NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Bekomme einfach keine gute Nassrasur hin » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000000
09.02.2020, 23:40 Uhr
michael21
registriertes Mitglied


Hallo,

Ich bin noch neu hier. Tut mir Leid, wenn ich irgendeine Regel nicht beachte.

Ich wollte hier mein Problem schildern: Ich rasiere mich nun seit ein paar Jahren und verzweifle so langsam, da ich einfach nichts finde, was wirklich funktioniert. Ich habe mittlerweile sehr viel Geld für alle möglichen Rasierprodukte ausgegeben und habe es einfach nur satt davon und möchte nun endlich, endlich eine ordentliche Nassrasur hinbekommen können...

Ich hatte nun im ganzen 5 verschiedene Elektrorasierer, die allesamt nach kurzer oder längerer Zeit den Geist aufgegeben haben. Manche konnte ich nach kurzer Zeit nicht mehr aufladen und andere rasierten einfach kaum noch etwas und wirklich zufrieden war ich eigentlich nur mit dem Elektrorasierer von Moosoo, bei dem aber auch nach nur einem Monat ein Stück an den Seiten abgebrochen war, an der die Scherfolie befestigt wird. Seitdem funktioniert er zwar, aber schwergängiger.

Sstemrasierer und Einwegrasierer habe ich auch schon probiert, aber das ist auch Mist. Davon bekomme ich starke Irritation und schneide mich immer sehr oft. Ist mir auch zu teuer.

Ich versuche mich nun seit einer Weile an einem Rasierhobel, dem 34C von Merkur. (Dieser Hobel wird ja Anfängern empfohlen.) Damit habe ich aber auch keinen Erfolg, da ich mich damit auch nur dauernd schneide und starke Irritation davon bekomme. Ich kann aber auch einfach nicht herausfinden, was ich denn falsch mache. Ich habe nun wirklich sehr viele Youtube Videos von Leuten gesehen, die das immer perfekt hinbekommen, habe zahlreiche Anleitungen, inkl. die von dieser Webseite dazu gelesen und ich bekomme es nicht hin, mich beim Rasieren nicht zu schneiden und später keine Irritation zu haben.


Ich benutze den Merkur 34C mit Derby Klingen (denn selbst mit denen komme ich schon nicht klar), benutze sowohl Pre Shave, Rasierseife und alkoholfreies Aftershave von Proraso, und benutze auch vor dem Auftragen des Aftershaves einen Alaunsteinstift. Ansonsten befolge ich die empfohlenen Schritte einer Nassrasur meines Erachtens alle richtig - Erst mit einem warmen, nassen Tuch das Gesicht mit den Haaren aufwärmen, den Schaum schlage ich auch auf jeden Fall richtig auf und an das kalte Wasser nach der Rasur zum Abschrecken denke ich auch.

Wie kann man sich verbessern, wenn man nicht weiß, was man falsch macht?
Ich bin im Moment frustriert und verzweifelt.


Für jeden Ratschlag bin ich dankbar.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
10.02.2020, 00:15 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


Ob dir da auf die Schnelle geholfen werden kann? Nun, besorge dir erst mal einen Klingensampler, um zu kucken welche Klinge dir besser liegt. Beschichtete Klingen gleiten in der Regel besser, aber probier erst mal. Dann vielleicht nen sanfteren Hobel. Da fällt mir der Timor Gentle oder auch der Merkur 15c ein. Einen Fether A2DS, oder wie auch immer, möchte ich dir nicht empfehlen, denn der schlägt mit ca. 180,-€ ein kräftiges Loch in die Kasse. Ein Razorock 6c/6s mit Platte 1-2 käme da auch noch in Frage.

Tja und dann üben, üben und ja, noch mal üben. Beachte auch bitte, daß dein Hobel auch richtig bestückt ist, also Klinge richtig ausgerichtet, nach jedem Durchgang gut spülen usw.. Lass das mal mit dem nassheißen Handtuch. Gut warmes Wasser durchs Gesicht ist auch schon förderlich, schwämmt aber nicht die Haut auf. Preshaves auch erst mal weg lassen. Finde erst mal herraus wie empfindlich deine Haut wirklich ist. Wenn du später mal dein Optimum raus hast, kannste immer noch Hilfen mit rein nehmen.

So, jetzt fällt mir erst mal nix mehr ein. Kucken was die Anderen noch schreiben.

mfg slavko
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
10.02.2020, 01:03 Uhr
Puck
registriertes Mitglied


Hallo michael21,

du scheinst sehr empfindliche Haut zu haben, deshalb würde ich dir zu Speick Produkten raten, das ist Naturkosmetik.

