NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Empfehlung für Rasierneuling? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
19.05.2019, 12:09 Uhr
Freiheit
registriertes Mitglied


Hallo liebe Rasierexperten,

ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich - der Natur zuliebe und aus Jux - von Einmalrasieren auf ein Rasiermesser für die tägliche Rasur umsteigen möchte.

Welches würdet Ihr mir empfehlen?

Meine Kriterien:
- möglichst wenig investieren, falls ich nicht dabei bleibe
- interessanter Kopf
- leicht zu schärfen

Das Griffmaterial ist mir Wurst, ich würde auch Kunststoff nehmen.

Vielen Dand & Viele Grüße

Felix
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
19.05.2019, 13:16 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Für einen Anfänger wäre mehr interessant, dass es wirklich Rasurscharf ist. Spitzkopf wenn, nur entschärft, sprich leicht abgerundet. Ist das richtig gemacht, sieht man es nicht.

Hier schau mal, ein tolles, historisches Messer aus klasse Stahl und von einem anerkannten Forenmitglied, Jazzmaster geschärft.
Kann jeder Anfänger froh sein, wenn er ein solches Messer von einem visierten Mitglied hier bekommen kann.

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=36977&...

Sicherlich nur für Geübte leicht zu schärfen, aber dafür hast du damit schon ein Referenz Messer und weißt, wo der Hammer hängt. Und die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich höher, daß du Freude haben wirst und dabei bleibst.

Diese Nachricht wurde am 19.05.2019 um 13:19 Uhr von Grognar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
19.05.2019, 13:24 Uhr
troutmaskreplica
registriertes Mitglied


Frage Bartisto an,wegen Golddollar Messer.Am besten erstmal selbst lesen!

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=34454&...

Denn wer das nicht schafft,ist schon mal zum scheitern verurteilt!
Jux und Rasiermesser schärfen wollen und wenig investieren,beißt sich auch irgendwie!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
20.05.2019, 09:13 Uhr
Freiheit
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Das hier im Forum angebotene Bengall Cast habe ich mir angeschaut und finde es sehr schön.

Auch den Threat habe ich mir durchgelesen, sehr informativ. Bartisto habe ich gefragt.

Jetzt überlege ich doch etwas mehr auszugeben, denn wer erst billig kauft, kauft in der Regel zwei Mal

Noch etwas mehr Hintergrund: ich habe keinen Bart und rasiere mich täglich glatt.

Meine derzeitigen Favoriten:
Koraat Basic II 6/8 oder 8/8 ->177 EUR
- mir gefällt die wunderschön gerundete Klinge und erhoffe mir dadurch weniger Schnitte

6/8 Bengall Cast Steel ->65 EUR
- Preislich sehr attraktiv und schön schlicht
- Am Ende der Klinge befindet sich eine Kante - Ich würde überlegen diese abzurunden oder abzustumpfen um das Verletzungsrisiko zu Reduzieren. Quatsch oder gute Idee?

Wacker Navigator 5/8 -> 169 EUR
- in der Beschreibung steht, dass das Messer gut zum Ausrasieren sei, was ich ja täglich mache. Haltet Ihr das für eine gute Idee

Böker Reuzel All Black 5/8 -> 140 EUR
- Mir gefällt das schlichte Design und das G10 Griffmaterial. Haltet Ihr die Form für "Anfängerfreundlich"?

Vielen Dank und viele Grüße
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
20.05.2019, 17:07 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


Ich schließe mich der Meinung an, es muss definitiv richtig scharf sein.
Du kannst wirklich im unteren Bereich anfangen, und lieber darauf achten, dass ein erfahrener Schärfer drauf schaut.
Mein Einstiegsmodell (dovo) hat sich dadurch als sehr guter Rasierer entpuppt.
Zum Kopf, da Du keine Konturen-Rasur brauchst, Rundkopf oder entschärfter spanischer Kopf wie z.B. bei Aust.

Meine kleine Bemerkung.

