NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Kennt jemand das Wacker 1001 » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-
Diskussionsnachricht 000050
19.09.2006, 13:38 Uhr
Kotelett
registriertes Mitglied


Gut zwei Monate sind nun vergangen aber das Messer wechselt immer mehr Richtung Ausstellungsstück.
Bin ich eigentlich der einzige, der regelmäßig kurz davor ist, das Ding aus dem Fenster zu schmeißen?
Zuerst war das Messer eindeutig stumpf, die Rasur war möglich aber unsanft und ungründlich. Einen Haartest brauchte man gar nicht erst zu versuchen. Nur die dicksten Borsten konnten mit Glück und Ausdauer abgeknickt werden ;-)
Also habe ich wie empfohlen 8 Wochen lang immer fleißig und vorsichtig auf dem grünen Riemen abgezogen, alle paar Tage mal benutzt und festegestellt, daß sich nix tut.
Vor kurzem war ich es leid, da habe ich meinen BBB rausgeholt und das Messer geschliffen. Fazit: Nix. Genauso stumpf wie vorher.
Kürzlich hat mir ein Kumpel den King Kombistein 1000/6000 und einen Nagura ausgeliehen. Da das Messer nicht völlig versaut ist sondern nur etwas mehr Schärfe benötigt, habe ich die 1000er Seite übersprungen und nur 20 Züge auf der 6000er Seite gemacht. Fazit: nix.
Also nochmal 20 und nochmal und nochmal.
Anschließend auf den grünen Riemen.
Fazit: Der Haartest klappt nicht zur Zufriedenheit aber wenigstens können jetzt Haare gespalten werden.
Dann folgte heute die Rasur. Und schon wieder wäre es fast aus dem Fenster geflogen. Genauso gut könnte ich mich mit einem Stock rasieren. Zuerst dachte ich, boah, das ist ja sanft. Dann merkte ich aber, daß lediglich der Schaum entfernt wird, aber keine Haare.
Allmählich geht es mir auf den Keks. Mein 15€ Ebay Messer habe ich in ca 1 Stunde auf eine unglaubliche Schärfe gebracht, die sich mittlerweile schon 8 Monate hält.
Hat vielleicht noch jemanden einen heißen Tip für mich? Kann doch nicht sein, daß ich mit lauter Billigmessern bestens klar komme und das einzige handwerklich tadellose Messer nichts taugt?!
Zur Not würde ich mich mal vertrauensvoll an den guten Norbert wenden aber das löst mein eigentliches Problem nicht.
Arrr!


Grüße,
Thomas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
19.09.2006, 15:04 Uhr
xaverin
registriertes Mitglied


Also was ich an einem meiner übungsmesser zuletzt gelernt habe ist dass ich viel zu schnell vom 1000er weggewechselt habe. Hatte 3 mal den kompletten Zyklus durchgemcht und das wurde nie richtig scharf.

Beim 4. mal habe ich dann einfach mal 5-10 Minuten flott auf dem 1000er hin und her geschliffen (ob das jetzt so gut ist oder nicht werden sicher andere ggf. bemängeln) und das mit ein klein wenig mehr Druck als sonst. Vielleciht war es dass ich bisher mit gar zu wenig Druck geschliffen hatte oder es waren die bestimmt 200-300 Züge, aber danach gings noch kurz auf den 3000er und 6000er und schon war das Ding ausreichend scharf um am Arm zu rasieren. Danach noch ein wenig über diverse Pastenriemen und das Leder und jetzt plingen die Haare anständig ab. Ach ja, nach dem hin und her habe auf dem 1000er ich dann ab dem 3000er wieder nur schiebend geschliffen und ziehen abgezogen (schieben = in richtung schneide).

Der Rasurtest steht allerdings heute abend oder so noch aus. Ist bei mir als Schärfekriterium aber etwas schwireig da ich immer mit der Rasurtechnick und Seife immer wieder Probleme habe und das von der Rasur her kein gleichmäßiges Vergleichsergebnis gibt.

Habe mich mit meinem Rostfreien Wacker schon desöfteren trotz eigentlich guter Schärfe (denke ich) beim Rasieren schwergetan. Ebenso mit dem Dovo, welches an manchen Tagen toll rasiert - an manchen reist und kratzt obwohl ich es nicht unterschiedlich scharf einschätzen würde.

