NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Ein Anfänger-Setup zusammenstellen, was Geld + Zeit spart: » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
21.12.2019, 15:23 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Moin, das war grad nur so ne Idee... wir sollten mal die einzelnen Teile einer guten Nassrasur zerlegen und ein Universalpaket für Einsteiger schnüren.

Weiss ja nicht, ob Ihr Lust habt, aber denke mal, einigen würde es Spaß machen:

Einsteigerhobel: Merkur Progress 500 (kann man einstellen)

Einsteiger-Seife: Arko (war bei mir ja klar, also erschiesst mich nicht)

Einsteiger-Klinge: Die russische Astra Platinum ist hier beliebt.

Einsteiger- Pinsel: Eindeutig die Omegas, gut + billig

Einsteiger- Rasierwasser: Pitralon ist zeitlos.

-----

Wenn Ihr Lust habt, schreibt, - in etwa3 Monaten mach' ich ein Setup draus.
#LG,

da Jones

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.12.2019, 16:33 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Hobel: WC mit 5 Klingen ca. 4€ später ISANA Klingen
Pinsel: ISANA Kunsthaar ca. 4€
Seife: Palmostick 1,50€
AS: Majestät von REWE ca. 4€

Das ist für mich (mit dem Kommentar "Bitte auf Spritzränder achten") die günstigste Empfehlung

Wenn es etwas mehr sein darf stimme ich @Jones zu.
Es würde ggf. 2 Ausnahmen geben: Das AS und die Seife (Obwohl ich ARKO auch gut finde, aber wir wissen ja wie sie "die Welt teilt")
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
21.12.2019, 17:22 Uhr
frigo75
registriertes Mitglied


Mein Einsteigerpaket wäre
Rockwell 6s
Astra SP
Yaqi Synthetik Pinsel
Arko

Nicht der günstigste Hobel aber unschlagbar gut und Anfängertauglich. Alternativ der Rockwell 6c der ja sehr günstig ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
21.12.2019, 17:54 Uhr
frigo75
registriertes Mitglied


Im übrigen spart kein Setup Geld weil keine RAD entstehen kann. Lach
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.12.2019, 21:44 Uhr
TimoB
registriertes Mitglied


Geld Sparen beim Setup?
Kommt ja drauf an was man will ...wenn man nur billig rasieren möchte ganz klar der Wilkinson Classic.
Hab noch kein anderen Hobel im Handel gesehen für 2.99€...
Aber wenn's angenehm und gründlich sein soll muß man halt etwas investieren und Probieren je nach Hauttyp und Bartwuchs .
Ich bin halt momentan beim Futur hängen geblieben, ist im Moment der angenehmste und gründlichste für mich.
Kostet bisschen mehr so wie einige ander Hobel auch, aber er läuft gut und räumt auch ordentlich ab wenn's sein muß ohne zu ziepen.
Und die Synthetik Pinsel von Rossman oder DM sind auch bezahlbar und funktionieren gut.
Ich nehme aber lieber die Synthetiks von Hans Baier.

Rasier Seife gut und günstig Palmolive.
Besser aber teurer Tabac. (mein favorite)

Und zuletzt ein gutes günstige Rasierwasser natürlich Pitralon kühlt schön im Sommer

--
-Member of "Club Futur"
Hobel:Merkur Futur;Wilkinson classic premium;
Klingen: Merkur;Wilkinson;Isana men
Pinsel :Hans Baier Silberspitzen Dachshaar./Hans Baier Synthetik /Merkur Futur Pinsel mit Hans Baier synthetik Bestückt
Seife und Co.:Nur Tabac Original./Craftsman

Diese Nachricht wurde am 21.12.2019 um 21:51 Uhr von TimoB editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
21.12.2019, 22:41 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hm ja, ich finde ein Arko Stick schon mal sehr gut.
Ein Wilkinson Classic Hobel geht auch.
Dann würde ich ne ASP empfehlen, das wäre sicher kein Fehler.
Ein Omaga Pinsel ist auch richtig.
Und Pitralon, ist nie verkehrt.

