NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Wilkinson Produkte. Weshalb die ablehnende Haltung? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000000
04.06.2018, 15:42 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Hallo Forum,

Nach ein paar Aussagen über Seife und Klingen sowie die geringe Wertschätzung des Pinsels wolle ich selber lernen was ich davon halten kann. Vergangene Woche habe ich mich deshalb mit deren Produkte rasiert. Das Ergebnis war erstaunlich und hat so gar nicht dem entsprochen was man so liest. Ich fand die Seife, den Borsten Pinsel die Kombi Protector3 oder Classic mit Sword ganz gut.

Die Seife hat so geschäumt wie man es gerne haben möchte, geschäumt sowohl im Tiegel als auch im Gesicht. Der Pinsel lässt kann ohne Probleme gegen meinen Semogue 820 antreten und der Classic rasiert mit Sword nicht besser und auch nicht schlechter als mein Mühle R89. Ein ähnlich gutes Gefühl hat auch der Protector 3 hinterlassen mit dem man nun alles verkehrt machen wovor man in Tutorials gewarnt wird und trotzdem wurden die Rasur so gründlich wie mit meinem Fatip OC. Bei keiner der Anwendungen gab es weder Irritationen noch Rasurbrand oder Verletzungen.

Wer mit seinen Utensilien kein Status demonstrieren will und wem es egal ist dass die Seife nach sportlichem Duschgel riecht wird mit den Produkten keine schlechte Wahl treffen. Trotzdem habe ich das Gefühl eine ablehnende Haltung gegen Wilkinison Produkte wahrzunehmen. Wie hat sich diese Haltung entwickelt? Gibt es dafür Gründe?

Und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Marke der auf die billige eine Marketingumfrage zur Produktakzeptanz durchführen will, und auch wenn ich von denen ein FS Messer besitze betrachte ich mich nicht als Fanboy, sondern es interessiert mich weil sich mein ganzes Umfeld an den Produkten bedient und zufrieden ist damit ausser die Experten auf den Internetforen.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2018 um 15:43 Uhr von guanabat editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
04.06.2018, 16:20 Uhr
iAlex
registriertes Mitglied


Hallo guanabat,

der Grund warum ICH keine Wilkinson Produkte benutze ist einfach:

Der Rasierpinsel ist mir zu billig, ich mag den Griff nicht. Da es keine anderen Griffe mit dem Borstenbesatz (der wirklich in Ordnung ist) von Wilkinson gibt fällt dieser Flach.

Der Systemrasierer hinterlässt bei mir Pickel und Rasurbrand (auch mit dem vollen Programm als Vorbereitung) wie alle Systemrasierer.

Die Rasierseife hat schlechte Inhaltsstoffe und wirbt auf der Verpackung sogar damit. Wenn ich Silikon im Gesich haben möchte kann ich das im Baumarkt besser bewerkstelligen.

Die Rasierklingen sind ok, wie bei allem gefallen sie manchen und machen ebend nicht. Jedoch finde ich die Klingen im Einzelhandel sehr teuer. Preise von 25-50 Cent pro Klinge werden von der wesentlich besseren ASP mit 9 Cent bei weitem geschlagen. Auch wenn wir hier nur von Cents reden.

Der Plastikhobel hat für mich genau die falsche Gewichtsverteilung. Der Kopf des Hobels ist leicht und der Griff schwer. Dies führt bei mir dazu , dass ich zu stark aufdrücke und die Rasur unangenehm wird. Zudem musste ich auch meinen Wilkinson Hobel vom Grat befreien, da er sonst unangenehm im Gesicht gekratzt hat.

All dies ist nur meine persönliche Meinung und kann von Anderen völlig anders bewertet werden. Ich denke dazu kommt das viele in diesem Forum die Nassrasur zu Ihrem liebsten Hobby erkoren haben. Hierfür nimmt man gerne auch etwas Geld in die Hand und leistet sich die besondere Hard- und Software. Eine Rückkehr von diesen "teuren" Produkten auf die günstigen von Wilkinson ist oft nicht mehr möglich und wird vermutlich auch nicht gewollt.

Ich bin gespannt auf die anderen Meinungen.