Gib ihm vielleicht noch eine Chance auf dem 1000er und dort so richtig . Ansonsten will es sicher einer im Mitgliederverkauf falls Du gar nicht damit zurechtkommst.

Ciao Xavi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
19.09.2006, 17:02 Uhr
CustomHD
registriertes Mitglied


Hallo habe das selbe Problem. Mein TI wird Rattenscharf- ebenso obwohl oft gerügt mein DOVO konturmesser NR 25. Bei mir wurde ein einfaches Messer-alt sehr stumpf Heft defekt Macken in der Schneide wieder so scharf, dass es den Haartest nach 30min bearbeitung mit versch. Steinen und Pastenriemen wieder bestand!Also kann ich Dir nur beipflichten. Dachte mir auch schon die Fenster-Methode- oder noch besser die Strassenwalzenmethode aus.Übrigens schärfe ich von berufswegen seit 25 Jahre Werkzeuge und Messer die dann auch scharf sind!
Gruss aus Baden -Württemberg

--
HD
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
19.09.2006, 18:09 Uhr
NOrbert
registriertes Mitglied


Hallo Kotelett ,
schau mal ins priv. Postfach rein. Nicht verzweifeln , das wird

--
schöne Grüße aus Nürnberg.......NOrbert


wer glaubt er sei der Beste hat aufgehört gut zu werden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
03.11.2009, 22:51 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


So, habe heute auch mit Herrn Wacker telefoniert und mir das 1001 bestellt. Bin schon nervös wie Zäpfchen und freu mich aufs Wochenende :-)

Ein wenig Angst habe ich natürlich schon, da es mein erstes Messer ist. Jetzt muss ich mal schaun, wo ich noch einen Riemen her bekomme. Herr Wacker hat mir zu einem Stoßriemen aus Juchten geraten und gemeint ich bruche nur einen unbehandelten Riemen und sonst nichts. Keine Pasten oder sonstigen Schnickschnack. Das Messer kommt scharf und wird nur auf Naturleder abgezogen und nach ca. 8 Wochen ist es dann einrasiert.

Jemand nen heißen Tip für nen Riemen parat? Herr Wacker meinte ich solle keinen Hängeriemen nehmen, da man sich die Schneide verhunzt, wenn man den Riemen nicht richtig straf spannt.

Was meint ihr denn? Will für den Anfang auch keinen sauteuren Riemen kaufen, da ich den bestimmt noch ein wenig zurechtschneiden werde am Anfang :-)

Grüße, Daniel

Diese Nachricht wurde am 03.11.2009 um 23:22 Uhr von webmagier editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
04.11.2009, 08:58 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


webmagier schrieb:

Zitat:
Herr Wacker meinte ich solle keinen Hängeriemen nehmen, da man sich die Schneide verhunzt, wenn man den Riemen nicht richtig straf spannt.

Aha! Und da heißt es immer, Durchhang sei nötig. Ts.
Ich bin kein Stoßriemenfan, von daher: ein gut gespannter Hängeriemen tuts für den Anfang auch, weitere Modelle folgen eh...

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
04.11.2009, 09:10 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Naja, er meinte, dass er selber nur einen Stoßriemen aus Juchten verwendet. Schleifpasten seien ohnehin nur Unsinn, da die nur meist nur aus Fett bestehen.

Auch empfiehlt er nicht diese 8 cm breiten XXL Riemen. 4 cm Breite reichen völlig ausmeinte er. Man solle dann das Messer mit dem von den hier anwesenden "1000%igen Vollprofis" (wörtlich) viel diskutierten Kreuzschliff abziehen :-)

Ich glaube ja, dass Herr Wacker dass nun schon sehr lange macht und weis wovon er da redet und sicherlich wird man da auch mit der Zeit ein wenig konservativer. Ich denke wenn andere gute Erfahrungen mit Schleifpasten und sosntigem gemacht haben, dann wird das auch seine Berechtigung haben. Ich persönlich werde mich wohl für den Anfang an seine Tips halten. Sollten die nicht funktionieren werde ich hier weiter um Rat fragen.

Bin mal gespannt wie ich mit dem Messer klar komme...ist ja mein erstes Messer und dann gleich so ein breites mit dem nicht runden Kopf. Einen Hängeriemen (Normales Rindleder) habe ich mir gestern für 15 € in der Bucht geschossen. Das wird für den Anfang reichen. Meine Frau braucht ja schließlich noch etwas dass die mir zu Weihnachten schenken kann...und da gibt es ja so vieles bei so einem Messer...Juchtenriemen, Silberspitz, Scuttle, .......