Damit wäre ein Anfänger schon mal gut ausgerüstet, denke ich.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
21.12.2019, 22:42 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


Bei den Klingen auf jeden Fall ein Sample, alles andere macht weniger Sinn.

Wenn nur eine Seife, dann nicht gerade eine, die jeder zweite nicht verträgt. Rasiercreme und Stick von Speick oder Palmolive funktionieren auch und reichen völlig aus. Die Arko kann man ja immer noch dazu erwähnen.

Hobel und Pinsel gehen kaum besser. Vielleicht noch den Slim Adjustable oder ein Semogue Pinsel als Alternative.

Das AS würd ich in der Empfehlung ganz sein lassen. Kommt irgendwie komisch rüber und sagt wohl mehr über den 'Adressanten' resp. seine Präferenzen aus als dass es nützt. Man nimmt zu Beginn das, was verfügbar ist und einem gefällt. Gibt wichtigeres. Und wenn es denn unbedingt parfümfrei sein soll, kommt man an Tüff Nr.1 und Myrsol Agua Balsamica eh
nicht vorbei.

Das alles ist für den Anfänger aber zweitrangig. Das Allerwichtigste ist die Technik. Das muss er einfach checken! Kein Druck verwenden und die Haut etwas spannen. Den optimalen Winkel finden, auf "Audiofeedback" hören und vor allem: die Wuchsrichtung des Bartes kennen! Den Schaum lieber etwas zu feucht als zu trocken schlagen.

Aber der Rat, den ich gerne etwas früher erhalten hätte, wäre: lauwarmes oder gar kaltes Wasser funktioniert auch, sogar noch besser!

--
Per Ardua ad Astra

Diese Nachricht wurde am 21.12.2019 um 22:45 Uhr von Faust des Nordsterns editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.12.2019, 23:17 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Ich tue mich bei vielen eigentlich guten Ratschlägen schwer.

Hier mal ein paar Gedanken:

Omega Pinsel: Ich mag Borste nicht so gerne. Der Geruch könnte für den Anfänger ziemlich abschreckend sein. Die anfängliche Härte auch. Auch wenn eher nicht cool ist, ein isana für 3,79 ist ohne internet beschaffbar und vielleicht für den Anfang besser. Vegan isser auch, ich glaube, das schadet bei dem möglichst breit passenden Anfängerpacket auch nicht

Verstellbare Hobel generell: tolle Teile, aber wieder eine unnötige Variable mehr. KISS

Slim adjustable: Verstellbar, siehe oben. Und meint ihr wirklich, auf ebay nach einem Vintage Hobel in gutem benutzbaren Zustand suchen passt in ein Packet, das ich auch z. B. der Ehefrau von meinem Arbeitskollegen nennen wollen würde wenn die mich fragt, was er zu Weihnachten bekommen soll weil er auch richtig Nassrasieren will?

Tüff Nr.1: Geiles Zeug, aber zumindest hier nur per Internet beschaffbar

Vielleicht generell erst mal definieren, was das Ziel sein soll?

Das absolute Anfängerpacket das man mittels einigen Links im Internet bestellen kann?

Eine Liste mit der man in jeder grösseren Stadt nach spätestens zwie Kettendrogerien Alles beisammen hat?

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
22.12.2019, 00:56 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


Der Anfänger erfährt ja auch über das Internet von unserer Super-Empfehlung, dann sollte auch eine Bestellung im Internet kein Problem darstellen. Für einen Stadtbummel braucht's nicht wirklich eine Empfehlung, da ist die Auswahl zu überschaubar. Und bis das Zeugs ankommt, kann er sich die Zeit mit dem Wilkinson Classic, Speick & Co vertreiben.

Das mit einem Vintage Hobel ist tatsächlich etwas unvernünftig.

Bei einem Adjustable geht es mehr darum zu erfahren, welche Aggressivitätsstufe man bevorzugt. Könnte für die Weiterreise wichtig sein. Was ist so verkehrt daran?

