NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Haslinger Rasierseife - Was mache ich falsch? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
17.12.2018, 21:07 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Guten Abend,

Auch noch mehrmaligem Versuchen schaffe ich es einfach nicht, mit der Haslinger Rasierseife einen cremigen Schaum aufzuschlagen.

Da ein Bild mehr sagt als 1000 Worte verlinke ich mal auf zwei Fotos:

https://drive.google.com/file/d/1izBgymuOCX8OC4AZjtorWHjm...

https://drive.google.com/file/d/1zBTf-wEK1GLlHF0FaEg-dJV9...

Das erste Foto zeigt die Haslinger nach dreimünitigem Aufschlagen. Das zweite Foto zeigt die von mir sehr geschätzte Tabac Rasierseife nach einminütigem Aufschlagen. Die Unterschiede bei der Schaumbildung sind augenfällig.

Über Tipps zum richtigen Umgang mit der Haslinger freue ich mich.

barbara-Luise

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
18.12.2018, 08:06 Uhr
MarioBart
registriertes Mitglied


Moinsen...
Schon mal mit etwas mehr Wasser versucht?
Ich habe auch eine Haslinger und die Schäumt eigentlich sehr gut.

--
Ralf Aust 6/8 Micarta Span. Kopf Rostfrei Mühle R41 twistDerbyMühleSTF
Arschlecken,rasiern einsfufzich.
Mund abputzen weiter machen!
(Frank Goosen)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
18.12.2018, 09:05 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Hast Du es schon mal mit Wässern/Blooming der Seife probiert? Also, einfach warmes Wasser in den Tiegel und ein paar Minuten stehen lassen.

Das mache ich mit der Arko auch, da sie im offenen Tiegel an der Oberfläche hart wird. Danach ist das Aufnehmen der Seife mit dem Pinsel ganz einfach.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
18.12.2018, 10:30 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Ich denke auch der Schaum könnte einen Teelöffel voll Wasser mehr vertragen.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
18.12.2018, 10:43 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Die Haslinger schäumt bei mir völlig problemlos.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
18.12.2018, 10:44 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Die Haslinger schäumt bei mir völlig problemlos.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
18.12.2018, 10:55 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Das sieht mir nicht nach zu wenig Wasser aus sondern viel zu viel. Denn auch die Tabac hat zuviel Wasser abbekommen, da sehe ich enorm viele Bläschen im Schaum.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
18.12.2018, 18:22 Uhr
~uglydog
Gast


Hallo B-Luise,
ich habe mir Deine Fotos eingeschaut...war auch gut, Fotos zur Verfügung zu stellen.

Shogun-San liegt mit seiner Aussage richtig.

Trotzdem eine kleine Korrektur.

Bei der Haslinger...schaut man sich die Schaummenge aus dem Mug an, dann hast Du eigentlich zu wenig Seife verwendet... wiederrum, für die Menge Seife, hast Du doch zu viel Wasser dazugegeben.
Du hast, um die Haslinger Seife herum, einen Haufen Schaum übrig gelassen...hättest Du diese Menge mit dem Pinsel eingesammelt und sie weiter in den Mug verarbeitet, ohne Wasserzugabe, dann hätte doch wohl geklappt.

Zu dem Pinsel: ich gehe stark davon aus dass es sich entweder um einen Dachszupf oder Silvertip Fibre handelt, aus der Classic Serie von Mühle.
Das Mühle Logo habe ich gesehen, aber die beiden sehen ziemlich ähnlich aus. Beide sind für harte "Pucks" oder "Nussknacker", die ich so liebe, doch etwa zu weich.
Beim Aufnehmen von Seife sollst Du mit diesem Pinsel, etwa mehr Druck auf die Seife ausüben.

Und den Pinsel, falls er doch ein echter Dachs ist, nicht einweichen lassen, sondern nur nass machen und richtig abschütteln, Wasser gibst Du dazu, peu à peu, im nachinein, tröpchenweise. So hat er, für eine Hartseife, ein wenig mehr "Backbone". Optimal dafür wäre eigentlich eine Schweineborste.

Bei der Tabac ist eindeutig zu viel Wasser, Shogun-San hat es sehr genau gesehen, Du hast zu viele "Bubbles" im Schaum.
Was diese falsche Konsistenz an Folgen haben kann...

