NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Haarseife » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
25.06.2019, 22:27 Uhr
Mycroft
registriertes Mitglied


Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Haarseife (beispielsweise der hier im Shop angebotenen Unicorn Apfel-Haarseife) sammeln können? Ich überlege, in den Ferien einmal Haarseife auszuprobieren.

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen, danke, mycroft
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
25.06.2019, 22:42 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Ich habe Haarseife getestet, und für gut befunden.
Es war aber nicht die von dir erwähnte
Ich habe aber noch keine Langzeiterfahung mit der Seife da ich erst einmal die "Altbestände" abbauen werde.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
26.06.2019, 10:13 Uhr
helpenhein
registriertes Mitglied


Ich habe Erfahrung mit der Golds Bartseife. Die kann man auch für die Haare benutzen. Der Duft ist zwar intensiv aber verfliegt nach kurzer Zeit. Die Wirkung ist sehr gut. Keine Reizungen, kein Jucken läßt sich gut auswaschen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
26.06.2019, 23:15 Uhr
Mycroft
registriertes Mitglied


Hallo zusammen, danke für die Rückmeldungen, ich komme erst jetzt zur Rückmeldung. Muss man nachspülen, z. B. mit einer sauren (Essig-)Lösung? Wird das Haar glatt und glänzend oder eher spröde (das wird wahrscheinlich für meine Damen hier im Haus entscheidend sein). Viele Grüße, Mycroft
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
27.06.2019, 10:13 Uhr
helpenhein
registriertes Mitglied


Da ja jeder andere Haare hat, kann ich nur für mich sprechen. Meine Haare sind danach so wie man sie sich wünscht. Glatt und weich. Es ist kein Nachspülen notwendig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
27.06.2019, 11:30 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Ich habe welche probiert und komme ganz gut damit klar ohne sauer nachzuspülen. Allerdings habe ich sehr kurze Haare. Die Seifen schäumen unterschiedlich, abhängig von der Wasserhärte, auch Bio-Kernseife geht einwandfrei. Inzwischen bin ich beim festen Shampoo von DM Alverde gelandet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
27.06.2019, 22:29 Uhr
Wombat1964
registriertes Mitglied


Meine Tochter schwört auf die Haarseife türkischer Apfel von Calani.
Sie hat sich umfassend informiert und dieses produkt für gut befunden.
Calani schliesst bald... hoffentlich kommt die Seife nochmals ins Programm!!

WOMBAT
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
27.06.2019, 22:50 Uhr
Mycroft
registriertes Mitglied


Danke für Euer aller Input! Das hilft mir sehr. Mal schauen, ob man noch an die Calani drankommt. Mycroft
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
04.07.2019, 14:39 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ganz hervorragend ist bei mir die unbeduftete Version der schwarzen Dudu Osun Seife aus Afrika. Toller Schaum, rückfettung, sehr angenehm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
05.07.2019, 19:07 Uhr
Mycroft
registriertes Mitglied


Ok, danke für den Hinweis. Mycroft
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
28.08.2019, 10:41 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Speick HAARSEIFE

Mein erste Haarseife. Skepsis begleitet meinen Kauf, weil
ich befürchte, dass durch die Kalkseifebildung die Haare
stumpf werden und auch die Kopfhaut "belagert" wird.
Das befürchte ich um so mehr, wenn die Haarseife ausschließlich oder über eine längere Zeit benutzt wird. Mir steht leider nur sehr kalkhaltiges Wasser zur Verfügung.
Eine empfohlene saure Spülung mit Essig- oder Zitronenwasser, um diesen Nachteil zu begegnen, ist nicht mein Ding.
Erst Reinigung dann nochmal Nachreinigung - zuviel Aufwand für mich.
Da Shampoos in der Regel pH-neutral sind, müssen sich nun mit der Haarseife Haare und Kopfhaut auf eine basische Behandlung
einstellen.

Duft: Die Seife riecht n i c h t nach Speick. Der Duft ist dezent seifig-lieblich-frisch, kräuterig-blumig.
Sehr angenehm, verliert sich aber beim Waschen.
Überrascht hat mich die ausgezeichnete Schaumentfaltung und das gute Schäumgefühl bei Haarewaschen.

Erwartungsgemäß stellt sich jedoch beim (etwas länger dauernden) Auswaschen ein gewisses rauhes "Stumpfgefühl" (durch Kalkseife) ein.
Gut, dass ich nur kurze Haare habe.
Da ich hinterher ohnehin etwas Gelpomade reinschmiere, scheint das aber fürs Erste nicht so relevant zu sein.

