NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Personna Qball » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-
Diskussionsnachricht 000075
14.06.2020, 11:12 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@King-Joe: Das mit den korundbeschichteten Klingen, die fast ewig halten, ist tatsächlich mal getestet worden, schon vor etwa 10 Jahren. Keiner, selbst extrem erfahrene Nassrasierer, hat damit verletzungsfreie Rasuren hinbekommen. Man hatte sich zu sehr auf Schärfe und Haltbarkeit konzentriert und dabei völlig aus dem Auge verloren, dass Schärfe und Haltbarkeit der Klinge eben nicht alles sind bei der Rasur.

https://www.engadget.com/2010-08-18-diamaze-diamond-tippe...

Als "Rasierklingen" werden diese Dinger heute jedenfalls nicht mehr vermarktet, sondern nur noch für industrielle Anwendungen.


Und was die legendäre Personna '74 angeht, so war das sicherlich eine außergewöhnlich standfeste Klinge, das stimmt schon. Aber sie war, und das ist nun einmal der Physik geschuldet, weder besonders sanft noch besonders hautschonend. Leuten mit extrem starkem Bartwuchs und nicht allzu sensibler Haut mag sie getaugt haben, vielen anderen dagegen wohl nicht. Und wie gesagt, die Physik ist diesbezüglich unbestechlich: je schärfer und langlebiger (= dünner und härter) das Material an der Schneide ist, desto intoleranter gegenüber Bedienungsfehlern wird die ganze Sache. Und desto brüchiger wird übrigens auch die Schneide selbst. Die Beschichtung dient übrigens auch dazu, die Klinge gleitfähiger zu machen, damit sie nicht über die Haut "hoppelt" (und damit Verletzungen verursacht), sondern gleitet. Deshalb muss man auch, wenn die Beschichtung nach ein paar Rasuren abgenutzt ist, die Klinge zunehmend immer stärker aufpressen, damit sie noch über die Haut gleitet. Wir sprechen hier von Prozessen, die auf der Molekularebene ablaufen, die also mit dem Auge, selbst mit einem Vergrößerungsglas, nicht zu beobachten sind.

Merke: Es ist schön, dass in diesem Land jeder ein Recht auf eine eigene Meinung hat. Allerdings ist es nicht so, dass damit auch ein Recht auf eigene Fakten einherginge, auch wenn man versucht, diese "eigenen Fakten" als Meinungsäußerung ins Spiel zu bringen. Wenn "Meinungen" bekannte Fakten und naturwissenschaftliche Grundsätze missachten, dann sind sie eben nicht mehr als Geschwätz.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
14.06.2020, 12:31 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Du magst nicht ganz unrecht haben, nur die Gleitfähigkeit kann man auch mit einer guten Rasierseife wie z.B. dem von Dir so missachteten Arko Stick bekommen. Es mag auch sein daß die Personna 74 nicht für alle gleich taugt aber als hauptsächlichen Grund daß die nicht mehr hergestellt wird glaube ich daß es sich für die Hersteller einfach nicht rentiert so eine langlebige Klinge zu produzieren.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
14.06.2020, 13:03 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


King-Joe schrieb:

Zitat:
Du magst nicht ganz unrecht haben, [...]

Es sind die naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten, die hier "recht haben."

Die Personna '74 war auch damals schon eine Klinge, die preislich über dem Durchschnitt lag, von daher hatte man ohnehin als Nutzer den Preis für die bessere Standzeit zu zahlen, ebenso wie man ihn heute für die enorme Schärfe einer Feather oder KAI zu zahlen hat.

Die Personna '74 hat sich für den Hersteller gleich doppelt nicht gelohnt: sie wurde von Anfang an nur von einer kleinen Zahl von Nutzern gekauft und deren potentielle Zielgruppe wurde durch die damals neu aufkommenden Systemrasierer auch noch immer kleiner. Da Rasierklingen Massenartikel sind, lohnt es sich für Hersteller nicht, eine Klingensorte nur in kleinen Mengen herzustellen. Das hat nichts oder nur sehr wenig mit der Haltbarkeit einer Klinge zu tun, sondern vielmehr damit, ob es sich nicht viel mehr lohnt, statt dessen etwas anderes herzustellen, z. B. Systemrasierer oder sanftere Klingen, von denen man erheblich größere Stückzahlen zu Preisen verkaufen kann, mit denen man am Ende höhere Erträge erzielt. In dem Fall wäre die Personna '74 ein Opfer der Opportunitätskostenrechnung geworden.

Und nein, wenn eine Klinge regelrecht über die Haut hoppelt, dann kann man das mit einer Seife, die ein hohes Maß an "Schmierung" bereitstellt, nur teilweise ausgleichen. In erster Linie wird man es durch höheren Anpressdruck ausgleichen müssen, wenn die Klinge nicht richtig gleiten kann.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 14.06.2020 um 13:05 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
14.06.2020, 13:16 Uhr
~EasyRider
Gast


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Merke: Es ist schön, dass in diesem Land jeder ein Recht auf eine eigene Meinung hat. Allerdings ist es nicht so, dass damit auch ein Recht auf eigene Fakten einherginge, auch wenn man versucht, diese "eigenen Fakten" als Meinungsäußerung ins Spiel zu bringen. Wenn "Meinungen" bekannte Fakten und naturwissenschaftliche Grundsätze missachten, dann sind sie eben nicht mehr als Geschwätz.

Jetzt weiß ich, warum immer Donald Trump vor mein geistiges Auge tritt, wenn ich was von King-Joe lese....
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)