NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Rasurbrand Intimbereich » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
06.06.2018, 15:01 Uhr
Justincredible
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

brauche einmal euren Rat zum Thema
Rasurbrand nach der Intimrasur.

Seit einigen Wochen neige ich dazu
jedes mal nach der Intimrasur pickel
bzw typischen Rasurbrand zu bekommen.

Ich Liste mal kurz auf wie ich aktuell
vorgehe und vorgangen bin. Bitte um eure a Tipps,
wie Ihr das in den Griff bekommt.

Variante 1:
1. Haut reinigen (Duschgel)
2. Antiseptikum auf die haut
3. Rasierhobel und Klinge (Astra) Desinfizieren
4. Rasierschaum von Speick
5. Rasur
6. After Shave Lotion sebamed

Ergebnis: hautrötungen und pickel ab tag 2


Variante 2:
1. Haut reininigen (Duschgel)
2. Rasierhobel und Klinge (FEATHER) Desinfizieren
3. Babyöl auf die Haut
4. Rasur
5. Antiseptikum

Ergebnis: leicht gerötete haut + rasierpickel

Mich nervt das leider ziemlich.
Habt ihr noch eine Bahnbrechende Idee, wie seid ihr das ggf los geworden?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
06.06.2018, 16:13 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Seit einigen Wochen bedeutet vorher (wie lange?) lief alles ohne Probleme? Hat sich irgendwas geändert (Vorgehen, Produkte, etc)?

Wachsen die Haare ein oder liegt hier Deiner Meinung nach eine Entzündung aufgrund von Keimen vor? Oder beides?

Wie häufig rasierst Du Dich im Intimbereich?
Und wie siehts mit der Hygiene zwischen den Rasuren aus?

Würde mich erstmal eine Weile nicht rasieren, evtl. stellt sich dann wieder ein Gleichgewicht (bzgl. Hautflora usw.) ein?
Was für ein Antiseptikum benutzt Du? Das killt ja wirklich alles was auf der Haut fleucht. Vielleicht zuviel des Guten? Hast Du das schon immer so gemacht?

Selber benutze ich für die Intimrasur und für die Dusche allgemein Feinseife (mit Duschpuschel aufgeschäumt). Das wär vielleicht einen Versuch wert.

Diese Nachricht wurde am 06.06.2018 um 16:14 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
06.06.2018, 17:38 Uhr
hankinobi
registriertes Mitglied


Bei mir hat vor allem Babypuder geholfen, nach dem rasieren und am 2/3 Tag danach. Das hat meine Entzündungen reduziert und den Juckreiz den ich Tage später hatte eliminiert. Gut das Bad, die Unterhose, die Hose und das Bett sieht wie Sau aus, aber mir ist es das Wert.

Generell solltest auf eng anliegende Kleidung verzichten wenn du dich frisch im Intimbereich rasiert hast, das scheuert halt auf der Haut und kann mit ein Grund sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
07.06.2018, 12:27 Uhr
Riddick
registriertes Mitglied


@Justincredible
hmm... hört sich für mich nach "zuviel" des "Guten" an.
Ich vermute:
- zuviel ein-und aufweichen der Haut/Haare vor der Rasur
- Zuviel "fette" Pflege nach den Rasuren

Ich würde vorschlagen:
- Normal Duschen
- Gute Seife verwenden
- Neue, nicht zu agressive Klinge verwenden
- vorläufig nicht "gegen" den Strich rasieren
- Schaum abspülen (kaltes Wasser)
- Mildes AS (z.B. Tüff sensitiv) verwenden
- Nicht zu "enge" Kleidung 1-2 Tage danach

Wie schon erwähnt, ein Vorschlag meinerseits.

--
„Die Welt ist ungerecht. Aber nicht unbedingt zu Deinen Ungunsten.“
John F. Kennedy
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
07.06.2018, 12:35 Uhr
Justincredible
registriertes Mitglied


Erstmal Danke für die Rückmeldungen.