Ich mache vor der Rasur meine Haut mit warmem Wasser nass. Danach trage ich Babyöl auf meine Haut auf. Den Merkur 34c halte ich für eine gute Wahl. Die Derby Klingen halte ich nicht für so gut, da würde ich auf jeden Fall noch andere Klingen ausprobieren. Den Alaunstift würde ich weg lassen. Wichtig bei der Rasur keinen Druck ausüben und sich Zeit nehmen, eventuell am Abend rasieren und ein Durchgang sollte reichen.

Ab und zu schneide ich mich auch, das lässt sich nicht vermeiden.

Gruß
Puck

--
Mühle R89, Merkur Futur Urwunder 32 Sorten Mühle Rytmo 81 H220, Rusty Bob, anbbas SPEICK, Mühle, Klar, Haslinger, Valobra, SueZBana Mühle RN11 SPEIK ASL u. ASB, Tabac ASL u. ASP, Pitralon, TÜFF, 4711
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
10.02.2020, 02:44 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Bei empfindlicher Haut ist zuviel Vorbereitung imho absolut kontraproduktiv.

Die quillt auf und dann schneidet man sich umso schneller.

Kurz abwaschen, einseifen und sofort rasieren.

OHNE jeglichen Druck.

Der Rasierer sollte die Haut nur leicht berühren.

Nicht rumrubbeln, sondern systematisch arbeiten.

Für den Amfang einfach nicht zu perfekt rasieren = weniger Durchgänge.

Den Alaunstein würde ich auch erst mal weglassen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 10.02.2020 um 02:45 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
10.02.2020, 07:54 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Gerade ehemalige Elektrorasierer merken meistens nicht, wie viel (brachialen) Druck sie ausüben (noch viel viel mehr, als ehemalige Systemleute). Auch die meisten Elektrofräsen rasieren noch mieser, wenn man zu viel drückt. Beim Rasieren muss man kontraintuitiv vorgehen: je weniger Druck, desto besser die Rasurleistung.

Deine geschilderten Probleme liegen mM am Druck, nicht an Produkten oder Geräten usw.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
10.02.2020, 12:11 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Was im übrigen auch mein allererster Gedanke war.

Wenn ich meinen R41 nicht so federleicht an die Gesichtshaut halten würde, könnte ich mit Sicherheit keine tägliche Rasur damit hinlegen.

Druck - und dann noch eine völlig eingeweichte Haut durch zu gut gemeinte Vorbereitung: Blutbad garantiert!

Zuviel Druck würde auch erklären, warum die Elektrofräsen die Grätsche gemacht haben, bzw. die Seitenteile am Kopf abbrachen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 10.02.2020 um 12:14 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
10.02.2020, 12:49 Uhr
~EasyRider
Gast


Vorausgesetzt dein Bartwuchs lässt es zu, kann ich dir nur zum Vollbart raten. Ist zwar ketzerisch, so etwas in einem Rasurforum zu schreiben; aber Ketzerei hin, Ketzerei her: Wenn die Rasur anscheinend zur reinsten Folter gerät, wie deinen Schilderungen unschwer zu entnehmen ist, dann ist alles erlaubt, um dieser ein Ende zu machen...
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
10.02.2020, 13:04 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ich würde auch erstmal die Vorbereitung etwas reduzieren, nur kurz die Bartpartien nass machen, und dann mit geladenem Rasierpinsel im Gesicht aufschäumen, nach 3min einschäumen kannst du dann los rasieren. Ich würde auch mal andere Klingen testen, die Derby hab ich nur mal in der Derby Premium Version benutzt, dieses gingen aber ganz gut. Ich empfehle dir einfach mal ein paar, Lord Super Stainless, diese Klinge ist ziemlich sanft, hat aber keine so hohe Standzeit, ich hab sie meist nur 3-5mal benutzt. Die Astra Superior Platinum ist auch ganz gut, aber etwas harsch bei der ersten Rasur, das kann die Gillette Silver Blue schon besser. Mit den genannten Klingen aber, macht man eigentlich nicht viel falsch.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
10.02.2020, 13:29 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


@michael21

Mir ging es zu Beginn nicht viel anders. Was mir geholfen hat:

1. Klingensample
Besorg dir ein Klingensample. Auf jeden Fall solltest du ein paar der folgenden Klingen probiert haben, am besten natürlich alle und noch weitere: 7O'Clock Super Platinum, Voskhod, Gillette Silver Blue, Personna Red, Personna Lab Blue, Astra Super Platinium, Derby Premium, Gillette Rubie und vielleicht noch die Ladas Super Stainless. Die Derby Extra in der türkisfarbenen Verpackung bitte gleich entsorgen. Bei mir funzte die Wizamet/Polsilver Super Iridium auf Anhieb am besten.

