NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Stets blutige Rasuren, Blödheit oder schlechtes Equipment? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
03.06.2018, 13:44 Uhr
Rsr618
registriertes Mitglied


Hallo zusammen

Ich benutze seit einer Weile einen Rasierhobel, vermag es aber leider nicht, mich mit diesem ohne mich zu schneiden zu rasieren. Egal, wie viele Erklärungen ich lese und Tutorials auf YouTube ich anschaue, besonders im Kinnbereich wird es immer eine blutige Angelegenheit. Könnte es vielleicht statt an meiner Doofheit an schlechtem Werkzeug liegen? Ich benutze den Wilkinson Classic Rasierapparat mit den entsprechenden Klingen (die ich häufig ersetze), dazu Rasier Gel Sensitive von Nivea, das ich mit der Hand auftrage.
Was ist wahrscheinlicher, menschliches Versagen oder minderqualitatives Werkzeug?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
03.06.2018, 14:29 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Hallo Rsr618
zuerst mal willkommen hier.
Ein Hinweis meinerseits, ohne jetzt oberlehrerhaft erscheinen zu wollen:
Ich sehe daß Du Dich gerade angemeldet hast, und es wäre schön, wenn Du Dich, aus reiner Höflichkeit, kurz vorstellen würdest.
Ich weiß ja nicht, wie lange Du hier schon mitliest, aber es gibt genügend Beiträge, die Dir als Anfänger/Umsteiger bestimmt weiterhelfen können. Einfach mal die Themen durchforsten. Falls Du dann noch spezielle Fragen hast, wird Dir hier bestimmt geholfen! War bei mir genauso.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!

Diese Nachricht wurde am 03.06.2018 um 14:30 Uhr von Pinselkasper editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
03.06.2018, 14:31 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Meiner Meinung nach eine Kombination von beiden Faktoren.
Ich bin mit dem WC auch nicht klar gekommen, durch seine geringe Masse, meine nicht vorhandene oder fehlerhafte Technik hatte ich auch Probleme.
Der Hobel neigte bei mir zum "hoppeln", was ich dann, zum Teil unbewusst, durch Druck ausgleichen wollte.
Bin dann auf einen Edwin Jagger Kelvin umgestiegen und habe es nicht bereut, der WC hätte mir die klassische Nassrasur verleidet.
Ein Rasierhobel hat wie jedes Werkzeug eine Lernkurve.
Schau doch im Mitgliederhandel nach Einsteiger-Hobeln, die üblichen Verdächtigen wirst du schon kennen. Dazu ein günstiger Pinsel einer der Drogerieketten vor Ort und eine Tube Rasiercreme und es geht los.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
03.06.2018, 14:33 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Deine Frage lässt sich als Außenstehender (für mich) nur schwer beantworten.

Nach meiner Erfahrung kann man sich bei der Hobelrasur eigentlich nur schneiden, indem man den Hobel zu fest aufdrückt, wobei dies weniger eine Schnittverletzung, sondern eher einer Schürfwunde gleicht.

Bei unreiner Haut (Pickel) lässt es sich eine Schnittwunde nicht vermeiden, außer man lässt den Bereich um den Pickel außen vor.

Dass man den Hobel nicht in Richtung der Schneidfläche bewegen sollte, versteht sich dabei wohl von selbst.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 03.06.2018 um 14:33 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
03.06.2018, 16:10 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Willkommen im Forum!
Wie sieht denn die Vorbereitung aus? Ich würde eine heiße Dusche empfehlen, damit das Haar auch ausreichend eingeweicht wird. Nicht so heiß, dass man am Ende krebsrot im Nebel steht, aber eben nicht einfach bloß lauwarm.
Im Glauben, ich täte meiner Haut etwas Gutes, habe ich eine Zeit lang ausschließlich kühl geduscht. Die anschließenden Rasuren waren stets mies. Damit tut man sich wirklich keinen Gefallen.

