NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Fine Marvel Razor: Gezähmter 0.95er » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
26.08.2019, 10:27 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Jesses, was für ein Teil. Der Fine Marvel Razor (Fine Accoutrements, New York) ist ein Phänomen.
Der Kopf des in China produzierte 40 Dollar-Zamak-Hobel sieht
durch die wulstigen Seifenkanten etwas ulkig aus. Elegant ist er nicht gerade.

Fotos:
https://up.picr.de/36605712xb.jpg
https://up.picr.de/36605702zk.jpg

Die Antithese eines Game Changers, Masamune oder Gillette Tech - vielleicht.
Dann der Griff: sieht durchaus billig aus und ist trotz der erkennbaren Strukturierung recht glatt.
Und dann auch noch ein aggressiver Seifenspalt von 0.95, der die Klinge ehrfurchtsvoll herausragen lässt.
Ich hatte daher vor der ersten Rasur richtige Manschetten.

Und es war trotzdem kein Fehlkauf. Ganz im Gegenteil.
Dieser Hobel ist ein ausgefuchst guter Rasierer, der es "in sich" hat. Ich habe erst einmal den Griff gegen
einen anderen getauscht. Am naheliegendsten war nach meinem Wahlmöglichkeiten der Griff vom General (Colonial Razors), der
auch stilistisch sehr gut passt.

Die Besonderheit die Fine Marvel Razors liegt in der wulstigen Gestaltung der Seifenkante.
Und diese in Bezug gesetzt zum progressiven Seifenspalt bzw. der freistehenden Klinge.
Der wulstig runde Seifenkante ist also das Gegenteil der üblichen feinkantigen Basisplatten.
Und trotz der Rundung lässt sich der Hobel gut führen, da das Ganze durch die Klinge flankiert wird.

Im Grunde genommen wurde hier nicht ein milder Hobel durch einen kleinen Seifenspalt geschaffen, sondern durch einen großen, der durch die besondere Gestaltung der Seifenkanten in Schach gehalten wird. Ohne Übung lässt der Marvel Razor intutiv mild und sicher führen, kann jedoch wahlweise nach Gefühl zupackender und gründlicher sein. Nähere Vergleiche mit dem R41 folgen, was sich ja geradezu aufdrängt.

Zwei Youtube-Beispiele
https://www.youtube.com/watch?v=BJ9tzhL9hHQ
https://www.youtube.com/watch?v=1vP5yuGNLhU

Diskussion bei B&B
https://www.badgerandblade.com/forum/threads/fine-marvel-...

Diese Nachricht wurde am 26.08.2019 um 10:31 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
26.08.2019, 10:40 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Interessantes Teil, vielen Dank für die Vorstellung!

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
26.08.2019, 16:18 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Wird er nicht auch lustigerweise "Stormtrooper" genannt?

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
27.08.2019, 08:53 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Yogi schrieb:

Zitat:
Wird er nicht auch lustigerweise "Stormtrooper" genannt?

Aber nicht nach der neuesten Generation.
https://up.picr.de/36613990nf.jpg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
24.01.2020, 15:54 Uhr
Lone
registriertes Mitglied


Ich habe das Teil jetzt seit ein paar Tagen in Gebrauch. Ich hab selten so einen tollen Rasierhobel gehabt. Fühlt sich an, als ob keine Klinge drinn ist, aber trotzdem super gründlich. Bei so einem Hobel können sich Merkur, Mühle u Co echt noch was abgucken. Man muß etwas auf den Klingenwinkel achten, aber das Ding funzt grandios. Wird mein Standardhobel werden. Bestückt habe ich den Hobel mit einer Astra blau. Da ich ein Verfechter des Blademaster bin, ist die Klinge nach einer Woche bei täglichem Gebrauch noch wie neu!
Insgesamt bin ich außerordentlich zufrieden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
24.01.2020, 19:18 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Wie ist denn die Verarbeitung?

Die Bewertungen bei A... sind ja nicht so toll, was die Qualität betrifft.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
25.01.2020, 12:55 Uhr
Lone
registriertes Mitglied


Ich finde, die Verarbeitungsqualität ist recht ordentlich. Man muß sicherlich bedenken, das das Teil für unter 50,-- € angeboten wird, da macht man nichts falsch und das Ergeebnis stimmt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)