--
verschiedene selten 25mm Synthie ohne Alkohol
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.05.2019, 21:15 Uhr
ShavingNose
registriertes Mitglied


Nabend Freiheit

Ich denke es lässt sich auf den allgemeinen Konsens eindampfen, dass das Messer scharf sein muss

Zu allem anderen wirst du mal mehr mal weniger Meinungen/Kommentare/Ideen bekommen

Ich zum Beispiel habe meine Messer-Laufbahn vor etwas mehr als einem Jahr mit einem 6/8 HartSteel square point begonnen.

Zitat:
Jetzt überlege ich doch etwas mehr auszugeben, denn wer erst billig kauft, kauft in der Regel zwei Mal

Hmm, ja möglich... auch da: so viele Köpfe, so viele Meinungen...
Allerdings "Messer sind Herdentiere" - bei einem wird's vermutlich eh nicht bleiben.
Mit Koraat machst du garantiert nix falsch - wenn's dir zu wider erwarten überhaupt nicht taugt, wirst du das bestimmt mit geringen Verlusten wieder los

Auch das Wacker ist sicher nicht verkehrt - ich persönlich mag aber größer Messer lieber.

Nur die Idee an dem schönen alten Bengall Cast Steel rum zu murksen behagt mir nicht so wirklich - wenn du das wählst lern lieber damit umzugehen wie es ist


Viel Vergnügen bei der Qual der Wahl
ShavingNose

--
Aust 5/8 Bunthorn; Böker 6/8 Schildpatt; Hart Steel 6/8 Cocobolo; Koraat 14-2.0; Timor 6/8 Löwe Büffelhorn
Merkur Futur, 34C; Mühle R89, R41, Rocca 95; G+F Timor 1353; RazoRock Mamba; Timeless Bronze
Maggard 30mm b&w synth; Mühle Traditional Silberspitz; Rocca STF
swk Scuttle Sonderedition 2017 aktueller Liebling: "Meißner Bay Rum"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
20.05.2019, 22:17 Uhr
Freiheit
registriertes Mitglied


Nabend zurück ShavingNose

Zitat:
"Messer sind Herdentiere"

Oh, wie wahr. Mein Rasiermesserchen gesellt sich tatsächlich in eine wachsende Herde. Eigentlich hatte ich den Böker Katalog für ein gutes weiteres Outdoor Messer bestellt. Und was schicken die mir zu? Auch noch einen Katalog mit Rasiermessern. Ich schau rein: "Ach so ein Quatsch, nie und nimmer". Am nächsten Tag war die Begierde da

Glaube auch, dass ich mit dem Koraat nichts falsch mache. Aber ich traue mir zu es im Nachhinein falsch zu schärfen und damit zu ruinieren

@Bass Vielen Dank für Deine 2 Cent! Das erinnert das mich an Microfone. Alle Leute such das "beste". Das wesentlich Ausschlaggebene ist aber der Raum in dem die Aufnahme gemacht wird. Mein Fazit: ein günstiges Messer tut es auch, wenn es nur gut geschliffen ist.

Jetzt weiß ich erst mal gar nicht weiter. Werde mal drüber schlafen. Vielleicht fällt mir morgen wieder etwas ein

Viele Grüße

Diese Nachricht wurde am 20.05.2019 um 22:17 Uhr von Freiheit editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.05.2019, 08:40 Uhr
Toab
registriertes Mitglied


Frage, muss jedes neue Rasiermesser erst von Hand auf rasierschärfe gebracht werden oder gibt es Hersteller/Lieferanten wo man sich ein richtig scharfes Messer bestellen kann.

Wenn ja,was könnt Ihr empfehlen?

Viele Grüße
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
21.05.2019, 09:36 Uhr
fendi
registriertes Mitglied


Hallo Toab,

mein erstes Messer war ein Ralf Aust 5/8 mit Rundkopf.
Habe es hier in Berlin in einem Geschäft gekauft und rasurscharf bekommen. Was wohl bei den Aust Messern üblich ist.

Wenn man sich hier durchs Forum liest ist das wohl auch bei Koraat der Fall.

Wenn Dein Traummesser üblicherweise nicht rasurscharf ankommt
bleibt dann noch der Weg über einen Schärferaus dem Forum oder wenn du einen vor Ort hast. Aber Vorsicht nicht alle die Messer schärfen können können das auch bei Rasiermessern erledigen.