Nehmen wir an, Du entscheidest Dich, den R89 oder den Progress zu benutzen.
Beide haben etwas gemeinsam...eine sehr großzügige Chromschicht.
Ist die Seife nicht dick genug, und Du rasierst Dich im richtigen Winkel, also kein Abschaben, dann liegt, beim R89 etwa mehr, die Deckelplatte teilweise auf der Gesichtshaut. Der Hobel wird von der Haut regelrecht gebremst, er gleitet nicht mehr richtig.
Die Seifenkonsistenz muss so dick sein, dass nach
jedem Hobelzug, auch wenn die Haut sauber aussieht, trotzdem ein unsichtbarer Gleitfilm übrig hinterlässt. Das ist eigentlich der Träger, der dem Hobel hilft über das Gesicht zu gleiten.

Habe vielleicht zu viel geschrieben und möglicherweise nicht so einfach erklärt wie ich es mir gewünscht habe, aber wenn Du Fragen dazu hast, nur rein damit.

Gruß, Wilhelm.

Diese Nachricht wurde am 18.12.2018 um 18:37 Uhr von uglydog editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
18.12.2018, 20:56 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Vielen Dank an alle für die freundliche Hilfestellung!

Bei dem Rasierpinsel handelt es sich tatsächlich um den Mühle STF XL. Ich werde es morgen früh nochmal probieren. Diesmal mit richtig ausgeschütteltem Pinsel und ein wenig Druck auf die Rasierseife, wie von uglydog empfohlen.

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
18.12.2018, 21:58 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Wasser hin oder her,ich weiß schon warum ich nur noch Borstenpinsel verwende! Da gibts diese Probleme nicht,die kennen kein Gnade egal mit welcher Seife!
Besorg dir einen vernünftigen Omega oder Semouge Pinsel und die radieren jeden Seife kurz und klein. Weich werden sie sowieso durch gebrauch und vorwässern!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!

Diese Nachricht wurde am 18.12.2018 um 22:00 Uhr von Yogi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
18.12.2018, 22:37 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Sorry Yogi, aber da muss ich widersprechen. Mein STF XL schäumt alles und jeden in Grund und Boden...von der harten Dittmar bis zur weichen Cella, Creme oder Stick...und ich hab den direkten Vergleich da ich sowohl Omegas als auch Semogues habe, Borste sowie Dachs. Bei der Schaumerzeugung ist keiner so schnell am perfekten Schaum wie der Synthi. Mir persönlich schmeicheln aber Naturhaare am liebsten im Gesicht
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
19.12.2018, 04:31 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Mag schon sein,Malias aber ich lehne schon aus Überzeugung Synthetikpkinsel ab. Probiert hab ich sie,doch iwi regte sich innerlicher Widerstand!
Da Dachspinsel mir eindeutig zu wabbelig sind bleibt mir nur das Schweinchen und das mit voller Hingabe!

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
19.12.2018, 07:40 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


So, heute Morgen der zweite Versuch mit der Haslinger. Diesmal mit weniger Wasser und etwas mehr Druck auf dem STF.

Irgendwie geht es schon. Allerdings brauche ich nach wie vor sehr viel Zeit, um ein bisschen Schaum zu erzeugen. Wenn nach 3 Minuten ständigem Rühren im Tiegel nur ein bisschen Schaum am Pinsel klebt, ist das allerdings nicht befriedigend. Eventuell liegt es auch daran, dass die Haslinger eine Hartseife ist.

Ich würde deshalb gerne mal das Aufschäumen mit einer Schweineborsten probieren. Welche konkreten Modelle sind denn empfehlenswert?

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s

Diese Nachricht wurde am 19.12.2018 um 07:42 Uhr von barbara-luise editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
19.12.2018, 08:35 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Proraso Professionell (von Omega hergestellt)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
19.12.2018, 08:39 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Viele empfehlen den Proraso. Soweit ich mich erinnere ist das der Omega 10048, oder war es der 10049 ??? Egal, beide sind gut.
Ich mag lieber kleinere Pinsel. Deswegen bevorzuge ich den 10018. Es gibt von Omega viele kleinere Pinsel. Da ich mit den Nummern nicht so fit bin empfehle ich Dir keinen Anderen.

Der Semogue 2000 war mir zu labbrig.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
19.12.2018, 08:44 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Zum Rasieren im Gesicht ist für mich ein dichter fetter Schaum von Vorteil und da finde Ich den im ersten Bild gezeigten Schaum gar nicht soo schlecht. Mit dem Schaum im zweiten Bild würde Ich mich auf gar keinen Fall rasieren wollen. Das wäre für mich ein Desaster und hat bei weitem zu viel Wasser.

