NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Shavette und meine kleinen Probleme » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
06.05.2019, 19:19 Uhr
KK312
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,


seit geraumer Zeit nutze ich den R89 Rasurhobel und der APS und bin eigentlich vom Ergebnis her zufrieden. Dennoch gibt es Stellen die einfach nicht glatt werden. Rauf, runter, rechts, links, egal was ich tue.
Somit habe ich den Versuch gewagt, daß ganze mit Shavette und der Derby Pro zu machen! Soweit so gut!
Mein Problem ist das der Gleitfaktor mit der Shavette einfach nur unterirdisch ist! Egal welche Seife ich nutze (ARKO, DR Harris, Vergulden Hand etc)Ist der Gleitfaktor mit der Shavette schlecht. Ich spanne die Haut bis zum Maximum. Wenn es dann mit der Shavette klappt( Wange und Kotletten) dann ist das Ergebnis ein Traum!
Ist ein Rasieröl die Weisheit letzter Schluss oder eher doch ein Hobel mit offenem Kamm?
HOffe auf ein paar Inspirationen
Danke schon mal im voraus
LG
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
06.05.2019, 19:33 Uhr
sankhase
registriertes Mitglied


Die einfachsten Varianten wäre wohl tatsächlich mal bei DM vorbei zu schauen und dort das Rasieröl von Balea zu holen. Kostet keine 3 Euro. Und da du ja schon den R89 hast, kann man ja auch nur den R41 Kopf nachbestellen für 20 Euro.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
06.05.2019, 19:36 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Ich hatte genau solche Probleme auch am Hals. Bei mir hat es (Hobel) das einfache "J-Hooking" (es gibt da ein paar Videos, ist aber eigentlich recht intuitiv) gebracht. Ich weiß nicht einmal so recht wieso: Wenn ich flächig (längere Züge) in jede der Richtungen eines "Hooks" gezogen habe, blieben an einzelnen Punkten trotzdem Stoppeln am Hals und am Rand meines Kinns stehen, wenn man aus dem Handgelenk in der Bewegung ein "J" beschreibt sind sie einfach weg. Ich mache das ausschließlich am Hals und am "Kieferrand", aber es funktioniert bei mir tadellos.

Use at own Risk

Viele Grüße,
Jasch

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
06.05.2019, 19:53 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


@KK312

Ich vermute, du brauchst zu lange um mit dem Wechselklingenmesser zu rasieren? Mit Hobel geht es zügiger?

Versuch doch mal die Seife etwas, mehr Wasser zu gönnen. Das Messer unter Wasser immer wieder mal abspülen und vll.vor dem Einschäumen das Gesicht mit Nivea men eincremen. So mache ich das.

Ich bin schon recht zügig mit dem Messer unterwegs, kenne das aber auch, wenn es nicht so gleiten möchte.
Zumindest Anfangs, weil ich zu lange gebraucht habe und sie Seife derweil im Gesicht eingetrocknet ist.

Vom Rasieroel bin ich wieder abgekommen. Habe auch das von Dm benutzt. Finde die nivea aber, als preshave Creme, um Längen besser.

Lg

Diese Nachricht wurde am 06.05.2019 um 20:20 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
06.05.2019, 21:21 Uhr
KK312
registriertes Mitglied


@GinTonic
abwägig ist das nicht, Das DM Zeug hat mein Bruder und ist echt eher Wasser als alles andere!Meinst du die ganz normale Nivea Men Creme?

@Jasch
I will try my Best

@Sankhase
das ist ein sehr guter Tip! Danke
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
07.05.2019, 05:29 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


@KK321

Nivea Men ist in einer blauen Aludose mit Schraubdeckel. Die ist etwas dünner als die "alte" Nivea.

Habe aber auch schon gelesen, dass einige die "Alte"blaue Nivea dafür benutzen. Andere dann wieder die Nivea soft.

Die, die ich meine ist relativ neu. Die macht sich aber ganz gut. Die ist nicht so dünn wie die soft und nicht ganz so dick wie die "alte" normale Nivea.