Also dann, wenn ihr mögt werde ich von meinen Eindrücken mit dem Messer berichten sobald ich mein Gesicht damit erfolgreich maltretiert habe :-)

Grüße aus Dresden,

Daniel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
04.11.2009, 10:59 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


webmagier schrieb:

Zitat:
Also dann, wenn ihr mögt werde ich von meinen Eindrücken mit dem Messer berichten sobald ich mein Gesicht damit erfolgreich maltretiert habe :-)

Aber sicher, tu das. So oft bekommt man die Geburt eines Messerrasierers auch nicht mit.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
04.11.2009, 11:09 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Na hoffentlich wird das kein Kaiserschnitt *lol*
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
09.11.2009, 09:29 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


So, habe das gute Stück am Wochenende bekommen. Leider bin ich ein wenig enttäuscht.

Optisch ist dieses Messer wirklich ein absoluter Leckerbissen, aber nun will ich mir das Ding nicht in die Votrine legen, sondern mich damit rasieren und da fängt das Problem an.

In einem kurzen Satz zusammengefasst: Scharf ist was anderes.

Ich habe meinen Bart richtig vorbereitet (Heiße Dusche, Hot Towel Gesichtsmaske, Rasieröl, schönen warmen Schaum geschlagen) und die Rasur war eher etwas das ich als schmerzhaftes Erlebnis bezeichnen möchte. Es hat einfach nur geziept und ohne dass ich ein und die selbe Stelle viermal bearbeite wird da auch nichts glatt.

Ist nicht so, dass die Klinge komplett stumpf wäre, immerhin habe ich mir beim hantieren erfolgreich in den Finger geschnitten, aber die Klinge ist zum Rasieren erstmal nur ungeeignet (Vom Haartest möchte ich hier gar nicht erst anfangen).

Natürlich habe ich die Klinge vorher so 10 mal pro Seite auf Leder abgezogen, aber ohne Erfolg wie man sieht.

Nun bin ich ein wenig ratlos...ich dachte die Messer von Herrn Wacker sind so einsame Spitze? So Stumpf wie das Messer ist meine Mach3 Systemklinge nichtmal wenn ich mich 10 mal damit rasiert habe...kann doch nicht sein?!?!?

Ich glaube auch nicht, dass es an der Technik gelegen hat, denn dazu habe ich mir diverse Videos im Netz angesehen und ich kann nicht erkennen,dass ich da etwa sfalsch mache.

Hiiilllllfffeee!! Hab ich jetzt 168 € in den Sand gesetzt?

Grüße, Daniel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
09.11.2009, 11:22 Uhr
urza
registriertes Mitglied


Ohja, videos anschauen ist natuerlich ein garant dafuer das du eine perfekte technik hast...

In den sand gesetz haste du gar nichts, so ein messer ist schnell geschaerft, der gute herr wacker schaerft mehrere messer am tag, da kann schon mal passieren das eins von hundert weniger scharf ist wie es sein sollte, kontaktier den guten mann und er wird dir helfen. Erwaehn aber besser nicht das du dir in den finger geschnitten hast, so was kann je nach tiefe des schnittes schon mal die schaerfe eines sehr duenn ausgeschliffenen messers killen, und damit lege die verantwortung bei dir. btw warum lederst du das messer wenn es gerade erst gekommen ist? werden die nicht eigentlich rasurfertig ausgeliefert? mit unbedarftem ledern (beim ersten mal ist man unbedarft) kann man auch die schaerfe killen, und das sogar sehr effizent.

Naja dann moechte ich noch dazu sagen, das so mancher der seine technik auf u tube broadcastet, eine hat mit der ich mir auch nicht schmerzfrei irgent eine stopel aus dem gesicht ziehen koennte.

Diese Nachricht wurde am 09.11.2009 um 11:24 Uhr von urza editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
09.11.2009, 11:33 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Herr Wacker meinte ich solle das Messer vorher ledern. Habe ihn extra gefragt, da ich auch davon ausgegangen bin, dass das Messer komplett rasurfertig kommt.

