schönen restlichen Ostermontag.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
22.04.2019, 16:42 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Standzeit ist mir bei den Preisen sowas von lulle, das tangiert mich absolut peripher.

Komfort und Ergebnis müssen 1A sein, und wenn ich das Blechstück nur 1x verwende.

Umweltverschmutzung ists auch nicht, die Dose mit alten Klingen landet 1x jährlich mit diversem anderen Krams direkt beim Schrotthändler.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
22.04.2019, 17:00 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


@King-Joe,

war auch von mir keineswegs böse gemeint.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
22.04.2019, 17:08 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Von mir auch nicht, auch, wenn ich die Fixierung auf Standzeiten echt ein wenig bekloppt finde - King Joe ist ja ein netter Kerl.

Ich hab lediglich andere Prioritäten.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
22.04.2019, 17:37 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hab es auch nicht als böse aufgefasst.
"Des Menschen Wille ist sein Himmelreich!"
Frohe Ostern!!!

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
22.04.2019, 18:21 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Ich bin auch eher von der Fraktion "möglichst irritationsfrei, keine Blutpunkte etc."

Meine derzeitigen Favoriten sind:

1. KAI
2. Mühle
3. Polsilver
4. Merkur
5. Gillette Platinum

Irgendwie scheint es - seitdem ich mich mit dem mit dem Rockwell 6s rasiere - allerdings fast egal geworden zu sein, welche Klinge ich verwende. Ich spüre - ehrlich gesagt - auf eine positive Weise kaum noch Unterschiede, während es im R89 einen großen Unterschied gemacht hatte, ob ich eine KAI oder eine Derby-Klinge verwendet habe. Einzige Ausnahme bildet allerdings nach wie vor die Feather: Mag sein, dass sie die ultimative Ausgeburt japanischer Klingentradition ist, mir ist sie einfach zu direkt, scharf, hart - wie immer man das nennen möchte, machte sie mir bisher immer Blutpunkte.

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
"Dass mir der Hund das liebste ist, sagst Du o Mensch sei Sünde, doch war der Hund im Sturm mir treu, der Mensch nicht mal im Winde" -- Franz von Assisi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)