NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Zwei-Rasierer-Rasur - Adjustable zu Ende gedacht » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
21.05.2019, 15:03 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Hallo,

ich komme immer wieder zu dem Prinzip zurück, den Rasierer während der Rasur für den letzten Durchgang zu wechseln. Davon liest man gelegentlich, aber nicht allzu oft. Dabei finde ich die Methode praktisch, egal ob System und System, Hobel und System oder Hobel und Hobel.

System und System
Bei Systemrasierern habe ich das schon vor Jahren gemacht, zwei gut unterscheidbare Mach3-Griffe für ersten und zweiten Durchgang. Der neue Klingenkopf kommt immer an den zweiten Rasierer und der erste braucht den älteren auf. Damit kann man die Haltbarkeit etwas ausdehnen und hat dennoch im wichtigen zweiten Durchgang immer eine noch genügend scharfe Klinge. Wenn man sich nicht jeden Tag rasiert, ist der erste Durchgang mit längeren Haaren eh etwas ruppiger, da ist die stumpfere Klinge zu verschmerzen. Im zweiten sanfteren Ausputzdurchgang hat man immer eine gute Klinge. Später habe ich für den zweiten Durchgang einen Proglide genommen, weil der – eingebildet oder tatsächlich - noch etwas gründlicher ist. Da die Proglide Klinge dann relativ lange hält, ist es preislich zu verschmerzen.
Also Vorteil besseres Ausnutzen der Klingen und Einsparung.

Hobel und System
Ich habe immer mal wieder einen Hobel für die ersten beiden Durchgänge und ein System für den letzten Durchgang genutzt. Gerade für Anfänger würde ich das empfehlen, um sich Zeit zu lassen mit dem Hobel warm zu werden. Aber auch später habe ich gemerkt, dass Reizungen, Blutpunkte und auch Schnitte am ehesten im letzten Durchgang vorkommen, z.B. wenn ich mal ein besonders gutes Ergebnis erreichen wollte und dann über manche Stelle zu häufig oder zu unüberlegt drüber gegangen bin. Die Rasur wird viel verträglicher, wenn ich zwei Durchgänge zügig mit dem Hobel mache, eigentlich nur vertikal und pro Durchgang möglichst nur einmal über die gleiche Stelle. Ein System für den dritten Durchgang erledigt den Rest und so ergibt es ein gutes äußerst verträgliches Ergebnis. Hier fand ich den Wilkinson Protector gar nicht schlecht. Bei ihm kosten die Klingen sehr wenig und als Abschlussrasierer funktioniert er für mich gut. Ich habe auch den Skinguard für diesen Zweck getestet, weil ich dachte, der könnte dies vielleicht ganz sanft machen. Aber er hat mich nicht überzeugt.
Vorteil: Hautschonend und sicher

Hobel und Hobel
Der ein oder andere verstellt vielleicht die Einstellung des Progress, Futur, Rex oder anderen verstellbaren Rasierers zwischen den Durchgängen. Einen Rockwell oder ATT umzubauen, kann man machen, ist aber auf Dauer zu umständlich. Viel einfacher sind zwei komplette Hobel. Man verstellt dann nicht nur Aggressivität, sondern kann unterschiedliche Klingen nehmen und sogar ganz verschiedene Rasierer (CC, OC, Torsion was immer). Natürlich multiplizieren sich damit die Möglichkeiten, die Aussicht alles probieren zu müssen, schreckt also eher ab. Aber man muss nicht alles probieren, eine sanfte Kombination zu Beginn, dem es ein wenig an Gründlichkeit mangelt und danach eine aggressivere Kombination, die man für drei Durchgänge nicht mag, kann ein guter Ansatz sein.

Momentan habe ich eine gute Kombination, mal schauen, was noch kommt. Rasierer 1 ist ein 68er-Gillette-Tech Kopf auf Griff 1, in dem ich eine milde Personna Super habe. Rasierer 2 ist ein ATT Calypso Kopf Typ M (mild) auf Griff 2 mit einer Kai. Der Tech ist sehr mild, etwas aggressiver als der Baili update Hobel. Für meinen Bedarf reichen damit schon zwei Durchgänge für ein 90% Rasurergebnis. Der ATT Calypso ist ein schöner Rasierer, der aber etwas exzentrisch ist. Bei den mag er nicht jede, auch solche nicht, die normalerweise gut sind. Aber er knistert schön, wenn er noch Haare findet. Für die ersten Durchgänge mag ich ihn nicht so sehr, aber das Knistern ist sehr gut fürs Ausputzen. Mit den Kai-Klingen kommt er überraschend gut zurecht. Das war nicht automatisch zu erwarten, ursprünglich hatte ich die Klingen mal umgekehrt, also Kai in Tech und Personna im ATT, das hat mir nicht gefallen. Da ich alle drei Calypso Platten (M, R & H) habe, kann ich variieren.
Vorteil weit mehr als nur Adjustable

Vielleicht mag es ja jemand mal probieren

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.05.2019, 16:53 Uhr
ohoho
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Hallo,

Hobel und Hobel
... einfacher sind zwei komplette Hobel...