Fazit: zwischendurch bzw. in der Rotation okay, aber ich greife dann doch lieber zu einem konventionellen Shampoo. Bequemer in der Dosieranwendung. Nur ein Spülgang. Besseres Ausspülgefühl und besseres Haargefühl, da keine Kalkseife im Spiel ist.
Mit weichem Wasser würde mein Urteil mit der Haarseife vermutlich anders aussehen.

Die Seife wird offen verkauft, um Verpackungsmüll zu sparen:
https://up.picr.de/36616183xg.jpg

Laut Herstellerangaben sind - bezogen auf das Gesamtprodukt - 99,92 % natürlichen Ursprungs.

45 g/ 2,75 € (gekauft bei dm).
Produkt-Datenblatt mit Inhaltsstoffen von der Speick-HP:
https://www.speick.de/files/speick/stories/products/made-...

Diese Nachricht wurde am 28.08.2019 um 10:42 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
28.08.2019, 11:13 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Haarsife hätte ich auch gerne mal ausprobiert, aber das ganze Gewese drumherum ist mir einfach zu viel.

Ich sehe für mich keinen wirklichen Vorteil gegenüber normalem Shampoo. Und letztlich muss ich morgens irgendwann auch mal zur Arbeit gehen :-)).

Diese Nachricht wurde am 28.08.2019 um 11:16 Uhr von Rainer Zufall editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
28.08.2019, 13:31 Uhr
sankhase
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Speick HAARSEIFE


45 g/ 2,75 € (gekauft bei dm).
Produkt-Datenblatt mit Inhaltsstoffen von der Speick-HP:
https://www.speick.de/files/speick/stories/products/made-...

Danke für den Tip. Ich selber nutze die Haarseife von Haslinger und eine Aleppo mit 20% Lorbeeranteil. Habe bisher keine Probleme mit Haut und Haaren bei 13° Wasserhärte. Die Haslinger würde ich jedem mal empfehlen, gibt es in 5 Varianten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
28.08.2019, 22:16 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


sankhase schrieb:

Zitat:
dailysoap schrieb:

Zitat:
Speick HAARSEIFE


45 g/ 2,75 € (gekauft bei dm).
Produkt-Datenblatt mit Inhaltsstoffen von der Speick-HP:
https://www.speick.de/files/speick/stories/products/made-...

Danke für den Tip. Ich selber nutze die Haarseife von Haslinger und eine Aleppo mit 20% Lorbeeranteil. Habe bisher keine Probleme mit Haut und Haaren bei 13° Wasserhärte. Die Haslinger würde ich jedem mal empfehlen, gibt es in 5 Varianten.

Die Rezeptur der Haslinger "Haarseife" ist nicht mit der der natürlichen Speick-Haarseife vergleichbar, denn sie weist eine Reihe synthetischer Stoffe aus, die es dem Produkt (laut Etikett s.u.) erlauben,
auf eine saure Nachspülung zu verzichten. Weil keine Kalkseife gebildet wird.
Es ist keine "echte", basische Haarseife, sondern eine sog. Shampoo-Seife. Diese Produkt verhält sich wie Syndet zu Seife. Es handelt sich praktisch um ein festes Haarshampoo auf neutraler Basis.
Das tut dem Produkt keinen Abbruch, denn man kann ja frei wählen zwischen einem basischen und einem nicht basischen Produkt.

Rezepturbsp. einer Haslinger Haarseife:
https://up.picr.de/36626458qw.jpg

Von Klar Seifen Heidelberg gibt es inzwischen auch eine
"Shampoo-Seife", die sich als "konzentriertes Shampoo in fester Form" begreift.
Drei Sorten gibt es. Ein Stück (100 g) kostet 10 €:
https://www.klarseifen.de/collections/festes-shampoo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
28.08.2019, 22:55 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Deine Posts sind klasse, mit das Beste hier am Forum.

Ich benutze zuletzt zum Haarewaschen einfach nur die Palmolive Seife.
Irgendjemand nannte sie hier mal die neue Beschisseife, nachdem sie verkleinert wurde. Sie ist relativ weich und so auch schnell verbraucht. Aber ich mag sie.

Der Duft der Speick-Feinseife hat mir überhaupt nicht zugesagt, die Haarseife werde ich dann aber mal testen.

Für mich habe ich bemerkt, je länger ich die Haare mit Seife einweiche desto schöner/weicher werden sie. Kennt man ja von irgendwoher. Sie fühlen sich jedenfalls besser an.
Wobei ich aber immer eine saure Spülung mache!

Ich hab neben der Wanne eine Sprühflasche mit Essig oder Zitronensäure stehen. Ich mache keine klassische Rinse (die anzurühren ist mir dann auch zuviel) sonder sprühe es direkt in die Haare. Die Anwendung dauert so max 10s, danach spüle ich mit lauwarmem/kaltem Wasser (schliesst die Kutikula).
Zu Shampoo-Zeiten habe ich nach dem Haare Waschen eine Spülung/Conditioner verwendet, das hat länger gedauert.

