NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Was ist das fuer ein Stein? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
14.02.2021, 17:57 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Um da eine gescheite Aussage zu machen, müsste man den Anreiber kennen.
Ich würde den Stein damit mal abreiben, um evtl. Spitzen vom Abrichten zu egaisieren und dann ordentlich abspülen und mal nur mit Wasser anfangen und testen, bis du raus hast, wie der Stein funktioniert.
Sonst schärfst du am Ende direkt mit den Partikeln vom Anreiber, wenn der weicher, als der eigentliche Stein ist. Lupe nehmen, Kratzbild beobachten/ vergleichen.

Wahrscheinlich wird er auch nach ein paar Messern erst das volle Potenzial entfalten. Kommt drauf an, wie du abgerichtet hast.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2021 um 18:02 Uhr von Grognar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
14.02.2021, 22:55 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo robuh,

mein Stein ist Deinem äußerst ähnlich. Er ist zweifellos ein Schiefer, der dem Escher gleichzusetzen ist. Ich bezeichne ihn nicht als Thüringer sondern als Schiefer, sonst müsste ich nämlich wissen, dass er aus Thüringen kommt.

Man sieht auch hier die Schichtung.
www.bilder-hochladen.net/i/4aer-jf-99f4.jpg

Die Unterseite ist behauen und deutlich dunkler als die Oberseite.
https://www.bilder-hochladen.net/i/4aer-jg-7fa0.jpg

Die Oberseite ist grau-olive.
https://www.bilder-hochladen.net/i/4aer-jh-67ef.jpg

Er ist weich und empfindlich gegen Kratzer.

Bitte reibe ihn mit einem sehr harten Stein leicht an, der beim Anreiben nichts abgibt, einem Siliciumcarbid z. B. Dann hast Du die Gewissheit, dass Du ausschließlich mit den Partikeln des Schiefers arbeitest. Diese zerlegen sich im Schärfvorgang und werden immer feiner. Du kannst die Dulicot-Methode anwenden. Die funktioniert hier bestens.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
15.02.2021, 09:26 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Moin Bartisto, ja die Steine sind sich in der Tat verdammt ähnlich.
Doofe Frage, wo bekomme ich denn einen Siliciumcarbid Anreiber her? Bekomme morgen ein neues Messer und das wuerde ich dann gerne ueber den Stein schieben ;-)

Viele Grüße

Robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
15.02.2021, 09:28 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Gefunden, der große Versender mit dem A vorne hat ja alles.

Gruß
Robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
14.03.2021, 20:35 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Hallo nochmal. Kleiner Nachfass zu dem hellen Stein, den ich am 14.07. vorgestellt habe. Hat jemand evtl. mikroskopische Aufnahmen der Oberfläche eines Gelben Brocken? Wollte gerne mal vergleichen. Habe mein USB Mikroskop wiedergefunden und ein paar Bilder gemacht. Die stelle ich dann morgen hier ein.

Danke und Gruß

Robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
15.03.2021, 11:08 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Und hier ein paar neue Bilder. Ich habe den Stein mittlerweile geplant. Er nimmt ganz langsam Wasser auf, wie man sehen kann. Das eine ist eine mikroskopische Aufnahme der Steinoberflaeche. Vlt. kann ja jemand das Geheimnis lüften, um was fuer einen Stein es sich handelt.

Danke und Gruß

Robuh





 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
15.03.2021, 14:46 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Ach, und noch ein Nachzügler der heute ankam. Herkunft ist klar, glaube ich😉 Habe den Stein vorhin schon Mal angefangen zu planen. Bin bis 600 er Nassschleifpapier gekommen. Habe den Stein kurz trocknen lassen und habe dann die gekennzeichnete Stelle entdeckt. Wenn ich da mit dem Fingernagel drueberfahre bleibe ich haengen. Ist echt doof, schleifen kann ich so nix. Weiterplanen? Allerdings weiss ich auch nicht wie tief dieser "Riss" geht. Da können ja schnell einige mm Material zusammenkommen. Hat jemand eine andere Idee als durcharbeiten?

