NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Alexander Simpson Trafalgar » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
19.06.2020, 10:56 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


So, nun lass ich mal die Katze aus dem Sack bzw. den Simpson aus der Schachtel. Ab jetzt gehöre also auch ich zur Riege der stolzen Besitzer eines Simpson-Pinsels. Eigentlich wäre das einen Tusch wert, aber dann doch wieder nicht. Warum nicht? Lest einfach weiter, wenn ihr mögt:

Der "Alexander Simpson Trafalgar", ein preiswerter Synthetikpinsel mit Kunststoffgriff, ist von einem echten Simpson mit Edel-Dachshaar aus der nördlichen Mandschurei nicht nur preislich, sondern vermutlich auch qualitativ ungefähr so weit entfernt wie der Neptun von der Sonne. Ich bin so ehrlich und gebe zu, dass mir solche Edel-Pinsel à la "The Manchurian Candidate, Pardon: Badger" einfach zu teuer sind. Weiterhin, obwohl ich weder Veganer noch Vegetarier bin, würde ich mich mit dem Wissen nicht wohlfühlen, dass ein Tier sein Leben für meinen Rasierpinsel lassen musste. Das muss man nicht unbedingt verstehen, und ich möchte es auch nicht diskutieren, jedenfalls nicht hier.

Aber schauen wir uns das gute Stück doch einmal an. Gerne hätte ich euch erzählt, wie ein freundlicher Paketdienstmitarbeiter mir gestern Vormittag die gut und stabil verpackte Schachtel mit dem Pinsel nach Hause bis an die Tür brachte, aber leider scheinen zumindest in meiner Wohngegend freundliche Paketdienstmitarbeiter mittlerweile einer Ära anzugehören, die man mit den Worten "Es war einmal..." beschreibt. Also nix war es mit "Lieferung an die Tür", statt dessen bekam ich gestern Nachmittag nur eine schnöde E-Mail von GLS, dass man bei uns daheim leider niemanden angetroffen habe - glatt die Unwahrheit, denn meine BEVA war zuhause und harrte des Paketbotens, weil ich ihr gesagt hatte, dass ich eine Sendung erwartete - und ich mir meine Sendung bitte an der nächsten GLS-Paketstelle selbst abholen möge, was ich heute Nachmittag prompt tat.

https://www.dropbox.com/s/0g1jj4nrrmtwzwa/cgb_OPI8996.jpg...

Zumindest gut und sicher verpackt hat der im spanischen Malaga ansässige Verkäufer Y**rSh*v*ngDOTc*m den Trafalgar auf den Weg gebracht.

https://www.dropbox.com/s/9krli78m0an0t5l/cgb_OPI8997.jpg...

Und beim Öffnen des Päckchens wartete noch eine kleine, freundliche Überraschung. Habt ihr sie gesehen?

https://www.dropbox.com/s/bxvuzf6qalrt87m/cgb_OPI8998.jpg...

Falls nicht, hier ist sie: Neben dem Pinsel war als Zugabe ein 5er-Schächtelchen Gillette Perma-Sharp beigelegt. Das finde ich doch nett, keine billigen Derby Extra o. ä., die nur für den Kochfeld-Schaber taugen, sondern sehr gute, hochwertige Klingen. Die Pinsel-Box selbst präsentiert sich als einfache, rote Schachtel, ...

https://www.dropbox.com/s/jq6npozn5zx8ez1/cgb_OPI8999.jpg...

... in der der Pinsel ruht, eingeschlagen in transluzentem Einwickelpapier. Schlichter wäre es nur noch gegangen, wenn man sich auch noch das Papier um den Pinsel gespart hätte. Angesichts des sehr günstigen Preises, der inkl. Versand noch unterhalb dessen lag, was ich für den kleinsten Mühle Silvertip Fibre ohne Versand hätte bezahlen müssen, will ich nicht mosern.

https://www.dropbox.com/s/tu8aisfy3ozz0a8/cgb_OPI9000.jpg...