Selber schärfen ist theoretisch auch eine Option.
Finde es aber gut wenn man sich vorher schon mal mit einem Rasiermesser rasiert hat, welches wirklich scharf ist. Damit hast Du dann auch eine Referenz für eventuelle spätere Schärfversuche.

Viele Grüße,
Marc

--
Aust 5/8, Gold Dollar 208 QShave Adjustable, Wilkinson Classic Mühle Silberspitz zwei Dutzend verschiedene (ASP, Feather, ...) Edwin Jagger Sandalwood, Valobra crema di sapone,... Mühle Rasiertiegel versch. Nivea, Gilette,...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
21.05.2019, 09:53 Uhr
rasierwolf
registriertes Mitglied


"Auch das Wacker ist sicher nicht verkehrt - ich persönlich mag aber
größer Messer lieber."---eben darum Wacker!
gruß rasierwolf

--
wacker
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
21.05.2019, 10:31 Uhr
helpenhein
registriertes Mitglied


Ich kann das Koraat nur empfehlen. Es war auch mein erstes Messer und kam rasurscharf an. Da die Lieferschärfe sehr lange hält, würde ich mir mit dem nachschärfen erstmal noch keine Gedanken machen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
21.05.2019, 10:37 Uhr
Toab
registriertes Mitglied


Hallo Marc,

danke für die Info. Ich wollte mein LeDandy scharf machen und hab als Anfänger wohl alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Mittlerweile habe ich mir mehrere Steine, Lupe und Riemen mit Paste/normal zum schärfen gekauft aber vom Haartest bin ich noch weit entfernt. Ich denke mein Problem liegt am richtigen ledern.

Falls ich es nicht scharf bekomme wäre Plan B ein zweites scharfes Referenzmesser zu kaufen und an meinem ersten Messer weiter zu üben.

@Felix kann dir nur empfehlen dir ein richtig scharfes Messer zu holen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.05.2019, 12:49 Uhr
MarioBart
registriertes Mitglied


Der Haartest ist auch nicht immer das Maß aller Dinge, ich habe auch ein Dovo was den Haartest nur mit Gewalt schafft aber dafür sehr gut rasiert, mein Aust hingegen macht den dagegen sehr gut, sogar vor dem ledern aber es ziept unerträglich bei der Rasur, da muss ich wohl noch mal ran....

--
Ralf Aust 6/8 Micarta Span. Kopf Rostfrei Mühle R41 twistDerbyMühleSTF
Arschlecken,rasiern einsfufzich.
Mund abputzen weiter machen!
(Frank Goosen)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
21.05.2019, 16:59 Uhr
starter
registriertes Mitglied


Grognar schrieb:

Zitat:
Für einen Anfänger wäre mehr interessant, dass es wirklich Rasurscharf ist. Spitzkopf wenn, nur entschärft, sprich leicht abgerundet. Ist das richtig gemacht, sieht man es nicht.

Hier schau mal, ein tolles, historisches Messer aus klasse Stahl und von einem anerkannten Forenmitglied, Jazzmaster geschärft.
Kann jeder Anfänger froh sein, wenn er ein solches Messer von einem visierten Mitglied hier bekommen kann.

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=36977&...

Sicherlich nur für Geübte leicht zu schärfen, aber dafür hast du damit schon ein Referenz Messer und weißt, wo der Hammer hängt. Und die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich höher, daß du Freude haben wirst und dabei bleibst.

Das Messer gefällt mir wirklich besonders gut!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
23.05.2019, 02:21 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Einen HT muss man auch richtig ausführen umd dann lesen können. Mir sagt er alles und ob ich mir so ein Messer überhaupt an das Gesicht halte.

Noch besser kommt auf dem Bein oder Handrücken mal ein zwei Haare auf der Haut zu rasieren. Wenn das schon nur kratzig geht oder die Haut direkt rot wird, dann nein Danke.

Aber ehrlich, ich habe auf so Experimente mit anderen Schärfen keine Lust mehr. Das habe ich jahrelang durch. Erst suchst du ewig deine Kniffe und dann den richtigen Stein. Bis dahin hast du raus, das
es paar wenige, besondere Stähle gibt und wenige perfekt geschliffene Messer. Und das war es dann.