Gruß aus Bielefeld
Alex

Diese Nachricht wurde am 04.06.2018 um 16:26 Uhr von iAlex editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
04.06.2018, 17:21 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Bei den Produkten ist es, aus meiner Sicht, nicht die Frage ob sie wirklich schlecht sind.
(Die Inhaltsstoffe mal nicht beurteilt)
Ich bin auch kein Gegner von Wilkinson, eher Befürworter da sie eine komplette Serie anbieten.
Gerade der Wilkinson Classic dient vielen als "Einstiegsdroge".

Das Hauptproblem ist die Frage ob ich für das Geld BESSERES bekommen kann.
Ja ich kann.

Bei den Klingen gibt es viele die günstiger und besser sind.
(Selbst Eigenmarken wie ISANA sind günstiger und min. genauso gut)

Bei Seifen muss ich erst einmal am Palmo Stick (oder ARCO) vorbei kommen.
Selbst wenn ich keinen Stick mag, rasple ich den Stick einfach in einen Tiegel.

Bei RC ist es ebenso.

Bei Pinsel bekomme ich überall Eigenmarken die genauso gut sind, und zum teil deutlich schöner.

AS und Co. sind Geschmacksache, aber TÜFF oder Majestät sind mindestens genauso gut, und für kleines Geld zu bekommen.

Lediglich bei Hobeln ist als neuer Hobel schwer etwas vergleichbares zu diesem Preis zu finden.
Aber wer wirklich Lust auf Hobelrasur bekommt will mehr wie "Plastik".
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
04.06.2018, 21:10 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Wirklich ablehnend verhalte ich mich nur einem einzigen Wilkinson-Produkt gegenüber, nämlich dem Plastik-Rasierhobel. Der Hobel ist nichts anderes als ein Stück Plastikmüll, als Rasierapparat getarnt.

Die Klingen sind OK, aber nichts besonderes und für das, was sie bieten, schon recht teuer. Immerhin sind sie weltweit verfügbar, man bekommt sie also tatsächlich fast überall und weiß immer, was man bekommt, nämlich eine in jeder Hinsicht mittelmäßige Klinge: mittelmäßig scharf, mittelmäßig gründlich, mittelmäßig haltbar. Wilkinson-Klingen sind sozusagen der Big Mac unter den Rasierklingen.

Die beiden Seifen, nämlich die weiße im blauen Tiegel und den blauen Seifenstick AKA "Schlumpf-Stick", kenne ich nur vom Sehen, würde aber nach der Liste der Inhaltsstoffe nicht darauf brennen, sie partout auszuprobieren. Ähnliches gilt auch für die Rasierwasser. Ich würde sie aber sicherlich verwenden, wenn es nichts andere gäbe.

Bei den Pinseln weiß ich nicht sicher, ob Wilkinson Synthetikpinsel im Sortiment hat. Falls nicht, hat sich das Thema für mich als Synthetik-Fan prinzipiell erledigt, ansonsten würde ich mir, wenn mein bisheriger Mühle STF irgendwann mal seinen Geist aufgeben sollte, auch einen Synthetikpinsel von Wilkinson durchaus ansehen.

Dosenschäume und -gels verwende ich eh nicht, egal von welcher Marke, da ist meine Ablehnung ebenso wenig markenspezifisch wie bei den Systemrasierern. Egal ob von Wilkinson, Gillette, Personna, Dorco, alle sind sie gleichermaßen entbehrlich.

Richtig gut finde ich übrigens ein kleines, eher unscheinbares Wilkinson-Produkt, nämlich den Rasierstift. Ich brauche ihn nur äußerst selten, aber trotzdem ist es gut, ihn im Badezimmerschrank bzw. im Kulturbeutel zu haben.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!

Diese Nachricht wurde am 04.06.2018 um 21:15 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
04.06.2018, 22:12 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Der Rasierseife-Stick ist sehr gut. Weniger gut die Farbe und der Duft.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
05.06.2018, 00:50 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Also ich mag die Produkte ganz gerne mal verwenden,bis auf die Tiegelseife und alle AS! Alle AS? Nein...das Wilkinson Musk ist Top,gibt es aber kaum noch!
Wenn ich die Sachen benutze erinner ich mich gern an meine Anfänge der Hobelrasur und was ich bis dahin alles verpasst habe!
Zu den Systemis kann ich nichts sagen,bis auf den Hydro3 den ich mal ausprobiert habe(war sehr gut),nutzte ich nur Gillette(Sensor Excel,das beste was es gab für mich)!
Der blaue Rasierstick ist genauso gut wie der von Palmolive und ich weiß nicht ob du den schwarzen Dosenschaum von Wilkinson noch kennst,der war der Hammer vom Geruch her(der war mit schwarzem Pfeffer soweit ich das noch weiß)! Diese Serie als Rasiercreme oder Seife wäre Top,dann könnten sie wieder richtig mitmischen!
Das man den Hobel etwas tunen muss damit er nicht mehr kratzt find ich persönlich nicht so schlimm,ist ja auch nur Plastikguss. Die Klingen sind wirklich so ein Mittelding aber es gibt schlechtere!
Bei dem Pinsel stimme ich dir zu,falls du den 3 Sterner meinst. Alles andere ist Mist,selbst der 4 Sterner(Dachs/Borste Mix)ist Schrott!
Fazit: Für Einsteiger,Sparfüchse ohne große Ansprüche und Leute die gerne mal in Erinnerungen schwelgen reicht es alle mal aus!