Kann verstehen wenn jemand sagt das er keinen Bock darauf hat und lieber 10-in-1-Produkte verwendet, aber aufwendig ist es wirklich nicht.

Meine Haare sind nie Stumpf und der Kopf auch nicht belegt.
Kalk kann sich auch ohne Kalkseife ablegen.

Säure (die ja auch Bestandteil von so ziemlich jedem all-in-one Duschgel/Shampoo ist), entfernt nicht nur Kalk/-Seife sondern schliesst ja bekanntlich auch die Kutikula (Schuppenschicht der Haare, die auch schon durch warmes Wasser geöffnet wird, nicht nur durch basische Seife) und lässt die Haare schön glänzen.

Essig oder Zitronensäure sind imho auch nach dem Haarewaschen mit Shampoo zu empfehlen. Man kann sich den Conditioner dann buchstäblich sparen.


Edit: Nachdem lesen des Datenblattes sehe ich die Speick enthält "Sodium Coco-Sulfate" also SLS? Damit ist sie eine sogenannte Combo-Soap wie die Dove und da kann man nicht mehr von reiner Seife sprechen. Da seh ich den Sinn dann nicht mehr.

Diese Nachricht wurde am 28.08.2019 um 23:08 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
29.08.2019, 09:15 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
(…)
Edit: Nachdem lesen des Datenblattes sehe ich die Speick enthält "Sodium Coco-Sulfate" also SLS? Damit ist sie eine sogenannte Combo-Soap wie die Dove und da kann man nicht mehr von reiner Seife sprechen. Da seh ich den Sinn dann nicht mehr.

Sodium Coco Sulfate (SCS) ist ein mildes Tensid, das aus Kokosfett gewonnen wird.
Hat nichts mit Sodium dodecyl sulfate (SDS) bzw. synonym Sodium lauryl sulfate (SLS) zu tun!

SCS ist für Naturkosmetik zugelassen.

Vom Charakter und Gefühl (und Zutatenrangfolge) ist die Speick-Haarseife eindeutig Seife.
Es ist aber richtig, dass es sich nicht um 100 % "reine Seife"
handelt.
SCS ist ergänzend dabei, um ein schaumigeres "Shampoo-Gefühl" zu erzeugen.
Kalkseife wird aber von dem Speick-Produkt leider so oder so gebildet.

Diese Nachricht wurde am 29.08.2019 um 09:22 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
29.08.2019, 09:25 Uhr
suedwest1
registriertes Mitglied


Ich benutze die Speick Haarseife seit ca. 6 Monaten. Ich habe keine Probleme mit stumpfen Haaren. Die Wirkung für Haare und Kopfhaut ist super. Als Haarwasser verwende ich danach das Lucky Tiger Hairtonic.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
29.08.2019, 10:06 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Es ist gut, dass man mit dem Speick-Produkt zum Testen einer Haarseife nicht gleich eine zu große Menge hat (also 45 g), was auch preislich vorteilhaft ist.
Ich bin mittlerweile froh, wieder konventionelles Flüssig-Shampoo zu benutzen.

Die festen, konzentrierten Shampoos in Seifenform von Klar (=keine basische Haarseife) finde ich interessant, weil sie
kalkseifevermeidende Produkte sind und die saure Spülung entfallen kann.
Das trifft auch für die Haslinger Haarseife zu, auf die sankhase bereits
hingewiesen hat.
Im Netz habe ich eine Ingredients-Liste für die Sorte
"Muskat und Vanille" von KLAR gefunden:
Sodium Cocoyl Isethionate, Hydrogenated Vegetable Oil, Aqua,
Polyglyceryl-4 Laurate, Glycerin, Parfum, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Citral, Limonene, Linalool.

Diese Nachricht wurde am 29.08.2019 um 10:08 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
29.08.2019, 11:24 Uhr
sankhase
registriertes Mitglied


Hier mal die Zutaten der Haslinger:

https://www.dambiro.de/Haslinger-Feste-Haar-Duschseife-mi...

Drittes Bild zum vergrößern.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
29.08.2019, 17:53 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Meine Holde schwört auf die Haarseife von Speick und lässt dafür jedes Shampoo stehen. Nachgespült wird mit lauwarmem Wasser, versetzt mit einem Spritzer Bio-Apfelessig. Rheinländisches Wasser ist nun einmal recht kalkhaltig, da muss man mit saurer Rinse nachspülen, um stumpfes Haar zu vermeiden.

Bei mir dagegen hat sich das Thema Haarwäsche weitestgehend erledigt...