Lg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
07.05.2019, 10:20 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Ich hatte mit einer Shavette genau das gleiche Problem! Auch mit sehr leichten Hobeln hatte ich so meine Probleme.

Daher habe ich jetzt den doch eher gewichtigen Rockwell 6S, der passt perfekt zu mir.

Auch habe ich bei einem Freund mal ein Rasiermesser ausprobiert. Das war sofort wesentlich einfacher für mich in der Handhabung als die Shavette (obwohl ich die Shavette bereits kannte und das Messer das erste mal benutzte). Mir hilft das zusätzliche Gewicht enorm, weil das Eigengewicht von ganz allein für das "runtergleiten" an der Wange bspw. sorgt!

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
Arko, Proraso, Speick, St. James of London, ToOBS, Geo F. Trumper, ...
Pitralon, Proraso, Speick, ToOBS, Truefitt & Hill, Captain's Choice, ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
07.05.2019, 11:34 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Ja. Das Gewicht der Rasurgeräte ist auch nicht zu unterschätzen.
Ich bevorzuge auch eher schwerere Wechselklingenmesser und Hobel.
Die Handhabung ist für mich bei Solchen einfach besser.

Wechselklingenmesser liegen bei mir so ca. um die 46g- über 50g. Und meine bevorzugten Hobel liegen bei 80g- ca 90g.

Aber... wenn's nicht richtig gleitet, dann tut's das auch mit den Schwereren nicht.

Diese Nachricht wurde am 07.05.2019 um 11:35 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
07.05.2019, 21:12 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Guten Abend,

ich möchte zu diesem Thema auch gerne meinen Senf dazu geben.

Zu 90% rasiere ich mit einer günstigen, leichten Bluebeard Shavette für halbe DE Klingen.
Meine Vorredner haben die wesentlichen Fehler schon aufgezeigt.
Das waren bei mir:

- zu dicker Schaum
- eingetrockneter Schaum
- zu zaghaftes Vorgehen
- zu lange Züge
- dauerndes ändern des Setups
- zuwenig Zeit, anfangs habe ich 30 Minuten oder länger gebraucht

Jeder ist anders, bei mir hat es etwa ein halbes Jahr gedauert bis keine roten Punkte nach der Rasur mehr sichtbar waren.
Die Geschwindigkeit kommt mit der Übung.

Glaub mir Geduld lohnt sich, mit Shavette und Übung wirst du die nachhaltigsten Rasuren erreichen.

Gruss

Christoph
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
08.05.2019, 17:18 Uhr
KK312
registriertes Mitglied


Erstmal Vielen Dank für die ganzen Tip´s
Sehr geil und genau für sowas ist ein Forum unter anderem gedacht!
VIELEN DANK!

Die Bluebeards nutze ich auch! Werde das alles gleich mal nach dem duschen versuchen zu berücksichtigen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
26.05.2019, 22:44 Uhr
Nachtschatten
registriertes Mitglied


Super. Auch vielen Dank für die guten Tipps. Ich habe mehr oder weniger die gleichen Problemchen. Bei mir ist es der Schaum, der eher so dick ist wie ich ihn beim hobeln nehmen würde. Aber ich bin vielleicht auch ein wenig ungeduldig beim üben.

--
Feather Artist Club SS, Merkur Futur, Omega Sauborste, Calani Dubai
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
27.05.2019, 19:12 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Ich habe/hatte das gleiche Problem wir du.

Mit sehr leichten Hobeln und den eher leichten Shavettes ist es schwieriger das sanfte nach unten gleiten durchzuführen. Mit schweren Hobeln oder einem schweren Messer reicht da schon fast das Eigengewicht, was es sehr viel leichter macht!!

Edit: Hab ja schon mal hier geantwortet. Sorry

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
Arko, Proraso, Speick, St. James of London, ToOBS, Geo F. Trumper, ...
Pitralon, Proraso, Speick, ToOBS, Truefitt & Hill, Captain's Choice, ...

Diese Nachricht wurde am 27.05.2019 um 19:13 Uhr von knorki editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)