https://www.supermarktcheck.de/amp/product/44599-wilkinso...

Es scheint ihn noch zu geben!


https://www.parfumo.de/Parfums/Wilkinson_Sword/Musk_After...

Wird auch noch hergestellt!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!

Diese Nachricht wurde am 05.06.2018 um 01:07 Uhr von Yogi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
05.06.2018, 08:27 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Ich habe einen ganzen Tiegel Seife mit einem Pinsel aufgebraucht und auch ohne den Pinsel extra zu behandeln schäumt er immer noch ganz gut. Die Imprägnierung des Pinsels durch Silikone halte ich für übertrieben.
Allerdings verträgt meine Haut andere Seifen besser und deswegen kaufe ich sie nicht mehr.
Die Tiegel finde ich sehr schick und wenn man sie schön beschriftet als Aufbewahrung für andere Seifen super. Wenn ich mehr davon hätte dann könnten die im Regal ein übersichtliches und ästhetisches Seifenlager abgeben.
Mit den Wilkinsonklingen komme ich ganz gut zurecht.
Den Classic muss man mit seiner Gewichtsverteilung gewöhnen, dann klappt es ganz gut damit.
Den Stick und die RCs finde ich auch sehr brauchbar. Leider sind sie nicht verfügbar bei mir vor Ort.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
05.06.2018, 08:35 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Interessanter Threadtitel, das habe ich mich auch schon oft gefragt.
Meine Erklärung ist die, daß die Produkte einfach zu leicht erhältlich sind und daher nicht exotisch genug. Der Prophet gilt im eigenen Land nichts. Die Klingen sind sanft und scharf. Mit einer habe ich über 20 Rasuren gezählt. Und im 100er Pack sind sie kaum teurer als andere Klingen. Der Hobel ist aus Kunststoff, na und? Das waren viele hochgelobte antiquarische auch. Irgendwelche Grate, die man abschmirgeln müsste, kann ich beim besten Willen nicht entdecken. Er muss etwas steiler geführt werden und rasiert einen kleinen Tick zupackender als der Merkur CC. Außerdem ist er zu günstig zu haben (... kann ja nichts sein). Wenn er mal aus den Supermarktregalen verschwinden würde, würden sich so manche auch aus dem Forum noch damit eindecken.
Den Bostenpinsel nutzen viele Menschen wohl jahrelang, allerdings keine Foristen. Um auf den Titel zurückzukommen: Das Internet hat verstärkende Wirkung und führt manchmal zum Hype oder Bashing. Wilkinson Klingen und Hobel, nur das kann ich beurteilen, werden nach meiner Einschätzung in den Foren nicht objektiv bewertet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
05.06.2018, 12:08 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


wiese schrieb:

Zitat:
Den Bostenpinsel nutzen viele Menschen wohl jahrelang, allerdings keine Foristen.

Dann bin ich die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Denn ich nutze diesen Pinsel nicht erst jahre-, sondern schon jahrzehntelang! Und zwar zu meiner höchsten Zufriedenheit. Zum besseren Verständnis: Ich habe Dutzende Pinsel - von den Amis, Engländern und Italienern bis hinauf zu den sündteuren aus deutscher Edelproduktion -, aber keiner kommt so oft zum Einsatz wie die "ordinäre" Borste von Wilkinson. Der Grund: Er ist ein vollkommen unkompliziertes Arbeitstier, das mit allen Seifen und Cremes gleichermaßen gut fertig wird. Kurz und bündig: Müsste ich mich von all meinen Pinseln trennen und dürfte nur einen behalten, die Wahl fiele auf den Wilkinson.