@f10: Probleme bestehen ca. Seit 4 Wochen. Vorgehensweise fast gleich, seit ich die neue Charge Astra Klingen habe ist echt schlechter geworden. Ist mir jetzt auch bewusster geworden als vorher. Die alte Peoduktion lag mir deutlich mehr.

Rasierer den Intimbereich I'm Schnitt alle 4 Tage. Als Antiseptikum = ocentisept.

@hankinobi babypuder habe ich auch probiert. Verbessert dem Zustand geringfügig. Verwundert den rasurbrand leider nicht.

@Riddick auf zuviel fettige pflege verzichte ich. Benutztw auch kein after Shave oder lotion. Nur Desinfektion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
07.06.2018, 12:41 Uhr
Riddick
registriertes Mitglied


Justincredible schrieb:

Zitat:
5. Rasur
6. After Shave Lotion sebamed

Ergebnis: hautrötungen und pickel ab tag 2

hm... hört sich für mich nach "fetter" Pflege an...
Probier mal ein mildes AS wie das Tüff sensitiv. Dann hast Du ein sehr gutes AS + leichte Pflege.
Prinzipell sollte man es auch mit zu "häufiger" Rasur in dem Bereich auch nicht "übertreiben"
Die Haut wird ja "gereizt" und braucht etwas Zeit zum erholen, vllt. solltest Du die Intervalle erhöhen (z.B. nur alle 7 Tage).

--
„Die Welt ist ungerecht. Aber nicht unbedingt zu Deinen Ungunsten.“
John F. Kennedy

Diese Nachricht wurde am 07.06.2018 um 12:41 Uhr von Riddick editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
07.06.2018, 12:42 Uhr
Justincredible
registriertes Mitglied


Hahahha 🤣 okay shame on me. Die sollte ich tatsächlich mal weglassen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
07.06.2018, 15:42 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


Justincredible schrieb:

Zitat:
Habt ihr noch eine Bahnbrechende Idee, wie seid ihr das ggf los geworden?

In solchen Fällen sagt der Förster: Das Unterholz nicht schlägern...

--
In allen Schliffarten Dachs, Ross und Sau und auch den ein oder anderen Synthie Jede Menge Am liebsten schön schlotzig Von Armani bis Wodka
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
14.06.2018, 16:38 Uhr
Empordan
registriertes Mitglied


Ich weiß nicht warum, aber:
Übertriebene Hygiene (egal ob im Gesicht oder Intimbereich), geht manchmal nach hinten los.

Desinfektion....Antiseptika....- rasierst du dich im Puff auf der
"Kennenlern-Bank"?

Wozu und warum?
Ist nur eine Frage. Aber ernst gemeint.

Mach' doch mal den Gegentest.
Lasse die Haut sich beruhigen (das klingt komisch, egal).
Neue Klinge rein, nicht duschen, nicht desinfizieren, nicht sonstwas.
Einfach trocken einmal drüber.

Dann höchsten eine einfache Feuchtigkeitscreme....- wenn überhaupt.


Auf das Ergebnis bin ich sehr gespannt.


Grüße
von Einem, der sich (auch) schon immer "untenrum" rasiert hat.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
04.04.2019, 11:16 Uhr
schalk70
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
anbei der Erstpost eines Forums-Neulings:

Ich habe die Erfahrung gemacht, je weniger Werkzeug bzw Mittelchen genutzt werden, umso unkomplizierter wird es auch danach...

Unter der Dusche benutze ich einen einfachen Gilette Fusion ( die Klingen halten relativ lange ) und idR mein normales Duschgel ( wechselt öfter ).
Ansonsten schab ich mit dem GF auch trocken drüber ( alle 2/3 Tage ).
Manchmal (!) mach ich dann noch ne Nachbehandlung mit dem Aftershave
balea extra sensitive for men...Ich hatte noch nie auch nur ein Pustelchen - weder oben noch unten...es brennt noch nicht mal, wenn ich das unter Achsel direkt danach mit meinem Deo besprühe...

--
Und der Fisch schwamm davon
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
04.04.2019, 14:05 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


EasyRider schrieb:

Zitat:
In solchen Fällen sagt der Förster: Das Unterholz nicht schlägern...