Eine Auswahl davon bekommst du im hiesigen Shop. Andernfalls findest du ziemlich alle Marken auf razorbladesclub.com

2. Vorbereitung
Lass die viele Vorbereitung und das heisse Wasser/Tuch! Nur lauwarmes oder kaltes Wasser benutzen. Zu heisses Wasser ist bei trockener und empfindlicher Haut kontraproduktiv.

3. Technik: Keinerlei Druck!
Ganz wichtig: Deine Rasiertechnik. Bei mir ging es mindestens 3 Monate bis ich wirklich nicht zuviel Druck ausgeübt habe. Wenn die Barthaare gut eingeweicht sind und man eine anständige Klinge hat, dann genügen 'Streicheleinheiten' und die Barthaare zu rasieren.

4. Saubere Seife
Verwende eine Seife, die funktioniert und ohne unnötige Chemie oder Duftstoffe auskommt. Die Speick Rasiercrème oder der Stick sind für den Anfang schon mal sehr gut und sind überall erhältlich.

5. Feuchter Schaum!
Zu Beginn tendiert man zu einem zu trockenen Schaum. Lieber zu feucht als zu trocken. Bissl mehr Wasser kann nicht schaden. Und während der Rasur immer wieder 'nachfeuchten'.

6. Ein Durchgang, nicht mehr!
Mache zu Beginn nur einen Durchgang mit dem Strich. Später dann kannst du auf einen Durchgang quer zum Strich erweitern. Je nach Hautbeschaffenheit kann man vielleicht gar nicht gegen den Strich rasieren, vor allem am Hals ist dies bei vielen problematisch.

7. Bartwuchsrichtung genau kennen!
Man muss die Bartwuchsrichtung schon kennen, um auch wirklich nicht gegen den Strich zu rasieren. Vor allem seitlich am Kinn tendieren die Barthaare in Richtung Ohr zu wachsen. Auch seitlich am Hals wachsen bei den meisten die Barthaare seitlich. Sei dir dies bewusst.

8. Neuer, sanfter Hobel
Wenn das alles nicht hilft, ist dein Rasierhobel vielleicht ein Montagsstück und besorg dir einen anderen sanften Rasierer, nur um sicherzugehen, dass es nicht daran liegt. Mögliche Kandidaten: Timor CC, Mühle R89, Merkur Progress oder mein absoluter Favorit für Anfänger, da nichts schief laufen kann: Gillette Slim Twist, den es in der Bucht für lau gibt.

Wenn dies alles nicht helfen sollte, erst dann würde ich auf den Ratschlag von EasyRider hören.

Die Edith ergänzte noch Punkt 5.

--
Per Ardua ad Astra

Diese Nachricht wurde am 10.02.2020 um 13:51 Uhr von Faust des Nordsterns editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
10.02.2020, 13:35 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Noch ein letzter Rat:

Die Wilkinson-Klingen aus dem Supermarkt sind heute sehr viel beser als früher, dabei aber sehr sanft geblieben.

Vielleicht erst mal die testen, bevor du dich mit zu vielen Klingen überforderst?

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
10.02.2020, 15:13 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Also mit dem Merkur 34c bist du schon mal sehr gut ausgestattet! Denn dieser Hobel rasiert fast wie von selbst. Allerdings welche Derbys verwendest du??? Wenn es die grünen sind kann ich mir denken woher dein Problem kommt! Die schwarzen Premium sind ok, aber die grünen naja? Ansonsten wieviel Druck übst du aus bei der Rasur? Wieviele Durchgänge rasierst du? Du solltest zuerst mit dem STrich rasieren, und dann eventuell quer und gegen, je nach dem was deine Haut ab kann.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
10.02.2020, 16:01 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Das grüne derby eher suboptimal sein könnten empfinde ich für mich auch.

Was anderes das lokal verfügbar ist dürfte in der Tat Wilkinson sein. Oder die isana men.

Die Druckanalyse dränge sich mir auch auf. Elektrohobel zerdrückt und Blutbad mit dem 34c, das klingt nach Druck.

Leider kann ich den richtigen Druck nicht gut erklären.

Barbiere lernten früher mit Luftballons. Könnte man sowas auch mit einem Sicherheitsrasierer machen?