Falls du allerdings so einen fluffigen lockeren Schaum bevorzugst, muss ich dir sagen Finger weg von der Haslinger. Die Stärke der Haslinger ist eben dieser fette dichte Schaum deshalb kauft man sie.

Diesen lockeren leichten Schaum kannst du mit vielen veganen Seifen ohne Probleme erreichen. Statt in einen Pinsel würde Ich in eine dieser Seifen investieren. Falls es doch eine Borste sein soll: Omega, Zenith oder Semogue sind die Produzenten für Spitzenborsten.

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
19.12.2018, 08:46 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Proraso ist der 49er & hat 5mm weniger Loft als der 48er.

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
19.12.2018, 09:17 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Hobel Stef schrieb:

Zitat:
Proraso ist der 49er & hat 5mm weniger Loft als der 48er.

Der Vorteil des größeren 48er dürfte sein, dass man damit besser im Tiegel aufschäumen kann als mit dem 49er, richtig?

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
19.12.2018, 09:33 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


barbara-luise schrieb:

Zitat:
Hobel Stef schrieb:

Zitat:
Proraso ist der 49er & hat 5mm weniger Loft als der 48er.

Der Vorteil des größeren 48er dürfte sein, dass man damit besser im Tiegel aufschäumen kann als mit dem 49er, richtig?

Ich würde es verkehrt herum formulieren: Einigen ist der 48er fürs Gesichtschäumen zu groß und deshalb bevorzugen sie den 49er Proraso.

Für den Tiegel nimm ruhig den 48er. Ist ein Top Pinsel, Ich habe Ihn in der "Edel" Version mit Kunstharzgriff: Den Italian Flag.

https://www.giftsandcare.com/en/boar-shaving-brushes/2307...

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
19.12.2018, 09:42 Uhr
HummelHummel
registriertes Mitglied


Hobel Stef schrieb:

Zitat:
Ich würde es verkehrt herum formulieren: Einigen ist der 48er fürs Gesichtschäumen zu groß und deshalb bevorzugen sie den 49er Proraso.

Für den Tiegel nimm ruhig den 48er. Ist ein Top Pinsel, Ich habe Ihn in der "Edel" Version mit Kunstharzgriff: Den Italian Flag.

https://www.giftsandcare.com/en/boar-shaving-brushes/2307...

Piekst der auch etwas?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
19.12.2018, 10:38 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


barbara-luise schrieb:

Zitat:
Irgendwie geht es schon. Allerdings brauche ich nach wie vor sehr viel Zeit, um ein bisschen Schaum zu erzeugen. Wenn nach 3 Minuten ständigem Rühren im Tiegel nur ein bisschen Schaum am Pinsel klebt, ist das allerdings nicht befriedigend. Eventuell liegt es auch daran, dass die Haslinger eine Hartseife ist.

Für mich klingt das eher, als würdest du zu wenig Seife aufnehmen. Bevor du in einen neuen Pinsel investierst, versuch doch mal, mehr Seife in den Pinsel zu bekommen, also quasi auf der Seife schon anzuschäumen. Bei mir funktioniert die Haslinger mit Synthetik und verschiedenen Dachs-Qualitäten vollkommen problemlos und erzeugt einen dichten, cremigen Schaum.

Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
19.12.2018, 11:54 Uhr
keller
registriertes Mitglied


Ich persönlich nutze ebenfalls einen Mühle STF und Haslinger-Seife.

Zur Seife: Die Seife lasse ich, wärend ich mir das Gesicht wasche, im Tiegel "einweichen". Danach ca. 30sek kreisen und im Gesicht aufschäumen.
Hat bislang immer funktioniert

Zum Pinsel: Den Pinsel lege ich kurz zum warm werden ins Wasser, drücke ihn kurz aus und nehme dann Seife auf. Ist der Schaum zu trocken dann dippe ich den Pinsel kurz mit den Spitzen ins Wasser und kreise auf der Seife weiter.

--
Gruß, Jan

Member of "Club 41", Razorock Bruce, Florena RC, Tüff grün
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
19.12.2018, 11:57 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


HummelHummel schrieb:

Zitat:
Hobel Stef schrieb:

Zitat:
Ich würde es verkehrt herum formulieren: Einigen ist der 48er fürs Gesichtschäumen zu groß und deshalb bevorzugen sie den 49er Proraso.

