NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Welches Wechselklingenmesser? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
08.07.2019, 21:50 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


OT.
Was ich mich mal frage.
Es werden immer lange klingen empfohlen.
Wer rasiert sich denn mit der vollen Länge eines Rasiermessers?


Ich rasiere mich überwiegend mit Wechselklingenmesser. Und benutze halbe DE Klingen von Derby.
Bei meinen festen klingen, die ja alle länger sind, benutze ich nicht mehr an Schneide als bei den shavetten mit DE klingen.
Was spricht also für lange klingen?

Bei der mezza Lama "shavette" ist die Klingenhalterung länger, die Schneide aber nicht.
Bei Festen klingen benutze ich meist nur die Spitze- vielleicht 1/3- 2/3 der Klinge.

LG
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
08.07.2019, 23:24 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


GinTonic schrieb:

Zitat:
OT.
Was ich mich mal frage.
Es werden immer lange klingen empfohlen.
Wer rasiert sich denn mit der vollen Länge eines Rasiermessers?


Ich rasiere mich überwiegend mit Wechselklingenmesser. Und benutze halbe DE Klingen von Derby.
Bei meinen festen klingen, die ja alle länger sind, benutze ich nicht mehr an Schneide als bei den shavetten mit DE klingen.
Was spricht also für lange klingen?

Ich könnte meinen Hals ohne das Klingenende gar nicht rasieren. Beim Übergang vom Kehlkopf zur Halsseite, der bei mir irgendwie konkav verläuft, muss ich am Kehlkopf zwingend mit der Klingenspitze und nach dem Übergang am Hals dann mit dem Klingenende rasieren.

Für lange Klingen spricht bei mir einzig und allein das echte Rasiermesser, das dann Ende August nach dem Urlaub zum Zug kommt. Bis dahin bereite ich mich mit der Shavette täglich darauf vor.

--
Alles Behaartsein ist tierisch. Die Rasur ist das Abzeichen höherer Zivilisation.
Arthur Schopenhauer, 1851.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
10.07.2019, 19:31 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


GinTonic schrieb:

Zitat:
OT.
Was ich mich mal frage.
......
Was spricht also für lange klingen?

...
Bei Festen klingen benutze ich meist nur die Spitze- vielleicht 1/3- 2/3 der Klinge.

LG

Ich rasiere mich ausschliesslich mit langen Klingen. Sie sind weniger verwindungssteif als kurze. Der Vorteil liegt auf der Hand, vor allem in der halbstarren Dovo Fassung. Sie verhalten sich sanfter. Wäre der Klingenstahl feinkörniger, dann würde sich die Shavette mit langer Klinge wahrscheinlich gleich wie ein Rasiermesser anfühlen.

Was mich irritiert ist weshalb nicht die ganze Klingenlänge genutzt wird. Wäre es nicht vorgesehen dann wären die Wechselklingen kürzer und die Messer schon vor 100 Jahren anders geschliffen worden. Bitte hilf mir.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
10.07.2019, 20:27 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


@guanabat

Das ergibt sich beim Rasieren bei mir einfach so. Es ist ja kaum möglich die ganze Klingenlänge zu benutzen.
Zb. Nicht am Kinn,nicht unter der Nase, am Hals auch nicht. Aber selbst an den Wangen, liegt nicht die ganze Klinge eines RM auf. Das gleiche gilt für "shavetten" mit langen Klingen.

Ich weiß nicht wie es funktionieren soll, die ganze Klingenlänge zu benutzen.Bitte hilf du, mir.

Ich muss auch ehrlich zugeben, ich empfinde längere nicht sanfter als kürzere. Nur kürzere sind praktischer und wenn die dann auch noch vernünftig scharf sind, wird die Rasur in der Regel bei mir auch sanft und gründlich.
Die Halterungen der mezza Lama von Universal, ist auch länger als die darin liegenden Klingen. Aber auch mit denen, komme ich, mit dem Ende der Halterungen nicht an meiner Haut, beim Rasieren. Es würde also keinen Unterschied machen.

Nette Grüße

Diese Nachricht wurde am 10.07.2019 um 20:35 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
11.07.2019, 20:05 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Ich weiss nicht ob ich eine grosse Hilfe bin. Ich rasiere mich intuitiv.
Mapping und Rasuren ohne Kinge habe geholen. Mit der Klinge braucht es dann etwas Überwindung aber es wird schon klappen. Weniger Kopf, mehr Herz und nicht all zu viel Respekt vor den Evangelien der Foren war damals meine Motto für meinen Erfolg. Sorry, mehr habe ich nicht zu bieten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)