Diese Nachricht wurde am 03.06.2018 um 16:39 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
03.06.2018, 16:13 Uhr
~carnap
Gast


Hallo Rsr618 und willkommen im Forum!

Als ich mit dem Hobeln begonnen habe, wollte ich mich von Anfang an mit einem Metallhobel rasieren. So habe ich einen Parker 99R gekauft. Absolut sanft, für mich aber viel zu wenig gründlich.

Nach dem Lesen der Anleitungen hier war meine Erfahrung andersrum: keinerlei Schnitte, aber als Ergebnis eine ungründliche Rasur. Ich war enttäuscht, das macht ja jeder Bic-Systemrasierer besser, war mein erster Eindruck.

Aber da ich recht dickes Barthaar habe und ich zu Rasurbrand neigte, habe ich großen Wert darauf gelegt, die Anleitungen zu befolgen:

1. Vorbehandlung: Bart einweichen, die Haut also ausreichend mit warmem Wasser benetzen, dann Haut einseifen und wieder abspülen; nun erneut einseifen und rasieren
2. Rasierseife verwenden, kein Gel oder Dosenschaum. Beides funktioniert bei mir nicht so gut.
3. Ganz wenig Druck ausüben. Zuerst nur mit dem Strich rasieren. Die Rasur wird nicht so nachhaltig, aber optisch passt die Radur fürs erste ja doch.

Vielleicht hast du von diesen Punkten etwas übersehen? Danach probierte ich zuerst den R89 und stellte fest, dass es nach der siebenten Rasur Klick machte, da hatte ich den Dreh heraus.

Wie sind deine Bart- und Hautverhältnisse? Sehr dünne, flaumige Barthaare oder dicke Barthaare? Empfindliche Haut?

Also ich habe nach einigen Monaten Hobelerfahrung aus Interesse auch einmal den Wilkinson Classic verwendet. Mit solch einem Teil würde ich nicht zu hobeln beginnen, auch wenn er so preiswert ist.

Diese Nachricht wurde am 03.06.2018 um 17:08 Uhr von carnap editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
04.06.2018, 01:38 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


Hallo und willkommen.

Obwohl meine Vorredner das Wichtigste schon genannt haben, hier noch mein "Senf" bzw. "Schaum" dazu.

1. Bei vielen Videos ist auch mal Schrott dabei. Schau Dir das erstmal nicht weiter an. Irritiert nur.

2.Stimme meinen Vorrednern zu, kauf Dir einen besseren Hobel.
Mit gutem Gewicht, der verleitet nicht so zum Drücken.

3. Lass das Gel im Schrank und kauf Dir mal ne Rasiercreme plus Pinsel.
Kostet nicht die Welt. Probier mal ob Deine Haut verschieden reagiert, wenn Du im Gesicht schäumst oder in einer Schale. Ne gute Rasierseife kannst Du später probieren.

4. Schau Dir die Wuchsrichtung genau an (am einfachsten am Dreitagebart zu erkennen) und rasiere erstmal nur mit. Wenn das nicht reicht, nochmal mit. Später, bei sicherem Gefühl, quer und gegen.

Schau auch mal unter andere NassRasur Themen, da gibt es jede Menge zu entdecken, bin auch noch nicht lange hier, stöbere da oft herum.

Just my two cents
Bass

--
diverse und generell vorhanden große Ringmasse logisch Dr. Dittmar, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
04.06.2018, 01:46 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Also am Wilkinson Classic kann es meiner Meinung nach nicht liegen!
Ich habe mit diesem auch angefangen und benutze ihn heute noch. Zum einen als Reisehobel oder eben auch nur mal wenn mir nicht nach Schnickschnack ist!
Dosenzeugs würde ich nicht empfehlen,das es ja nur eine Gleitschicht erzeugt und nicht das Barthaar aufweicht,was Rasierseife oder Rasiercreme ja tut!
Das hört sich für mich nach einem Technikproblem an,da die Wilkinson Klingen ja so schlecht eigentlich auch nicht sind!
Also...vorher Duschen o.Ä.,Seife oder Creme benutzen,Einwirken lassen(2-3 Minuten),ohne Druck rasieren und auf den Winkel achten!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
04.06.2018, 04:06 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Es ist aber so, daß der Wilkinson Classic im Forum durchwegs negativ bewertet wird.