Da ich keine Pinsel mit einem Ringmaß von XXL und mehr mag, entschied ich mich für den Trafalgar T2 mit 24 mm Ringmaß und 44 mm Lofthöhe. Der Griff misst 46 mm in der Höhe, so dass eine recht kompakte Gesamthöhe von ca. 90 mm erreicht wird. "A bit on the chubby side," würden die Briten wohl zu derartigen Proportionen sagen, ein wenig untersetzt. Doch wie man sieht, ...

https://www.dropbox.com/s/p11iccz9saci6rk/cgb_OPI9002.jpg...

... macht der kleine, leicht untersetzt wirkende Alexander S. in seinem elfenbeinfarbenen Griffkleid und den weiß-grau-brauen Kunsthaaren eine recht gute Figur. "Alexander Wer?" - Richtig gelesen, es ist in der Tat kein echter Simpson, also keiner von der Art, wie sie auf der Isle of Man von Hand geklöppelt und mit dem Mund geblasen werden, sondern ein erheblich einfacher gehaltener Synthetikpinsel ohne Nennung des Fabrikationsortes, der daher auch nicht exakt denselben Markennamen trägt wie seine höherwertigen und -preisigen "Verwandten". Hier darf gerne ein wenig spekuliert werden, wo solche Pinsel für gewöhnlich hergestellt werden.

https://www.dropbox.com/s/4eun9aa301o02u1/cgb_OPI9011.jpg...

https://www.dropbox.com/s/nikp5lhxzd46m3w/cgb_OPI9012.jpg...

Betrachtet man sich die Verarbeitungsqualität dieses vermutlich in China gefertigten Plastikhaarpinsels, so ist sie durchaus in Ordnung, vor allem angesichts des oben schon erwähnten günstigen Preises. Beim elfenbeinfarbenen Kunststoffgriff (andere Griffmaterialien oder -farben gibt es nicht) sind keine Klebe- oder Schweißnähte zu sehen, d. h., der Griff wurde aus einem Stück Kunstharz gedreht, was in der Preisklasse keine Selbstverständlichkeit ist. Der Bedruck ist in Ordnung, doch man erkennt auf den beiden Nahaufnahmen, dass die Buchstaben und Linien deutlich ausfransen. Bei Mühle habe ich eine solch mäßige Druckqualität jedenfalls noch nie gesehen. Da ich meinen Rasierschaum aber nicht mit dem Bedruck aufschlage, sondern mit dem Pinselkopf, wenden wir uns diesem nunmehr zu, nachdem ich zum Griff noch abschließend anmerken möchte, dass er recht gut in der Hand liegt. Er fasst sich anders an als der Mühle-Pinsel mit seinem klassischen, olivenförmigen Griff, aber wohl nicht schlechter.

https://www.dropbox.com/s/4y826bm4nr5t5n6/cgb_OPI9013.jpg...

https://www.dropbox.com/s/mlzp1zjfm95ra7y/cgb_OPI9010.jpg...

Man erkennt gut, dass der Trafalgar T2 über einen dicht mit synthetischem Haar besteckten Pinselkopf verfügt. Das Haar fühlt sich an und sieht auch aus wie das Kunsthaar, das Mühle als "Silvertip Fibre" anbietet. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um ein praktisch identisches oder sehr ähnliches Material handelt.

Mit dem Trafalgar schlug ich gestern nur einmal ganz kurz und unzeremoniell eine etwa mandelgroße Portion Speick Men-Rasiercreme in der Hand auf, doch schon dabei fielen mir deutliche Unterschiede zum Mühle STF auf. Der Trafalgar ist in den Spitzen ebenso weich wie der Mühle, doch durch den dichteren Besatz ist das, was man beim Dachshaarpinsel als Backbone bezeichnet, beim T2 spürbar stärker ausgeprägt. Der Simpson-Pinsel speichert deutlich mehr Wasser und gibt es nicht so schnell wieder her, was ich für einen sehr großen Vorteil gegenüber dem STF halte. Beim nur leicht nassen Mühle-Synthetikpinsel störte mich dessen Eigenart, beim kleinsten bisschen Druck auf die Pinselspitzen fast schlagartig einfach laufen zu lassen. Das Spülen und Ausschlagen des T2 geht m. E. ebenso unkompliziert und rasch von der Hand wie bei anderen Kunsthaarpinseln.