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
10.02.2020, 16:07 Uhr
michael21
registriertes Mitglied


Hallo,

Danke für die vielen hilfreichen Beiträge. Hätte nicht gedacht, dass ich so schnell so viele Antworten bekomme.

Einen Klingensampler habe ich bereits gekauft, aber ich habe bisher fast nur Derby Klingen benutzt, da ich weiß, dass diese angeblich die sanftesten Klingen sind und selbst mit denen habe ich Probleme.
Die Derby Klingen in der schwarzen Verpackung habe ich bereits verbraucht und die letzten paar Male habe ich die aus der türkisfarbenen Verpackung benutzt - In der Tat glaube ich dass ich mit denen aus der schwarzen Verpackung etwas bessere Ergebnisse hatte.

Ich habe auch schon Shark Klingen probiert und auch einmal habe ich mich an eine blaue Astra gewagt. Das schien nicht wirklich die Lösung für mein Problem zu sein, aber ich könnte es jetzt noch einmal versuchen.

Ich benutze beim Rasieren minimalen Druck, wie es ja überall empfohlen wird, aber vielleicht gebe ich darauf manchmal nicht genügend Acht...

Ich habe mich gestern vor dem Schlafengehen rasiert und habe das Preshave von Proraso als Post-Shave benutzt, da ich gelesen habe, dass man es auch so verwenden kann. Das schien etwas gebracht zu haben, denn ich habe heute etwas weniger Irritation als sonst. Meine Haut fühlt sich zwar immer noch gereizt an und heute morgen auf der Arbeit fühlte mein Gesicht sich sehr warm an...

Als Preshave werde ich das Proraso mal weglassen. Vom Klingensampler habe ich noch Klingen von Astra (sowohl grün als auch blau), Shark (super chrome und super stainless), dorco stainless blades, personna platinum und Feather Klingen übrig. Welche soll ich davon als nächstes probieren?

Diese Nachricht wurde am 10.02.2020 um 16:08 Uhr von michael21 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
10.02.2020, 17:21 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Genau das wirds sein, dass Du viel zuviel Druck ausübst.

Rasier Dich mal konzentriert, indem Du den Hobel nur leicht streichelnd über das Gesicht gleiten lässt.

Preshve & Co. besser erst mal weglassen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 10.02.2020 um 17:23 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
10.02.2020, 17:34 Uhr
Thunderlips
registriertes Mitglied


Schau dir noch ein paar Videos an, ist zwar blöde und erinnert an irgendwelche Influencer. Ich hatte am Anfang einen entscheidenden Fehler gemacht, falsche Züge. Die Züge schön kurz lassen, gefühlt reichen 3-4 cm, den Hobel immer schön Feucht benetzt halten.

Such mal nach Kevin Shave, ist ein Brite. Ich hab 1x geschaut, danach meine Technik umgestellt. Gerade wenn man von der Plaste kommt, ist man gewohnt lange Züge zu machen. So wie man es eben aus der Werbung kennt. Lass dir einfach etwas Zeit am Anfang, die Cuts sind normal. Der Körper lernt schnell. Das ist normaler Blutzoll. In spätestens 2 Wochen, wirst du das erste mal eine Blutfreie perfekte Rasur hinbekommen.

Ändere nichts an der Hardware, mit deinem Equipment ist alles in Ordnung, andere Klingen sind nur Feintuning. Lerne mit dem was du hast umzugehen.

--
Sons of Gamechangers / RazoRock Original
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
10.02.2020, 18:16 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Hallo michael21,

meine Vorposter haben Dir ja schon jede Menge nützliche Ratschläge gegeben, die Du beherzigen solltest.

Mal abgesehen von der Technik, die man als Umsteiger erst erlernen muß, sowie Vorbereitung und Seife, würde ich Dir raten als Klinge mal die Rapira Platinum Lux zu nehmen. Bei mir im 34c eine supersanfte Klinge.
Falls Du sie nicht schon in einem Sampler hast, schick mir eine PM. Ich schicke Dir gerne ein Päckchen zum Testen.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
10.02.2020, 19:32 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Preshave von Proraso als Post-Shave ist nur eine mässig gute Idee. Also wenn nicht sehr spezielle Gründe dafür sprechen sogar garkeine.

Leider kannst du nur Ausprobieren, was genau deiner Haut gut tut.

Das kann ein sanftes Aftershave ohne Alkohol sein. Es kann aber auch sein das eines mit ordentlich Alkohol und ein wenig Glyzerin für die viel besser ist als der angebliche sensitive Krams.

