NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Klingentests und Topklingen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5-
Diskussionsnachricht 000100
16.10.2018, 21:36 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Sano,

> es geht um das Empfinden

Nein, es geht um Fakten. El Dirko hat völlig Recht, es geht um objektive Kriterien.

Glaubt hier ernsthaft jemand, dass die Rasierklingenhersteller sich zusammensetzen und sich gegenseitig fragen, wie denn die Gattinen das Ergebnis der neuen High End-Klinge fand, und das ist dann die Grundlage der GEschäftsentscheidung, diese Klinge zu produzieren und zu vermarkten?


Und der Arbeiter kriegt gesagt, erhöhe mal den Anpressdruck beim Schleifen um 3%, sonst kriegt der Werkstattleiter Ärger mit der Frau?

Natürlich messen die, was denn sonst?

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000101
16.10.2018, 21:53 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


peter-k schrieb:

Zitat:
Natürlich messen die, was denn sonst?

In diesem altbekannten Video https://www.youtube.com/watch?v=1BeqJ39f38U wird gezeigt, wie die Produktion von Rasierklingen abläuft. In der Zeit zwischen 3'40'' und 4'00'' sieht man genau, daß der notwendige Druck zum Durchtrennen einer Papierlage bestimmt wird.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000102
16.10.2018, 22:07 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Elbe,

schade, die andere Methode war irgendwie romantischer.

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000103
16.10.2018, 22:25 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


El Dirko hatte doch dieses Fazit:
>ein nach den Ergebnissen die er postet misst er IMHO nichts weiter als >die Zufallsfehler seines Messverfahrens.

D.h. der komische Messansatz hat mit Fakten nix zu tun.

Was die Klingenhersteller machen, ist ja nun wieder ne ganze andere Sache. Natürlich messen P&G ohne Ende, schon seit über 100 Jahren. Aber davon gibt es ja nix zu lesen. P&G schreibt nur über ihre Systemrasierer, über die russischen Klingen habe ich noch nie was gesehen.

Aber Du wirst Dich wundern, die fragen auch nach. Einen Bericht über die Entwicklung des indischen Systemrasierers kann man im Netz finden. Da gab es einen teuren Flop, weil sie nicht gefragt hatten und dann eine aufwändige Entwicklung des Guard. Und dabei ging es nicht um Schärfe. Das Ergebnis der Umfrage war, dass ein indischer Mann sich vor allem nicht schneiden will. Nachvollziehbar, wenn man es weiss, nur im ersten Durchgang wusste man das in den USA nicht.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000104
16.10.2018, 22:46 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Sano,

(mir ist nicht klar, ob Du gerade mir geantwortet hast) Falls ja: der Test bei Refinedshave.com taugt nichts. Dass Du keine Infos zu russischen Klingen hast, kann daran liegen, dass sie nicht im Netz stehen, oder es liegt an der Sprachbarriere.

> Das Ergebnis der Umfrage war, dass ein indischer Mann sich vor allem nicht schneiden will <

Wenn dies ein Kriterium für den indischen Markt ist, ist das völlig in Ordnung. Schärfe und Standzeit einer Klinge sind nicht die einzigen Kriterien.

Auch Kleider, Nahrungs- oder z.B. Reinigungsmittel werden nach Ländern und Bevölkerungsgruppen unterschiedlich hergestellt und vermarktet.


Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000105
17.10.2018, 04:37 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hey Leute, worum geht es denn eigentlich?

Wenn ich einen Standzeitentest oder Klingentest mache dann erfahre ich dabei doch nur wie ich mit der Klinge klarkomme, wie es irgendjemanden sonst fühlt oder erfährt kann ich ja nicht testen. Das ist auch ne Geschmackssache über die man ewig streiten kann und jeder hat Recht.

Jemand mit einer weniger empfindlichen Haut geht da schon mal ganz anders dran als einer mit einer empfindlichen Haut, das ist auch logisch.

Also : Ein Klingentest kann jeder nur für sich selbst machen!!!
Auch wenn jeder im groben davon etwas lernen kann.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000106
17.10.2018, 11:02 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo King-Joe,

in der Überschrift steht auch "Topklingen". Eine Klinge ist dann eine Topklinge, wenn sie die Anforderungen besonders gut erfüllt.