Heute Morgen dann auch die erste Rasur mit dem neuen Pinsel, als Seife kam die weiße Proraso zum Einsatz.

Die Überraschung begann schon gleich bei der Wässerung des Pinsels. Unglaublich, wieviel Wasser der untersetzte Brite, allerdings vermutlich mit chinesischem Migrationshintergrund, aufzunehmen vermag. Das kenne ich vom Mühle STF gar nicht. Also flugs wieder ordentlich Wasser aus dem Pinsel gedrückt, damit es in der Seifendose keine Überschwemmung gibt. Die nächste Überraschung kam bei der Seifenaufnahme. Gegen jede Art von kreisförmiger Bewegung schien sich der kleine Alexander S. regelrecht zu sperren, mit seinem - jedenfalls im Vergleich zum STF - schier unnachgiebigen Haarbündel. Das zwang mich dazu, die Seife mit streichenden Bewegungen aufzunehmen, wie mit einem Malerquast, zumal Simpson ausdrücklich davor warnt, um die lotrechte Pinselachse kreisende Bewegungen unter hohen Druck auszuführen.

Erstaunlicherweise ging sich das Abstreichen aber ganz gut aus, denn der Materialabtrag war beachtlich. Nun sollte man aber eine so weiche Seife wie die weiße Proraso nicht zum Maßstab für die Effektivität eines Pinsels machen, denn diese italienische Rasierseife ist eher eine feste Rasiercreme als eine Hartseife.

Es wunderte mich nicht mehr ganz so sehr, dass auch beim Aufschäumen der Seife im Gesicht nicht kreisende, sondern streichende Bewegungen gefragt waren. Trotz der Zugabe von etwas Wasser auf die Pinselspitzen geriet der Schaum kein bisschen fluffig, sondern eher wie Süzme, ein stichfester türkischer Sahnejoghurt, d. h. der Schaum geriet noch spürbar fester als wie ich ihn für gewöhnlich mit dem Mühle Silvertip Fibre aufschlage. Es war aber wohl gerade diese Schaumkonsistenz, die zu fantastischen Gleit- und Schutzeigenschaften der Rasierschaums führte, auch wenn er keineswegs ein Form eines dicken Schaumteppichs im Gesicht lag, sondern eher eine Schicht aus weichem Mineralputz.

Fazit: Der neue Pinsel ist gewöhnungsbedürftig. Ich werde meine Schaumgenerierung von Kreis- auf Streichbewegungen umstellen und bezüglich des Wassermanagements und der Schaumkonsistenz auf jeden Fall noch optimieren müssen. Es hat mir aber, abgesehen von der Umstellung meiner Rasuren auf den Mühle Rocca, noch nichts bei der Rasur so viel Spaß gemacht wie die Herausforderung, mich mit diesem neuen Pinsel einzuarbeiten. Allerdings hatte ich bereits bei dieser ersten Rasur und trotz vorsichtiger und absolut vorschriftsmäßiger Handhabung (keine druckvollen kreisenden Bewegungen, keinen Wasserstrahl von oben in den Pinselkopf laufen lassen) gleich zwei Pinselhaare am Rasiererkopf kleben. Ich hoffe doch sehr, dass diese Art von "Glatzenbildung" bei Alexander S. die Ausnahme bleibt.

So, das war mein Bericht zum ersten Eindruck, den ich bislang vom Alexander Simpson Trafalgar T2 mit Sovereign Synthetic Fibre gewonnen habe. Ich hoffe, die Lektüre hat euch ein wenig Freude gemacht. Mehr gibt's dann später, wenn ich etwas ausgiebigere Erfahrungen mit dem Pinsel gesammelt habe.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
19.06.2020, 16:00 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Schöner Bericht!

Hätte aber auch in diesen Thread gepasst:

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=13966&...