Was die Technik betrifft: Ich habe hier so ziemlich alles dazu gelesen was man lesen kann und ich denke ich habe ein ganz gutes Bild davon was die richtige Technik ist. Abgesehen davon habe ich versucht das Messer in allen möglichen Winkeln über meinen Bart gleiten zu lassen. Der eine Winkel ziept ein bisschen mehr, der andere ein bisschen weniger, aber allen ist gleich, dass das Messer nicht vernünftig rasiert und es einfach weh tut, weil es "stumpf" ist.

Jemand weiter oben im Thread hat ja auch gemeint, dass sein Wacker-Messer wochenlang nicht richtig scharf wurde.

Ich werde Herrn Wacker heute nach 20:00 nochmal anrufen und fragen was ich jetzt tun soll. Wenn der nicht hilft, dann vielleicht jemand aus dem Forum hier.

BTW: Gibt es hier einen Messerschleifer aus dem Raum Dresden oder Frankfurt?

Grüße, Daniel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
09.11.2009, 11:37 Uhr
urza
registriertes Mitglied


hmm wenn wacker sagt ledern, kann es sein das er es nich getan hat, was wiederrum heist das du es sehr haeufig ledern musst(~50mal), dazu fehlen mir dann aber doch konkrete informationen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
09.11.2009, 11:46 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Hallo Daniel,
also deine erste Rasur mit dem Wacker war deine erste Rasur überhaupt? Dann muss es keineswegs am Messer liegen, das braucht Übung. Nur vom Ansehen einer Technik wird man sie nicht gleich beherrschen. Das wäre ja zu schön.
Es kann also an der Rasurtechnik liegen, am Abziehen, natürlich auch an mangelnder Auslieferungsschärfe, aber das kommt reichlich selten vor.
Hier gibt es einen
Forumsdiskussion #8130: [Rasiermesser-Schärfservice]
Du solltest von dir aus einen der Schärfenden kontaktieren, dank moderner Logistik ist auch unerheblich, wo dieser wohnt. Wenn du bei jemendem zusehen willst, suchst du besser explizit danach.
Aber erstmal telefonieren mit Herrn Wacker ist natürlich die beste Idee von allen.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)

Diese Nachricht wurde am 09.11.2009 um 11:55 Uhr von oskar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
09.11.2009, 11:47 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Er meinte, dass er es rasurfertig liefert und ich es vor der ersten Verwendung so 8 - 12 mal über den Lederriemen ziehen soll aber auf keinen Fall über den Stein (Hab eh keinen Stein).

Ich meine der Mann weis doch wovon er spricht, aber wieso zum Henker ist das Messer nicht scharf. Ich war nach der Rasur Rot wie ein Hummer im Gesicht!

Werd ihn heut abend anrufen und hier schreiben was rausgekommen ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
09.11.2009, 12:44 Uhr
hanss
registriertes Mitglied


Du wirfst da einiges durcheinander - und Herr Wacker widerspricht teilweise den Hinweisen seiner eigenen Homepage.

Erstes Beispiel:
webmagier schrieb:

Zitat:
Naja, er meinte, dass er selber nur einen Stoßriemen aus Juchten verwendet. Schleifpasten seien ohnehin nur Unsinn, da die nur meist nur aus Fett bestehen.

www.wacker-rasiermesser.de/tipps/abziehen.html
Viele benutzen Ihre Riemen in Verbindung mit verschiedenen
Pasten. Dabei werden teilweise gute Ergebnisse erzielt.
Ich jedoch empfehle Ihnen die Poren des Juchten-Lederriemens
nicht zu verschließen (durch Pasten).
Das Juchten-Leder wurde bewußt auf leichten Widerstand hin
geschliffen. Dadurch wird der Abzug am wirkungsvollsten
wieder aufgerichtet.


Für den täglichen Abzug verwendet man keinen Pastenriemen.
Sehr wohl aber, wenn nach einer erfolgten Schärfung ein zweiter Winkel hergestellt werden soll.
Ebenfalls, wenn die Schärfe eines Messers nachlässt, man aber noch nicht mit Steinen schärfen möchte.
Juchtenlederriemen sollte man auch nicht mit Pasten behandeln, denn die günstigeren Rindslederriemen reichen für Pastenauftrag völlig.
(Alle Schleifpasten bestehen überwiegend nicht aus Schleifpartikeln, sondern aus einem Trägermaterial. Dennoch ist die Funktion gegeben.)


Zweites Beispiel:
webmagier schrieb:

Zitat:
Auch empfiehlt er nicht diese 8 cm breiten XXL Riemen. 4 cm Breite reichen völlig ausmeinte er. Man solle dann das Messer mit dem von den hier anwesenden "1000%igen Vollprofis" (wörtlich) viel diskutierten Kreuzschliff abziehen :-).

