NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Welches Wechselklingenmesser? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
18.04.2019, 14:24 Uhr
Sad1st
registriertes Mitglied


Hallo Gemeinde,

ich überlege aktuell mir ein Wechselklingenmesser zuzulegen.
Warum? Der Aufwand für ein Rasiermesser ist mir ehrlich gesagt zu hoch. Bitte schlagt mich nicht

Welches könnt ihr mir empfehlen? Scheinbar gibt es nicht so viele Anhänger von Wechselklingenmesser, aber das Forum hier hat mir immer geholfen.

Ist das Skillcut empfehlenswert oder lieber ein anderes?

Ich bin bereit ca. 50 € auszugeben.

MfG

Diese Nachricht wurde am 18.04.2019 um 14:25 Uhr von Sad1st editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
18.04.2019, 16:15 Uhr
~EasyRider
Gast


Jaguar Orca mit langer Klinge.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
18.04.2019, 17:46 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Hallo,

ich musste erstmal googeln.

Skillcut kenne ich nicht, sieht jedenfalls sehr speziell aus.

Ich habe mit einem sehr günstigen Sedef Wechselklingenmesser angefangen, dann ein Bluebeard gekauft und später ein DOVO.

Zum Anfangen machst du mit einer Sedef für sehr wenig Geld sicher nichts falsch.
Ich hatte damals ein Set mit 300 halben Derby Klingen gekauft.
Eigentlich ist das Messer bei diesem Set eher Beigabe.

Die Bluebeard kostet auch nicht die Welt, verwende ich auf Reisen.

Und Zuhause ist die DOVO in regelmäßigem Einsatz.
In der DOVO kannst du halbe DE Hobelklingen verwenden, oder auch lange.

Ich persönlich komme mit den halben Klingen eher besser zurecht aber das ist Gewöhnungssache.

Gruss,
Christoph
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
18.04.2019, 20:01 Uhr
Daniel1981
registriertes Mitglied


Ich denke es ist viel wichtiger ob man etwas Gewicht haben möchte, die meisten Shavetten sind so leicht das dies als Anfänger nicht zwangsläufig von Vorteil ist. Meist haben die Shavetten keine Gewichtsangabe, aber die Vantas aus dem Shop hier sind ganz ordentlich liegen so zwischen 35 und 40g. Und sind sehr günstig und denke ich ganz gut für den Einsteiger. Es gibt sicherlich bessere aber die kosten meist auch mehr.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
19.04.2019, 00:10 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Zum ausprobieren tut's vielleicht auch eine Chinavette. Kostet bei aliexpress knapp 3 Eur. Verarbeitung ist ok und sie wiegt ca. 62g.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
19.04.2019, 09:40 Uhr
Sad1st
registriertes Mitglied


Danke für eure Antworten.
Dovo, Bluebeards Revenge und Jaguar hatte ich auch schon im Blick. Die anderen schaue ich mir mal an.

Anfängerfrage: Weshalb ist ein leichtes Gewicht von Nachteil? Wegen dem Druck den man damit ausübt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
19.04.2019, 11:13 Uhr
ReliefpfeileR
registriertes Mitglied


Schau Dir auch einmal die Monsieur Charles an für Injector Klingen.

Vergess nicht die Feather AC SS, gibt es in der Bucht um 60€, eine Kopie findest Du für kleines Geld (knapp über 10€) bei der großen chinesischen Handelsplattform.

Diese Nachricht wurde am 19.04.2019 um 11:39 Uhr von ReliefpfeileR editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.04.2019, 19:18 Uhr
DerBastler
registriertes Mitglied


Schau mal bei Böker, Ich finde die haben wirklich schöne.

Von den Jaguar orca habe ich beide und bin nicht wirklich begeistert von denen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
20.04.2019, 19:20 Uhr
DerBastler
registriertes Mitglied


Zum Beispiel


https://soulobjects.de/products/boker-rasierklingen-messe...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
22.04.2019, 10:02 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Mit der DOVO habe ich gelernt, bei der Böker bin ich geblieben. Die sind beide gut. Vorteilhaft bei den beiden ist das flexible Klingenfassung von DOVO mit dem lange und kurze Klingen verwendet werden können. Es ist auch die eleganteste Lösung von allen.
Über das Gewicht würde ich mir keine Sorgen machen. Mir fällt kein Argument ein wo es eine Rolle spielen würde.