Gruß,
El Gringo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
05.06.2018, 12:23 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Das Exotik-Argument habe ich hier auch schon an anderer Stelle gelesen, kann es aber absolut nicht nachvollziehen.
Definiert man exotisch nur über die Verfügbarkeit?
Ich betrachte keine meiner Rasierutensilien deshalb als exotisch und wäre froh, wenn ich ich mein bevorzugtes Setup (derzeit, GSB, Arko und Aqua Velva) an jeder Ecke kaufen könnte. Bin eher genervt davon, dass ich bei verschiedenen Anbietern und dann auch noch in verschiedenen Ländern bestellen muss.

Glaube keiner hier würde aufhören die GSB oder ASP zu benutzen, wären sie plötzlich im Supermarkt verfügbar.

Darüber hinaus erfreuen sich doch gut verfügbare Produkte wie der Palmo-Stick und das Pitralon Classic hier grosser Beliebtheit.

Vielleicht liegts auch einfach nur daran, dass die Wilkinson-Produkte (meine hier jetzt vor allem WC, Klinge und Stick - die Systemies sind imho sehr gut) von den Meisten als nicht besonders herausragend empfunden werden und es in der Preisklasse einfach wesentlich Besseres gibt.
Der Wilkinson-Pinsel war mein erster Rasierpinsel, finde trotzdem er ist nur Mittelklasse. Damals gab's allerdings auch noch keine Black-Fibre/gute Synthetikpinsel in dem Preissegment.
Anstelle des WCs würde ich mir den Gillette Tech mit Plastikgriff in den Supermärkten der Welt wünschen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
05.06.2018, 14:07 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
Vielleicht liegts auch einfach nur daran, dass die Wilkinson-Produkte ... von den Meisten als nicht besonders herausragend empfunden werden und es in der Preisklasse einfach wesentlich Besseres gibt.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Palmolivestick als Einstiegsrasierseife einen noch niedrigeren Preis hat als eine Wilkinsonrasierseife (Umrechnungen ct/g nicht berücksichtigt). Bei RC ist es genauso.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
05.06.2018, 17:35 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Vergessen sollte man bei der Betrachtung nicht, dass Wilkinson mit absoluter Sicherheit Marktführer im Segment der Hobel ist.
Wenn man überlegt wie viele Märkte in Deutschland alleine den WC führen.
Wenn man dann noch überlegt wie viel ein Regalplatz Wert ist (muss einen gewissen Umsatz bringen, sonst fliegt der Artikel aus dem Sortiment).
Die Meisten Hersteller könnten sich nur wünschen solche Umsätze mir Seifen, RC, Klingen .... zu machen.

Wir sind doch hierbei nur eine ganz winzige Randgruppe von (im positiven Sinn) Verrückter.
Die meisten Nutzer von Hobel und Seife etc wollen sich doch nur die Haare aus Gesicht, oder sonstwo, entfernen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
06.06.2018, 09:01 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Ich denke dass vieles mit der ablehnenden Haltung mit dem Marketing zu tun hat und die Geschichte die uns in ihrer Werbung erzählt wird. Proraso hat dieselbe Botschaft fokussiert aber einen andere Gruppe. Wilkinson ist sportlich dynamisch. Proraso stylisch modern aber beide bauen auf ihrer Tradition auf. Wilkinson mit den Schwertern die sie für die Krone hergestellt haben und Proraso damit dass sich die die Umwerber von der Sofia Loren schon damit rasierten. Mit beiden Produkten kann man vor dem Spiegel seine Geschichte leben. Es ist Marketing und ich glaube dass es eine Rolle bei der Befürwortung oder Ablehnung einer Marke eine Rolle spielt. Entweder man mag die Geschichte oder halt nicht oder man will seine eigene erzählen. Wir habe ja genügend schon in dieser Diskussion.
Wenn ich die Produkte von Wilkinson anschaue, dann bieten sie einen zusatznutzen den andere Produkte nicht haben. Die Rasierseife kommt in einem Tiegel der woanders gekauft werden muss. Sie sind die einzigen die es geschafft haben einen einigermassen Rutschsicheren Griff an den Hobel zu bauen und die Klingen kommen seit ewigen Zeiten in einer transportsicheren Plastikbehälter und wer es nicht mag oder sich vor Rasierklingen fürchtet kann den Systemrasierer kaufen der gleich daneben hängt. Der Pinselgriff ist sicher nicht schön, aber er ist so gestaltet dass er auch mit Seife daran noch gut gehalten werden kann. Traditionelle Pinsel sind da eher schwierig bei der Handhabe.
Das Problem dabei ist, es erleichtert die Rasur wesentlich und man kann sich nicht mehr vom Einsteiger abheben, weil es halt funktioniert. Mehr als gut rasiert geht nicht und man kann keine Geschichte mehr darüber erzählen wie männlich es riecht, wie mächtig es schäumt oder wie sehr wir uns doch an des Messers Schneide bewegen weil wir uns ab und zu verletzen.
Je länger dass ich hier schrieben um so mehr komme ich zum Schluss dass deren Produkte so gut sind und das traditionelle überholt haben dass ich heute jeder ohne Nachspiel damit rasieren kann und gut aussieht dabei.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
06.06.2018, 09:51 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ich finde Gillette, was die Systemrasierer anbelangt, überzeugender aufgestellt als Wilkinson.
Mein Ersthobel war von Wilkinson, den ich nicht in guter Erinnerung habe, was sehr vorsichtig formuliert ist.