Die Kreuztechnik soll man nicht auf den Steinen anwenden.

In diesem Forum wird genau das für den täglichen Abzug mittels Hängeriemen empfohlen, was Deinen Angaben zufolge laut Herrn Wacker auch empfohlen wird.
Wie oft ist diese Seite schon zitiert worden?
www.klaus-henkel.de/cut-messer.html#ledern
Zitat:
... Bei jedem Streich soll die gesamte Länge der Schneide über das Leder fahren, d. h. die Bewegung muß schräg (diagonal) erfolgen, wenn der Riemen schmäler als die Messerklinge ist ...

Komisch - auf der Homepage von Herrn Wacker wird vom diagonalen Abzug abgeraten.
www.wacker-rasiermesser.de/tipps/abziehen.html
Zitat:
Schritt 1:
Bringen Sie den Riemen auf Spannung, und legen Sie die Klinge flach
auf die Oberfläches des Lederriemens (Abb. 1.2).

Nun ziehen Sie die Klinge mit einem geradem Zug und mittlerem Druck
entgegen der Schneide. (Abb. 1.1)




Diese Nachricht wurde am 09.11.2009 um 12:59 Uhr von hanss editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
09.11.2009, 12:53 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied




Zitat:
hanss schrieb:
Herr Wacker widerspricht teilweise den Hinweisen seiner eigenen Homepage.

Naja er ist halt auch nicht mehr der Jüngste :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
10.11.2009, 23:31 Uhr
rasierwolf
registriertes Mitglied


hallo zusammen!

Gerade ist mir ein Fehler passiert, meine letzte Nachricht von 22:56 Uhr habe ich so nicht abschicken wollen. Bin halt leider kein Computer-Freak.aber nun zur Sache:
ich bin seit einem Jahr dabei und seit wenigen Monaten kann ich mich ohne nennenswerte Cuts rasieren. In erster Linie habe ich das Diesem (!) Forum zu verdanken. Zum zweiten verdanke ich es einem Messer aus dem " Wacker-Stall" ! In eben diesem Forum berichtete ich über dieses Rasiermesser (Jahres-Messer 2008). Natürlich fällt es einem Anfänger schwer, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, etwas Neues erworben zu haben, das aber nicht gebrauchsfertig ist. Übrigens jedes Messer-auch ein Küchenmesser-hat anfangs höchstens 80% seiner möglichen End-Schärfe. Mit viel Geduld lernt man aber ein Messer zu verstehen. Nach anfänglichen Rückschlägen und Misserfolgen-besonders was das Schärfen anbelangt-wird man aber immer besser, man darf nur nicht resignieren! Und das ganze Rasier-Ritual erfordert natürlich eine gewisse Beherztheit(schöner Begriff-leider nicht von mir, aber von einem Kollegen hier aus diesem Forum!)
Nun zu Herrn Wacker!selbst wenn er keine Rasiermesser fertigen würde, wäre er ein interessanter, großer Mensch. Ich hatte das Vergnügen, ihn kennen zu lernen. Selten ist mir ein Fremder mit einer derartigen Herzlichkeit begegnet. Großzügig zeigte er mir sein Werksgelände und nach dem Kauf fuhr er mich noch zum Bahnhof Solingen, weil es kalt war und heftig schneite. Dass er aber Rasiermesser fertigt wie kaum ein zweiter, macht ihn natürlich für unser einen interessant. Man darf dankbar sein für die Tatsache dass er erfahren ist. Ich vermute, er ist einer der letzten seiner Zunft. Darüberhinaus glaube ich, dass er ein großer letzter ist, der alle!!" Werdegänge"eines Messer-Kunstwerks-denn solche macht er-beherrscht!
in einem gebe ich allerdings recht: auch ich wollte anfangs das Handtuch werfen, wurde aber durchfolgendes Erlebnis belehrt: ich hatte mir fest vorgenommen mich jeden Tag mit einem Messer zu rasieren außer in den Ferien. Als ich zurückkam und mein Wacker wieder zur Hand nahm, war es schärfer denn je zuvor. Ich glaube, Heribert Wacker weiß gar nicht wiiiiiiiiiiiiiie scharf seine Messer wirklich werden können. ich habe aber mittlerweile genügend Steine und kann nachhelfen (haha).
so: das musste einmal sein. Wie heißt es in den Meistersingern so schön:" Verachtet mir die Meister nicht und ehrt mir ihre Zunft!"