Vielleicht mag es ja jemand mal probieren

Hallo Sano,
ich habe anders probiert, finde geht noch einfacher.
man nimmt gleich einen Hobel, nennt man dann DC Doppelcomb.
Beim bestellen wählt man dann wie z.B. bei Seygus Zeppelin Kombination 0.5/0.7 mm oder 0.7/0.9 mm oder auch wie beim Wolfman auch SB und OC Seite und Aggressivität.
Habe allerdings Seygus Zeppelin zurückgeschickt da Verarbeitungsqualität mies war.
Bin aber von die Idee abgegangen und benutze momentan ganz einfach gebauten Hobel.





mfg o

Diese Nachricht wurde am 21.05.2019 um 16:56 Uhr von ohoho editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
23.05.2019, 12:54 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


wenn's passt ist natürlich ein Rasierer einfacher, mit einem Kopf und einer Klinge.

Aber wer z.B. seltener rasiert, nimmt zuerst einen Mekur Zahnkopf und räumt mal auf. Dann ist er aber vielleicht nicht gründlich genug, und
im zweiten und dritten Durchgang ist ein CC und eine schärfer Klinge besser (wobei mir nie ganz klar wurde, wie glatt man sich rasieren will, wenn man sich eh nur alle zwei bis drei rasiert).

Also die Hobel und Hobel Kombination ist für Leute, die Beste aus zwei etwas suboptimalen Hobeln suchen.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
23.05.2019, 13:07 Uhr
PietPing
registriertes Mitglied


Hallo Zusammen!
Bin Momentan mit zwei Hobel am Rasieren.
Der erste Durchgang mit den Rocca bis auf den Hals,anschließend benutze ich den R89,einzelne Partien wenn was zum Ausputzen ist nehme ich nochmal den Rocca Zuhilfe
Bis jetzt geht es super und bin zufrieden.
Jeder Jeck ist anders.
Gruß :Piet
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
23.05.2019, 18:00 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Hab ich ein, zweimal probiert.

War mir dann echt zu blöd.

Aber: Jeder spinnt anders - stimmt schon

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 23.05.2019 um 18:00 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
23.05.2019, 20:47 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Nö, also ich rasiere mich immer nur mit einem Rasierer, ob Systemie oder Hobel und meinen Futur belasse ich auf einer Stufe.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
23.05.2019, 20:57 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
ich komme immer wieder zu dem Prinzip zurück, den Rasierer während der Rasur für den letzten Durchgang zu wechseln.

Dieses "Prinzip" ist mir nicht bekannt und ich halte es rein persönlich betrachtet, auch für Unsinn.

--
PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
25.05.2019, 12:17 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Markus S schrieb:

Zitat:
Dieses "Prinzip" ist mir nicht bekannt und ich halte es rein persönlich betrachtet, auch für Unsinn.

Nur weil du es für Unsinn hältst, muss es noch lange nicht Unsinn sein.

In seinem sicherlich alles andere als unsinnigen Tutorial über die richtige Hobelrasur in drei Durchgängen wird für den dritten Durchgang ebenfalls der Hobel gewechselt, mit dem nachvollziehbaren Argument, der Executive Shaving Braveheart sei ein unnötig aggressiver Rasierer für die Rasur gegen den Strich:

Tutorial: Learn How To Shave With a Safety Razor, ca. ab dem Beginn der 12. Minute.