Diese Nachricht wurde am 22.04.2019 um 10:02 Uhr von guanabat editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
23.04.2019, 05:43 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


In der Bucht oder Amazon (weiß nicht mehr genau) gibt es welche von Eberbart mit Rosenholzgriff. Die sind für halbe DE klingen, wiegen um die 48g, 5/8 breit.Für schmales Geld ist das ein sehr gutes Wechselklingenmesser.

Oder - entweder aus Deutschland oder direkt aus italien- die "Universal mezza Lama". Die sind etwas teurer, mit Porto so um die 25 euro, für halbe DE klingen, wiegen um die 45 Gramm, ca 5/8 breit.

Von "Natra" gibt es in der Bucht noch breitere und schwerere, schau Mal.

Meine momentan am liebsten sind die Universal mezza Lama.

Von Dovo, Böcker, usw...halte ich nicht viel. Mir gefallen die Plastik- klingenhalterungen nicht so sehr.
Messer bei denen ich mit der Klingenwahl nicht mehr flexibel bin, sind auch nichts für mich. Ansonsten habe ich hier eine ganze Menge rumliegen.

Edit: wobei es von Vorteil sein kann (Dovo, Böcker) dass man in der Wahl der Klingenlänge entscheiden kann.
Ich komme jedoch mit den kurzen DE klingen bestens zurecht und weiß auch nicht was für lange Klingen sprechen sollte.

Nette Grüße

Diese Nachricht wurde am 23.04.2019 um 08:28 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
23.04.2019, 11:51 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


guanabat schrieb:

Zitat:
Über das Gewicht würde ich mir keine Sorgen machen. Mir fällt kein Argument ein wo es eine Rolle spielen würde.

Mir schon.
Meine Erfahrungen mit den verschiedenen Rasur-Geräten sind, je schwerer, desto weniger forciere ich die Rasur. Daraus ergibt sich eine Rasur ohne Druck.
Das mag individuell anders sein, deckt sich aber mit vielen Erfahrungen von anderen.
Könnte mir also vorstellen, dass es eine Rolle spielt.

Persönlich mag ich zwar die Idee eines Wechselklingen-Messers, aber…
Nichts topt ein richtiges Messer.

Gruß Bass

--
diverse und generell vorhanden große Ringmasse logisch Dr. Dittmar, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
23.04.2019, 12:24 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Leichtere Rasurgeräte fühlen sich halt anders an. Liegen ganz anders in der Hand. Ich kann mich mit beiden rasieren, Leichte sowie Schwerere. Bevorzuge aber auch etwas schwerere.

Die sedef zB. ist super leicht und "flink". Meiner Erfahrung nach, drückt man mit leichten u.u nicht nur zu sehr auf, man kippelt auch mehr. Das ist aber alles eine Übungs- und Gewohnheitssache

Ich mag Wechselklingen-Messer inzwischen sehr und rasiere mich nur noch so.
Ich habe auch mehere Rasiermesser mit fester Klinge, aber keines ist so scharf, gründlich und schonend wie meine Wechselklingenmesser.
Und keines von den Festen- Klingen ist soo unkompliziert und praktisch.

Wobei schöne Rasiermesser natürlich viel feiner und nobler anzusehen sind. Da gibt es schon richtig tolle Stücke.

Lg

Diese Nachricht wurde am 23.04.2019 um 12:41 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
23.04.2019, 18:04 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Jaguar Orca.

Kannste nix falsch machen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
24.04.2019, 13:54 Uhr
Sad1st
registriertes Mitglied


Danke für die vielen Rückmeldungen. Ich werde demnächst mir mal alle anschauen und dann kaufen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
02.06.2019, 20:35 Uhr
OldSalt
registriertes Mitglied


Ich habe seit kurzem eine exakte Kopie des Feather Wechselklingenmessers aus China für kleines Geld und bin sehr zufrieden. Sie kommt für mich nun vor dem IBC Messer an erster Stelle.

Wer eine Feather testen will, ohne eine zu kaufen, ist bestens bedient.

--
Menthol makes my world go 'round.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
03.06.2019, 09:53 Uhr
schalk70
registriertes Mitglied


Ich nutze derzeit noch mein Einstigsteil Sedef - türkisches Produkt, preislich sehr günstig ( um nicht zu sagen billig !), aber ich komme echt super damit zu recht.