--
wacker
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
11.11.2009, 00:01 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Kann ich bestätigen. Herr Wacker ist wirklich sehr nett. Er hat am Telefon gesagt ich soll das Messer zurücksenden und er schaut es sich an. Er konnte es sich jedenfalls nicht erklären, warum es stumpf sein soll.

Ich rasieren mich nun schon seit Samstag jeden Tag damit, einfach um auch zu sehen, ob ich meine Technik verbessern kann. Aber so sehr ich mich auch anstrenge: Es stoppelt trotzdem noch nach der Rasur und mit einer Systemklinge und Dosenschaum wäre es gründlicher.

Das heist aber nicht, dass ich aufgeben werde. Ich schicke das Messer noch mal nach Solingen, hoffe, dass es dann richtig scharf zurückkommt. Und wenn es dann immer noch nicht scharf ist werde ich mal ganz lieb bei Oskar und Norbert anfragen *MitDemGanzenZaunWink* ;-)

Ich hoffe übrigens, dass das Messer im Moment weniger als 80% der Schärfe hat, die es haben könnte, denn jetzt fühlt es sich an wie eine Mach3 Klinge nach der 50ten Rasur.

Ein kleines optisches Manko hat das Messer übrigens auch: Auf der Rückseite ist ein kleiner dunkler Fleck an dem die Klinge nicht glänzt. Das Messer kam so bei mir schon an. Ich finde das sollte bei einem 170 € Messer einfach nicht sein.

Grüße, Daniel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
11.11.2009, 11:16 Uhr
perteges
registriertes Mitglied


Hallo Webmagier,

da meine ersten Gehversuche noch nicht allzulange her sind gebe ich auch mal einen Kommentar ab.

Sei mir nicht böse, aber ich würde die Schuld an den Problemen nicht am Messer suchen.
Wenn es Dein erstes Messer ist und Du Dich erst seit Sonntag damit rasierst kannst Du meiner Meinung nach nicht glatt rasiert sein.

Das war bei mir am Anfang ganz genauso, mein Messer war zwar nicht von H. Wacker sonder von einem anderen Solinger Hersteller und ebenfalls "rasierfertig".

Ja - es hat rasiert, aber so richtig glücklich war ich ebenfalls nicht.

Nach einigen Wochen!!! der Übung ging es dann vom Handling her immer besser und ich meinte mir ein Urteil über die Rasierschärfe erlauben zu dürfen: Es müsste eigentlich noch besser sein!!!

Ich hatte nun 2 Messer, beide wurden dann von Bartisto auf super "Liebhaberschärfe" gebracht, so hatte ich einen guten Vergleich.

Vorher: Ja, scharf schon, rasieren ging.
Nachher: Superscharf, nichts hoppelt, zwickt, reisst und das rasieren ging so um Welten leichter, sanfter und gründlicher.

Also: Möglicherweise hast Du ein Problem mit dem Messer, das kann aus der Ferne keiner beurteilen - aber ganz bestimmt fehlt Dir noch Übung.

Auch beim Abziehen kann Dir noch die richtige Übung fehlen - ich habe jetzt meinen 2. Riemen bestellt da ich den ersten doch sehr "geschnitten" habe.
Also nicht aufgeben, es wird bestimmt vieeel besser und dann wirst Du nie mehr was von Do...schaum und Systemie schreiben.


VG Thomas

--
Friodur Kullenrücken 15/16" Zwillingswerk Wotan 4/8" Revisor 5/8" Merkur Progress Gold, Gillette Super Speed, Merkur 23 C Lord Super Stainless, Personna 25er Bock SP HjM SP IC Mango, Proraso, Speick RS, Tabak Original Stick Tabak Original, Pitralon CH, Alt Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
11.11.2009, 11:30 Uhr
webmagier
registriertes Mitglied


Ich glaube Dir uneingeschränkt, denn das ist das was ich hier auch von anderen schon gehört habe.

Ich finde es nur schade, dass ein Messer für 170€ nicht schon mit "Liebhaberschärfe" bei mir ankommt. Von gutem alten deutschen Handwerk erwarte ich mir da mehr.

Ich schick das Messer jetzt ersttmal zurück und dann mal sehen.

Grüße, Daniel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)