Die verfügbaren RC/RS-Produkte sind zum Gähnen.
Die RCs findet man praktisch überhaupt nicht, in den großen Drogerieketten fehlen sie.
Sie sind praktisch schon nicht mehr im Bewusstsein des traditionellen Nassrasierers. Man muss schon die Bezugsquellen recherchieren.
Über den blauen Tiegel kann ich wirklich nichts Gutes sagen, weder was die Rezeptur anbelangt noch die Parfümierung.
Der Stick war vorher giftgrün, jetzt schlumpfblau - sehr neckisch. Vielleicht blutorangenrot das nächste Mal? Dabei ist die Rezeptur sehr gut, aber der Duft einfallslos.
So einfallslos wie die Gestaltung der Rasierseife-Stick-Kartonage.
Irgendwann klickt so mancher eine Marke im Hirn einfach weg.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
06.06.2018, 10:25 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Ich finde Gillette, was die Systemrasierer anbelangt, überzeugender aufgestellt als Wilkinson.
[...]
Irgendwann klickt so mancher eine Marke im Hirn einfach weg.

So war es bei mir. Jeder Systemie, den ich ausprobiert hatte, war schlechter als sein Pendant von Gilette. Damit ist die Marke für mich insgesamt uninteressant geworden.

Sollte ich hier von einem tollen Produkt lesen, das man unbedingt haben sollte, würde ich es ausprobieren. Bisher las ich aber maximal was von "kann man nutzen, muss man aber nicht".

Insofern kein Vorurteil, sondern schlichtweg keine Notwendigkeit.

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
06.06.2018, 12:07 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


herzi schrieb:

Zitat:
f10 schrieb:

Zitat:
Vielleicht liegts auch einfach nur daran, dass die Wilkinson-Produkte ... von den Meisten als nicht besonders herausragend empfunden werden und es in der Preisklasse einfach wesentlich Besseres gibt.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Palmolivestick als Einstiegsrasierseife einen noch niedrigeren Preis hat als eine Wilkinsonrasierseife (Umrechnungen ct/g nicht berücksichtigt). Bei RC ist es genauso.

Genau so isses! Die Wilkinson Produkte sind Ok. Wirklich gut ist nur der Stick, der aber dafür nicht der billigste ist und unglaublich fad duftet!

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
06.06.2018, 14:51 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Da ich heute noch einen kleinen Einkauf machen muss,werde ich mir mal die Wilkinson Klingen mitnehmen. Die hatte ich ja schon gefühlte 20 Jahre nicht mehr!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
06.06.2018, 14:54 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Yogi schrieb:

Zitat:
Da ich heute noch einen kleinen Einkauf machen muss,werde ich mir mal die Wilkinson Klingen mitnehmen. Die hatte ich ja schon gefühlte 20 Jahre nicht mehr!

Ah, stimmmt. Ganz vergessen. Die habe ich, aufgrund der guten Kritiken im entsprechenden Faden, auch geholt und werde sie demnächst ausprobieren.