Ich hab schon überlegt, mich hier mal an den Erstbau eines Holzgriffs zu wagen, damit das doch sehr leichte Teil etwas mehr Gewicht bekommt - und vlt etwas schmucker aussieht...

Diese Sedefs bekommst an jeder Ecke mit türkischem Supermarkt nachgeschmissen ( zusammen mit Klingen und der in meinen Augen tollen Arko Seife ) weit unter 10€...oder online - ich hab meins von einem ebay Händler in Osnabrück - der Kontakt war super und da gabs für den Zehner Klingen dazu, die für meinen Sohn mitreichen

--
Und der Fisch schwamm davon
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
04.06.2019, 12:48 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


schalk70 schrieb:

Zitat:
Ich hab schon überlegt, mich hier mal an den Erstbau eines Holzgriffs zu wagen, damit das doch sehr leichte Teil etwas mehr Gewicht bekommt -

Als Erfahrung bestimmt gut.
Wobei ich persönlich ich mehr das Gewicht im Klingen-Bereich mag.
Sozusagen kopflastig.
Ob da ein anderer Griff hilft,… Selbstversuch

--
diverse und generell vorhanden große Ringmasse logisch Dr. Dittmar, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
04.06.2019, 13:03 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Für mich wäre die Sedef dafür auch nicht so geeignet.
Der Klingenhalter ist einfach viel zu leicht- und hat, meiner Meinung nach- auch gar keinen noblen schönen Holzgriff verdient. Ist aber sicherlich Ansichtssache.

Ich sehe das Gewicht auch eher im Bereich der Klinge.

Meinen Empfehlungen kennst du.

LG

Diese Nachricht wurde am 04.06.2019 um 13:04 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
04.06.2019, 21:40 Uhr
Nachtschatten
registriertes Mitglied


Ich tendiere so zwischen der Jaguar Orca L oder der Dovo shavette. Erstere hat einen, für mich, sicheren Halt ohne kippen, aber mit guter führbarkeit. Nachteil an der Orca ist - es passen nur Jaguar Klingen.

Die Dovo Shavette hat den Vorteil das sie schlanker ist als die Orca (unter der Nase hilft das) ; und man kann neben den langen Klingen auch halbierte DE Klingen nehmen. Naja, sie gibt's auch mit schönen Metall- oder Holzheften, die ihr Gewicht etwas erhöhen. Nachteil ist (finde ich), sie kippelt leichter als die Orca.

--
Feather Artist Club SS, Merkur Futur, Ikon B1 Oss Omega Sauborste, Calani Dubai
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
07.07.2019, 21:28 Uhr
sixbladeknife
registriertes Mitglied


Hallo,
sofern sich das Thema noch nicht erledigt hat, würde ich aus eigener Erfahrung ganz klar zu einem Feather Artist Club raten. Als Einsteiger reicht das SS mit Sicherheit aus. Ich hab einige Shavetten durch und das hat nach meinem Dafürhalten mit einem Messer recht wenig zu tun. Einzige und ganz klare Ausnahme ist das Feather!
Von der Schärfe her ist es mit Sicherheit schärfer als die meisten Messer(es mag einzelne Meister ihres Faches geben, die es schärfer bekommen, aber das ist nach meiner Erfahrung eher die Ausnahme. Und ich habe einige Messer bei verschiedenen Schärfern im Forum gehabt. Das ist jetzt in keinster Weise Kritik an den Schärfern, nur dass eben beim Abledern viel davon schnell wieder beim Teufel sein kann. Außerdem muss man Lust auf das ganze Premborium haben). Ich gebe offen zu, dass ich meine Messer nicht so scharf und vor allem sanft hinbekomme. Da ich eine Dovo Shavette, eine Sedef und einige andere habe, kann ich mit gutem Gewissen sagen, im Vergleich zu dem Feather ist das alles Spielzeug. Klar kann man sich mit den anderen auch rasieren, mit Übung bestimmt auch recht ordentlich, aber das Feather spielt in einer anderen Liga und steht einem Messer aus meiner Sicht tatsächlich in nichts nach.
Es kostet zwar recht viel in der Anschaffung und man muss die proprietären Klingen verwenden, aber das Paradies ist halt nirgends.
Das ist ausdrücklich nur meine Meinung und nicht das Evangelium

--
sixbladeknife

Diese Nachricht wurde am 07.07.2019 um 21:30 Uhr von sixbladeknife editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
08.07.2019, 08:35 Uhr
schalk70
registriertes Mitglied


Moin sixblade...

hierzu hab ich nun mal eine ganz doofe Frage...man rasiert sich doch eigentich mit der (Wechsel-)Klinge in so einem Messer...wie kann denn da das Feather "schärfer" sein als ein anderes Modell mit der identischen Klinge?
Hält man das anders?
Schaut hier die Klinge anders weit raus?

