NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Bekomme einfach keine gute Nassrasur hin » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]
Diskussionsnachricht 000075
19.02.2020, 21:34 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Wenn ich auch nur einen einzigen Blutpunkt habe, wars halt eine besch...eidene Rasur.

Sowas brauch' ich nicht.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
19.02.2020, 21:37 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


King-Joe schrieb:

Zitat:
Das mit dem " drücken" ist so ne Sache, die muß man ins Gefühl kriegen ! Also wenn ich mit ner neuen Klinge drücke gibt es Blut, bei einer Klinge mit 20 oder mehr Rasuren geht es bis zu einem gewissen Grad sogar ganz gut und ist o.k. . Aber da braucht man Übung und das Gefühl dafür was geht.

mfG King-Joe

Wir wissen ja schon, daß du dich auch gerne mal mit irgendeinem ollen Kratzblech rasierst

Druck muss trotzdem nicht sein. Nie und nimmer.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
19.02.2020, 22:30 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Wir wissen ja schon, daß du dich auch gerne mal mit irgendeinem ollen Kratzblech rasierst

Druck muss trotzdem nicht sein. Nie und nimmer.

Das mit ohne Druck stimmt einfach nicht. Hast du nicht ausreichend Druck, verlässt die Klinge zwischendurch die Haut und du hast dir Klinken rein vom feinsten. Den tatsächlichen Druck von Klinge zur Haut regelt man über die Schaumkante und den Winkel. Ein Grunddruck bleibt zur Sicherheit und heißt nicht das man drückt wie ein Wilder.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
20.02.2020, 04:15 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Aber gerade mal soviel, wie das Eigengewicht des Hobelkopfes.

Ich streichle wortwörtlich nur ganz, ganz leicht.

Mit R41 und Astra hab ich dennoch den "Babypopo".

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 20.02.2020 um 04:16 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000079
20.02.2020, 07:57 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Darum ist es bei einer Umstellung von einer "alten Klinge" auf eine "neue Klinge" meist erst mal gefährlich bei mir.
Aber im Prinzip hat Jones schon Recht, einem Anfänger erzählt man besser "ohne Druck" weil der vermutlich sowieso zuviel Druck ausübt am Anfang. Sag ja, ich bin halt kein guter Lehrer.
Wünsche einen guten Tag.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000080
20.02.2020, 22:33 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


Ihr habt schon beide Recht, aber jemand mit nem Aluhobel mit einer sanften Klinge kommt mit keinem Druck weit. Oder anders, jemand der es schafft mit einem r41 und einer Fether ohne Verletzungen sich zu rasieren, der hat das mit dem Druck gut im Griff. Oder mit meinem ASD2, oder wie auch immer, und einer sanften Klinge, da drücke ich schon gerne, aber auch nicht zu viel.

Kann man drehen wie man will, passender Druck muß vorhanden sein. Ein Anfänger sollte wirklich erst ohne Druck arbeiten um dann später den passenden Druck für sich und seinen Hobel zu finden. Und ich werde mich jetzt an meinem Envoy und einer Persona versuchen. Mal kucken ob ich diesesmal ohne Blutverlust wegkomme.😞

mfg slavko
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000081
21.02.2020, 13:07 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


slavko schrieb:

Zitat:
Oder anders, jemand der es schafft mit einem r41 und einer Fether ohne Verletzungen sich zu rasieren, der hat das mit dem Druck gut im Griff.

mfg slavko

Naja die Feather im R41 finde ich schon heftig. Die Feather ist für sanfte oder mittelsanfte Hobel sehr gut,im R41 darf es milder sein.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000082
21.02.2020, 17:44 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Darum bin ich auch der Meinung man sollte am Anfang mal nicht zu schnell alles mögliche immer wieder wechseln sondern versuchen mit einer bestimmten Kombination von Hobel, Klinge, Seife, klar zu kommen.
Ich würde das wie mit Fahradfahren vergleichen, da bringt es auch nix wenn man alle drei Tage ein neues Fahrad kauft obwohl man gar nicht fahren kann. Nur mit R41 und der Feather anfangen ist wie mit einem Super komplizierten Rennrad, und ist meiner Meinung nach nicht unbedingt zum üben geeignet. YmmV

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000083
21.02.2020, 23:58 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


Bei dem ganzen Geschreibe, was ist mit dem TE? Der hat doch jetzt zwei Tage wieder Zeit gehabt. Konnte er weiter was umsetzen von unseren Ideen?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000084
22.02.2020, 20:43 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Den haben wir vermutlich völlig desillusiniert.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000085
03.03.2020, 16:40 Uhr
michael21
registriertes Mitglied


Hi,

Ich habe jetzt wieder einige Rasuren hinter mir, aber ich sehe einfach keinen Fortschritt. Ich habe beschlossen, dass ich jetzt die Personna Klinge mal länger benutzen will, da sie ja von allen als sanft und gründlich beschrieben wird und diese habe ich auch für die letzten Rasuren seit meinem letzten Post benutzt. Ich bekomme weiterhin nach jeder Rasur Irritation und zumindest Blutpunkte. Ich glaube an einer Stelle an meinem Hals scheint die Irritation sogar gar nicht mehr wegzugehen, wenn ich mich mal ein paar Tage nicht rasiere (?).

