NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Ich kriege einfach meinen Oberlippen"bart" nicht vernünftig wegrasiert » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
14.07.2018, 14:24 Uhr
TomCullen
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

Das Wort "Bart" habe ich in Anführungszeichen gesetzt, weil das eher ein Flaum ist und trotzdem kriege ich ums Verrecken einfach keine vernünftige Rasur hin.

Das große Problem ist der Oberlippenbart, ich habe bei der Rasur IMMER Ministoppel, Rasurschatten oder sonst irgendeinen hässlichen Mist danach, egal wie oft ich mit dem Rasierer drüber gehe (und auch die Haare ganz oben, also fast unter der Nase kriege ich einfach nicht weg).

Ich habe einfach alles probiert: Nassrasur (Gilette Mach 3, Gilette irgendwas mit fünf Klingen), Aftershave, Preshave, Rasierschaum, Rasiergel, Elektrorasierer (von Philips mit drei Scherköpfen) aber NICHTS hilft. Die Wangen kriege ich perfekt rasiert und den Bereich um den Hals zu 90%, aber diesen Bereich um die Oberlippe einfach nicht.

Der Elektrorasierer ist generell total ungründlich (selbst wenn ich mehrmals über eine Stelle gehe, rasiert er oft nicht und überhaupt ist die Form der Scherköpfe unvorteilhaft, um an schmale Stellen zu kommen) und danach brennt meine Haut oft. Das einzige, was teilweise hilft, ist wenn ich mit dem Nassrasierer gegen den Strich rasiere (dann merke ich dass zumindest stellenweise alle Haare entfernt sind), aber da schneide ich mich regelmäßig und es ist wirklich ein total unangenehmes Gefühl und es geht auch nur ein paar Mal, bevor ich kaum mehr vorankomme, meine Haut stark gereizt wird und es weh tut.

Ich hatte früher (bin knapp 30) solche Probleme nicht, allerdings ist in den letzten Jahren mein Bartwuchs auch etwas stärker geworden (oder zumindest schneller). Habe aber dennoch einen sehr schwachen Bartwuchs, der eher mickrig aussieht, weshalb ich ihn auch 1-2 die Woche mittlerweile rasieree(früher wars eher einmal die Woche). Mein Bruder meint, es könnte daran liegen, dass ich generell sehr dünne Barthaare habe oder so, aber ich bin mir auch nicht sicher....

Habt ihr irgendeine Ahnung, wie ich mich endlich wieder vernünftig rasieren könnte? Ich werde noch verrückt :<

Gruß und danke im Voraus

Diese Nachricht wurde am 14.07.2018 um 14:26 Uhr von TomCullen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
14.07.2018, 14:56 Uhr
~ivanhoe
Gast


Versuch es doch mal mit einem 2-Klingen Rasierer.

Beim Mach 3 und 5 Klingen Rasierer sind evtl die Klingen zu breit um vernünftig zwischen Nase und Oberlippe zu rasieren.


Oder aber aber mit einem Rasierhobel und im Extremfall mit einem Rasiermesser.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2018 um 14:58 Uhr von ivanhoe editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
14.07.2018, 16:14 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Am Körper habe ich stellenwese auch dünne Haare und die lassen sich auch rasieren. Glaube nicht dass es daran liegt.

Versuch es mal mit einem Hobel oder Wechseklingenmesser (aka Shavette). Vorher aber besser ein paar YT-Tutorials angucken.

Wenn es bei der Rasur gegen den Strich weh tut, liegt dass evtl. an einer stumpfen/alten Klinge oder schlechter Vorbereitung.

Hast Du den Rasierschaum mal aus einer richtigen Rasierseife oder -creme mit dem Pinsel aufgeschlagen?

Ein Preshave würde ich weiterhin benutzen.

Nicht gleich gegen den Strich gehen sondern in zwei oder drei Durchgängen (mit/quer/gegen Strich) den Bart sukzessive kürzen.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2018 um 16:15 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
14.07.2018, 17:11 Uhr
Croma
registriertes Mitglied


Das Problem kenne ich auch noch aus meinen Gillette Fusion Zeiten. Es wurden gerade an der Oberlippe nicht alle Haare erfasst und rasieren gegen den Strich ging, wegen Rasurbrand, überhaupt nicht.
Mir hat der Umstieg auf den Rasierhobel, Pinsel und Seife sehr geholfen.
Den Hobel kann ich, da er keine bewegliche Klinge hat, auch viel präziser führen und erwische so jedes Haar. Rasieren gegen den Strich ist ebenfalls kein Problem mehr.

--
Rockwell 6S, G & F Timor OC und CC Semogue 2-Band Dachs, Omega 10072, Proraso Borste ASP, Voskhod,Gillette Sputnikdiverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
14.07.2018, 17:11 Uhr
TomCullen
registriertes Mitglied


Hallo und danke für die Antworten,


Ich habe den Rasierschaum und das Rasiergel bisher immer nur mit der Hand auf das nasse Gesicht aufgetragen und kurz einwirken lassen. Und die Klingen meines Rasierers wechsel ich regelmäßig aus, die oben genannten Probleme habe ich aber auch mit einer brandneuen Klinge.


Von Shavette oder einem Rasierhobel habe ich noch nie was gehört, da müsste ich mich mal schlau drüber machen, auf jeden Fall schonmal Danke für den Tipp
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
14.07.2018, 18:19 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Hallo,

ich würde mal behaupten, dass die meisten dunkelhaarigen (realativ körperbehaarten) Männer an der Oberlippe auch nach der Rasur einen sichtbaren Bartschatten haben. Denn dort sind bei dem meisten die Haare am dichtesten, dicksten und dunkelsten, und nur wenige können diese Stelle gegen den Strich rasieren - und da bleiben logischerweise Stoppeln.