Aber stimmt, das ganze hier ist noch recht vage. Zumindest für mich geht es um die erste seriöse Anschaffung aus jeder Kategorie.

--
Per Ardua ad Astra
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
22.12.2019, 01:43 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Faust des Nordsterns schrieb:

Zitat:
Bei einem Adjustable geht es mehr darum zu erfahren, welche Aggressivitätsstufe man bevorzugt. Könnte für die Weiterreise wichtig sein. Was ist so verkehrt daran?

Es ist eben eine Variable mehr.

Wenn man dem hypothetischen Anfänger einen 34c in die Hand drückt und sagt, damit kommen 90% aller Leute klar ist das eines.

Wenn er einen Progress bekommt kann er da viel dran rumdrehen. auch eine Einstellung wählen, die ordentlich Blutbad anrichtet anfangs mit suboptimaler Technik.

Ich habe keine Erfahrung mit der Anleitung von Rasuranfängern. Aber ich dampfe seit 8 Jahren und war eine Zeit lang relativ aktiv in einem grossen Forum und auch auf Stammtischen. Bei den Dampfgeräten gibt es auch (teilweise sehr viele) Verstellmöglichkeiten. Oft wurden diese mehrfach verstellbaren Wundergeräte Anfängern empfohlen. Nicht so selten führte das aber zu Frust und Überforderung.

Das Problem ist eben der Blickwinkel, ich zähle da eh nicht da ich zwei Technische Ausbildungen abgeschlossen und auch ein Ingenieursstudium angefangen hatte. Es ist erstaunlich, wie wenig technisches Grundwissen man bei jungen und alten Menschen wirklich vorraussetzen darf wenn man selber eher technikaffin ist.

Schwer das verständlich zu tippen. Ich bin ja nicht der Meinung, das ein Progress schlecht wäre. Hab selber einen und mag den gerne.

Aber ist nicht vielleicht der 33c (oder was ähnliches wie ein DE89) nicht sinnvoller als erster Hobel? Günstiger wäre er auch.

Die Vergleicherei sollte beim Rasieren zumindest weniger schlimm sein als beim Dampfen. "Ich habe aber in der Rasur des Tages gelesen / auf youtube gesehen das der und der den Progress auf Stufe wasauchimmer benutzt". Junge Männer die das erste mal ein Gerät in der Hand haben das 200W leistet sind kein Spass wenn die einem beim Dampferstammtisch gegenüber sitzen.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
22.12.2019, 04:50 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Als Einsteigerhobel einen Merkur 34C, alternativ einen Mühle R89/Edwin Jagger DE89. Mit diesen beiden Modellen sollte der Einstieg in die klassische Nassrasur auf jeden Fall gelingen. (Natürlich gibt es Hobel, mit denen man mehr Gründlichkeit erzielen kann. Das ist aber für Einsteiger erst einmal zweitrangig. Wichtig ist für den Anfang eine hautschonende und dabei ausreichend gründliche Rasur, wobei sich kein Einsteiger gleich in hohe Kosten stürzen und 100+ € für einen Edelstahlhobel wie den Rockwell 6S o. ä. ausgeben will.) Wer später, wenn er die Technik des richtigen Nassrasierens erlernt hat, dann mehr will, kann sich nach Herzenslust und Inhalt des Geldbeutels austoben.

Pauschal als Klinge die ASP zu empfehlen halte ich für wenig zielführend. Gerade die ASP ist bekannt dafür, eine raue erste Rasur abzuliefern - auf Einsteiger dürfte so etwas eher abschreckend wirken. Wenn man statt dessen einen guten Klingen-Sampler bestellt, dann hat man erst einmal ein paar Alternativen. Schließlich passt auch nicht jedem jede Klinge zu jedem Hobel.

Statt Rasierseife erst einmal -creme verwenden, denn die lässt sich leichter verarbeiten. Für den Anfang etwas, was man in jedem Drogeriemarkt bekommt und was als allgemein gut verträglich gilt: Palmolive, Florena oder Speick. Mit anderen Cremes und Seifen zu experimentieren, das sollte man sich für später aufheben.