Was nicht besagt, daß keiner damit klar kommt.


So manch ein überzeugter WC-Nutzer hat halt noch keinen vernünftigen Hobel in der Hand gehabt.

Mit meinem WC konnte ich mich sogar ohne Klinge schneiden, der hatte Gußgrate - ich musste die erst mal wegschmirgeln.

Trotzdem ging er nach ca. 7-8 Rasuren Richtung Rundablage.

Die Klingen taugen imho nur in agressiven Hobeln wie dem R41 etwas - mit der Kombi gelingen mir 1A sanfte Rasuren.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2018 um 04:07 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
04.06.2018, 06:12 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Hallo und auch willkommen von mir.

Ich kann das gut nachvollziehen. Mit der aktuellen Version (in den 1990ern war das Ding irgendwie anders) des Wilkinson Classic (aka WC) (den ich ich glaube vor ca. zwei Jahren noch mal wieder getestet habe), war mir eine Rasur, ohne mir die Problemzonen zu zerschnippeln, auch nicht möglich. Und ich hoble nicht erst seit gestern.

Abgesehen davon kann ich die Wilkinson Klingen nicht leiden.

Ich muss auch gestehen, dass ich auch nie ein Fan des WC war, auch nicht des alten. "Back in the days" habe ich viel lieber und regelmäßig den Gillette G1000 (die letzte Version eines SuperSpeed) genutzt.

Und das wäre auch meine Empfehlung: besorg dir einen Superspeed oder einen Edwin Jagger DE89 bzw. Mühle R89 (je nachdem, welcher besser gefällt). Dazu ein Klingensampler.

Ich würde auch das Gel sein lassen. Hol die bei DM oder Rossmann den Borstenpinsel und die Nivea oder besser Speick Rasiercreme. Das ist beim Hobeln besser.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
04.06.2018, 08:48 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Das Gel dient eh nur der Gleitfähigkeit, die Barthaare weicht es nicht ein.

Richtige Rasierseife- oder Creme macht das aber.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
04.06.2018, 09:10 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


mmh, viele Antworten, aber der Autor kam noch nicht zurück.

Ich würde doch mal wissen wollen, welche Vorerfahrung Du hast. Ganz neu beim Nassrasieren oder Umsteiger von System? Klappt es mit einem Systemrasierer unblutig? Falls keine Systemerfahrung besteht, würde ich wahrscheinlich mal mit einem Gillette Mach3 beginnen. Vielleicht hast Du ja außergewöhnlich viele Problemzonen. Damit sollte es nach ein paar Wochen immer unblutig klappen.

Gel ... naja, lieber ne RC aus der Tube, z.B. die blaue Speick gut und günstig. Und einen Pinsel, 10€, was es halt so auf die Schnelle gibt.

Wilkinson, geht so. Ich hatte den vor einem halben Jahr auch. Ging, aber war wirklich nur ein erster Test, dafür sind 3.50€ o.k. Vielleicht wirklich mal entgraten und ein Päckchen ASPs kaufen (Du solltest hier jemand finden, der Dir eins schicken kann).

Ein Upgrade wäre, ein Merkur Kopf, Mühle oder Edwin Jagger oder Timor CC, immer geschlossen, Griff nach Wahl. Und dann zunächst einfach nur mit dem Wuchs rasieren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
04.06.2018, 13:35 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
...
So manch ein überzeugter WC-Nutzer hat halt noch keinen vernünftigen Hobel in der Hand gehabt.

Kann ich persönlich nach Merkur 25c,15c,39c,34c,Progress,EJ89,Parker92R usw. nicht bestätigen und mag den WC trotzdem! Der eine kommt halt damit klar,der andere eben nicht...was aber sicherlich nicht am Hobel liegt!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!