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
25.05.2019, 15:10 Uhr
PietPing
registriertes Mitglied


Hallo zusammen!
Wenn man etwas älter ist und die Haut an manchen Stellen nicht mehr so
Glatt ist kann Mann mit einen Hobel der einen größeren Klingenspalt
Hat Probleme bekommen.Deshalb ist bis jetzt die Kombi Hautschonender
Schneller und ohne Blutopfer möglich.
Habe ich bei mir festgestellt.
Jeder Jeck ist anders.
Gruss:Piet

Diese Nachricht wurde am 25.05.2019 um 15:11 Uhr von PietPing editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
25.05.2019, 18:32 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Der Kevy Shaves macht hier auch so einen "Unsinn" mit seinem Gilette:
https://youtu.be/VIh1a1i1d3Y (etwa ab 14:15)

Ich habe das auch verschiedentlich probiert. Bei 2 Hobeln habe ich das Problem der Umgewöhnung mitten während der Rasur und bei dem Rockwell 6S das nervige Umbauen (von 4 auf 2 bei mir - habe ich übrigens auch bei irgendeinem Rasurguru auf Youtube gesehen). Bei mir ist es jedoch ohnehin so, dass ich gegen den Strich mit den meisten Hobeln gleich gut oder schlecht zurecht komme und am besten sogar mit dem R41. Insofern gab es für mich hier keinen erkennbaren Zusatznutzen.

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!

Diese Nachricht wurde am 25.05.2019 um 18:33 Uhr von Lochbart editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
25.05.2019, 19:26 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Meine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema.

Wenn man einen guten Hobel/Klinge benutzt und dazu die Technik der Hobel-Rasur beherrscht, wird man mit einem Hobel pro Rasur, ein absolut zufriedenstellendes Ergebnis erreichen.

--
PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
26.05.2019, 10:55 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


^^^^^^^
Meine ganz persönliche Meinung zu deiner ganz persönlichen Meinung und der Meinung der Jecken und Narren, Es ist eine Tatsache.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
26.05.2019, 11:45 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ich habe nicht das Bedürfnis während der Rasur zu wechseln, wenn ich mich gerade auf einen Hobel eingeschossen habe möchte ich nicht auf eine Hobel mit anderem Charakter wechseln. Ich habe dann auch den Ehrgeiz genau mit diesem Hobel ein gutes Ergebnis zu erzielen. Aber der Progress ist für mich momentan sowieso das Maß aller Dinge...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
26.05.2019, 17:34 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Ich mein' - für mich, damits kein Gezoffe gibt - mit dem Hobel, mit dem ich anfange, muss es bis zum Ende stimmen.

Sonst wars Bastelei, aber keine tolle Rasur.

Aber mir ists auch schon passiert, daß ich ein paar störende Härchen mit dem Systemie von der schönen Lebensgefährtin kurzerhand knalltrocken beseitigt habe.

Muss man nicht so eng sehen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
26.05.2019, 19:16 Uhr
PietPing
registriertes Mitglied


Hallo zusammen!
Das ein Hobel für eine gute Rasur vollkommen ausreicht,sollte jeden klar sein.Wenn ich mit meinen R89 den Reststoppel nachjagen muss (ausputzen)
Und dieses umgehen kann indem ich einen Hobel zusätzlich an den Problemzonen Einsetze um die Haut durch das Ausputzen nicht
Alzusehr zu belasten ist das ok.Zum Beispiel Oberlippe unterhalb des Kinns und um die Lippen wo Reststoppeln immer übrig bleiben.
Natürlich wäre ein verstellbarer Hobel ewentuell die bessere Lösung.
Aber ich persönlich finde den schlanken Kopf des Rocca vorteilhaft besonders um das Areal um die Nasenlöcher.Aber wie schon geschrieben
Jeder handhabt es anders und das ist auch gut so denn jeder Stoppelfriedhof und die Haut ist verschieden und erfordert eine inwiduelle Behandlung bzw.Setup.
Gruß:Piet
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
29.05.2019, 20:51 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


oh, die Meinung haben sich dann noch geändert. Ich hatte beschlossen, mir das ein paar Tage nicht anzuschauen.

Ich hatte nicht behauptet, dass es für jeden passen muss.

Die Kombination, die ich momentan nicht für unsinnig halte, ist etwas speziell. Der Tech ist extrem mild. Trotzdem reicht mir das bis auf ein paar Stellen. Und für kann ich den ATT gut einsetzen. Den hatte ich eh schon und hatte immer eine gute Aufgabe gesucht, Mit Kai funktioniert das gut. Momentan reicht mir sogar die M Platte. Den ATT gibt es noch mit zwei aggressiveren Platten. Da wäre für Leute, die es aggressiver haben wollen, noch einiges drin.