Gruß und danke sagt

Robuh

Urzustand



Nach dem Planen

Diese Nachricht wurde am 15.03.2021 um 14:48 Uhr von robuh editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
15.03.2021, 16:59 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


So, habe Mal weitergemacht und die andere Seite auch gleich geplant. Das ist das Ergebnis. Die Maße des Steins sind uebrigens 17 mal 4 cm.





Diese Nachricht wurde am 15.03.2021 um 17:05 Uhr von robuh editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
10.04.2021, 13:19 Uhr
Doorsch
registriertes Mitglied


robuh schrieb:

Zitat:
So, habe Mal weitergemacht und die andere Seite auch gleich geplant. Das ist das Ergebnis. Die Maße des Steins sind uebrigens 17 mal 4 cm.






Ziemlich eindeutig ein Thüringer, sowohl was die Farbgebung angeht als auch die kleinen Einschlüsse bzw. verfärbungen

Nachtrag: gerade selbst gemerkt das es der aus dem Pappschuber ist *lach* also lag ich ja richtig...

Zum planen wegen dem Riss: Riss mit Gemisch aus Schieferstaub und Sekundenkleber oder nur Sekundenkleber auffüllen und versiegeln. Danach noch mal planen, fertig

--
Wade & Butcher Special 4/6, Wade and Butcher Diamond Edge 7/8, Filarmonica 14 Doble Temple NOS, 6/8 Sansoucci Solingen NOS, A. Witte The Lily 6/8
Mühle Abziehriemen Mühle Dachshaarpinsel
:Schaum: Proraso, Haslinger Ringelblumen, Mühle Sandorn

Diese Nachricht wurde am 10.04.2021 um 13:21 Uhr von Doorsch editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
10.04.2021, 13:23 Uhr
Doorsch
registriertes Mitglied


robuh schrieb:

Zitat:
OK, danke fuer die Info. Ist das dann eher ein Finisher oder was fuer zwischendurch?

Gruß robuh

Lese dich am Besten mal hier ein, ab Seite 30

https://bosq.home.xs4all.nl/info%2020m/grinding_and_honin...

--
Wade & Butcher Special 4/6, Wade and Butcher Diamond Edge 7/8, Filarmonica 14 Doble Temple NOS, 6/8 Sansoucci Solingen NOS, A. Witte The Lily 6/8
Mühle Abziehriemen Mühle Dachshaarpinsel
:Schaum: Proraso, Haslinger Ringelblumen, Mühle Sandorn

Diese Nachricht wurde am 10.04.2021 um 13:24 Uhr von Doorsch editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
10.04.2021, 15:38 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Und hier mein letzter Fang. Ausgehend davon, dass das Label original ist, zumindest die lesbaren Reste, dürfte das ein Escher Barbers delight sind. Die lesbaren Wortstücke sind Englisch und entsprechen den auf Bildern im Netz zu findenden Label von anderen Escher Barbers delight. Über das Label habe ich Klarlack zum versiegeln aufgebracht wg. der Erhaltung. Die Rückseite habe ich geplant. Der Stein ist mehr grünlich. Schön sind an den Seiten die 2 Farben zu sehen. Leider hat der Stein oben rechts einen Riss und eine Kante ist abgeschlagen. Aber sei es drum. Bin auf die Schleifergebisse gespannt.







Diese Nachricht wurde am 10.04.2021 um 15:47 Uhr von robuh editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
10.04.2021, 21:29 Uhr
Doorsch
registriertes Mitglied


robuh schrieb:

Zitat:
Und hier mein letzter Fang. Ausgehend davon, dass das Label original ist, zumindest die lesbaren Reste, dürfte das ein Escher Barbers delight sind. Die lesbaren Wortstücke sind Englisch und entsprechen den auf Bildern im Netz zu findenden Label von anderen Escher Barbers delight. Über das Label habe ich Klarlack zum versiegeln aufgebracht wg. der Erhaltung. Die Rückseite habe ich geplant. Der Stein ist mehr grünlich. Schön sind an den Seiten die 2 Farben zu sehen. Leider hat der Stein oben rechts einen Riss und eine Kante ist abgeschlagen. Aber sei es drum. Bin auf die Schleifergebisse gespannt.