Vielleicht liegt es also nicht unbedingt am Rasierer, sondern eher an den Ansprüchen und Erwartungen?!

Ansonsten vertrete auch ich natürlich die Auffassung, dass Dosenschaum und Dosengel nix im Bad und schon gar nichts im Gesicht zu suchen haben!

Ob man mit Sytemie, Hobel, Shavette/Chinavette oder Messer rasiert, ist ansonsten (im Vergleich zu Dosengoo) eher eine Frage der Vorlieben. Unter der Nase bei Bartwuchs bis in die Nasenöffnungen hinein, sind alle Systemies nach G2 und Clonen m.M. Mist, weswegen die Flagschiffe der Hersteller (z.B. Gillette Fusion) auf der Rückseite der Klinge eine weitere (beim Fusion also sechste) einzelne Klinge haben, mit der man die Region direkt unter den Nasenlöchern ausrasieren kann (und man kann damit die Koteletten sauber auf gleiche Länge bringen).

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
14.07.2018, 18:44 Uhr
f10
registriertes Mitglied


TomCullen schrieb:

Zitat:
Von Shavette oder einem Rasierhobel habe ich noch nie was gehört, da müsste ich mich mal schlau drüber machen, auf jeden Fall schonmal Danke für den Tipp

Da bist Du hier richtig. Für den Einstieg sei Dir die Warenkunde Rasierhobel ans Herz gelegt. Ansonsten einfach die Suchfunktion hier im Forum bemühen.
Shavette heissen eigentlich nur die Wechselklingenmesser von Dovo. Eine Chinavette ist ein Wechseklingenmesser aus China, die bei aliexpress, je nach Ausführung, ab 3-4 Eur zu haben sind und durchaus was taugen.
Genauso wie einige Hobel aus China, wie die von Baili

Diese Nachricht wurde am 14.07.2018 um 18:46 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
15.07.2018, 06:14 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Die günstigste Chinavette kostet bei aliexpress so um die 80 Cent (Preis schwankt halt mal etwas).

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
15.07.2018, 09:36 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Zunge unter die Oberlipppe nach oben, Oberlippe nach unten bewegen.
Mehr Spannung der Haut, ergo bessere Schnittfläche. Vllt. hilft es.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
15.07.2018, 15:24 Uhr
TomCullen
registriertes Mitglied


Danke für die Links @f10 !
Diese Nachricht wurde am 15.07.2018 um 15:24 Uhr von TomCullen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
15.07.2018, 16:32 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Bitteschön. Falls Du sowohl Hobel als auch Wechselklingenmesser ausprobieren möchtest, empfehle ich Dir sowohl den Baili BR171 (mit Box, BR173 in Rosegold), als auch den BT131 (im Blisterpack, BT171/BT173 mit Box) und z.B. eine Chinavette aus Edelstahl ("straight razor" bei aliexpress eingeben). Da liegst Du in der Summe noch unter 15 EUR.
Einen sehr guten Synthethikpinsel gibts für 10 Eur bei DM oder Rossmann (schöner), dazu noch eine Rasiercreme Deiner Wahl (z.B. Palmolive, Speick).
Wenn Du dann Blut geleckt hast und es für Dich funktionieren sollte kannst Du immer noch upgraden.
Klingensampler findest Du z.B hier.

Diese Nachricht wurde am 15.07.2018 um 16:34 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
19.08.2018, 16:11 Uhr
frigo75
registriertes Mitglied


Um. Diesen Thread mal aufzuwärmen, das Problem des Erstellers hatte ich auch, mehr oder weniger.
Der erste Hobel mit dem das im. Oberlippenbereich extrem gründlich und sanft bei mir funktioniert ist der Rockwell 6s, warum auch immer....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
20.08.2018, 01:02 Uhr
Styleoutlaw
registriertes Mitglied


Wenn das mit dem Wechselklingenmesser klappt, warum dann nicht ein echtes Messer nehmen. Ich trau mich damit zwar nicht gegen den Strich unter der Nase zu rasieren, aber mit ein wenig Grimassenziehen bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Entspannte Grüße
Styleoutlaw

--
Ich kann gut Mitmenschen umgehen!
Böker Waldorf, Tennis Facharbeit, Charlex No 60 Böker Synthie
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
04.09.2018, 21:04 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Ich kriege meine Schnauze nur mit einem Folienrasierer a la Panasonic oder Remington glatt. Derzeit nutze ich seit einem Jahr den Remington Reiserasierer. Kostet schlappe 20 und die beiden Batterien laufen seit 15 Monaten problemlos.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
15.09.2021, 16:55 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


TomCullen schrieb:

Zitat:
… und auch die Haare ganz oben, also fast unter der Nase kriege ich einfach nicht weg …

Bei mir hilft sehr, um dort die Bartstoppel wegzubekommen, wenn ich mit dem Finger die Nase anhebe und die Gesichtshaut spanne. Ich rasiere an dieser Stelle zuerst mit dem Strich, also von oben nach unten und dann auch noch quer zum Strich. Diese Stelle erfordert bei mir etwas mehr Aufmerksamkeit, aber es geht, ich bekomme dann alle Stoppeln abrasiert.

Man achte auch auf seinen Rasierapparat, den mit klobigen Rasierern tut man sich an der Stelle bestimmt noch schwerer.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)