Darum besorgt euch ein, zwei Top Referenzen und dann erst setzt euch selber dran, wenn ihr EINGELESEN seid. Die Übung und Routine kommt mit der Zeit und Anzahl der Messer.
Am Besten wird es dann, wenn man an einem Messer auch schön verzweifelt ist und sich dann nochmal dran setzt und es dann doch hin bekommt.
Übt ruhig an Gurken oder neuen Produktionen, aber lasst die wenigen wirklich tollen Messer, die es noch gibt, bloß in Ruhe oder für später mal. Die werden immer seltener. Gerade nach diesem blöden Hype, wo jeder meinte, er muss da rum"schleifen". DAS HEIẞT RM SCHÄRFEN..Ich hab mein 15/16Ator damals auch 1mm schmaler gemacht, bis ich es geschnallt habe. Grauselig.

Auch die Lederei.. es macht einen riesen Unterschied, wie die Schärfe ausfällt und erhalten bleibt und ja, auch wie sie sich entwickelt.

Aber all das ist kein Hexenwerk.

Mutig ran an das Werk. Leute, wir haben Neuzeit, Foren, Videos.. das hatte Uropa Paschulke nicht. Und die haben es auch drauf gehabt. Ohne Naniwa, Superduper Riemen.. auf dem Badspiegel mit Zahnpasta und der ollen Zeitung oder Marmor Bank.. einfach alles ausprobieren. Irgendwann hat man es raus.

Nur sollte man wissen, was wie wirklich geht und wie ein RM tatsächlich rasieren kann, wenn die Technik passt. Sonst ist das eh alles für die Katz.

Das mit dem Jux hatte ich oben glatt überlesen. Jungejunge..
Ich glaube, Jazz wird dir das Bengal eh nicht überlassen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
23.05.2019, 13:38 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Freiheit schrieb:

Zitat:
Hallo liebe Rasierexperten,

ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich - der Natur zuliebe und aus Jux - von Einmalrasieren auf ein Rasiermesser für die tägliche Rasur umsteigen möchte......

Felix

Versuch es doch erst einmal mit einem schwereren Wechselklingenmesser.
Eines, was auch in etwa die Länge und Größe hat.
ZB. ein Universal Mezza Lama ... oder auch andere.

Eine neue Klinge in einem solchen Messer ist gleich scharf und schärfer, als ein schlecht geschärftes Messer mit fester Klinge.

Ledern und Schärfen fallen erst mal weg. Du kannst dich also gleich auf das Handling mit einem Messer üben und auch schauen ob das Ganze etwas für dich ist. Und wenn nicht und es doch nur aus Jux war, dann hast du nicht so viel Geld in den Sand gesetzt. Wenn du aber Feuer gefangen hast, kannst du dir immer noch ein vernuftiges Messer mit fester Klinge kaufen.

Ja, Rasiermesser mit fester Klinge sind teils edel anzusehen und haben schon einen ganz eigenen Charm. Aber die Anschaffungskosten sind nicht zu unterschätzen.

Und glaube mir, mit einem Wechselklingenmesser kann man sich genauso sauber und schonend rasieren.....Ich benutze beides, Wechselklingenmesser und feste Klinge. Bevorzuge aber z.Z das Wechselklingenmesser.

LG

Diese Nachricht wurde am 23.05.2019 um 13:45 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
23.05.2019, 19:38 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ich würde mir persönlich ein relativ preiswertes Rasiermesser kaufen,und vernünftig schärfen lassen, auf das Gefummel mit Wechselklingen hätte ich gar keine Lust, von der Reinigung mal abgesehn. Da sind Rasiermesser viel besser zu handhaben.
Relativ preiswert kommt man bei Revisor Solingen weg, ich hätte mir da auch fast was gekauft, aber dann hab ich entschieden das ich zumindest vorerst gar keine neuen Rasiermesser will

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 23.05.2019 um 19:38 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
30.05.2019, 15:09 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Freiheit schrieb:

Zitat:
6/8 Bengall Cast Steel ->65 EUR
- Preislich sehr attraktiv und schön schlicht
- Am Ende der Klinge befindet sich eine Kante - Ich würde überlegen diese abzurunden oder abzustumpfen um das Verletzungsrisiko zu Reduzieren. Quatsch oder gute Idee?