+1, aber sowas von!

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
07.04.2019, 18:09 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


In den 70ern hat man sich an Haaren nicht gestört.

Dann kamen die 2000er auf, wo Haare immer befremdlich waren.

Meine Frau und ich kürzen unsere Haare dort, rasieren ist ein No Go.

Gibt nur Stress und Probleme.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
08.04.2019, 08:00 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Octentisept ist eine ziemliche Keule.

Ich würde das nie freiwillig irgendwo aufbringen, auf keinen Fall im Rahmen der Rasur.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
08.04.2019, 10:52 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@Jones: Das ist wohl auch eine Sache des Alters. Wer in den 1970ern und 1980ern groß wurde, der ist damit aufgewachsen, dass Intimbehaarung etwas völlig normales ist, ebenso wie es früher normal war, sich nicht tätowieren zu lassen, weil, wie mein Vater es zu sagen pflegte, "nur Seeleute und Ex-Knackis tätowiert sind". Für die ab ca. Mitte der 1990er Aufgewachsenen ist es halt das Gegenteil normal: Man entfernt die gesamte Körperbehaarung, damit die Tätowierungen besser zur Geltung kommen. Für bestimmte Berufsgruppen, z. B. Profi-Fußballer, scheint es heutzutage schon vorgeschrieben zu sein, mindestens 1/3 der Körperfläche mit Tattoos versehen zu lassen.

Der langen Rede kurzer Sinn: Stutzen würde ich meine Körperbehaarung nur, wenn meine Frau sich an der "Langversion" stören würde, komplett entfernen kämen weder für mich noch für meine bessere Hälfte in Frage.

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 08.04.2019 um 10:53 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
08.04.2019, 18:28 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
@Jones: Das ist wohl auch eine Sache des Alters. Wer in den 1970ern und 1980ern groß wurde, der ist damit aufgewachsen, dass Intimbehaarung etwas völlig normales ist,...

Lieber Captain, da muß ich Dir teilweise widersprechen. Ich bin in den 70ern aufgewachsen und schon als junger Mann fand ich es nicht gerade schön, wenn den Mädels ein Langhaardackel aus dem Bikinihöschen schaute.

Ich würde mich auch nicht komplett enthaaren, aber hier und da ein wenig zurückschneiden ist für mich in Ordnung.
Ein englischer Rasen sieht hinter der Terrasse doch auch schöner aus, als eine wild wuchernde Unkrautfläche.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
08.04.2019, 20:15 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Ich bin auch in den 70ern aufgewachsen.

Aber statt Pelz unter den Armen dort rasieren hat mir irgendwann eine Freundin nahegebracht.

Intim kam dann nachdem ich bei einem Notfall von einer Krankenschwester einen Einweg Einklinger bekam um dort freizumachen für den Notfall Eingriff.

Das war kein Spass.

Aber ohne Pelz fand ich durchaus angenehm, mit besseren Mitteln ist die Intimrasuer auch deutlich angenehmer.

Ist aber eh OT, wer sich rasiert oder nicht, oder?

@Justincredible hast du den Intimbereich mal "normal" rasiert? also weder mit Babyöl noch mit Octentisept?

Ich mache unter den Achseln und im Intimbereich eigentlich nix anderes als bei Gesicht und Kopf. Pre lasse ich da halt weg und als Schaum kommt zum Einsatz, was gerade eh schon im Pinsel ist. Hardware ist wenn es was mildes ist mit dem ich schon gut klar komme die gleich wie beim Gesicht, ansonsten kommt der aktuell dafür genutzte Systemie zum Einsatz.

Den Schick G und den Lady eversharp mit dem ich gerade im Gesicht noch ziemliche Probleme habe möchte ich mir nicht über den Beutel ziehen. Mit dem indischen Gilette Vector geht das aber prima.

AS schenke ich mit da auch.