Es ist auch weiterhin so, dass ich, obwohl ich ja Irritation und Blutpunkte bekomme, eigentlich keine sehr gründliche Rasur hinbekomme, zumindest nicht gründlicher als es mit dem Elektrorasierer der Fall war.

Ich habe schon sehr viele Videos von Geofatboy, Rasur Pur etc geschaut und wenn ich sehe wie einfach das denen fällt und wie gut sie das immer hinbekommen, wird mir klar dass ich wohl irgendetwas noch immer falsch mache aber ich weiß einfach nicht was...

Ich habe aber mal 2 Fragen, auf die eine Antwort helfen könnte.
1) Beim ersten Durchgang bemerke ich immer, dass der Hobel wirklich nicht gut über die Haut gleitet. Woran liegt das? Wie im Eingangspost geschrieben, benutze ich die Menthol Seife von Proraso (wird ja für Anfänger empfohlen).
2) Um die Mundgegend herum sind meine Haare wirklich sehr resistent... Wie gehe ich damit am Besten um? Ist es möglich, dass der Merkur 34c nicht aggressiv genug für meine Barthaare ist?


Danke für all eure Antworten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000086
03.03.2020, 16:50 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Vielleicht hilft das hier noch ein wenig weiter (wenn ich mal mit einem Hobel nicht zurecht komme, besinne ich mich darauf. Wird nicht perfekt aber hilft ungemein, es sich immer wieder zu vergegenwärtigen):

https://theshaveden.com/forums/threads/3pc-de-aggressive-...

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000087
03.03.2020, 17:01 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


michael21 schrieb:

Zitat:
1) Beim ersten Durchgang bemerke ich immer, dass der Hobel wirklich nicht gut über die Haut gleitet. Woran liegt das? Wie im Eingangspost geschrieben, benutze ich die Menthol Seife von Proraso (wird ja für Anfänger empfohlen).

S. mein vorheriger Post. Evtl. falscher Klingenwinkel. Sonst vielleicht doch ne andere Seife ausprobieren.

Zitat:
2) Um die Mundgegend herum sind meine Haare wirklich sehr resistent... Wie gehe ich damit am Besten um? Ist es möglich, dass der Merkur 34c nicht aggressiv genug für meine Barthaare ist?

Das ist gut möglich. Ich muss mit dem 34C mit und quer schon sehr gründlich arbeiten, sonst bleibt zu viel stehen. Und dann ist es (mir) auch unmöglich verletzungsfrei gegen den Strich zu rasieren.

Und noch allgemein:

Es wird ja immer wieder empfohlen, am Anfang nicht zu viel zu wechseln. Das ist sicher grundsätzlich richtig. Ich habe hingegen sehr viel probiert und bisweilen hat es mir auch geholfen. Ist ja besser, man findet irgendwann irgendeine Komnbination, die zumindest leidlich funktioniert.

Im Nachhinein würde ich es nicht als Fehler betrachten, viele verschiedene Dinge ausprobiert zu haben. Mein Fehler war allerdings, meistens mehr als einen Parameter im Setup zu ändern. Dadurch hatte ich irgendwann keinen Durchblick mehr, mit was ich zurecht kam und mit was nicht.

Idee, Setup für immer 10 Rasuren konstant halten und dann nur eine Sache ändern.

JM2C.

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000088
03.03.2020, 18:30 Uhr
tian_k
registriertes Mitglied


Hallo michael21,

zu 1: Den Hobel im richtigen Winkel ansetzen. Den richtigen Winkel findet man gut durch einen Test am Arm. Da die RS/RC fürs Gleiten entscheidend ist, evtl. RC/RS wechseln, einfach zu handhaben ist z.B. RC Speick.

zu 2: Ich denke nicht, dass es am 34c liegt. Wenn das Barthaar nicht geschnitten wird, ist entweder die Klinge zu stumpf oder das Haar nicht entsprechend aufgeweicht. => Bessere Vorbereitung (https://www.nassrasur.com/anl-vp.html ;ich lasse Punkt 1 weg, weil meine Haut zu stark aufgeweicht wird) und/oder schärfere Klinge
Die Personna ist eigentlich eine gute, aber keine sehr scharfe Klinge, wird aber hier in letzter Zeit kritischer diskutiert. Ich würde eine schärfere Klinge testen.
Bei einer guten Rasur soll nichts rupfen, Blutpunkte sollten die Ausnahme (Pickel) bleiben.

