NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Abledern/Schärfen und Co. ABER die besonderen Extras? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
04.01.2020, 00:20 Uhr
sebko
registriertes Mitglied


Sehr geehrte Forumskollegen,

ich bin neu hier und mit dem Rasiermesser würde ich mich dennoch weiterhin als Anfänger einstufen, auch wenn ich
1 Jahr: Rasiermesser mit Wechselklinge hatte
und
ca. seid 4 Jahren ein Rasiermesser besitze.

Ich hab schon einige gute Beiträge hier im Forum gefunden, wie:
https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=37020&...
und
https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=13696&...

Allerdings sind mir weiterhin Kleinigkeiten unklar:
1) Wann abledern?
a) vor der Rasur?
b) Nach der Rasur?
Macht das überhaupt ein unterschied, da selbst wenn ich es nach der Rasur abledere es für die nächste Rasur automatisch abgeledert ist?
"Info: Aktuell, mache ich immer beides jeweils ca. 15 mal"

2) Wie behandle ich ein Messer wenn ich merke es zieht ein wenig an den Haaren. Was ich dann als Stumpf definieren würde...
a) Wie sehe ich, ob es schon richtig Stumpf ist, dass es aufjedenfall geschliffen werden muss?
b) dass es "nur" mit einem Pastenriemen bzw. Schleifstein mit hohem Wert geschliffen werden muss?
(zu (b) Ich weiß hier gibt es Theorien, dass das eine besser ist als das andere)

3) Ich persönlich hatte damals immer, zu 2)
wenn ich gemerkt habe es Zeit an den haaren erstmal nur mit Pastenriemen probiert und häufig "nur" mit der der "roten".
Wenn das immer noch gezogen hat dann mit Schleifstein von
mit #240 --> #1000 --> #3000.
Danach mit den Pastenriemen.
Was gefühlt komplett falsch war, weil ich nie wieder die Schärfe hin bekommen habe wie am Anfang war.

a) Wie gehts also richtig?
b) welche Schleifstein stärken sollte man haben?

4) Richtiger Ablederriemen:
Ist es besser einen breiten zu benutzen statt einen dünnen wo man über Kreuz macht?

5) Wieso erklärt der Hersteller Böker in seinem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=f9SujJhDuTA
Dass z.B. auch die 2. Seite des Riemens verwendet werden soll, was hier im Forum verneint wird?

6) In der Theorie Pastenriemen:
Wie oft benutz ich den? wirklich nur wenn ich es merke, z.B. leichtes ziehen an den Haaren?

7) Identisch zu 6)...falls ich "nur" Schleifstein verwende.
Wie oft verwende ich den? Hat es einen Vorteil lieber einen hohen Wert zu verwenden, dafür eher öfters wie einen Pastenriemen, statt sich mit einem niedrigen (wie bei totaler Stumpfheit) dann niedrig --> zu hoch durch zu arbeiten?

8) Muss ich das Messer nach jeder Rasur einölen?
Habe ein Damast Messer.
Der Hersteller Schreibt: "Die besondere Exklusivität entsteht durch die Verarbeitung von pulvermetallurgisch hergestelltem rostfreiem Damasteel aus Schweden."
--> Ich dachte aber Damast wird immer mit Kohlenstoff gemacht, was zu "rosten" führt.

Info:
Mittlerweile habe ich ein Nagel neues Messer gekauft und ich möchte nicht die gleichen Fehler wie beim ersten machen.

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Unterstützung.
Ich würde mich sehr über eine hohe Anzahl an Beiträgen freuen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
04.01.2020, 03:45 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Moin moin und willkommen im Forum, hier ist die falsche Sparte für Rasiermesser wir sind bei den Hobeln.

Nichtsdestotrotz will ich mal ein paar Punkte klären.

Du brauchst zum Schärfen nicht auf sowas grobes wie den 240er zu gehen :o damit haste ratfatz dein Messer auf 4/8" . Zum Nachschärfen reicht es wenn du auf den 3000er gehst, welcher ja dein letzer Stein zu sein scheint. Dieser 3000er aber, der reicht nicht um das Rasiermesser zu Schärfen, du brauchst noch mindestens einen 8000er, und erst dann kannst du auf einen Hängeriemen gehen, am besten wäre es auch würdest du einen Hängeriemen mit der Lukas feinste Künstlerölfarbe Chromoxidgrün stumpf nehmen. Den Riemen nur so weit mit der Farbe bestreichen, dass das Leder noch durchschimmern kann. Auf dem CroX Riemen reichen dann auch 10 Züge pro Seite um die Schneidkante mit dem Mikrowinkel zu versehen. Nach dem CroX mußt du das Messer nur noch über das Leder 100 mal pro Seite ca abziehen und es ist fertig. Danach reicht es vor jeder Rasur das Messer pro Seite 12 mal über den blanken Hängeriemen zu ziehen. Und der Farb/Pastenriemen, kommt nur zum Einsatz, wenn das Messer frisch geschärft wurde. Ansonsten nur Leder.