Als Pinsel einen Synthetik, weil Kunsthaar so herrlich unkompliziert ist. Black Fibre von DM oder Isana Men Premium von Rossmann sind leicht verfügbar, ebenso leicht zu benutzen und sehr preiswert.

Als Aftershave kann wohl jeder einfach das weiterverwenden, was er ohnehin schon im Schrank stehen hat. Die allermeisten "Einsteiger" in die klassische Nassrasur sind ohnehin Umsteiger von der System- oder Trockenrasur und haben sich auch zuvor schon rasiert.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!

Diese Nachricht wurde am 22.12.2019 um 04:58 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
22.12.2019, 09:34 Uhr
frigo75
registriertes Mitglied


Die Idee mit dem klingen Sampler halte ich für eine gute Idee, aber mit dem Mühle 89 bzw Edwin Jagger sehe ich etwas anders. Ich finde den alles andere als idiotensicher. Zumindest war das meine Erfahrung, daher habe ich den Rockwell empfohlen. Und der Rockwell in der günstigeren 6c Version ist preislich nicht weit weg mit ca 45€.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
22.12.2019, 10:53 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Evtl. wäre der Gillette Tech Klon eine Empfehlung wert, der von mir damit beschenkte Einsteiger hat auf Anhieb eine gute Rasur hinbekommen:

https://www.amazon.com/BAILI-T-Shaped-Shaving-Safety-Trim...

Kosten sind überschaubar. Verarbeitung war 1A.

Wilkinson Classic... zumindest meiner hatte Gussgrate, die ich erst mal wegschleifen musste, die waren scharf.

Klingensampler ist auch ne gute Idee, Synthetikpinsel ebenfalls.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
22.12.2019, 11:17 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Hat schon mal jemand Empfehlungen im persönlichen Umfeld gemacht, und wie sind die angekommen?

Ich würde mal vermuten, dass sogar der 6c als teuer angesehen wird. Richtig viele Leute kaufen Einwegrasierer, weil die billig sind. Die sind zwar schlecht und auf Dauer teuer, aber der Erfolg ist viel viel zu groß.

Insofern ist der Wilkinson Classic vielleicht schon eine gute Empfehlung. Ich hatte ihn auch, aber quasi nur für 2 bis 3 Tests. Der Baili ist o.k., und vielleicht noch ein R89 oder besser Timor Kopf. Da sind wir bei 30€ und man kann schon einen guten Eindruck bekommen.

Auf jeden Fall ein Klingen-Sample, kein fertiges, da sind immer Nieten drin, sondern ungefähr die 10, die ich an anderer Stelle schon mal vorgestellt hatte: ASP, GSB, Polsilver, Ladas, Voskhod, Derby Premium, Personna Platinum, Personna Super/Lab Blue, Feather und Kai.
Die meisten finden darin eine brauchbare Klinge. Ich fand immer auch die Unterscheide spannend, früher hätte ich gedacht, eine Rasierklinge ist halt eine Rasierklinge.

Pinsel, den Isana oder einen guten schwarzen Synthetik aus dem Versand.

Creme Speick oder ne andere günstige aus einem lokalen Laden.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
22.12.2019, 13:52 Uhr
Barbon
registriertes Mitglied


Ich werde den Patensohn meiner Frau mit einem Rasursetup beschenken

-Fatip Special Edition (Gentile und OC Platte)
-Isana Synthetik Pinsel
-Nivea Man Rasiercreme

Beim AS halte ich mich zurück.

--
"Frisch und glatt = gute Laune" (Erfa (DDR))
nur noch selten
Astra SS
versch. TRUD und STIZ, Böker Barberette, Univinlion Kamisori, Böker; DOVO; ERN; Chris Johnson; Gold Dollar W59; Engelswerk, Zwillingswerk
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
22.12.2019, 14:23 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


AS ist in der Tat ne persönliche Sache, Seife sollte neutral sein, wird eh' abgewaschen.