Wer eh schon den R41 für alles nutzt, braucht das nicht, aber zum Anfüttern von weiteren potentiellen Fans ist doch die Kombination:

2x Timor CC mit GSB und dann einmal R41 mit Wilkinson

nicht unbedingt das schlechteste Idee. Es gibt viele, die sich mit Gedanken täglich den R41 für alles zu nehmen, nicht anfreunden können. Das Ergebnis der Kombination dürfte nur minimal schlechter sein, aber hautschonender.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
30.05.2019, 14:38 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Ich werfe mal noch eine Frage in die Runde, Was ist mehr erstrebenswert, 1. sich mit einem möglichst aggressiven Hobel glatt zu rasieren und dabei zu überleben oder
2. das Gleiche mit einem möglichst milden Hobel zu erreichen.

Die Begeisterung für den R41 (einfach mal die Threadgröße anschauen) scheint auf das erste hinzudeuten. Nur wer den R41 meistert, ist ein richtiger Mann

Mittlerweile finde ich auch die youtube-Filmchen lustig (oder lächerlich ?), bei denen die Leute zufrieden sind, wenn sie sich nur einmal ein Kleinwenig geschnitten haben oder nur zwei Blutpunkte haben oder das AS nur etwas beißt.

Aber ich habe gemerkt, wenn ich damit zufrieden bin, bin ich weit schlechter als mit dem System. Denn mit einem Gillette Mach3 habe ich mich über Jahre nicht geschnitten. Erst jetzt habe ich aber das Gefühl mit dem Hobel und den Klingen auf dem richtigen Weg zu sein. Und wenn die Personna Lab Blue/Super oder Med Preps auch noch dauerhaft milder als die Gillette-Klingen sind, kann ich sogar von Gillette unabhängig werden (ohne Einschränkung), was ich auch nett fände.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
30.05.2019, 15:34 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Ich werfe mal noch eine Frage in die Runde, Was ist mehr erstrebenswert, 1. sich mit einem möglichst aggressiven Hobel glatt zu rasieren und dabei zu überleben oder
2. das Gleiche mit einem möglichst milden Hobel zu erreichen.

Für mich stellt sich in diesem Zusammenhang keine Frage, denn eine rundum zufriedenstellende Rasur, lässt sich meiner Ansicht nach wie bereits geschrieben mit EINEM Hobel erreichen.

Den Part mit "...zu überleben" halte ich persönlich für Unsinn, denn wie ich bereits geschrieben habe, kann man bei entsprechendem Geschick, im Grunde mit jedem Hobel grundsätzlich klar kommen.

Ob man dabei den ein- oder anderen Hobel aus welchen Gründen auch immer, mag oder nicht mag, ist eine andere Sache.

--
PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 30.05.2019 um 15:34 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
07.06.2019, 23:37 Uhr
TimoB
registriertes Mitglied


Ich denke jeder hat eine andere haut und anderen Bartwuchs und braucht seine individuelle Behandlung.
Es ist trotzdem interressant zu lesen wie alle auf unterschiedlich art zum Ergebnis kommen.

Ich Persöhnlich bin von Elektro und System zum Hobel gekommen und habe momentan mit dem Futur mein favorit.
Und seit dem auch die Besten Rasur Ergebnisse.

Also ich habe noch nicht das Bedürfnis wärend der Rasur den Hobel zu wechseln.
Und je nach Klinge bleibe ich auch nur bei der Einstellung von 1 bis 1.5.

--
-Member of "Club Futur"
Hobel:Merkur Futur;Wilkinson classic premium;
Klingen: Merkur;Wilkinson;Isana men
Pinsel :Hans Baier Silberspitzen Dachshaar./Hans Baier Synthetik /Merkur Futur Pinsel mit Hans Baier synthetik Bestückt
Seife und Co.:Nur Tabac Original./Craftsman
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
08.06.2019, 12:18 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Markus, was Du alles für Unsinn hälst.

Bei der Popularität des R41 Threads und auch wenn das ein oder andere Video auf Youtube anschaut, dann drängt sich einem der Eindruck auf, dass der R41 etwas für ganze Männer ist. Wie soll man sonst Sätze interpretieren, die lauten 'nur 2 Blutpunkte' ... ist doch ein Superergebnis.

Ich habe auch einen R41 Kopf, und hatte zufällig zuerst eine Polsilver drin und damit ging es eine Woche sehr gut. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass der R41 nichts für mich ist, weil mein Bartwuchs gar nicht stark genug ist. Das wurde nix von Dauer.

