NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Hobelanfänger braucht Hilfe: Rasurbrand und Schnitte am Hals vermeiden » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
09.08.2020, 14:57 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
nach langer Überlegung habe ich nochmal mit einem Rasierhobel versucht...
Vorgeschichte: mit Beginn des Bartwuchses habe ich mich immer mit einem Gilette Mach3 und Dosenschaum rasiert. Seit Einführung des Wilkinson Hydro3 benutze ich diesen, da die Klingen günstiger sind und ich das "Gleitgel" besser finde, als diese Streifen, die nach der zweiten Rasur nur noch stumpf sind. Den Schaum schlage ich seit Jahren(Proraso grün/weiß) selbst auf, rasiert wird einmal von oben nach und einmal umgekehrt im Gesicht - am Hals aufgrund der Wuchsrichtung genau umgekehrt.

Da ich trotz guter Vorbereitung (Gesicht mit warmen Wasser waschen, warmen Schaum einwirken lassen und nochmal auftragen) immer wieder Schnitte am Hals bekommen habe, wollte ich es mit einem Hobel ausprobieren. (Ich vermute sehr stark, dass die Hydro3-Klingen in der Qualität nachgelassen haben, oder Amazon verkauft Fälschungen).

Sei es drum...bei der nächsten Drogerie den Wilkinson Classic (schwarz, Plastikversion) für 2,99€ mitgenommen und ausprobiert.

Im Gesicht hat alles super geklappt. Beim ersten Mal habe ich lange Züge getestet, beim zweiten Mal kurze Züge - das Ergebnis war gleich. Aber mein Hals ist anscheinend entweder absolut ungeeignet für den Hobel oder ich mache etwas Grundlegendes falsch. Rasurbrand ohne Ende und einige Schnitte. Ich habe mich kaum getraut das AfterShave (Proraso grün) aufzutragen und musste zusätzlich den Blutstiller verwenden.

Glaubt ihr, dass ein anderer Hobel und/oder andere Klingen sanfter rasieren? Ich bin jetzt nicht völlig auf den Kopf gefallen und mir ist bewusst, dass man mit einem Hobel anders rasiert, als mit einem Systemrasierer. Zusätzlich habe ich mir aus reinem Interesse YouTube-Videos/Tutorials angeschaut, aber die erfahrenen Hobler rasieren m.M. nach wie Metzger oder haben eine äußerst strapazierfähige Haut. Meine ist definitiv supersensibel - allerdings nur am Hals.

In den Kommentaren auf Amazon und YouTube, wird gesagt, dass der Wilkinson Classic ganz in Ordnung ist - nicht mehr aber auch nicht weniger. Würden andere Hobel und Klingen einen deutlichen Unterschied machen?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
09.08.2020, 15:54 Uhr
lupinix
registriertes Mitglied


Der Wilkinson Classic ist durchaus brauchbar, die Wilkinson Klingen sind für meinen Geschmack aber ziemlich unsanft. Da würde ich mal andere testen, z.B. Derby Premium (verkauft neben diversen Online Shops auch der türkische Supermarkt bei mir). Was auch eine Idee wäre: Aktuell vermarktet Gillette einen ganz schönen, sanften, Rasierhobel ("King C. Gillette Double Edge Safety Razor") inkl 5 Klingen (vermutlich Astra) für 15€. Das ist wenn man später auf günstigere Klingen wechselt ein sehr guter Preis.

Bei mir habe ich am Hals das Problem dass mein Bart da eine Art Wirbel hat, dementsprechend muss ich da zur Wuchsrichtung passende sehr kurze Züge machen. Sprich an der Ecke rasiere ich fast im Kreis. Am Anfang hab ich da einfach in langen Zügen drüber rasiert, das hat auch immer einen schönen Rasurbrand gemacht… Auch habe ich bei meiner recht empfindlichen Haut gelernt: Zu viel Vorbereitung kann auch kontraproduktiv sein, zu lang einwirken lassen und ich habe Rasurbrand wie Feuerwehr, nach dem Duschen z.B. muss ich nach dem Schaum auftragen sofort losrasieren.

