NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Schärfen eines Wedge mit lächelnder Klinge » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
13.02.2018, 18:09 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Uuuuuund BOX! :-)

Ich kann mir das gar nicht alles durchlesen. Aber ich möchte auf eine Sache hinweisen, um dem eigentlichen Problem des Frederstellers nahe zu kommen: Hast Du mit einseitigen Schüben zum Setzen der Facette mit dem ersten Stein auf der anderen Klingenseite einen fühlbaren Grat erzeugt??

Ist das nie ausgeführt worden oder habe ich es überlesen?? Der ganze Zinober danach ist für die Tonne, wenn dieser Vorgang nicht korrekt ausgeführt ist! Über was Ihr Euch streitet, Experten, Rocker und Pausenclowns, ist ja alles ok, aber die Anwesenden als Solche und Welche, hätten das mal anmerken sollen.

Euer kinkjc - mit Blutgrätsche :-)

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
13.02.2018, 18:38 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


Servus Kinkjc,

da hast du etwas falsch/nicht gelesen, es wird hier nicht über fachliches gestritten.

Cowculus hat jedenfalls in seinem ersten Beitrag geschrieben:
cowculus schrieb:

Zitat:
Hallo,

(...)
Bisher wuerde ich im Prinzip standardmaessig vorgehen. Mit dem 400er solange Schuebe auf einer Seite machen, bis ich auf der ganzen Klinge den Bart fuehlen kann.
(...)

Cowculus hat aber auch in seinem 3. Beitrag geschrieben:
cowculus schrieb:

Zitat:
(...)
Zuerst habe ich den 400er verwendet, ca. 4h lang. Da ich aber noch sehr langsam schärfe, vor allem bei den Bogenschüben, befürchte ich fast, dass bereits bei diesem Stein mein Fehler liegt. Ich habe 100 gerade Schübe gemacht, dann 50 Bogenschübe, um den hinteren Teil der Klinge zu betonen und dann 50 Bogenschübe, um den vorderen Teil der Klinge zu betonen. Das habe ich so oft auf einer Seite wiederholt, bis ich auf gesamter Klingenlänge den Bart ertasten konnte. Leider muss ich gestehen, dass ich bei anderen Messern den Bart teilweise deutlich mehr gespürt hatte. Liegt das am Wedge-Schliff oder doch daran, dass ich noch nicht hinreichend viele Schübe hatte? Wie "deutlich" muss man den Bart spüren können?
(...)

Liebe Grüße
Borsif
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
13.02.2018, 19:35 Uhr
Elias
registriertes Mitglied


hey kinkjc!!!!
WELCOME BACK

Gruss
Elias
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
13.02.2018, 19:43 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


cowculus schrieb:

Zitat:
Hallo,

....
Dann kommen die Wechselschuebe auf dem 400er. Benoetige ich dann auch extrem viele Wechselschuebe, wenn man bereits extrem viele Schuebe zur Erstellung des Barts gebraucht hat?

Viele Gruesse,
cowculus

Aaaah, jetze lieber Borsif! Danke. Hätte vor der Grätsche doch genauer lesen sollen.

Aber nun zum Thema: Der Hase liegt vermutlich in diesem Punkt wie oben zitiert! Wenn der Grat mal auf beiden Seiten vorhanden war, solange Wechselschübe bis das Messer beim Armhaartest anfängt zu rasieren! Dann noch zur Sicherheit ein paar Wechselschübe extra spendieren. Rasiert das Messer besser? Nein! Dann auf den nächsten Stein! Ihr könnt zur Sicherheit, ohne Kraftaufwand, die Klinge sanft in Schneidenrichtung über den Fingernagel ziehen. Danach sollte die Armhaarrasur wieder NICHT möglich sein. Dann Wechselschübe auf dem nächst feineren Stein, bis wieder Armhaare rasiert werden.