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
19.06.2020, 16:29 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Hätte, hätte, Fahrradkette.

Irgendwie hätte bei der in diesem Forum herrschenden Kraut-und-Rüben-Struktur fast jeder Bericht in fast jeden Thread eines fast jeden Unterforums gepasst.

Es spricht m. E. nichts dagegen, nicht alle Synthetikpinsel in einem Pott (= Thread) zu schmeißen, sondern durchaus nach Marken getrennt zu behandeln. Es gibt schon ein paar Threads zu Simpson, sogar einen zu Simpson Synthetik, aber der Trafalgar ist im Grunde kein echter Simpson, sondern nur eine preiswerte "Plastikdachs"-Variante aus China, daher ja auch nicht das bekannte Simpson-Logo auf dem Griff, sondern statt dessen der Name Alexander Simpson.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 19.06.2020 um 16:30 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
19.06.2020, 16:38 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Der Trafalgar war auch dort schon ein Thema! Du selbst verweist doch öfter darauf, daß schon ein entsprechender Thread zu einem Thema existiert. Also bitte nicht gleich aufregen!

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
19.06.2020, 22:03 Uhr
~EasyRider
Gast


@CaptainGreybeard:

Sehr schöner Bericht, Captain!
In der von dir gewohnten literarischen Qualität.
Dafür gibt's doch glatt ein fettes +1
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.06.2020, 07:18 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Pinselkasper schrieb:

Zitat:
Der Trafalgar war auch dort schon ein Thema! Du selbst verweist doch öfter darauf, daß schon ein entsprechender Thread zu einem Thema existiert. Also bitte nicht gleich aufregen!

1. Der Trafalgar war im allgemeinen Synthie-Thread nur ein (am Rande gestreiftes) Thema unter vielen anderen.

2. Es gab, bis ich ihn erstellte, eben noch keinen Thread zum Trafalgar. Wer nach Infos zu dem Pinsel sucht, hätte sie in dem allgemeinen Synthie-Thread wahrscheinlich nie gefunden, das hat auch mit den Einstellungen der Forumssuche zu tun.

3. Ich habe mich nicht aufgeregt, sondern sachlich erklärt, warum ich einen neuen Faden angefangen habe. Ich habe deshalb keinerlei Diskussionsbedarf zum Thema "Erstellung eines Threads". Wenn du dies ausdiskutieren willst, magst du mich per PN kontaktieren, aber nicht in diesem Thread. Ansonsten werde ich einen Mod. bitten, hier "auszukehren." Hier geht es um den Alexander Simpson Trafalgar.


@EasyRider: Dankeschön, freut mich, dass dir der Bericht gefällt.


Nachtrag in der Sache: Der Haarausfall des kleinen untersetzten Briten macht mir etwas Sorgen. Mit den zwei verlorenen Haaren bei der ersten Rasur kann ich locker leben, aber heute waren es gleich sieben weitere Haare, die bei der Schaumgenerierung, Pinselreinigung und dem Ausschlagen des Wassers verloren gingen. Wenn das so weitergeht, dann wird der Simpson binnen Jahresfrist eine sichtbare "Glatze" haben. So etwas kenne ich von meinem Mühle STF überhaupt nicht.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 20.06.2020 um 08:29 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
20.06.2020, 14:42 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


EasyRider schrieb:

Zitat:
@CaptainGreybeard:

Sehr schöner Bericht, Captain!
In der von dir gewohnten literarischen Qualität.
Dafür gibt's doch glatt ein fettes +1