--
Mühle R41, R89, King C. Gillette Astra, Feather, Derby Premium hjm Dachs, isana Dachs und Synthetik, balea Dachs Speick RS und RC, Musgo Real RC, Prosaso RS grün Musgo Real #0, adidas Dynamic Pulse, Proraso grün

Diese Nachricht wurde am 09.08.2020 um 15:54 Uhr von lupinix editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
09.08.2020, 20:37 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Der WC classic ist ein tauglicher Hobel für die 3€. Aber ob man einen hat der halbwegs gerade ist und taugt oder nicht kann man kaum beeinflussen.

Der von lupinix empfohlene Gillette ist für die 15€ ein tolles Angebot und lokal gut verfügbar. Klingen sind was sehr persönliches, ich finde die Derby Premium furchtbar für meine Haut. Meine Freundin mag sie dagegen im Lady Gillette starburst.

Die für die eigene Haut richtige Vorbereitung kann man nur durch ausprobieren ermitteln. Ich habe auch viel vom vollen Programm und vorher Duschen gelesen. Fühlt sich auch toll an. Aber ich sehe danach aus wie in den Hächsler gefallen, egal mit was ich mich egal wie vorsichtig rasiere.

Bei mir funktioniert vor der Dusche Seife so 2 Minuten einwirken lassen, oder 1 Minute warmes feuchtes Tuch, dann aber direkt Schaum drauf und los.

Hals kann generell anspruchsvoll sein. Ich habe da einige Bereiche mit waagerecht seitlich austretenden Haaren. Wenn ich nur gesellschaftlich akzeptiert gut rasiert aussehen will gehe ich da nicht gross waagerecht dran. Da es völlig egal ist wie ich aussehe rasiere ich da oft auch ganz für mich, das gibt auch mit Training manchmal ein wenig Blut, das allerdings nach der Dusche nicht mehr zu sehen ist.

Ich habe aber auch manchmal ziemliche Allergieprobleme bei denen sich die Haut "beult". Egal mit was man da ran geht es wird blutig, selbst eine Elektrofräse macht da nix angenehmes. Diese reizt dabei aber die Haut auch extrem, was bei einfach Klingen egal on DE, SE oder Messer eben nicht passiert.

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
10.08.2020, 08:22 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Ich bin mit dem Wilkinson nie so recht klargekommen. Zum Glück gab es zu meiner Zeit auch den Gillette Superspeed in der Drogerieabteilung zu kaufen (Mitte der 1980er).

Wenn dein Bart wirklich so wächst, wie von dir beschrieben, dann sei dir mein Neid gewiss. Mein Bart wächst kreuz und quer und wechselt ständig die mehr oder weniger dominierende Wuschrichtung, wächst flach aus dem Haarkanal und kräuselt sich beim Wachsen. An der Rasurrichtug kann es insofern bei dir nicht liegen.

Am Hals kann es aber ja nach Anatomie recht schwer sein, einen guten Winkel zu halten. Und gerade am Hals enttarnt man, dass man doch schon wieder aufdrückt.

Daher auch meine Empfehlung, zum King C Gillette und zur Beachtung von Winkel und Druck.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.

Diese Nachricht wurde am 10.08.2020 um 08:23 Uhr von Cracker editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
12.08.2020, 14:42 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


Danke für eure Antworten, Jungs!
Ich habe noch nicht geantwortet, weil ich noch ein paar Rasuren abwarten wollte und komme zu folgendem Ergebnis:

Egal wie sanft ich rasiere und egal wie (wenig) umfangreich die Vorbereitung ist: Am Hals ist es immer ein Massaker, im Gesicht absolut kein Problem.

Ich glaube der Hobel zusammen mit den Klingen ist nichts für meine Haut. Die besten Ergebnisse erreiche ich stets nach dem Duschen, sodass die These "zu viel Vorbereitung" könnte eher kontraproduktiv sein, nicht auf mich zutrifft.

Nach einigem Recherchieren konnte ich herausfinden, dass der Merkur 34C als sehr guter UND sanfter Hobel empfohlen wird, häufig in Kombination mit den Astra Superior Platinum Klingen. Es bringt mir jedoch nichts, wenn auf Kosten einer sanften Rasur, die Hälfte der Stoppel stehen bleibt. Das Problem habe ich beim Wilkinson Classic, wenn ich nur mit dem Strich rasiere.