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
06.06.2018, 19:45 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


guanabat schrieb:

Zitat:
Ich denke dass vieles mit der ablehnenden Haltung mit dem Marketing zu tun hat und die Geschichte die uns in ihrer Werbung erzählt wird. Proraso hat dieselbe Botschaft fokussiert aber einen andere Gruppe. Wilkinson ist sportlich dynamisch. Proraso stylisch modern aber beide bauen auf ihrer Tradition auf. Wilkinson mit den Schwertern die sie für die Krone hergestellt haben und Proraso damit dass sich die die Umwerber von der Sofia Loren schon damit rasierten. Mit beiden Produkten kann man vor dem Spiegel seine Geschichte leben. Es ist Marketing und ich glaube dass es eine Rolle bei der Befürwortung oder Ablehnung einer Marke eine Rolle spielt. Entweder man mag die Geschichte oder halt nicht oder man will seine eigene erzählen. Wir habe ja genügend schon in dieser Diskussion.
Wenn ich die Produkte von Wilkinson anschaue, dann bieten sie einen zusatznutzen den andere Produkte nicht haben. Die Rasierseife kommt in einem Tiegel der woanders gekauft werden muss. Sie sind die einzigen die es geschafft haben einen einigermassen Rutschsicheren Griff an den Hobel zu bauen und die Klingen kommen seit ewigen Zeiten in einer transportsicheren Plastikbehälter und wer es nicht mag oder sich vor Rasierklingen fürchtet kann den Systemrasierer kaufen der gleich daneben hängt. Der Pinselgriff ist sicher nicht schön, aber er ist so gestaltet dass er auch mit Seife daran noch gut gehalten werden kann. Traditionelle Pinsel sind da eher schwierig bei der Handhabe.
Das Problem dabei ist, es erleichtert die Rasur wesentlich und man kann sich nicht mehr vom Einsteiger abheben, weil es halt funktioniert. Mehr als gut rasiert geht nicht und man kann keine Geschichte mehr darüber erzählen wie männlich es riecht, wie mächtig es schäumt oder wie sehr wir uns doch an des Messers Schneide bewegen weil wir uns ab und zu verletzen.
Je länger dass ich hier schrieben um so mehr komme ich zum Schluss dass deren Produkte so gut sind und das traditionelle überholt haben dass ich heute jeder ohne Nachspiel damit rasieren kann und gut aussieht dabei.

Ich glaube nicht, dass sich hier auch nur ein Mitglied von Werbung einwickeln lässt.
Bei Nutzern die sich kaum Gedanken über die genutzten Produkte machen kann das zwar sein, aber die Mitglieder hier haben unter Garantie andere Beweggründe ein Produkt zu nutzen oder eben zu meiden.

Einen Zusatznutzen aber in der Tatsache zu sehen, dass eine Seife in einem Tiegel ist, ehrlich gesagt finde ich das schon gewagt.
Ja ich habe auch Wilkinson Seife im Tiegel genutzt, und ich habe die Tiegel aufgehoben um sie weiter zu nutzen.
Man muss aber die Frage stellen wer das sonst noch macht?
Die meisten werden den Tiegel einfach weg werfen, also gibt es keinen Mehrwert sondern Mehrmüll.
Als Marketing Mann würde ich es aber auch als Mehrwert darstellen.
Abgesehen davon ist dann der Mehrwert bei Proraso oder Speick genauso oder höher.

Rutschsicherer Griff?
Schön aber der Griff meines R41 Twist rutscht auch nicht, und ich musste keinen Grat entfernen.

Auch die Klingen anderer Hersteller sind in Kunststoffspender (ISANA, DERBY Premium z.B.)
Die Spender kann man auch aufheben und weiter nutzen.

Traditionelle Pinsel und schwierig in der Handhabung?
Welche Pinsel hast du denn da?
Gerade die klassischen Griffe vieler Pinsel finde ich absolut unproblematisch.
Auch "billige Eigenmarkenpinsel" wie der Isana haben keine Griffe die ich als Problematisch ansehen würde.

Traditionelle Produkte überholt?
Von welchen Produkten sprichst du da bitte?
Wenn ich z.B. das von die angeführte Produkt "Proraso" im Vergleich zu Wilkinson sehe weiß ich wie meine Entscheidung, auch ohne Frau Loren, ausfällt.
Bei einem Vergleich mit z.B. Palmo oder Arco wüsste ich, dass die Wilkinson auch den Kürzeren ziehen würde.