Dem schließe ich mich auch an

@CaptainGreybeard das ist ja schade das er soviel Haare verlor, hoffe mal das es nicht so weiter geht.
Kurzes OT zum STF und meinem Empfinden, ich bin aller Wahrscheinlichkeit nach Asperger und teilweise ist es so, das ich Berührungen jedweder Art nicht ertrage.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 20.06.2020 um 14:42 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.06.2020, 15:27 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@Saber: Dann ist der Trafalgar definitiv kein Pinsel für dich, vielleicht eher ein sehr weicher Plissoft-Pinsel von Razorock o. ä. Der Trafalgar braucht eine Hand, die ihn entschlossen führt und notfalls auch mal etwas kräftiger aufdrückt.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
21.06.2020, 04:00 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ich bin mit meinen Yaqi Monster ziemlich zufrieden, der hat auch ein sehr gutes Rückgrat, aber die Spitzen sind ultra-soft. Mit dem Rückgrat eines Pinsels hab ich auch kein Problem, Ausnahem war nach meinen beiden Wurzelspitzenresektionen (an einem Zahn, bevor der letzlich gezogen wurde) letzes Jahr, da war aber auch die Silberspitze etwas zuviel des guten
Ich hab die letze Zeit auch echt überlegt ob ich mir niocht noch einen Pinsel kaufe, aber wozu, ich hab 3 und das reicht mir im Grunde mehr als aus.
Nur zum Verreisen könnte ich einen kleineren brauchen, die Silberspitze mag ich nicht mitnehmen wenn ich verreise.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
21.06.2020, 09:53 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Die Spitzen des T2 sind sehr weich, aber "ultra-soft" sind sie sicher nicht, sondern so wie beim vermutlich allseits bekannten Silvertip Fibre auch.

Der Haarverlust heute Morgen betrug weitere zwei Haare, und die waren erst beim Ausschlagen des Wassers ausgefallen bzw. aus dem Knoten hervorgetreten. Ich werde das mal im Auge behalten, vermute aber, dass sich das Haarausfall-Problem kurzfristig erledigen wird.

Mit richtig viel Druck geht übrigens alles, damit bekomme ich auch kreisende Bewegungen hin. Allerdings ist es m. E. kontraproduktiv, den Pinsel mit Kraft gegen die sehr weiche Proraso zu drücken und dann kreisen zu lassen, denn dann klebt mehr Seife in den Pinselhaaren, als ich für sieben oder acht Durchgänge brauche. Auch das Aufschäumen der Seife im Gesicht macht mir keinen Spaß, wenn ich die Pinselspitzen schier gegen die Haut pressen muss, um den Pinsel kreisen zu lassen.

Mich persönlich stört es nicht, dass ich mit dem Pinsel wie mit einem Quast arbeite, es ist halt nur eine Umstellung von der bisherigen Vorgehensweise, die ich vom Silvertip Fibre kenne. Nicht besser, nicht schlechter, sondern einfach nur anders.

Bislang macht mir der Trafalgar T2 jedenfalls sehr viel Spaß und bringt gute Ergebnisse. Und das ist wohl das Wichtigste.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
21.06.2020, 11:37 Uhr
pwoowq
registriertes Mitglied


Seit zwei Wochen habe ich den Trafalgar T3 und kann nur Gutes über ihn berichten. 26mm Ringmaß und 50mm Loft sind wunderbar, so mag ich das.
Die Fasern sind in den Spitzen sehr sanft.
Rückgrat ist ordentlich stramm.
Von dem Maßen ist er vergleichbar mit dem Omega EVO, der gegenüber dem T3 bei mir die Nase aber vorne hat.

Der Trafalgar produziert einen cremigen Schaum, wie Joghurt, wer auf Eischnee steht wird mit ihm keine Freude haben, einen fluffigen und leichten Schaum konnte ich bis jetzt mit ihm nicht herstellen, liegt aber auch an der verwendeten Software. Mit der Nuavia und der Bullfrog erzielt er bei mir in sehr kurzer Zeit das gewünschte Ergebnis.
Wer die Seife im Gesicht aufschlägt, sollte die Finger vom Trafalgar lassen, er ist bestens für die Schale geeignet.
Bei kreisenden Bewegungen im Gesicht schiebt er den Schaum vor sich her.
Mein Trafalgar hat bis jetzt nach 6 Einsätzen noch keine einzige Faser verloren, an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen.
Für kleinere Hände würde ich den T2 empfehlen, der T3 ist ein Monster, am Übergang vom Griff zu den Fasern habe ich 32mm gemessen, die 26mm kann er nur direkt am Klebepunkt haben.