Ich persönlich halte von dem Stumpfmachen der Facette zwischen den Steinen gar nix. Aber Ihr müsst Euch voll auf diese Armhaarrasur konzentrieren. Das ist ein mystischer Vorgang und fokussiert Eure gesamten Sinne darauf! Der muss von Stein zu Stein besser werden und Ihr wechselt den Stein erst, wenn Ihr absolut sicher seid, dass sich der Haartest nicht weiter verbessert.
Ich halte auch vom sklavischen Zählen nichts!! Macht 10 bis 15 Schübe, dann testen. Wenn gar nix geht macht Ihr mal ein paar mehr Schübe.

Und seid nicht traurig! Ein Keil mit womöglich krummer Geometrie ist die absolute Oberliga! Das geht in den seltensten Fällen auf Anhieb gut!!
Dran bleiben!!

Euer Frank

Und Nachtrag: Wenn die Steine zum Schluß feiner werden, hebt beim Armhaartest mal die Klinge leicht von der Haut ab! Wenn Ihr sehr gut gearbeitet habt (und jetzt nicht Haare wie ein Mädchen habt :-) ), dann purzeln bei diesem Raptorflug schon die Haare! Dann habt Ihr eine Facette wie Donnerhall, die manchen auch schon wieder zu scharf ist!!

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 13.02.2018 um 19:54 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
13.02.2018, 19:46 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Elias schrieb:

Zitat:
hey kinkjc!!!!
WELCOME BACK

Gruss
Elias

Hallo Elias,

mein Lieber!! Vielen Dank, bei so'nem Thema werd ich munter. Außerdem ist Schonzeit bei den Forellen! :-))

Dein Frank

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
13.02.2018, 19:57 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Und noch etwas, der Kollege Senser vom Nachbarn hat mal eine Anleitung geschrieben (egal ob Wedge oder nicht) die diesen Vorgang sehr schön beschreibt!!

Euer Frank

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
13.02.2018, 22:36 Uhr
cowculus
registriertes Mitglied


Nun habe ich vielen neuen Input bekommen, ich danke euch dafür! Ich werde mir das ganze noch ein paar mal durchlesen, nach Sensers Anleitung suchen, an der Technik arbeiten und beim nächsten mal mit dem 800er anfangen.

Sobald ich wieder mehr Zeit an einem Tag habe, werde ich mich dann an das Messer wagen und danach davon berichten.

Nur meine Frage zum Bart hat sich noch nicht ganz geklärt. Fühlt sich der Bart zwischen einem Wedge und einem vollholen Messer unterschiedlich stark an? Ich habe schon den Bart gefühlt (und hoffe, dass ich ihn mir nicht nur eingebildet habe), aber dieses Fühlen des Bartes war leider deutlich schwächer als bei meinen vollholen Messern. Heißt es dann, noch länger an einer Seite zu schärfen, bis man den Bart deutlicher spürt oder wird dieses Fühlen bei einem Wedge nicht so stark wie bei einem vollholen Messer?

Diese Nachricht wurde am 13.02.2018 um 22:48 Uhr von cowculus editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
14.02.2018, 11:29 Uhr
Feine Klinge
registriertes Mitglied


@ Kinkjc

Freut mich, dass Du Dich hier meldest. Coole Sache. Ich find Deinen Restaurationsfaden super. Bei dieser Gelegenheit möchte ich doch nachfragen, diese stellt sich ja nicht allzu oft..

Kinkjc schrieb

Zitat:
Hier steht Text

Ich persönlich halte von dem Stumpfmachen der Facette zwischen den Steinen gar nix.

Wenn ich Dich richtig verstehe. Einmal Facette setzen mittels Messer über den Stein (z.B 800er Naniwa) schieben (in eine Richtung) und zwar solage, bis sich der Grat (Bart?) aufwirft. Dann das Messer umdrehen, und wieder das Messer solange über den Stein in eine Rictung schieben, bis sich auf dieser Seite der Bart bildet. Dann Wechselschübe, bis der Bart von alleine sozusagen abfällt. Richtig ? Dann Haartest, nächster STein und nur noch polieren mit Wechselschüben auf jedem Stein.