Wie gesagt, ich bin kein Gegner der Wilkinson Produkte, aber SPITZENPRODUKTE sind sie beim besten Willen nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
07.06.2018, 12:26 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Na ja, das mit der Werbung ist so eine Sache. Die ganzen Foren sind riesige Werbeflächen die über den Erfahrungsaustausch funktionieren. Ich selber kaufe auch aufgrund solcher Empfehlungen. Daran ist auch nichts verwerfliches. Der Unteschied zum Publikumsprodukt im Supermarkt ist einfach der, dass Formusempfehlungen den Charakter von "Insidertyps" haben die nicht jedem zugänglich sind. Proraso und alle Nischenmarken leben von solcher Werbung.

Es geht nicht um eine Battle der Produkten, sondern um die ablehnende Haltung gegenüber Wilkinson. Ich verwende die ganze Produktportfolio und finde sie gut. Besser als die allgemeine Meinung und ich ertappe mich mit der Frage, weshalb ich andere, teurere mit mehr Prestige behangenen Produkte kaufen soll wenn das Ergebnis, eine glatte, irritationsfreie Rasur auch damit möglich ist. Die gleiche Frage stelle ich mir auch über die Verwendung von Brushless Cream. Das Zeugs ist wirklich besser als sein Ruf, deshalb frage ich mich woher die ablehnende Haltung kommt.

Mit traditionellen Produkten meine ich Seifen und Cremes die mit dem Pinsel aufgeschäumt werden und Dosenprodukte die Treibmittel enthalten. Es ist praktisch möglich diese Produkte in der Burshless-Variante herzustellen ohne dass die Erhabenheit des Seife/Crem darunter leiden würde. Das Problem dabei ist der Markt, der nach schäumenden Produkten verlangt. Eine Rasierseife die nicht Schäumt entspricht nicht den Vorstellungen des Mannes. Sie grenzen nicht mehr genügend ab zwischen typisch männlichem und typisch weiblichem. Wer will denn schon dass sich die Frau dem Rituap beiwont und geleichzeitig mit denselben Produkten die Beine rasiert mit denen wir unsere Barthaare entfernen, ein Attribut dass uns als Männer definiert.

Diese Nachricht wurde am 07.06.2018 um 12:30 Uhr von guanabat editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
07.06.2018, 13:24 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


guanabat schrieb:

Zitat:
Wer will denn schon dass sich die Frau dem Rituap beiwont und geleichzeitig mit denselben Produkten die Beine rasiert mit denen wir unsere Barthaare entfernen,...

Also das ist mir völlig wurscht. Solange sie nicht quatscht dabei
Allerdings ist unser Bad etwas klein für diese Übung.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
07.06.2018, 17:33 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Proraso und Nischenprodukt?
Warst du mal in Italien?
Proraso ist ein Massenprodukt, aber hier nicht in den Märkten zu finden.
Genau wie z.B. Omega Pinsel.

Bei der Öl oder Brushless Rasur ist es eher so, dass die meisten das Ritual lieben.
Die Ölrasur ist doch durchaus ein Thema, siehe SOMERSETS Produkte die du auch in Drogeriemärkten findest.
Übrigens in der Ausführung für Männer und für Frauen.

Aber welches "Brushless" Produkt hat Wilkinson im Angebot?
Würde ich mal testen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
08.06.2018, 01:14 Uhr
~carnap
Gast


Zum Teil finde ich die ablehnende Haltung Wilkinson-Produkten gegenüber berechtigt, zum Teil übertrieben.

Pinsel: Den finde ich gar nicht schlecht. Er schlägt sehr schönen Schaum auch mit Rasierseifen, bei denen ich mir mit einem Dachshaar schwerer tu. Er besitzt für mich aber zu wenig Borsten. Daher habe ich einen Semogue 610-R gekauft. Den finde ich nun genau richtig. Aber den Wilkinson finde ich sicher nicht schlecht.

Rasierseife im Tiegel: Naja, mir gefällt der Duft überhaupt nicht, und der Schaum fällt sehr schnell zusammen. Das hat mich gestört. Kaufe ich daher nicht mehr. Katastrophe ist diese Rasierseife aber keine. Für mich besser als jeder Dosenschaum.

Rasierstick blau: Sicher nicht schlechter als der rosafarbige von Speick. Die Rasur wird nicht so sanft wie z.B. mit einer Haslinger oder Arko-Seife. Duft ganz OK. Nicht schlecht.

Systemrasierer: Ich habe bis vor dem Umstieg auf die Hobelei den Hydro 5 benutzt und ihn besser gefunden als alle von Gillette. Aber der schleimige Lubra-Streifen ging mir auf die Nerven. Der Preis auch. Sehr gut habe ich die Trimfunktion gefunden (Aufklappen).