Diese Nachricht wurde am 04.06.2018 um 13:35 Uhr von Yogi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
31.08.2018, 23:05 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


ich denke es liegt halt viel am Druck und am Winkel. Ich habe mich mit dem WC jahrelang rasiert ohne Probleme. Richtig Schnitte habe ich sowieso selten, außer ich schneid mal nen Pickel ab. Sonst eigentlich höchstens mal paar kleine Blutpunkte, die sind aber nach kaltem Wasser weg. Haut spannen ist halt auch ziemlich wichtig.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
01.10.2018, 08:00 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Yogi schrieb:

Zitat:
Also...vorher Duschen o.Ä.,Seife oder Creme benutzen,Einwirken lassen(2-3 Minuten),ohne Druck rasieren und auf den Winkel achten!

Bei dem Punkt 2-3 Minuten einwirken lassen, möchte ich widersprechen. Bei mir ist die Creme dann auf dem Gesicht getrocknet und eine gute Rasur nicht mehr möglich, weil der Hobel nicht mehr gleitet. Besser sofort nach dem Einmassieren rasieren. Das istjedenfalls meine Erfahrung, wenn man die Creme ohne Pinsel direkt aufträgt.

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
01.10.2018, 09:06 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Also ich rasiere mich seit Jahren mit schönen Metallhobeln der verschiedensten Art und Charakter und komme mittlerweile dank mittlerweiler guter Technik eigentlich mit allen schnell zurecht. Meiner Meinung nach ist die Rasurtechnik viel entscheidender als Hobeltyp/Seife/ Pinsel etc. Seit ich einige Monate auch mit dem Rasiermesser gearbeitet habe funktioniert auch das Hobeln besser, da man mit dem Messer zwangsläufig mit der Muskulatur und der Hautstraffung mehr arbeiten muss. Dies vorweg.

Vor ein paar Wochen habe ich mir aus Neugier wegen der sehe sehr unterschiedlichen Beurteilungen den WC geholt. Ich war sehr überrascht das man sich damit wirklich gut und gründlich rasieren kann, allerdings störte mich die etwas scharfkantige Schaumkante, denn damit war das rasieren manchmal etwas hakelig. Mit sehr feinem Nasschleifpapier habe ich alle scharfen Kannten am Kopf aussen geglättet und dann noch mit nevr dull poliert. Und was soll ich sagen: Danach ist das ein richtig guter Hobel mit dem man ausgesprochen reizfreie und gründliche Rasuren erzielen kann. Allerdings ist er für einen Anfänger insoweit etwas problematisch, als das er ein direkteres Profil hat als z.B. ein Gillette Tech. Aber wenn man ihn ein wenig überarbeitet ein richtig guter Hobel, der die Klinge perfekt zentriert und wo auch keine scharfen Klingenkanten rauschauen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.10.2018, 11:12 Uhr
Tom_R41
registriertes Mitglied


ich wage mal zu behaupten, dass es hauptsächlich an der Rasurtechnik liegt und nicht so sehr an Hardware/Software. Auch wenn die HW/SW nicht optimal ist, so sollte eigentlich ein geübter Anwender es einigermaßen ohne regelmäßige große Verletzungen hinbekommen.

Dennoch: gute HW/SW würde das Einüben leichter und angenehmer machen.


viel Erfolg!
Tom

--
Mühle R41 true wedge Tillotson Sheffield, J.Leavesley&Sons Sheffield Mühle STF Feather, ASP Calani / Haslinger Tüff herb, Pitralon classic, Irisch Moos, Proraso green/red
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
01.10.2018, 16:41 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Naja, zumindest für einen doch recht anständigen Baili 171 (etwa nen Zehner incl. Versand) sollte das Geld schon da sein.

Dann die ASP als vernünftige, solide Klinge (100er Pack ca. 10,-),

für den Anfänger eine zweckmäßige Seife, wie die Arko.... gibts zu einem 100er Pack ASP Klingen oft gratis dazu, - also schauen...