Für mich stimmt das Gesamtpaket, ich mag den Trafalgar T3 und werde mir den T2 auch noch holen.

--
Seife, Pinsel und Hobel, so rasiert man sich nobel.

Diese Nachricht wurde am 21.06.2020 um 11:37 Uhr von pwoowq editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
21.06.2020, 13:07 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


pwoowq schrieb:

Zitat:
Der Trafalgar produziert einen cremigen Schaum, wie Joghurt, wer auf Eischnee steht wird mit ihm keine Freude haben, einen fluffigen und leichten Schaum konnte ich bis jetzt mit ihm nicht herstellen [...]

Das kann ich bestätigen. Ich finde aber auch, dass man sich mit einem allzu luftigen Schaum nicht so gut rasieren kann. Fluffiger Schaum macht optisch was her, aber die Gleit- und Hautschutzeigenschaften sind ggü. einem "Sahnejoghurt" eher mäßig, wie ich finde.


pwoowq schrieb:

Zitat:
Wer die Seife im Gesicht aufschlägt, sollte die Finger vom Trafalgar lassen, er ist bestens für die Schale geeignet.
Bei kreisenden Bewegungen im Gesicht schiebt er den Schaum vor sich her.

Den zweiten Teil der Aussage kann ich bestätigen, aber beim ersten Teil möchte ich ganz zart Widerspruch einlegen. Mich überzeugt der T2 bislang beim Aufschäumen im Gesicht. Tatsächlich habe ich den Trafalgar noch gar nicht mit einer Schaumschale ausprobiert.


pwoowq schrieb:

Zitat:
Mein Trafalgar hat bis jetzt nach 6 Einsätzen noch keine einzige Faser verloren, an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen.

Da hast du mehr Glück als ich. Bei meinem T2 sind es bislang 10 Haare bei drei Rasuren, doch ich hoffe, dass sich das binnen der nächsten Woche gibt, sonst werde ich den Pinsel wohl reklamieren müssen.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.06.2020, 15:57 Uhr
pwoowq
registriertes Mitglied


@CaptainGreybeard, ich bevorzuge auch einen Schaum der nicht zu luftig und leicht ist, somit ist der Trafalgar für mich perfekt, da stimme ich dir voll zu.
Bei neuen Produkten teste ich gerne in alle Richtungen.
Weil es den ein oder anderen gibt der einen leichten und luftigen Schaum bevorzugt, wollte ich diese Eigenschaft des Pinsels nicht unerwähnt lassen.

Interessant das du beim aufschäumen im Gesicht mit dem T2 gut klar kommst.
Ist es möglich, das sich der T3 anders verhält, oder liegt es an mir?
Das muss ich jetzt unbedingt noch Mal testen, dieser Knoten sollte ja eigendlich perfekt für das direkte Aufschäumen im Gesicht sein, mit dem EVO klappt es auch wunderbar.
Wenn der T2 bei mir ankommt, kann ich auch noch gut vergleichen.

Ich bin gespannt wie es mit dem Verlust an Fasern bei deinem T2 weitergeht, ich gehe aber davon aus das es sich bessern wird.

--
Seife, Pinsel und Hobel, so rasiert man sich nobel.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
21.06.2020, 21:47 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


pwoowq schrieb:

Zitat:
Interessant das du beim aufschäumen im Gesicht mit dem T2 gut klar kommst.
Ist es möglich, das sich der T3 anders verhält, oder liegt es an mir?
Das muss ich jetzt unbedingt noch Mal testen, dieser Knoten sollte ja eigendlich perfekt für das direkte Aufschäumen im Gesicht sein, mit dem EVO klappt es auch wunderbar.
Wenn der T2 bei mir ankommt, kann ich auch noch gut vergleichen.