Weiss jemand, ob die die Schick Lady eversharp in den 60ern bei den Frauen nur für die Beine gedacht waren oder auch für die Intimrasuer? Wobei das Design bei Frauen da ja ein bischen stromlinienförmiger ist :-)

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.05.2019, 09:22 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Imho zuviel des Guten.

Ich würds so angehen:

Nicht vorher duschen - Haut quillt auf!

Nur kurz mit lauwarmem Wasser und Lappen säubern / oder abspülen.

Gute Rasierseife (Arko evtl.) in einer Schale anrühren, 5 Minuten stehen lassen, sahnig aufschlagen.

Auftragen, ne Minute warten, rasieren.

Gut abspülen und eincremen.

Aller "mehr" verursacht nur Rasurbrand und Pickel.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
08.07.2019, 19:18 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Das Problem lässt sich leider nicht ganz vermeiden! Das Hauptproblem ist die Hose die scheuert, und daher die Reizung. Kommt meist einen Tag nach der Rasur, wenn ich Jeans mit Gürtel trage.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
08.07.2019, 21:31 Uhr
don martin
registriertes Mitglied


Ich habe den Rasurbrand in der "Bikinizone" mit folgendem Vorgehen in den Griff bekommen:

1. vor der Rasur duschen
2. Rasur mit Systemrasierer (Mach3) und milder Rasiercreme
3. nach der Rasur die Cremereste mit klarem Wasser gründlich abspülen
4. über die rasierten Stellen großzügig Schweizer Pitralon verteilen
5. wenn der Schmerz nachlässt, mit Sebamed Aftershave Balsam nachcremen
6. den rasierten Bereich auch in den nächsten beiden Tagen nach der Rasur nach der Körperpflege mit dem Sebamed Aftershave Balsam eincremen.

Seitdem ich das so mache, habe ich "da unten" praktisch keinen Rasurbrand mehr.

Gruß
Thomas

--
Aktuell meistbenutzt:
Merkur Progress 500 Shark Super Chrome Razorock 400 Dusy Kabinett Rasierseife Mennen Skin Bracer (ital.)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
08.07.2019, 22:04 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Körperpuder oder Babypuder nach der Rasur.
Auch bei Achseln, Brust, und im Intimbereich.

Unrasiert ist für mich ein No-Go. Mit Rasur ist einfach gepflegter.
Ich bin in den 60er geboren. Hat also nichts mit dem Alter zu tun. ( Nur,weil hier das Alter erwähnt wurde)

Also, mit Puder, habe ich gute Erfahrungen gemacht.

In diesen Bereichen auch Mal Trockenrasur probiert?
Vielleicht wird das dann besser vertragen.

Die Haut muss sich auch daran gewöhnen. Ich hatte Früher auch mehr Probleme als Heute.

LG

Diese Nachricht wurde am 08.07.2019 um 22:21 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
08.07.2019, 22:35 Uhr
don martin
registriertes Mitglied


GinTonic schrieb:

Zitat:
...
Unrasiert ist für mich ein No-Go. Mit Rasur ist einfach gepflegter.
Ich bin in den 60er geboren. Hat also nichts mit dem Alter zu tun. ( Nur,weil hier das Alter erwähnt wurde)
...
In diesen Bereichen auch Mal Trockenrasur probiert?
Vielleicht wird das dann besser vertragen.
...

Ich bin Jahrgang 1970 und sehe es genauso.

Was die Trockenrasur betrifft - ich habe mal den Philips Bodygroom ausprobiert, mit dem bin ich zwar bei Brust und Beinen prima klargekommen (bzw. verwende ihn für diese großflächigen Körperbereiche nach wie vor), im Intimbereich dagegen fand ich eine Nassrasur mit einem Systemrasierer schonender.

Ist aber natürlich sehr subjektiv. Einen Versuch ist's aber m.E. allemal wert, wenn man mit Rasurbrand zu kämpfen hat.

--
Aktuell meistbenutzt:
Merkur Progress 500 Shark Super Chrome Razorock 400 Dusy Kabinett Rasierseife Mennen Skin Bracer (ital.)

Diese Nachricht wurde am 08.07.2019 um 22:35 Uhr von don martin editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)