Ich kann dir nur diesen Riemen empfehlen, damit kann man auch grade abziehen, ich ziehe aber eig. nur über Kreuz ab.

https://shop.nassrasur.com/de/Riemen-Pasten-und-Steine/Ha...

Ach und wenn dir das erstmal zuviel ist, melde dich mal bei Bartisto, einfach eine Pn schreiben, wenn du von ihm ein Messer geschärft bekommen hast, dann weißt du was geht dank ihm gibt es auch die Geschichte mit dem CroX Riemen. Ach und beim Schärfen den Rücken des Messers mit einem stabilen Klebeband abkleben, einmal um den Rüücken zu schonen, und andererseits bekommt man dadurch eine stabilere Schneidkante.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 04.01.2020 um 04:09 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
04.01.2020, 04:02 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ach das hab ich auf die Schnelle vergessen, Tacho sagt 4am boah



https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=3751&a... da gibt es auch noch mehr als genug Informationen

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
04.01.2020, 18:03 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Bin ziemlich erkältet, beantworte also nur ausgewählt Fragen und stelle ein paar. Also nur Ergänzungen zu den guten Hinweisen von Saber.

240 muss nur einmal sein um grundlegend die Facette zu setzen. Danach nie wieder.
3000 ist zu wenig um sich angenehm rasieren zu können.

8000, dann CroOx Riemen, dann Leder Riemen.

Es wird oft davon abgeraten, nur mit einem feinen Stein nachzuschärfen. Ich mache es auch nicht, die Zeitersparnis ist zu gering um das Risiko einzugehen das es doch nicht gut wird.

Und nicht ständig pasten, das bringt nur wenig Schärfe und killt die "Sanftheit" der Klinge.

Ist dein Damast Messer ein richtig teures oder eins aus Pakistan?

Was für Steine nutzt du aktuell? Also nicht nur die angegebenen Körnungen sondern auch den Hersteller.

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
04.01.2020, 22:41 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


godek schrieb:
Zitat
...
240 muss nur einmal sein um grundlegend die Facette zu setzen. Danach nie wieder.

----
Ein 240 JIS ist sehr grob. Er wird eingesetzt, um den Schneidenverlauf zu korrigieren , was bei sehr alten Messern, an denen sich schon viele versucht haben, oft nötig ist. Danach ist es dann unbedingt nötig, dass die Zähnchen gelegt werden. Die folgenden Steine sind dann der 400er und der 800er, die die eigentliche Facette setzen.--- Der 3000er ist zum Abschluss nicht geeignet, auch nicht der 3000 NSS, obwohl er als viel feiner eingestuft werde kann. Reine Korngrößen sagen nämlich herzlich wenig aus.

Zitat
...
Es wird oft davon abgeraten, nur mit einem feinen Stein nachzuschärfen. Ich mache es auch nicht, die Zeitersparnis ist zu gering um das Risiko einzugehen das es doch nicht gut wird.

----
Ja, es wird oft abgeraten, weil man keinen abtragenden Finisher hat. Hat man den ( Escher, Japaner in Härte L4 z. B.), ist es durchaus drin, nur mit einem Stein aufzufrischen. Das geht z. B. auch mit einem GBB und der Dulicot Methode

Zitat
...
Und nicht ständig pasten, das bringt nur wenig Schärfe und killt die "Sanftheit" der Klinge.

----
Es killt letztendlich die Schärfe, weil plötzlich die Balligkeit einsetzt, und dann läuft überhaupt nichts mehr. Diese ballig verpasteten Facetten müssen dann wieder komplett neu erstellt werden, bevor man mit dem eigentlichen Schärfen beginnen kann. Das kostet Zeit und ... Material.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius

Diese Nachricht wurde am 05.01.2020 um 00:43 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
05.01.2020, 01:01 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Danke Bartisto für deine kompetenten Ergänzungen zu meinen Erkältungsgeschwächten Hilfsversuchen!