Für den Tiegel nimm ruhig den 48er. Ist ein Top Pinsel, Ich habe Ihn in der "Edel" Version mit Kunstharzgriff: Den Italian Flag.

https://www.giftsandcare.com/en/boar-shaving-brushes/2307...

Piekst der auch etwas?

Nach der Einarbeitung nicht mehr, aber man muss ja jede Borste einarbeiten. Bei Omega geht das sehr schnell. Meine Omega Borste ist mittlerweile super sanft an den Spitzen kaum ein Unterschied zu einem Synthie.



--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
19.12.2018, 12:00 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Kurbjuhn schrieb:

Zitat:
Für mich klingt das eher, als würdest du zu wenig Seife aufnehmen. Bevor du in einen neuen Pinsel investierst, versuch doch mal, mehr Seife in den Pinsel zu bekommen, also quasi auf der Seife schon anzuschäumen. Bei mir funktioniert die Haslinger mit Synthetik und verschiedenen Dachs-Qualitäten vollkommen problemlos und erzeugt einen dichten, cremigen Schaum.

Genau das, was ich auch schreiben wollte! Es ist der typische Anfängerfehler, zu sparsam bei der Seifenaufnahme zu sein. Richtig ordentlich Seife aufnehmen, wenn man glaubt, es reicht, dann nochmal Seife aufnehmen. Und dann erst beginnen, Schaum zu schlagen! Fast alle Schaumprobleme resultieren aus zu geringer Seifenmenge! Mit der Zeit hat man dann raus, wie viel Seife tatsächlich nötig ist, aber zu Anfang ist es immer besser, zu viel als zu wenig aufzunehmen.

Und statt derartiger Tips, kommen dann Empfehlungen, einen anderen Pinsel zu kaufen! Als ob das das Problem löste! Wer nicht richtig kochen kann, wird auch mit einem anderen Topf nicht zum guten Koch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
19.12.2018, 12:07 Uhr
barbara-luise
registriertes Mitglied


Kurbjuhn schrieb:

Zitat:
Für mich klingt das eher, als würdest du zu wenig Seife aufnehmen. Bevor du in einen neuen Pinsel investierst, versuch doch mal, mehr Seife in den Pinsel zu bekommen, also quasi auf der Seife schon anzuschäumen.

Ich hatte sowieso Lust, mal eine Schweineborste auszuprobieren. Meine Probleme mit der Haslinger sind deshalb der ideale Vorwand für eine Neuanschaffung.

Beim Aufschlagen der Haslinger bin ich heute morgen wie folgt vorgegangen:

- Der STF wurde unter laufendem warmen Wasser nass gemacht und danach einige Male in der Dusche ausgeschlagen.
- Danach habe ich die Haslinger in "ihrem" Tiegel mit leichtem Druck direkt aufgeschäumt.
- Irgendwie passierte auf diese Weise nicht viel; der Schaum war minimal und auch nur direkt auf der Oberfläche der Seife und auf dem Pinsel, im Tiegel selbst war sie praktisch nicht vorhanden.
- Ich habe deshalb den STF mehrfach an den Spitzen befeuchtet und weiter mit leichtem Druck aufgeschäumt, insgesamt ca. 3 Minuten.

Das Ergebnis war dann geringfügig besser als auf dem ersten Foto. Der produzierte Schaum reichte allerdings bei Weitem nicht aus, um den gesamten Pinsel zu bedecken. Die Rasur war ok. Die Konsistenz des Schaums war allerdings eher "dünn": Die Bartzone war nach dem Einschäumen weiterhin leicht dunkel durch den Schaum zu sehen. Auch hatte ich das Gefühl, dass der R89 nicht richtig glitt. Er hat die Haut beim Gegen-den-Strich-Rasieren eher "nach oben geschoben". Eventuell doch zu wenig Wasser?

Von der Arko oder der Tabac bin ich komplett anderes gewöhnt. Da quillt der Schaum nach einer Minute Aufschlagen praktisch aus dem Tiegel. Beim Auftragen auf die Haut ist da von der Bartzone auch nichts mehr zu sehen. Santa Claus lässt grüßen, wenn ihr versteht, was ich meine.

Ich werde mit der Haslinger allerdings so lange probieren, bis ich es hinkriege. Demnächst mal mit 'ner Schweineborste. Tendiere hier zu der Omega 10098 wegen des langen Griffs.

--
Feather AS-D2; G&F Timor Gentle Shaver 1354; Mühle R89 Grande; Rockwell 6c & 6s

Diese Nachricht wurde am 19.12.2018 um 12:35 Uhr von barbara-luise editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)