>kann man bei entsprechendem Geschick, im Grunde mit jedem Hobel >grundsätzlich klar kommen.
Grundsätzlich klar kommen, ja das geht sicher. Aber das ist ein Minimalanspruch! Dafür brauche ich nicht in ein Forum zu gehen, sondern da gehe ich zu DM/Rossmann/Müller und kaufe einen Wilkinson Classic für 5€ oder was ich osnst fine, und mit Geschick und Spucke komme ich damit grundsätzlich zurecht.

In Thread gibt es nicht darum kundzutun, dass man kein Interesse verspürt, sondern entweder man probiert's oder man probiert's nicht.

Der ATT mit ner KAI mehr als der Tech, der ungefähr der Einstellung 1/1.5 gespricht. Das was dran, merkt man, wenn man mal die Reihenfolge vertauscht.

Die Kombination ist speziell. Interessanter ist wahrscheinlich, R41 im letzten Durchgang. Das bringt einen Großteil des Ergebnisses, ist aber hautschonender als 3 Durchgänge mit dem R41.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
08.06.2019, 20:35 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Markus S schrieb:

Zitat:
Für mich stellt sich in diesem Zusammenhang keine Frage, denn eine rundum zufriedenstellende Rasur, lässt sich meiner Ansicht nach wie bereits geschrieben mit EINEM Hobel erreichen.

Mit anderen Worten: Dich interessiert dieses Thema hier eh' nicht.
Das ist völlig OK, aber warum äußerst du dich dann hier diverse Male, und das immer wieder mit derselben Botschaft, nämlich der, dass alles auch mit einem Hobel geht?

Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann halte dich doch einfach raus und überlasse es denen, die es interessiert. Ich hänge mich doch auch nicht in jeden Thread, auch wenn er mich nicht interessiert. Wenn sich nämlich jeder in jedem Thread, der ihn nicht interessiert, diverse Male darüber auslässt, warum er das Thema für Unsinn hält, dann könnte Stefan das Forum auch gleich schließen, denn dann käme hier kein normaler Informationsaustausch mehr zustande.

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
10.09.2019, 13:09 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


R41 im letzten Durchgang. Das bringt einen Großteil des Ergebnisses, ist aber hautschonender als 3 Durchgänge mit dem R41.

Momentan bin ich da angelangt, ein Durchgang mit dem R41 mit Polsilver geht gut. Die Polsilver war vor einem Jahr die beste Wahl in dem R41, das stimmt noch. Ich finde den R41 auch angenehmer als einen aggressiven Closed Comb wie ATT H1.

Aber auch ohne Blut, ist mir der R41 täglich für mehrere Durchgänge zu nah an der Haut. Einen dritten Durchgang finde ich aber o.k.

Vorher kommt mit dem Tech und der Personna Lab Blue eine supermilde Kombi dran.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
10.09.2019, 20:58 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


"Für echte Männer" ist Blödsinn.

Ich habe den hier und auch privat schon Einsteigern ans Herz gelegt - zu Hause mit Vorführung, hier immer mit dem Hinweis, daß weniger mehr ist.

Er wurde durchwegs gut angenommen.

Thats all folks!

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
11.09.2019, 22:17 Uhr
wasserwerk
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Markus S schrieb:

Zitat:
Für mich stellt sich in diesem Zusammenhang keine Frage, denn eine rundum zufriedenstellende Rasur, lässt sich meiner Ansicht nach wie bereits geschrieben mit EINEM Hobel erreichen.

Mit anderen Worten: Dich interessiert dieses Thema hier eh' nicht.
Das ist völlig OK, aber warum äußerst du dich dann hier diverse Male, und das immer wieder mit derselben Botschaft, nämlich der, dass alles auch mit einem Hobel geht?

Warum machst du de facto das selbe in Arko-Threads? Stichwort: Klostein. Davon kannst du auch nicht loslassen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
12.09.2019, 17:50 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@wasserwerk:
Dir ist wohl der entscheidende Unterschied entgangen: Im Gegensatz zu dem von mir zitierten Kollege in diesem Thread, der zwar überhaupt keine Erfahrung zum Thema "Zwei-Hobel-Rasur" hat und trotzdem so mitreden wollte, als hätte er Erfahrung, kann ich kraft eigener Erfahrung mit der Arko-RS in dem von dir genannten Thread durchaus mitreden.

Hätte ich die türkische Rasierseife noch nie benutzt und würde trotzdem dort mitreden, dann wäre dein Einwand sicherlich berechtigt. Doch dass meine persönlichen Erfahrungen mit der Arko-RS nicht sehr positiv verlaufen sind, ändert nichts daran, dass ich bei der Seife durchaus weiß, wovon ich schreibe.

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)