Sorry für die Nachfrage, ich habe viel Ski in meinem Leben gescgärft und wir nehmen den Grat mit einer Art Radiergummi ab.. Mir ist schon klar, dass das Messer schärfen etwas anderes ist als Messerschärfen (nur für den Fall, dass der EasyRider hier ein Einfallstor sieht), aber so grundsätzlich .. ok gut. In der Theorie wird dann zunächst der Bart weggeschärft, bevor die Facette geschärft wird. Gut.

Wünsche einen rasierten Tag und Danke !

Viele Grüße aus Tirol

Feine Klinge
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
14.02.2018, 12:49 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Lieber Cowculus,

je nachdem wie sehr so ein Messer über Äonen "vernudelt" wurde, ist so ein richtig fieser Schrupper für das grundsätzliche Setzen der Facette genau richtig. Da reichen manchmal selbst die 400er NN nicht. Viele Kollegen und ich benutzen dafür die DMT Diamantplatten. Das niedrigste was es da gibt sind 325er. Auch wenn sich das rein von den Zahlen nur nach einer zarten Abweichung zum 400er NN anhört, ist das in der Realität ein Monster. Wenn Ihr so raue Steine einsetzt, die wirklich eine grosse Hilfe sind, müsst Ihr sehr vorsichtig und bewußt arbeiten. Ansonsten ist das Messer komplett runiert! Aber anders läßt sich manche Facette nicht "knacken". Wenn die Facette dann mal passt, dann kann beim Nachschärfen mit feineren Steinen begonnen werden.

Dein kinkjc

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 14.02.2018 um 13:10 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
14.02.2018, 13:16 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Feine Klinge schrieb:

..
Wenn ich Dich richtig verstehe. Einmal Facette setzen mittels Messer über den Stein (z.B 800er Naniwa) schieben (in eine Richtung) und zwar solage, bis sich der Grat (Bart?) aufwirft. Dann das Messer umdrehen, und wieder das Messer solange über den Stein in eine Rictung schieben, bis sich auf dieser Seite der Bart bildet. Dann Wechselschübe, bis der Bart von alleine sozusagen abfällt. Richtig ? Dann Haartest, nächster STein und nur noch polieren mit Wechselschüben auf jedem Stein.
....
Wünsche einen rasierten Tag und Danke !

Viele Grüße aus Tirol

Feine Klinge


Liebe Feine Klinge,

exakt! Alles richtig! Im Prozess der Wechselschübe auf dem ersten Stein, den Armhaartest einschließen! Klappt der nicht auf dem ersten Stein, brauchst Du nicht auf den nächsten Stein wechseln! Dann stimmt Deine Facette noch nicht.

Normal, auf dem ersten Stein bei den Wechselschüben, mache mal nur 2 - 3 Wechselschübe. Dann ist der Bart noch nicht richtig weg, dann Armhaartest. Der funktioniert vermutlich noch nicht. Dann mache mal immer nur ganz wenig Wechselschübe und wieder Haartest usw usw. Du wirst feststellen wie auf einmal die Facette richtig "zupackt"! Dann bist Du auf dem richtigen Weg!

Dein kinkjc

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
14.02.2018, 16:12 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


Hallo kinkjc,

ich bin (relativ) neu hier, also wirst du mich nicht kennen. Ich habe aber schon sehr viel von Dir hier gelesen und verdammt viel draus gelernt. Danke dir! Was mich jetzt aber interessiert: Wie geht es deiner scharfen Gummipuppe???

Hoffe, sie hat nichts an Schärfe eingebüßt.....?!

Liebe Grüße aus Graz,
EasyRider

--
AUST 6/8 Bunthorn, BÖKER Silver Steel, BÖKER Elite Carbon SE, DOVO La Forme, HART STEEL 6/8, WACKER Allround, Kent Silberspitz Herold Juchten XXL RS Musgo Real Musgo Real Classic Scent
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
14.02.2018, 16:51 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Lieber EasyRider,

lieben Dank und es freut mich, wenn ich helfen konnte. Übrigens cooler Alias!
Mein Gumipuppe ist 1a in Schuß, hat das Forum auch schon vermißt und scharf ist gar kein Ausdruck, eher schon willenlos, sage ich Dir, willenlos!

Dein kinkjc

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 14.02.2018 um 16:52 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)