NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Neuere Dovos - weicher Stahl? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
09.05.2020, 08:52 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Hallo allerseits,

ich bekomme nicht wirklich viele neuere Dovos in die Hände, gerade aber habe ich eines hier liegen. Es zeigt sich fast dasselbe Muster, das ich bei einem modernen "Bergischen Löwen" vor ein oder zwei Jahren hatte: Einige wenige Züge auf den Steinen und der Slurry ist grau.
Ich habe erst die Naniwas genommen, da war ich dann aber mit dem Resultat nicht zufrieden. Die Schärfe war "OK", mehr aber auch nicht. Nichts, was ich als Liebhaberschärfe bezeichnen würde.
Dann kamen Coticule (Dilucot) und Thüringer zum Einsatz. Ich habe dann noch mit bedacht verschiedentlich Chromoxid, Metallpolitur und Diamant ausprobiert (natürlich nicht alles gleichzeitig). Das Resultat ist immer ähnlich: Schärfe (Haartest) "OK".

Nun ist eine Stichprobe von zwei Messern nicht wirklich aussagekräftig und ich will auch keineswegs eine generelle Aussage über neuere Dovos treffen. Sie werden ihre Fangemeinde, gerade in den USA, nicht ohne Grund haben. Aber dennoch mal gefragt: Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
09.05.2020, 16:02 Uhr
~EasyRider
Gast


Also, ich hab da andere Erfahrungen.
Ausgelöst von der Insolvenz-Nachricht, habe ich einen Panikkauf getätigt und mir fünf neue Dovos geholt:

* Flowing Grenadille
* Großes Büffelhorn
* 98
* 1516
* 116 Forestal in Rotholz

Wie nicht anders zu erwarten, war keins davon rasurscharf. Aber drei davon ließen sich ohne große Probleme auf dem Pastenriemen (rot und schwarz) soweit reanimieren, dass sie eine (sehr) gut brauchbare Rasurschärfe annahmen. Die restlichen zwei mussten aber auf den Finisher (Translucent Arkansas) und hernach noch auf den mit Diamant (0,25µ) von Ken Schwartz behandelten Nano-Cloth Bench Strop von Jende Industries. Ergebnis: Fast schon bombastischer HHT und exzellente Rasureigenschaften. Obwohl ich mit den nur auf den herkömmlichen Pasten behandelten Messern nicht unzufrieden bin, werde ich sie, sobald ich Zeit dazu habe, auch über Arki und Ken-Schwartz-Diamant lassen, denn diese Behandlung hat den Dovos wirklich Flügel verliehen...

Diese Nachricht wurde am 09.05.2020 um 16:11 Uhr von EasyRider editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
09.05.2020, 20:39 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Mir ging es in etwa gleich
3 neue DOVO (schwarzer Fürst, Barbarossa, Bergischer Löwe 6/8"), alle 3 wurden durch Einsatz von Diaspray Problemlos, und einwandfrei scharf.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
09.05.2020, 22:54 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Mir auch! Ich verwende die Diamantpasten von Thiers-Issard

https://www.gents.com/thiers-issard-sabatier-diamond-paste

Damit waren die beiden Dovos - Bismarck 6/8 und Bergischer Löwe 5/8 - im Handumdrehen auf eine perfekte Rasurschärfe gebracht. Ich kann diese Pasten wirklich empfehlen; wirken ungleich besser als der Diaspray von Klaus Reitter, den ich früher verwendete. Kein Vergleich!

Ganz hervorragend ist aber auch diese Paste von TI:

https://www.fendrihan.ca/products/thiers-issard-razor-sha...

Seit ich die habe, gehören Chromox und Eisenoxid bei mir der Vergangenheit an.