Quatsch

Besagtes Messer ist allerdings bereits in anderen guten Händen.


Grognar schrieb:

Zitat:
Ich glaube, Jazz wird dir das Bengal eh nicht überlassen.

Rob kennt mich
Wer vorsätzlich ein Messer verhunzen möchte,hat schlechte Karten



Edit:

By the way... auf was für ein Messer ist die Wahl denn jetzt gefallen?

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 30.05.2019 um 15:11 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
31.05.2019, 06:40 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Freiheit schrieb:

Zitat:
Jetzt überlege ich doch etwas mehr auszugeben, denn wer erst billig kauft, kauft in der Regel zwei Mal

Bei dem Satz will ich etwas anmerken.
Ich finde, gerade bei Rasiermessern gilt diese Regel nicht, vorausgesetzt (!), man versteht unter "billig" ein altes Rasiermesser und nicht solche (IMHO) Trittbrett-Produkte wie "Razoor", "A.P. Donovan" oder den eBay-Fernost-Krämpel.
Ein olles Solinger oder Sheffielder kann locker in seiner Rasurperformance und Schnitthaltigkeit manch Neuproduktion alt aussehen lassen.
Vieles ist dann auch noch Mal Geschmacksache. Ein Beispiel: Ich habe hier zwei Wacker und beide liegen ungenutzt rum, weil mir persönlich diese Messer überhaupt nicht zusagen (wie ich beim Rasieren feststellen musste). Dagegen zählt das olle Sheffielder "Joseph Allen & Son Non XLL" , das ich für wenige Euro in der Bucht gefischt habe, zu den Spitzenreitern. Und dabei ist es noch nicht Mal eines der berühmten Sheffielder. Ich habe hier auch noch zwei oder drei "Wade & Butcher" ungenutzt liegen. Weder das Alter, noch der Name oder der Preis müssen daher zwingend was sagen. Im Zweifelsfall aber würde ich dennoch ehrlich gesagt sogar immer dem alten Messer eine Chance geben. Spart Geld und die Chance auf ein gutes Ergebnis ist wirklich nicht schlecht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
10.06.2019, 12:31 Uhr
Freiheit
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

@ Grognar, GinTonic & stoppdiestoppel Vielen Dank für Eure Perspektiven und Inspiration.

Ich freue mich sehr, dass Ihr so reichlich geantwortet habt. In die mir bisher unbekannte Welt der Rasiermesser ist etwas Licht hinein gekommen.
Am meißten „fortgebildet“ gefühlt habe ich mich durch zwei Gespräche mit Bartisto (vielen Dank @stoppdiestoppel), von dem ich einen super Eindruck gewonnen habe und von deren Quintessens ich hier berichten möchte.

Da ich mich vollrasiere, passt ein Rundkopf gut. Zudem habe ich einen harten, schnell wachsenden Bart. Dafür eigenen sich dafür Klingen, die möglichst unbeweglich über die Gesichtshaut gleiten.
Sehr dünn geschliffen Hohlschliffe, selbst sehr scharfe, können über die harten Barthaar springen (schmerzhaft!). Deswegen eignen sich unbewegliche Klingen für starkes Barthaar.

Unbewegliche Klingen werden mit derben / Keilschliffen in Verbindung gebracht. Keilschliffe habe ich am Markt derzeit wenige gefunden. Fast alle werben mit „echten“ Hohlschliffen, die perfekt für Anfänger seien, ohne Referenz auf die Bartstruktur der Anwender einzugehen.
Wacker vermarktet derzeit einen (schon etwas spitzen) drei-viertel Hohlschliff. Bei Koraat kann man einen derben Schliff bestellen (deutlich über 200,- EUR, was mir jetzt doch zu viel ist).

Weil man mit derb geschliffenen Rasiermessern sowohl storres als auch weiches Baarthaar rasieren kann, sind derb geschliffene Rasiermesser lange die traditionelle Wahl der Barbiere gewesen – bevor die Wechselklingen in Mode kamen.