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
10.02.2020, 19:59 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Also das Proraso Preshave ist gut! Benutze es regelmässig. Bei dir gehe ich davon aus, dass die Reizungen direkt bei der Rasur entstehen, und nicht vom Aftershave. Das mit dem Druck ist so eine Sache, oft denkt man ,dass man nicht drückt tut es aber doch. Ich würde einfach mal weniger Druck versuchen, andere Klingen testen. Vielleicht nur 2 Durchgänge erstmal rasieren zum eingewöhnen. Wie oft rasierst du dich? Der Merkur 34c ist jedenfalls ein sehr sanfter und einfacher Hobel an dem kanns eigentlich nicht liegen.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
10.02.2020, 21:05 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Wenn die Haut sehr gereizt und zudem irritiert ist, würde ich mentholhaltige Produkte in dieser Phase weglassen. Wenn ich mir mit meinem Tee die Zunge verbrüht habe, haue ich ja auch nicht noch Tabasco drauf.

Ansonsten: nur weil man meint, man drückt nicht, bedeutet es mitnichten, dass dies zutrifft. Vielleicht hälst du den Hobel mal mehr am Ende des Griffes, und dann eher wie einen Dartpfeil oder einen Füller (Spitze / Feder wäre das Griffende), Handgelenk arritieren, Ellbogen raus und abspreizen, und aus der Schulter heraus bewegen.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
11.02.2020, 08:58 Uhr
labarba
registriertes Mitglied


Pinselkasper schrieb:

Zitat:
.....
Falls Du sie nicht schon in einem Sampler hast, schick mir eine PM. Ich schicke Dir gerne ein Päckchen zum Testen.

Vorbildlich !
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
11.02.2020, 09:51 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


So, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Also ich habe Schwierigkeiten mit meinem zittern (Tremor) das war früher nicht so schlimm als ich angefangen habe. Damals habe ich mit dem Wilkinson Classic, Wilkinsonklingen und dem Palmo Stick + Rasierpinsel begonnen und ganz am Anfang auch mal nur einen Durchgang mit dem Strich gemacht + ausputzen. So ganz ohne Blut ging es zwar meist auch nicht ab aber es hielt sich sehr im Rahmen, meist hab ich mir beim ausputzen am Schluß noch einen Cut geholt.
Da habe ich festgestellt daß es sehr auf die Vorbereitung (das einschäumen) ankam ob ich mich schneide oder nicht. Mit der Zeit klappte es immer besser und ich wurde sicherer, freute mich wenn es kein Blut gab und versuchte es dann irgendwann auch gegen den Strich.
So ein Riesenaufwand mit Pre-shave u.s.w. hab ich damals aber nie betrieben weil ich davon gar nix wußte und im nachhinein denke ich das war ganz gut so.
Das Wichtigste ist das es Spaß macht und man Sicherheit kriegt, so ganz sauber muß es am Anfang nicht unbedingt sein, das kommt automatisch irgendwann. Wegen meiner Zitterei halte ich den Hobel sehr fest und halte mit der einen Hand noch die andere Hand, das sieht sicher saublöd aus, aber es sieht ja keiner und so klappt es für mich am Besten !

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
11.02.2020, 10:13 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


Alle Achtung, King-Joe, mit welcher Hingabe Du die traditionelle Nassrasur praktizierst.

Die meisten, mich eingeschlossen, würden die Selbstrasur wohl aufgeben und sich gelegentlich mal von einem Barbier rasieren lassen.

--
Per Ardua ad Astra
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
11.02.2020, 11:42 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


So schön die Rasur mit dem Hobel auch ist und wie viel Spaß sie mir auch bringt: Hätte ich motorische Einschränkungen durch Parkinson o.ä., dann griffe ich doch zu einem Systemie. Das halte ich bei solchen Bedingungen für die gescheitere Variante.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
11.02.2020, 11:50 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Wo ein Wille ist... und es geht auch !!!

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!

Diese Nachricht wurde am 11.02.2020 um 11:54 Uhr von King-Joe editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
11.02.2020, 12:18 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Elbe schrieb:

Zitat:
So schön die Rasur mit dem Hobel auch ist und wie viel Spaß sie mir auch bringt: Hätte ich motorische Einschränkungen durch Parkinson o.ä., dann griffe ich doch zu einem Systemie. Das halte ich bei solchen Bedingungen für die gescheitere Variante.

Es kommt auf die Stärke eines solchen Tremors an. Ich hab einen leichten, erblich bedingten essentiellen Tremor, mit dem ist die Hobelrasur absolut kein Problem.

Gruß
Chris

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)