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
29.08.2019, 23:12 Uhr
f10
registriertes Mitglied


@dailysoap
Bin offensichtlich kein Chemiker aber nach einigen Sites im Internet zufolge ist das Augenwischerei, eben mit Kokos-/Palmfett statt Mineralöl als Grundlage und SLS ist am Ende dann doch enthalten?
Gibt man "Sodium Coco Sulfate" bei Wiki ein wird man auf SLS umgeleitet...hat nichts damit zu tun?

Zitat:
When produced from these sources, commercial samples of these "SDS" products are actually not pure SDS, rather a mixture of various sodium alkyl sulfates with SDS being the main component.[6] For instance, SDS is a component, along with other chain-length amphiphiles, when produced from coconut oil, and is known as sodium coco sulfate (SCS).[

Da hätten sie imho trotzdem drauf verzichten sollen, Schaum hin oder her.

Habe nichts gegen synthetische Stoffe (aka "Chemie" - wo immer man da auch die Grenzen ziehen mag), nur die Sulfate mag meine (Kopf-)Haut nicht so gerne und Seife verträgt sie einfach besser.
Am Ende zählt für mich was funktioniert. Das Alaun schmier ich mir ja auch immer noch unter die Achseln.

Diese Nachricht wurde am 29.08.2019 um 23:14 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
30.08.2019, 10:40 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
@dailysoap
Bin offensichtlich kein Chemiker aber nach einigen Sites im Internet zufolge ist das Augenwischerei, eben mit Kokos-/Palmfett statt Mineralöl als Grundlage und SLS ist am Ende dann doch enthalten?
Gibt man "Sodium Coco Sulfate" bei Wiki ein wird man auf SLS umgeleitet...hat nichts damit zu tun?

Zitat:
When produced from these sources, commercial samples of these "SDS" products are actually not pure SDS, rather a mixture of various sodium alkyl sulfates with SDS being the main component.[6] For instance, SDS is a component, along with other chain-length amphiphiles, when produced from coconut oil, and is known as sodium coco sulfate (SCS).[

Da hätten sie imho trotzdem drauf verzichten sollen, Schaum hin oder her.

Habe nichts gegen synthetische Stoffe (aka "Chemie" - wo immer man da auch die Grenzen ziehen mag), nur die Sulfate mag meine (Kopf-)Haut nicht so gerne und Seife verträgt sie einfach besser.
Am Ende zählt für mich was funktioniert. Das Alaun schmier ich mir ja auch immer noch unter die Achseln.

Da SCS (Natriumcocoylsulfat), anders als SLS (Natriumlaurylsulfat), für Naturkosmetik zugelassen ist, weil es sanfter ist als SLS, hat Speick nichts falsch gemacht.
Natürlich kann man jetzt kritisieren, warum Speick nicht die noch
"sanfteren" Zuckertenside einsetzt bzw. überhaupt noch SCS zusetzt.
Vermutlich weil man ein verkäufliches Produkt haben wollte, das
an die gewohnten Eigenschaften eines Shampoos erinnert.
Schwach schäumende Seifen, erst recht als Haarseife, sind nicht jedermanns Sache.
Bei Speick ist jedoch die echte Seife vorangestellt, SCS ist in der Rezepturrangfolge weiter hinten angesiedelt, dient also lediglich der Unterstützung. Kalkseife wird dennoch gebildet.

Bei der Haslinger Haarseife stehen dagegen die synthetischen Tenside im Vordergrund, daher bildet sich auch keine Kalkseife und die saure Spülung kann entfallen.
Klar Seifen Heidelberg spricht von seinen Produkten erst gar nicht von Haarseife, sondern von einem festen Shampoo.
Bei den festen Shampoos von Alverde steht SCS an erster Stelle.

Auch wenn es gewisse chemische Affinitäten zwischen SCS und SLS gibt, dürfen beide Stoffe nicht in einen Topf geworfen werden, da sie letztlich in ihren Eigenschaften verschieden sind.
Die Produktionswege sind zudem unterschiedlich und es fällt bei SCS kein bedenkliches Nebenprodukt an.
Bei der SLS-Herstellung entsteht dagegen das schädliche 1,4-Dioxan.

Mit SCS kann Wiki nichts anfangen und leitet auf eine Seite um,
die im umfangreichen Text ausschließlich SLS behandelt und nur an einer kleinen Stelle einen Bezug herstellt.
Mit der Bezeichnung "Natriumcocoylsulfat" kann Wiki gar nichts anfangen.
Man kommt hier bei Wiki an eine Grenze.

Diese Nachricht wurde am 30.08.2019 um 13:05 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
17.09.2019, 19:37 Uhr
gremma
registriertes Mitglied


Ik heb het niet geprobeerd
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)