Letztendlich ist aber nicht der Schliff ausschlaggebend, sondern die Unbeweglichkeit der Klinge. Diese kann ebenfalls über die im Profil dicke Stelle, direkt über dem Klingenende gewährleistet werden. Was ich damit meine seht Ihr sehr gut auf diesem Bild unter „Vollhohl mit Wall für starken Bart“. www.koraat-knives.at/konfigbilder/grindoptions.jpg.

Wie hohl der Schliff über der dicken Stelle ist, ist egal, solange die Klinge unten unbeweglich bleibt. Mann könnte soger Löcher hineinsägen. Tatsächlich habe ich bei den Koraat Sonderanfertigungen derartige Modelle gesehen. Dass sie dennoch funktionieren macht für mich jetzt endlich Sinn.
Derzeit geht es mir beim Rasieren dann vor allen Dingen um die Funktionstüchtigkeit des Werkzeugs. (Bis Dato benutze ich übrigens kratzige einmal Plastik-rasierer.).

Meine Wahl fiel so schließlich auf ein chinesisches RenRen mit unbeweglicher Klinge und gutem Stahl. Bartisto legte es mir ans Herz. Ich beziehe es über ihn und er schleift es. Ich werde gerne berichten, wie die ersten Rasierversuche gelaufen sind. Ich freue mich schon unheimlich drauf! Auch Bartisto kann ich schon einmal wärmstens weiterempfehlen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
10.06.2019, 14:30 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Freiheit,

danke für Deinen Bericht aus dem hervorgeht, dass wir Dir weiterhelfen konnten, auch durch das persönliche Gespräch.
Ich habe die Verlinkung korrigiert, es war ein Punkt am Ende zuviel. :-)

www.koraat-knives.at/konfigbilder/grindoptions.jpg

Freundlicher Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
10.06.2019, 23:12 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Hat nicht einmal noch ein Messer, rasiert sich noch mit einem Plastik-Einwegrasierer, kennt alles nur vom Hörensagen, nimmt sich aber mit einer (anmaßenden) Selbstverständlichkeit sondergleichen die "Freiheit", einen langen Traktat über die verschiedenen Schliffarten und deren (angebliche) Vor- und Nachteile zu schreiben. Da kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln....und ganz herzlich zum RenRen-Messer gratulieren....

Gruß,
El Gringo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
11.06.2019, 10:52 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


So umfangreiche Recherchen zu betreiben, um dann schlussendlich bei einem RenRen zu landen, nun, das ist schon hohe Kunst

Ich hatte das "Vergnügen", mich einmal mit so einem zweidollarfünfzig "Chinesen-Koraat" zu rasieren, und kam zum selben Urteil wie der Kollege da --->https://sharprazorpalace.com/razors/110316-renren-razor-s...

"So the initial impression was spot on - it just isn't a straight razor."

Dem ist nichts hinzuzufügen!

--
In allen Schliffarten Dachs, Ross und Sau und auch den ein oder anderen Synthie Jede Menge Am liebsten schön schlotzig Von Armani bis Wodka
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
11.06.2019, 12:22 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Freiheit,

lass Dir hier nichts vom Bock erzählen und Dir Deine freudige Erwartung mies machen. Ich stehe zu dem, was ich Dir versichert habe.
Du wirst ein sanft rasierendes und schnitthaltiges Messer erhalten, das speziell mit Deinem Bart spielend fertig werden wird.

Freundlicher Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
13.06.2019, 12:45 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


Bartisto schrieb:

Zitat:
... lass Dir hier nichts vom Bock erzählen und Dir Deine freudige Erwartung mies machen. Ich stehe zu dem, was ich Dir versichert habe.
Du wirst ein sanft rasierendes und schnitthaltiges Messer erhalten, das speziell mit Deinem Bart spielend fertig werden wird.

Von dir, werter Bartisto, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

Und da den Worten immer Taten folgen sollten, habe ich soeben für deine RenRen-Messer hier Reklame betrieben --->https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?thread[threadid...

Mit besten Grüßen vom tiefen Süden in den hohen Norden,
EasyRider

--
In allen Schliffarten Dachs, Ross und Sau und auch den ein oder anderen Synthie Jede Menge Am liebsten schön schlotzig Von Armani bis Wodka

Diese Nachricht wurde am 13.06.2019 um 13:04 Uhr von EasyRider editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)