Schöner zweifarbiger Stein, muss nicht gleich ein Barbers Delight sein, welche Abmessungen hat er denn? Barbers Delight Steine haben entweder eine Pappbox oder ein spezifisches Format (5x2inch). In der Tat entsprechen die Etiketten auf dem Stein sonst auch anderen Escher typischen Labels.

--
Wade & Butcher Special 4/6, Wade and Butcher Diamond Edge 7/8, Filarmonica 14 Doble Temple NOS, 6/8 Sansoucci Solingen NOS, A. Witte The Lily 6/8
Mühle Abziehriemen Mühle Dachshaarpinsel
:Schaum: Proraso, Haslinger Ringelblumen, Mühle Sandorn
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
10.04.2021, 22:38 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Die Maße sind 20,5 cm * knapp 5cm. Eine Box war nicht dabei. Ich dachte halt an Barbers delight wg. der englischen Schrift.

Gruß robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
11.04.2021, 01:35 Uhr
Doorsch
registriertes Mitglied


robuh schrieb:

Zitat:
Die Maße sind 20,5 cm * knapp 5cm. Eine Box war nicht dabei. Ich dachte halt an Barbers delight wg. der englischen Schrift.

Gruß robuh

Kein Barbers Delight, aber keine Angst, dein zweifarbiger Stein hat die gleiche „Qualität“ wie einer! Also von daher darfst du damit genauso zufrieden sein

--
Wade & Butcher Special 4/6, Wade and Butcher Diamond Edge 7/8, Filarmonica 14 Doble Temple NOS, 6/8 Sansoucci Solingen NOS, A. Witte The Lily 6/8
Mühle Abziehriemen Mühle Dachshaarpinsel
:Schaum: Proraso, Haslinger Ringelblumen, Mühle Sandorn
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
11.04.2021, 11:48 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Bin ich auf jeden Fall😁.

Gruß robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
03.05.2021, 15:11 Uhr
KarlOskar
registriertes Mitglied


Hi,

ich würde mich hier gerne mal anschließen. Ich habe folgenden unbekannten Stein erworben. Er hat feine und relativ regelmäßig verteilte Metalleinschlüsse. Er ist hart und seine Oberfläche samtig. Der Schleifschlamm ist grau. Ich habe den Stein als Finisher ausprobiert und da leistete er überraschend gute Arbeit. Früher habe ich auf Pastenriemen gefinisht (grün, rot, schwarz). Jetzt nehme ich diesen Stein als letzten Schärfstein (nach einem GBB), ziehe dann auf ihm ab und dann geht´s auf den Lederriemen. Seit dem erziele ich auf allen Messern reproduzierbar meine besten Schärfergebnisse. Der Haartest wird endlich bei allen Messern über diese gesamte Klingenlänge (ohne Schummel) bestanden. Da der Stein einem anderen (GBB) einfach beigelegt war, würde ich natürlich ganz gerne wissen um was für einen Stein es sich handelt. Zum Vergleich: Ich habe eine Thüringer von MST. Der hat mich nie wirklich überzeugt und liegt nun nur noch im Schrank.
Hier ein paar Bilder und mein Dank im Voraus.













 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
10.05.2021, 10:18 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Da mache ich mal den Anfang, obwohl ich ja sonst eher der Fragende bin.
Also die Saegespuren bei der Seitenansicht sehen fuer mich so aus wie bei meinen vermeintlichen Thueringer. Deine Schleifergebnisse sprechen ja auch fuer einen harten Schlussstein. Koennte ein alter Thueringer sein. Aber meine Meinung ist da eher die eines Laien.

VG robuh

Diese Nachricht wurde am 10.05.2021 um 11:17 Uhr von robuh editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)