Standzeit, Gleitfähigkeit und Schärfe sind messbar.

Auch Küchenmesser bleiben bei dem Einen länger scharf und schneiden besser als bei dem Andern, aber da können die Messer nichts für.

Ein Grobian wird zufriedener mit einem nicht so fein geschliffenen Messer sein wie jemand, der sich zurückhält.

Streng genommen benutzt der Grobian die Messer nicht bestimmungsgemäß. Du kennst doch den Satz "nicht Du sägst, die Säge sägt".

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000107
17.10.2018, 14:06 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hallo Peter,

im Prinzip hast Du ja recht, aber! die Benutzer sind unterschiedlich.
Also um beim Küchenmesser zu bleiben, das eine schneidet z.B. nur Gurken und das andere schneidet nur Speck. Welches bleibt wohl länger scharf ?

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000108
17.10.2018, 15:45 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Joe,

ok, das führt zu nichts. Wir wissen beide, dass man Gurken und Speck genauso wenig vergleichen kann wie eine Haarschere mit einer Mattenschere.

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000109
18.10.2018, 09:11 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hallo Peter,

Wie dem auch sei, ich wundere mich über die ASP auf jeden Fall gewaltigst. Heute Rasur Nr.42 und ich kann mich nicht beklagen. Irgendwo vermute ich daß die aus einem speziellen Stahl oder was auch immer gefertigt ist wo ich einfach besonders gut mit klar komme. Bei der Derby Premium war da auch so ähnlich was in der Richtung aber die war nicht ganz so extrem gut. Na und meine Haut ist ja auch nicht grad aus Leder pur. Als abschreckendes Beispiel ist da die Derby extra, mit der komme ich gar nicht klar. Es soll aber Leute geben die mit der sehr wohl zufrieden sind und die auch benutzen. Wie willst Du das in einem "neutralen Test für Alle" darstellen?

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!

Diese Nachricht wurde am 18.10.2018 um 09:15 Uhr von King-Joe editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000110
18.10.2018, 12:50 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Ich überlege, so als Wochenendprojekt etwas zusammenzubasteln, mit dem man bei Klingen die Schärfe messen kann... just for fun.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000111
18.10.2018, 13:23 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


bau etwas, wo die Sanftheit zu messen ist ... man muss mit seinen Aufgaben wachsen

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000112
18.10.2018, 14:39 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


King-Joe schrieb:

Zitat:
... ich wundere mich über die ASP auf jeden Fall gewaltigst. Heute Rasur Nr.42 und ich kann mich nicht beklagen.

Wundere dich nicht, werter King-Joe, die ASP scheint ein Wunderding zu sein! Mein Kumpel hat vor knapp 3 Jahren mit der Hoblerei begonnen und damals eine ASP in seinen Merkur 37c gespannt. Er rasiert sich jeden zweiten Tag - und, jetzt kommt's - es ist noch immer die Klinge von damals drin! Du kannst dir jetzt leicht selbst ausrechnen, wie viele Rasuren das sind....

Mit besten Grüßen,
EasyRider

--
Aus vielen Ländern in allen Schliffarten Dachs, Ross und Sau und auch den ein oder anderen Synthie Jede Menge Merkur 37c GSB, BIC Am liebsten schön schlotzig Von Armani bis Wodka
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000113
18.10.2018, 16:09 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Ich kann mir auch leicht ausrechnen, wieviele und wie weiche Barthaare der Milchbubi hat

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000114
18.10.2018, 17:19 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Das Poblem dürfte am Benutzer liegen. Die unterschiedliche Vorgehensweise, der unterschiedliche Bart, das unterschiedliche Empfinden, die Empfindlichkeit der Haut, und dann noch: Welcher Hobel, mit welcher Rasierseife/creme u.s.w. Das müßte ein Computerpogramm sein und selbst das könnte wohl auch nur für jeden einzelnen Benutzer die Standzeit separat berechnen. Also eigentlich nix anderes wie wenn jeder seinen eigenen Standzeitentest gleich selbst durchführt, nur ohne rasieren halt. Ich glaube kaum daß so ein Teil dann kostengünstig ist und vermutlich haben sowas nicht mal die Klingenhersteller, obwohl für die wäre das vielleicht sogar rentabel (Marktforschung).

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)