Mit dem Aufschäumen im Gesicht kommt man in dem Moment klar, in dem man aufgibt, unbedingt den Pinsel rotieren lassen zu wollen, um möglichst viel Luft in den Schaum zu bringen und akzeptiert, dass man keine Pinseldrehungen benötigt, um erstklassigen Rasierschaum zu erzeugen. Man bewegt den Trafalgar im Gesicht wie einen Malerpinsel von oben nach unten und von links nach rechts bzw. von unten nach oben und von rechts nach links, wobei man immer wieder den sich bildenden Schaum im Gesicht abstreift und erneut verteilt, solange bis man eine ordentliche Schicht Rasierschaums (mehr wie eine dünne, aber dichte Schicht aus weichem Mineralputz als wie ein dicker, aber luftiger Schaumteppich) gleichmäßig verteilt hat. Ggf. muss man vor dem zweiten und dritten Durchgang noch ein paar Tropfen Wasser mit den Pinselspitzen nachnehmen, um den Schaum nicht zu trocken werden zu lassen.

PS: Bei dem, was du über den T3 schreibst, bin ich noch nachträglich froh, mich für "eine Nummer kleiner" entschieden zu haben. Solche XL-Pinsel wie der T3 sind nichts für mich.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 21.06.2020 um 21:49 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
18.07.2020, 10:18 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Genau einen Monat nach Anschaffung und Einweihung des Alexander Simpson Trafalgar T2 kann ich vermelden, dass der Pinsel seine Versuche der "Selbstenthaarung" praktisch eingestellt hat.

An die Art, wie man mit dem T2 den Schaum generieren sollte, habe ich mich inzwischen gut gewöhnt, denn es ist eine durchaus effektive Methode.

Tatsächlich sieht es so aus, dass der stämmige, etwas untersetzt daherkommende Plastik-Simpson meinem Mühle Silvertip Fibre den Rang abläuft, wenn es um die Verarbeitung von Rasierseifen geht. Bei Rasiercremes sieht das allerdings anders aus, hier bevorzuge ich den nicht so dicht besetzten, nicht ganz so rückgratstarken STF. Pech allerdings für den letztgenannten, dass ich zur Zeit eine Rasierseife (weiße Proraso) bevorzuge.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 18.07.2020 um 10:23 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
02.09.2020, 10:56 Uhr
molungus
registriertes Mitglied


Vielen Dank für den Bericht!

Da mein nun 15 Jahre alter Mühle Dachshaar-Pinsel sich leider immer mehr "auffächert", wird es wohl Zeit für einen neuen Pinsel.

Ich möchte gerne auf Synthetik-Fasern umsteigen und habe aufgrund der Berichte und nicht zuletzt auch wegen des Preises den Trafalgar ins Auge gefasst.

Leider weiß ich nicht, welche Pinselgröße ich derzeit habe. Ich habe eben mal gemessen und insgesamt ist mein Mühle 100mm lang, wobei 45 mm auf den Griff und 55mm auf die Borsten entfallen.

Ich schäume RC im Gesicht auf und habe eigentlich häufig den Eindruck, dass mein Mühle mir eigentlich zu voluminös ist. Eventuell werde ich aber auch mal wieder einen Versuch mit RS starten.

Wäre da der T2 eine gute Wahl oder verhalten sich die synthetischen Borsten anders, sodass doch der T3 besser wäre...oder gar der T1?

Danke und viele Grüße,

Thomas

Diese Nachricht wurde am 02.09.2020 um 13:16 Uhr von molungus editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
02.09.2020, 19:01 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Hallo Thomas,

synthetische Borsten verhalten sich anders als Dachshaar. Sie speichern z.B. kein Wasser. Die Synthies die ich aus eigener Erfahrung kennne (Trafalgar 3, Mühle STF) pilzen auch nicht so stark auf wie ein Dachspinsel. Dazu kommt, daß die Mühle Dachse wohl nicht so dicht gesteckt sind und daher weniger Rückgrat haben. Deshalb kommt er dir wahrscheinlich zu voluminös vor.

Der Trafalgar T3 ist schon ein großer Pinsel und dazu dicht gesteckt, aber zum Gesichtsschäumen taugt er gut.

Interessant vom Preis sind auch die Maseto Pinsel, falls das für dich ein vorrangiges Kriterium ist.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)