Bevor ich wieder kleines Geld für den Gillette ausgebe, würde ich - sofern ihr keine anderen Empfehlungen habt - eher dazu tendieren, etwas mehr auszugeben, anstatt 2x (bzw. 3x) zu kaufen ODER wieder zurück zum Hydro3 gehen, bei welchen ich ratzifatzi in allen Richtungen rasieren kann ohne mich zu schneiden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.08.2020, 15:02 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Wenn es sauber werden soll, braucht man drei ggf. bis vier Durchgänge (davon der dritte ggf. viere gegen den Strich). Das ist nun mal so.

Wenn bei einem Zug möglichst viel runter soll, ist der Hobel das falsche Gerät für dich (es geht nur um sukzessives Reduzieren der Stoppeln in mehreren Durchgängen, will man mehr pro Zug, gibt es ein Massaker).

Daher meine Empfehlung: bleib lieber beim Systemrasierer.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.08.2020, 15:36 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Der Hobel Wilkinson Classic ist etwas bissiger wie der Merkur 23c, der wiederum mit dem 34c vergleichbar sein dürfte. Beim WC ist es empfehlenswert ihn etwas steiler zu halten, den Griff also etwas mehr weg von der Haut zu führen. Die Wilkinson Klingen sind sehr scharf, ich empfinde sie aber sanfter als die Astra. Für mich ist die Kombination Merkur CC mit Wilkinson-Klingen optimal und völlig ohne Irritationen. Mit einem Durchgang kommst du aber auch damit nicht hin.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.08.2020, 16:56 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


Dass man mehrere Gänge beim Rasieren braucht, damit alles glatt ist, ist mir bewusst - das ist auch mit einem Systemrasierer nicht anders. Ich habe zuletzt nur noch ein Gang in Wuchsrichtung gemacht, weil ich die Haut nicht zu sehr reizen wollte. Aber selbst dieser Gang ist für die Haut an meinem Hals alles andere als sanft - zumindest mit dem WC.

Meine Frage ist eher, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir sagen kann, ob ein Merkur 23/33/34C (und evtl. andere Klingen) sanfter wäre oder ob die Unterschiede nur minimal sind. Andernfalls werde ich definitiv wieder zum Systemrasierer greifen. Ich wollte dem Hobel nur eine Chance geben - mit dem WC wird es definitiv nichts.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.08.2020, 17:31 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Gegenüber dem King C. Gillette weist der Merkur-Kopf wahrscheinlich keine grossen Unterschiede auf. Die 15 Eur würde ich noch investieren - eine Garantie dass es dann besser klappt gibt es aber nicht.
Der WC ist imho Trash. Eine günstigere Option wäre eine chinesischer Tech-Clone wie der Rimei A2003 oder YingJiLi 8306-H (Baili BT131 auch, aber finde ich ruppiger) - aber da musst Du erstmal drauf warten.


Nehme aber an dass Du auch einfach noch zuviel Druck anwendest. Das dauert (ggf. Monate) bis das in Fleisch und Blut (Muscle Memory) übergegangen ist. Schnitte haben erstmal nichts mit sensibler Haut zu tun, das resultiert eher durch einen Anwenderfehler. Haut straffen! Nicht Drücken!

Ich trage nach der Dusche (ob ich mich rasiere oder nicht) eine Gesichtscreme auf (als pre-shave) - mir hilft es, trockene Haut ist anfälliger für Irritationen.

Wenn Du nur einen Durchgang mit dem Strich machen willst ist ein aggressiver Hobel vielleicht die bessere Wahl (Fatip OC, oder sogar R41). Versuch es mal (auch bei sanftem Hobel) mit Riding The Cap.

Ein Klingensampler ist auch immer die Mühe wert.

Diese Nachricht wurde am 12.08.2020 um 17:33 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
30.08.2020, 01:49 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


Kurzes Update:
Ich habe mir nun den King C. Gillette Hobel besorgt und konnte es kaum glauben: nicht ein einziger Schnitt bei der ersten Rasur und keinerlei Rasurbrand!
Zugegeben, die Haut und die Barthaare waren aufgrund der Dusche und der anschließenden Vorbereitung mit Proraso weiß für meine Bedingungen ideal für die Rasur vorbereitet, aber das war beim Wilkinson Classic nicht anders.
Ich konnte sogar drei Züge hintereinander abspulen, ohne dass es am Hals wieder einmal zum Massaker wurde. Ich bin gespannt wie es bei der Rasur ohne Dusche sein wird und wie viele Rasuren mit den Klingen gut gelingen.
Ohne viele Klingen ausprobieren zu wollen, ich habe das Gefühl, dass die Gillette Klingen sehr gut sind - besser als die von Wilkinson. Auf Dauer wären sie mir aber wohl zu teuer. ASP wird häufig empfohlen, meint ihr es wäre die richtige Wahl für meinen Hobel und meine Haut?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
30.08.2020, 03:46 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Kann sein, muss aber nicht sein.