Diese Nachricht wurde am 03.03.2020 um 18:33 Uhr von tian_k editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000089
03.03.2020, 18:54 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Für mich sind das immer noch Hinweise (isnbes. dass der Hobel nicht gleitet), dass gedrückt wird wie eine Olivenpresse. Die Personna (für mich bzw. meinen Bart persönlich ähnlich stumpf wie Voskhod und grüne Derbys) verleitet, v.a. dann, wenn Widerstand entsteht, u.U. nochmals besonders zum Druck.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000090
03.03.2020, 21:41 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Ich kenne die Personna auch selber noch nicht.

Aber ungründlich aber Blutpunkte kann nur an zuviel Druck oder einem falschen Winkel liegen.

Also Rasierer quasi nur am Gesicht vorbeiführen. Also der Konturen wirklich folgen. Ganz ohne Druck.

Für den Winkel ist wohl das einfachere den Rasierer einfach platt mit der Abdeckung auf den Schaum zu legen. Dann solange langsam steiler anstellen bis man beim bewegen merkt, das es rasiert. Mit diesem Winkel dann die Rasur bestreiten.

Klinge quasi senkrecht zur Haut macht Blutpunkte, rasiert aber fast nix weg.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000091
03.03.2020, 23:21 Uhr
michael21
registriertes Mitglied


Dass der Hobel nicht so gut gleitet, liegt meiner Meinung nach daran, dass ich vielleicht nicht genug Wasser beim Aufschlagen nehme. Wie geschrieben, es ist nur beim ersten Durchmarsch so. Beim zweiten geht es schon viel besser... Hat jemand einen Tipp wie man beim Aufschlagen erkennt ob man genug Wasser genommen hat?

Ich werde jetzt erstmal bei der Personna bleiben. Ich habe schon viele andere Klingen (auch schärfere Klingen) probiert und mit denen hatte ich die selben Probleme.

Ich benutze auf jeden Fall den richtigen Winkel. Ist beim 34c auch nicht schwierig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000092
04.03.2020, 00:26 Uhr
tian_k
registriertes Mitglied


In dem Video von Rasur-Pur wird die Schaumerzeugung gut dargestellt. https://www.youtube.com/watch?v=txDICa9GdYE
Anfangs ist schlotziger, also wassergesättigter Schaum zu sehen. Noch wässriger ist meiner Meinung nach in Bezug auf die Gleitwirkung kontraproduktiv.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000093
04.03.2020, 02:23 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


Jetzt habe ich schon eine Weile nicht mehr hier mitgelesen, habe aber Heute an diesen Thread gedacht. Und was muß ich da lesen, meinen nächsten Vorschlag den ich schreiben wollte. Lochbart hat auch noch einen passenden Link dazu gepostet.

Die Amis reiten ihre Kappe. Hört sich erst blöd an, ist es garnicht mal so. Hat man einen zu steilen Winkel zwischen Klinge und Haut, schabt man sich die Haut auf. Die Klinge versucht sich auch immer ins Leder zu schneiden, das Ganze ist einfach ruppig. Ein Spitzer Winkel nimmt immer mehr Agressivität von der Klinge wo selbst ein agressiver Hobel oder Klinge mit mal butterweich wird. Mit einer scharfen Klinge ist das auch kein Problem, denn die schneidet auch wie durch Butter. Bei ner stumpfen Klinge gebe ich ein wenig Druck bei. Ja ich weiß, jetzt werde ich hier gleich bespuckt. Also, da es sich hier um Persona Klingen geht, die haben schon eine gute Grundschärfe, also keinen Druck beigeben.

Das ganze Spiel wird durch die Kappe begrenzt. Is klar, irgendwann rutscht man nur noch mit der Kappe übers Gesicht. Das ist aber dieses Kappe reiten der Amis. Da gehen die aufs Äußerste und machen so ihren Endschliff. Dazu gibt es ein tolles Video von Geofatboy auf YT.