Klingen-Samples würd' ich mich auf drei gute beschränken, z.B.:

3 X ASP
3 X Personna
3 x Wilkinson

Dürfte alles abdecken und verunsichert nicht.

Ich werd' am Ende das ganze Threadzeugs analysieren, euch abstimmen lassen und das gesammelte Schwarmwissen zu einem Set komplettieren.

Wäre dann eventuell ja toll, wenn der Betreiber es als "Members Choice" anbieten könnte.

Pinsel in Synthetic hat sich ja schon rauskristalliert.

Ich persönlich möchte den Wilkinson Classic keinem empfehlen, meiner konnte ohne Klinge blutige Wunden erzeugen.

Etwas Quali sollte es imho sein.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 22.12.2019 um 14:30 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
22.12.2019, 16:58 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Moin, das war grad nur so ne Idee... wir sollten mal die einzelnen Teile einer guten Nassrasur zerlegen und ein Universalpaket für Einsteiger schnüren.

Grundsätzlich eine interessante Idee und mitunter für den ein- oder anderen auch nützlich.

Auf der anderen Seite halte ich es (ausgehend von mir) für recht schwierig so ein pauschales Anfänger-Setup zusammenzustellen.

So assoziiere ich "Anfänger-Setup" auch in anderen Bereichen zumeist mit "Ist zwar nicht gerade das gelbe vom Ei, reicht aber für den Anfang". (Dies soll jedoch keineswegs die bereits genannten Produkte als minderwertig erscheinen lassen.)

Daher entscheide ich mich lieber von Beginn an für ein Set, mit dem ich vermutlich dauerhaft zufrieden sein kann.

Im Bereich Nassrasur ist mir dies jedoch nicht bei sämtlichen Komponenten gelungen. So konnte mich mein damals mit Begeisterung gekaufter Hobel "Edwin Jagger Chatsworth Lined safety/double edge razor" als auch der später gekaufte "Mühle R89 Grande", zwar von den Rasiereigenschaften, aber nicht von der Qualität (Zinkdruckguss) überzeugen, was insbesondere für den wesentlich teureren EJ gilt.

Hätte ich mich bereits damals mehr eingelesen, so hätte ich mir von Beginn an den PILS 101 NE gekauft.

Was spricht also dagegen, dass auch einem Anfänger neben günstigen Anfaängerprodukten u. a. auch hochwertige Produkte empfohlen werden?

Aufgrund meiner seit 2010 bestehenden Erfahrungswerte als Hobler, ist meine Empfehlung:

Hobel: PILS 101 NE
Rasierkinge: KAI, Feather (sofern man die Klebepunkte akzeptieren kann)
Pinsel: Mühle Silvertip Fibre
Aftershave: Speick Men After Shave Lotion
Rasierseife: Speick Men Active Rasierseife

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 22.12.2019 um 16:59 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
22.12.2019, 20:36 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Aus meiner Erfahrung heraus, ist die weiße Proraso für Anfänger sehr empfehlenswert. Dabei spielt es keine Rolle ob als RS oder RC.
Im meinem Umfeld sind alle damit zufrieden und kostet nicht die Welt.

Mit der Klinge gehe ich mit, auch diese bekommt positive Resonanz.

Beim Hobel ist es immer so eine Sache, habe zwei Edwin Jagger besorgt und die Leute sind hochzufrieden. Preislich zwar auch nicht so günstig aber dafür leicht zu handhaben.

Beim AS halte ich mich raus, da gibt es zu viele individuelle Vorlieben.


PS.: Omegas gehen immer, die werden mir förmlich aus der Hand gerissen.

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!

Diese Nachricht wurde am 22.12.2019 um 20:38 Uhr von Yogi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
22.12.2019, 23:29 Uhr
Wombat1964
registriertes Mitglied


Anfänger??? Wer billig kauft kauft zwei Mal! Stimmt heute noch...


Hobel: Merkur 23C oder 34C oder 34G
Pinsel: Mühle STF in medium
Klinge: ASP oder Personna Rot
Rasiercreme: Nivea Sensitiv aus der blauen Tube
After Shave: Dapper Dan grün

Ich würde immer eine Creme statt Schaum aus der Dose oder einer Seife oder Sticks empfehlen.