Billigen Synthetik-Pinsel oder einen Omega Sauborste für 8,- bei Amazon...

... ich komm jetzt mal auf 28-32 Euro.

Mit dem Setup kann man sich sehr lange rasieren, und das 1A.

5 Fusion-Klingen kosten allein hier im Rewe schon 20,49 €.

Rasurtechnik will etwas geübt sein, kein Drama.

Der Wilkinson Classic ist für mich Plastikmüll, der macht keine vernünftige Rasur möglich. Meine Meinung.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
01.10.2018, 19:46 Uhr
~carnap
Gast


Jones schrieb:

Zitat:
Der Wilkinson Classic ist für mich Plastikmüll, der macht keine vernünftige Rasur möglich. Meine Meinung.

Es gibt weniges, das ich so mir nix dir nix unterschreiben würde ...
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
01.10.2018, 20:00 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Billigen Synthetik-Pinsel oder einen Omega Sauborste für 8,- bei Amazon...

Worin besteht der Vorteil eines Rasierpinsels im Vergleich zum Einmassieren der Rasiercreme mit der Hand?

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
01.10.2018, 21:06 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Also ich bin nicht der Meinung daß da alleine der WC schuld ist. Das mit der Rasiercreme und einem Pinsel finde ich auch besser als mit der Hand einmassieren. Das ist einfach eine Wohlfühlmassage für die Haut die man nur mit der Hand einfach nicht so hin kriegt. Überhaupt liegt der Fehler meiner Meinung nach irgendwo in der Vorbereitung! Der WC ist sicher kein besonders guter Hobel, aber man kann sich auch damit vernünftig rasieren bei entsprechender Vorbereitung und mit ein bischen Übung. Für mich ist das fast wie Radfahren lernen. Man lernt erst mal auf nem alten Rad, so wars bei mir, und wenn man da mal umfällt ist auch nicht das Rad schuld.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
01.10.2018, 22:42 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Worüber diskutiert ihr hier eigentlich noch?

Der Thread-Ersteller war genau ein einziges Mal, nämlich am 3.6.18, dem Tag seiner Registrierung im Forum, hat genau den einen Beitrag zur Eröffnung des Diskussionsfaden geschrieben und sich danach nie wieder gemeldet.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er - falls überhaupt! - mehr gelesen hat als die Antworten, die am 3.6.18 geschrieben wurde, liegt also bei ca. 0 %.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
01.10.2018, 22:58 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hallo Captain Greybeard,

Vermutlich hast Du sogar recht !!!

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
02.10.2018, 09:29 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


carnap schrieb:

Zitat:
Jones schrieb:

Zitat:
Der Wilkinson Classic ist für mich Plastikmüll, der macht keine vernünftige Rasur möglich. Meine Meinung.

Es gibt weniges, das ich so mir nix dir nix unterschreiben würde ...

Also das stimmt einfach so nicht. Zumindest von den Rasurleistungen her, wenn man ihn an den Kanten etwas geglättet hat. Haptisch, optisch gibt es tatsächlich schönere Hobel gar keine Frage. Wobei er mit eine anderen Farbe schon viel schicker aussehen könnte. Und wenn man ihn aus Messing oder Edelstahl herstellen könnte, wäre das ein ganz schickes Teil...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
02.10.2018, 10:14 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
Haptisch, optisch gibt es tatsächlich schönere Hobel gar keine Frage. Wobei er mit eine anderen Farbe schon viel schicker aussehen könnte. Und wenn man ihn aus Messing oder Edelstahl herstellen könnte, wäre das ein ganz schickes Teil...

Tja, aber wenn man den WC aus Metall herstellen würde, wäre er
1. deutlich teurer und
2. kein Stück Plastikmüll mehr, denn Unbrauchbares aus Metall nennt man nicht Müll, sondern Schrott.

Diese Nachricht wurde am 02.10.2018 um 10:32 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)