Jetzt zurück zu unserem Problem. Da Du mit dem Druck schon ein wenig Fortschritte gemacht hast, würde ich mal jetzt den passenden Winkel suchen. Einer der zwischen Grundplatte und Kappe liegt, der aber auf jeden Fall sanfter ist wie dein jetziger. Belohnt wirst Du mit einer schonenden und gründlichen Rasur. Meiner Meinung sollte das mit dem Merkur und der Persona sehr gut klappen, einen 34c habe ich allerdings nicht. Solltest Du beim ersten Durchgang Wiederstand spüren, solange es von deinen Haaren ist, durchziehen. Habe ich auch und ein wenig beherzter, nicht Druck, schadet nicht. Bloß nicht zu langsam werden.

So, jetzt wünsche ich allen noch eine gute Nacht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000094
04.03.2020, 08:02 Uhr
godek
registriertes Mitglied


michael21 schrieb:

Zitat:
Dass der Hobel nicht so gut gleitet, liegt meiner Meinung nach daran, dass ich vielleicht nicht genug Wasser beim Aufschlagen nehme. Wie geschrieben, es ist nur beim ersten Durchmarsch so. Beim zweiten geht es schon viel besser... Hat jemand einen Tipp wie man beim Aufschlagen erkennt ob man genug Wasser genommen hat?

Erkennt man nur indirekt. Wenn es rubbelt ist es zu trocken. Eher andersrum, wenn man zuviel Wasser nimmt wird der Schaum sehr flüssig und läuft weg / runter. Musst du halt mal mit experimentieren.

Zitat:
Ich benutze auf jeden Fall den richtigen Winkel. Ist beim 34c auch nicht schwierig.

Nicht böse sein, aber immer wenn ich "auf jeden Fall" lese werde ich skeptisch. Woran machst du das fest?

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000095
04.03.2020, 08:29 Uhr
helpenhein
registriertes Mitglied


Noch ein Tipp: reibe die RS ins Gesicht und Schäume dann auf. Das hat den Vorteil das die Einweichzeit kürzer ist und der Schaum meistens die richtige Konsistenz hat.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000096
04.03.2020, 18:53 Uhr
godek
registriertes Mitglied


YMMV, Gesichtsschäumen ist zwar vielleicht angenehm, aber auch eine mehr oder weniger grosse Belastung für die Haut.

Ich finde das als Abwechselung mal nett, aber jeden Tag im Gesicht schäumen mag meine Haut trotz super weichen Synthetikpinseln nicht.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000097
04.03.2020, 19:14 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Der Mensch ist ein "Gewohnheitstier" ! Ich rasiere mich zwar nur jeden 2.Tag, aber ich schäume immer !!! im Gesicht auf und kann mir nix Besseres vorstellen ! O.K., ich kenn es auch nicht anders !

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000098
04.03.2020, 23:07 Uhr
Thunderlips
registriertes Mitglied


Nochmals ein Tipp zum rasieren und dem richtigen Druck. Versuch einfach nur den Schaum in kurzen Zügen aus deinem Gesicht zu rasieren, konzentriere dich nicht auf die Stopeln. Du hast mehrere Durchgänge. Beim ersten Durchgang hast du ja auch noch viele Stopeln stehen, daher der etwas höhere Widerstand, du hörst es ja auch an der Akustik.

Beim zweiten durchgang geht es gegen den Strich, den dritten Durchgang macht jeder anders, bei manchen reichen zwei. Beim dritten Durchgang streift du mit einem Finger die Regionen ab, Da suchst du dann deine Regionen zum ausputzen, später kennst du deine Stellen wo du evtl. noch quer oder ein weiteres Mal drüber rasieren musst.

Ich denke du dürftest mittlerweile deine ersten besserungen haben. Abends kannst du noch After Shave Balsam aufs Gesicht tun, da du ja noch mit Rasierbrand kämpfst.

Nutzt du auch einen Alaunstein? Der wurde wahrscheinlich schon mehrfach empfohlen.

--
Sons of Gamechangers / RazoRock Original
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000099
05.03.2020, 07:55 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Wer sich auf die Entfernung von Stoppeln konzentriert, der hat eh schon verloren. Sieht man leider auch immer wieder in div. auch hier zitierten Videos, dass dort auf "Wegräumen" möglichst aller Stoppeln im ersten Durchgang wert gelegt wird. Da wird auch gern mal fünf Mal mit Druck über eine Stelle ohne Schaum rasiert. Man sieht ja nie, wie die Leute nach 12 Stunden da ausschauen, zeigen die ja nicht. Täglich rasieren, das tun dort offenbar nur die wenigsten Influencer -- warum wohl? Wird schon seinen Grund haben. Wer einfach nur mit dem ersten Durchgang fast alles weghaben will, soll doch einfach nen Fusion Proglide nehmen und fertig.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)