Diese Nachricht wurde am 22.12.2019 um 23:34 Uhr von Wombat1964 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
23.12.2019, 09:51 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Nicht unbedingt.

Mit dem von mir weiter oben beschriebenen Tech-Clone Baili 171 oder dem von Baili gebauten Isana Butterfly kriegt man für ca. 9,- Euro qualitativ ziemlich hochwertig verarbeitete Rasierhobel.

Bei "Marken" ist es oft nur der Preis des Namens.

Das merkt man manchmal ganz deutlich, weil einige Anbieter die billigen Chinahobel umlabeln und in wertigeren Boxen für einen 50er verkaufen.

Dem Normalo fällt sowas nicht auf, uns schon...

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
23.12.2019, 10:59 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Volle Zustimmung Jones. Bin Anfangs auch drauf reingefallen.
Mein zweiter Hobel war ein rebranded Weishi (knock off) für 30 Euronen.

Finde die Chinahobel für das Gebotene sehr preiswert, aber nicht "billig":

Ich werf hier als Einsteigerhobel deshalb mal noch den Weishi 9306 (Super Speed clone - ca. 10 Eur und aus Messing), den Rimei A 2003 (Tech clone - ca. 3 Eur), sowie den Baili BD176 ("Upgrade" Tech clone - ca. 10 EUR) mit ins Rennen.

Der Baili BD171 kostet im Blisterpack als BT131 übrigens auch nur ca. 4 Eur - wobei die Reise-Box schon fast alleine den Preis wert ist (R89/34c/Fatboy/Tech/Piccolo/MR11 passen auch rein).

Als Reise- oder Backup-Hobel taugen sie allemal - und ein Verlust lässt sich leicht verschmerzen.

Diese Nachricht wurde am 23.12.2019 um 11:11 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
23.12.2019, 11:16 Uhr
Barbon
registriertes Mitglied


Barbon schrieb:

Zitat:
Ich werde den Patensohn meiner Frau mit einem Rasursetup beschenken

-Fatip Special Edition (Gentile und OC Platte)
-Isana Synthetik Pinsel
-Nivea Man Rasiercreme

Beim AS halte ich mich zurück.

Möchte noch ergänzen, dass ich als Klingen die ASS und die Derby Premium beilege.

--
"Frisch und glatt = gute Laune" (Erfa (DDR))
nur noch selten
Astra SS
versch. TRUD und STIZ, Böker Barberette, Univinlion Kamisori, Böker; DOVO; ERN; Chris Johnson; Gold Dollar W59; Engelswerk, Zwillingswerk
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
23.12.2019, 22:40 Uhr
Wombat1964
registriertes Mitglied


Clone... Clone... Clone....

Ihr predigt das nachäffen und kopieren der Chinesen! Gratulation!

WOMBAT
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
23.12.2019, 23:24 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Wombat1964 schrieb:

Zitat:
Clone... Clone... Clone....

Ihr predigt das nachäffen und kopieren der Chinesen! Gratulation!

WOMBAT

Tlinken Klostelflau du musst. Ist gut vol Weihachten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
24.12.2019, 00:17 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Wombat1964 schrieb:

Zitat:
Clone... Clone... Clone....

Ihr predigt das nachäffen und kopieren der Chinesen! Gratulation!

Nur die Ruhe. Wir reden hier von Hobeln, die Gillette selbst seit ungefähr 40-50 Jahren nicht mehr baut. Sämtliche Patente, Designschutz, Geschmacksmuster usw. auf diese Rasierer sind längst abgelaufen.

Würde Gillette diese Hobel selbst noch anbieten, so würde ich den "Nachäffen-und-kopieren"-Vorwurf für berechtigt halten. Doch Gillette zeigt ja seit Jahrzehnten mehr als deutlich, dass sie das Thema "klassische Nassrasierer" längst abgehakt und keinerlei Interesse mehr daran haben.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)