Ich bin verwirrt...oder hab ich einfach nur Tomaten auf den Augen und das Feather ist gar kein Wechselklingenmodell...das wär peinlich...

Danke

--
Und der Fisch schwamm davon

Diese Nachricht wurde am 08.07.2019 um 08:35 Uhr von schalk70 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
08.07.2019, 09:11 Uhr
sankhase
registriertes Mitglied


schalk70 schrieb:

Zitat:
Moin sixblade...

hierzu hab ich nun mal eine ganz doofe Frage...man rasiert sich doch eigentich mit der (Wechsel-)Klinge in so einem Messer...wie kann denn da das Feather "schärfer" sein als ein anderes Modell mit der identischen Klinge?
Hält man das anders?
Schaut hier die Klinge anders weit raus?

Ich bin verwirrt...oder hab ich einfach nur Tomaten auf den Augen und das Feather ist gar kein Wechselklingenmodell...das wär peinlich...

Danke

Der Unterschied der Feather Artist Club sind die "eigenen" Wechselklingen. Diese gibt es ein verschieden Variationen wie die rausstehende Klinge, Schärfegrad und anderes wie "Schutzgitter".
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
08.07.2019, 15:07 Uhr
schalk70
registriertes Mitglied


ok...so macht das dann auch für mich sinn...danke

--
Und der Fisch schwamm davon
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
08.07.2019, 16:59 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


sankhase schrieb:

Zitat:
schalk70 schrieb:

Zitat:
Moin sixblade...

hierzu hab ich nun mal eine ganz doofe Frage...man rasiert sich doch eigentich mit der (Wechsel-)Klinge in so einem Messer...wie kann denn da das Feather "schärfer" sein als ein anderes Modell mit der identischen Klinge?
Hält man das anders?
Schaut hier die Klinge anders weit raus?

Ich bin verwirrt...oder hab ich einfach nur Tomaten auf den Augen und das Feather ist gar kein Wechselklingenmodell...das wär peinlich...

Danke

Der Unterschied der Feather Artist Club sind die "eigenen" Wechselklingen. Diese gibt es ein verschieden Variationen wie die rausstehende Klinge, Schärfegrad und anderes wie "Schutzgitter".

Die KAI/Feather Pro Klingen für den Artist Club RM -- die auch bei manchen SE Hobeln verwendet werden -- sind nicht schärfer, sondern anders, und zwar deutlich dicker als DE Klingen, was für eine sanftere Rasur sorgen kann.

Ich übe zurzeit mit einer Shavette von Kamisori. Die ist made in Germany und sieht auch aus wie eine Dovo Shavette: Link. Selbst die Plastikhalter für kurze und lange Klingen sind wie bei DOVO rot respektive schwarz, womöglich handelt es sich um die ein und dieselbe Shavette.

Um fürs Messern zu üben, würde ich einzig Shavettes mit Langklingen empfehlen (DOVO, Böker, Erbe, etc.). Die lange Klinge kommt am ehesten an das echte RM ran. Auch sind bei den genannten Herstellern die Ecken der Klinge abgedeckt, was sie deutlich sicherer macht. Ich habe mich monatelang mit der supergünstigen Sedef Shavette rasiert. Offene Ecken in Kombination mit der Kürze einer DE Klinge ist zu Beginn sehr, sehr anstrengend, aber auch damit sind super gründliche Rasurergebnisse erreichbar.

Wenn es ein Artist Club Wechseklingenmesser sein muss, dann würde ich den ebenfalls in Japan hergestellten Silver Blade Razor von Kamisori empfehlen: Damit kann man die KAI/Feather Professional Klingen verwenden, ist in der Anschaffung günstiger und vor allem liefert er mindestens so sanfte und gründliche Rasuren wie die teureren Japaner (KAI/Feather): Link.



--
Per Ardua ad Astra

Diese Nachricht wurde am 08.07.2019 um 17:04 Uhr von Faust des Nordsterns editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)