Gruß,
El Gringo

Diese Nachricht wurde am 09.05.2020 um 23:08 Uhr von El Gringo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
10.05.2020, 13:09 Uhr
Bergdoktor
registriertes Mitglied


Dass die Dovo-Klingen aus weicherem Stahl gefertigt sein könnten als die Klingen anderer Solinger Hersteller, halte ich für ausgeschlossen, weil die ihre Rohlinge alle von ein und demselben Hersteller beziehen, nämlich von Hugo Herkenrath.

www.hugo-herkenrath.de/

Gruß vom Berg,
Martin

--
Hart Steel 6/8, Wacker Huntsman 7/8 Portland Strop, Yaklederhängeriemen made by EasyRider Pils 101NE Personna QBall Thäter 4125/5 Arko Old Spice Original
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
10.05.2020, 14:36 Uhr
stoppdiestoppel
registriertes Mitglied


Hey,

vielen Dank für Eure interessanten Antworten! Dann sind das ganz offensichtlich einfach zwei Zufälle.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
10.05.2020, 17:40 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Bergdoktor schrieb:

Zitat:
Dass die Dovo-Klingen aus weicherem Stahl gefertigt sein könnten als die Klingen anderer Solinger Hersteller, halte ich für ausgeschlossen, weil die ihre Rohlinge alle von ein und demselben Hersteller beziehen, nämlich von Hugo Herkenrath.

www.hugo-herkenrath.de/

Gruß vom Berg,
Martin

Das ist schon richtig, dass dort Rohlinge geschmiedet werden. Bloß aus dem Rohling wird nicht gleich ein Rassiermesser geschliffen!
Es erfolgt vor dem Schliff die Wärmebehandlung, und die gibt dem Stahl die Chrakteristik, ob er nämlich zu hart oder zu weich wird. Erst dann geht es weiter zum fertigen Rasiermesser.
https://www.youtube.com/watch?v=u4tkfN8tAJE

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius

Diese Nachricht wurde am 10.05.2020 um 17:47 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
10.05.2020, 19:06 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Bergdoktor schrieb:

Zitat:
Dass die Dovo-Klingen aus weicherem Stahl gefertigt sein könnten als die Klingen anderer Solinger Hersteller, halte ich für ausgeschlossen, weil die ihre Rohlinge alle von ein und demselben Hersteller beziehen, nämlich von Hugo Herkenrath.

www.hugo-herkenrath.de/

Gruß vom Berg,
Martin

t
Das stimmt so nicht.
Bei einem Treffen mit Hr Wiethoff von Dovo wurde klar gestellt, dass man sich irgendwann von der Abhängigkeit dieses Unternehmens frei gemacht hatte. Die Rohlinge stammten also nicht mehr von Herkenrath.

Bartisto hat natürlich Recht, dass ein Rohling noch lange kein fertiges RM ausmacht.

Ich hatte hier bislang nur eine Handvoll neuer Dovos zum Schärfen und Ausprobieren. Die waren vom Stahl wirklich gut und unterschieden sich mir von neueren Rohlingen eines anderen Herstellers.

Dazu kann Gerhard aber sicher viel mehr sagen.

MfG Grognar

Diese Nachricht wurde am 10.05.2020 um 19:07 Uhr von Grognar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
10.05.2020, 19:18 Uhr
Bergdoktor
registriertes Mitglied


@Bartisto + @Grognar

Vielen Dank für die Aufklärung bzw. Richtigstellung! Wieder was gelernt.

Mit besten Grüßen aus Tirol,
Martin

--
Hart Steel 6/8, Wacker Huntsman 7/8 Portland Strop, Yaklederhängeriemen made by EasyRider Pils 101NE Personna QBall Thäter 4125/5 Arko Old Spice Original
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
12.08.2020, 10:03 Uhr
NolanColton
registriertes Mitglied


allo Freunde,

ich habe es geschafft mein Rasiermesser so zu schärfen, daß ich mir am Arm die Haare abrasieren kann. Den Haartest mit einem Kopfhaar habe ich noch nicht gemacht (ich habe nicht mehr so viele, ha ha).

Ich habe mir einen Lederriemen (aber ohne Paste) besorgt. Muß ich jetzt
das Messer abziehen, oder wie geht es weiter?

Danke!
https://getappvalley.com/ https://tutuappx.com/ https://tweakbox.mobi/
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
12.08.2020, 11:42 Uhr
~EasyRider
Gast


Wie oft stellst du diese Frage noch?!
Sie wurde dir hier bereits beantwortet:

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=38271&...
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)