Wilkinson Classic: Minderwertiges Zeugs. Viel zu leicht, unangenehm beim Rasieren, ungründlich, unsympathisches Plastik. Schlecht austariert: Griff schwer, Kopf leicht. Zurecht schlechter Ruf. Da gebe ich iAlex in allen Punkten recht. Da sind mir Systemrasierer lieber.

Klingen: Habe ich nur ein Mal probiert, mir ist nichts Schlechtes aufgefallen. Muss ich wieder einmal probieren. Billig sind sie nicht.

AS: Der Duft gefällt mir nicht, es gibt preislich vergleichbare ASs, die mir viel mehr gefallen, ist aber reine Geschmackssache.

Alles nur meine Meinung, auch wenn sie viell. etwas kategorisch klingen sollte (der Kürze wegen so formuliert).

Diese Nachricht wurde am 08.06.2018 um 01:18 Uhr von carnap editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
09.06.2018, 10:47 Uhr
~El Dirko
Gast


Es gibt keine allgemein ablehnende Haltung zu Wilkinson Produkten.
Es gibt lediglich Leute die halt auch andere Sachen als Wilkinson kennen und daher die Produkte dieser Firma mit anderen vergleichen und sie danach beurteilen.
Das nennt sich Horizont Erweiterung, so was baut auch verurteile a la "Alle anderen Leute lehnen nicht schäumende Rasierprodukte ab weil ...."
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
09.06.2018, 11:20 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Alvaro schrieb:

Zitat:
Ich glaube nicht, dass sich hier auch nur ein Mitglied von Werbung einwickeln lässt.

Bitte nimm das nicht persönlich, Kollege Alvaro, aber oben zitierter Text ist der mit weitem Abstand beste Witz, den ich hier im Forum (und auch anderswo) seit langem gelesen habe.

Selbstverständlich ist jeder Mensch für Werbung empfänglich. Manche Werbung kommt allerdings derartig subtil, dass man sie nicht als solche wahrnimmt. Was ist dieses Forum hier anders als eine Ansammlung von Testimonials (Werbebotschaften, aber eben auch Träger dieser Werbebotschaften)? Bei uns heißen die Träger der "Erfahrungsbotschaften" nicht "Klementine" (Waschpulver), "Herr Kaiser" (Versicherungen), "Tilly" (Geschirrspülmittel) oder "Marcell D'Avis" (Telekommunikation). Hier heißen sie "Captain Greybeard", "Hobel Stef", "Rainer Zufall", "Jones", "Alvaro" usw. Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass sich hier jeder darum bemüht, seine eigenen Eindrücke so objektiv wie möglich zu schildern. Trotzdem sind und bleiben sie im weitesten Sinn Testimonials.

Es ist allerdings so, und dergestalt interpretiere ich Deine obige Aussage jetzt einfach mal, dass durch die regelrechte Überflutung mit offensichtlicher Werbung (= klassischer Produktwerbung á la "keiner wäscht reiner, kaufen Sie das neue XYZ") bei vielen/den meisten Menschen inzwischen eine Art Abstumpfung und Gefühl von Übersättigung eingetreten ist. Deshalb mag auch die klassische Produktwerbung eben nicht mehr so gut funktionieren als zu einer Zeit, als es noch eine echte Nachfrage gab. Heute, wo es fast jedes erdenkliche Produkt in fast jeder nur erdenklichen Variante im Überfluss gibt, ist für die Hersteller schwierig geworden, am Markt überhaupt noch wahrgenommen zu werden. Trotzdem kennt fast jeder bestimmte "Werbesprüche" (Claims), die sich im Kopf regelrecht festgesetzt haben: "Gillette - für das Beste im Mann". Denn: "Ich bin ja nicht blöd" und "Neckermann macht's möglich." Also "Bild dir deine Meinung." Und das machst du am besten bei Lidl, denn "Lidl lohnt sich." Aber am besten "Erst einmal zu Penny."

PS: Umweltschutz wird völlig überschätzt. Warum? Ganz einfach, wenn unsere Welt kaputt ist, kaufen wir einfach eine neue. Bei Tchibo gibt's bekanntlich "Jede Woche eine neue Welt."

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!

Diese Nachricht wurde am 09.06.2018 um 11:27 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)