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
05.01.2020, 01:18 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


Ach, werter Bartisto, mögest Du uns noch lange, lange erhalten bleiben! Nicht einen Gedanken werde ich daran vergeuden, meine Messer selbst zu schärfen, solange wir Dich haben!

--
Alles Behaartsein ist tierisch. Die Rasur ist das Abzeichen höherer Zivilisation.
Arthur Schopenhauer, 1851.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
05.01.2020, 13:03 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Dem schließe ich mich auch an, auch wenn ich langsam schonmal gerne ein MEsser schärfen würde, aber an Meister Bartisto werde ich wohl nie rankommen

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
05.01.2020, 19:02 Uhr
sebko
registriertes Mitglied


Sorry, war 2 Tage offline

vielen Dank für die vielen Antworten.
1. Messer war Dovo Rasiermesser
2. Rasiermesser (Damast) ist nun von Böker

Bezüglich Stein habe ich einen bzw. beide von Amazon.
Sehe aber jetzt nicht direkt das Material

Welche könnt ihr den empfehlen und woher bekomme ich den "Escher, Japaner in Hörte L4"?
Andernfalls würde ich einen Rasiermesser laden in Solingen aufsuchen.

Also wär mir sehr lieb wenn mir wer auch einen sehr feinen Schleifstein sagen könnte, der ebenfalls für den erhalt der Schärfe reichen würde ... wie ein Pastenriemen bzw. wo ich auf den Pastenriemen verzichten könnte.
Habe beim Pastenriemen irgendwie immer ein schlechtes Gefühl .

P.S.
Habe "Chromoxidgrün" allerdings, mir erst recht spät angeschafft
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
05.01.2020, 19:05 Uhr
sebko
registriertes Mitglied


Ach und noch eine Frage,
bevor man es beim 2. Messer wieder falsch macht

Darf man die Schleifsteine z.B. <3000 parallel für andere Messer verwenden?
Oder hat das dann Einfluss auf das Schleifen des Rasiermessers?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
05.01.2020, 19:05 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Naniwa 8000 - 1200 fällt mir grad ein.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
05.01.2020, 19:48 Uhr
A.C.
registriertes Mitglied


@ TE Du solltest dich noch einlesen!Steine nur für Rasiermesser verwenden(ev.Rückseite für andere Messer).Escher und Japaner solltest du erstmal vergessen!Escher gibt es eh selten und lohnen sich für 2 Messer nicht.Und Japaner Natur Steine sind ein weites Feld,da braucht man schon sehr fundiertes Wissen.
Diese Nachricht wurde am 05.01.2020 um 19:56 Uhr von A.C. editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
05.01.2020, 21:22 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Guten Abend sebko,

Du hast mich vor einer Stunde persönlich angeschrieben, und ich habe Dir
daraufhin die einschlägigen Links über die 100%ig verlässlichen Steine und über die Bezugsquellen zugestellt.

Ich weiß jetzt wirklich nicht, was Dein letzter post bedeuten soll.
Vor allem verstehe ich Deine Bezeichnung "Glaubengemeinschaft" nicht.
Diese Steine, die ich Dir genannt habe, sind die Grundlage für ein gutes Handwerk - es kann auch ein europäisches oder außereuropäisches sein - und für sehr gute Ergebnisse!

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
05.01.2020, 21:37 Uhr
sebko
registriertes Mitglied


Hallo Bartisto,

vielen Dank. Emails hatte ich noch nicht kontrolliert.
Wollte eigentlich nur sagen, dass ich mich sehr drüber freuen würde, die direkten Beispiele genannt zu bekommen

Statt oben ein hin und her
z.B. dass Hinweis Naniwa 8000 -1200 nicht reicht sondern dass es auch auf die Marke ankommt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
05.01.2020, 21:44 Uhr
sebko
registriertes Mitglied


Sorry, dass es oben etwas streng klang.

Bartisto hat in seiner Mail die wichtigsten Fragen beantwortet.

Vielen Dank an alle
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
05.01.2020, 23:24 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Gerne, ich hab bei dem 1200 auch eine Null vergessen

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
05.01.2020, 23:59 Uhr
godek
registriertes Mitglied


sebko schrieb:
z.B. dass Hinweis Naniwa 8000 -1200 nicht reicht sondern dass es auch auf die Marke ankommt.


Ich fürchte, die Mischung aus Forum und Mails sorgt dafür, das man diesen Thread hier später besser nicht als Referenz heranziehen sollte.

Ich belasse es bei diesem Hinweis für spätere Leser.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)