Da die KCG aus Russland kommt, kauf Dir doch einfach einen Blade Sampler mit allen Klingen aus St. Petersburg. Eine von denen wird schon die KCG sein, oder zumindest sehr ähnlich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
30.08.2020, 08:38 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Oder noch mal etwas mehr Geld ausgeben und je einen 5er Pack zum Probieren von Gillette Silver Blue und Gillette Platinum bestellen. Ich bleibe bei meinem Verdacht, dass es wohl die Gillette Platinum sein werden, die hinter den KCG stehen. Auch nicht gerade die günstigsten Klingen, aber wenn die passen, was solls?!

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
30.08.2020, 09:05 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@Cracker: Die Gillette Platinum ist nicht gerade die günstigste Klinge von P&G, aber günstiger als die Wilkinson Sword im 10er-Päckchen, in sehr viel Plastik verpackt, aus dem Drogeriemarkt zu kaufen, ist sie alle Male.

Meine Vermutung ist es übrigens auch, dass Gillette Platinum und die als "King C. Gillette" gelabelten Klingen baugleich sind, allerdings fehlt mir natürlich eine verlässliche Quelle, die das bestätigen könnte. Schön wäre es, wenn P&G die KCG-Klinge als 100er-Pack für 25-30 € auf den Markt bringen würde, aber das wird wohl, wie ich fürchte, nur ein frommer Wunsch bleiben.

Allerdings sind auch andere Gillette-Klingen eine gute Wahl, egal wie man zur Firmenpolitik von P&G beim Umgang mit Mitbewerbern stehen mag.

Empfehlenswert im KCG-Hobel sind m. E. die Gillette Silver Blue (GSB), die Gillette Platinum (GP), die Sputnik (sehr scharf, aber immer noch schön sanft) und, wenn man mit ihr zurechtkommt, die Astra Superior Platinum (ASP) und, wenn man sie noch bekommt, denn angeblich wurde ihre Produktion eingestellt, die Polsilver Super Iridium (PSI). Die Gillette Nacet wäre mir im KCG-Hobel schon zu "lasch", die würde ich eher in Hobeln wie dem Mühle Rocca oder dem Edwin Jagger 3ONE6 einsetzen.

Bei den Nicht-Gillette-Klingen gibt es so viele, die man ausprobieren könnte, dass es wohl ein Menschenleben dauerte, alle Sorten gründlich zu testen. Welche Sorten man aber durchaus probieren kann, weil sie auch sehr günstig sind, sind die türkische Derby Premium, die mittlerweile in Deutschland (zuvor Israel) produzierten Personna Platinum ("rote Personna", rP), die russischen Rapira Platinum Lux (RPL), Ladas und Voskhod sowie die tschechische Tiger Platinum (wird von Czech Blades im früheren Astra-Werk hergestellt) und die pakistanische Treet Platinum. Nicht vergessen zu erwähnen können auch die Klingen aus dem ägyptischen Lord-Konzern durchaus empfohlen werden.

So, das sollte jetzt erst einmal reichen, sonst sieht der Einsteiger bald den Hobel vor lauter Klingen nicht mehr.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 30.08.2020 um 10:35 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
30.08.2020, 10:45 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
... Die Gillette Nacet wäre mir im KCG-Hobel schon zu "lasch", die würde ich eher in Hobeln wie dem Mühle Rocca oder dem Edwin Jagger 3ONE6 einsetzen...

Oder im Rockwell 6S !
Gott sei Dank funktionieren in ihm alle meine gekauften Klingen gut bis sehr gut. Regelmäßig Post von Razorblade Club.
Die Astra Klingen hab ich entsorgt. Das war damals die 1. Klinge die ich mir bewußt gekauft habe, aber im Vergleich zu den jetzigen aktuellen ist sie mir einfach zu rauh und rupfig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
30.08.2020, 13:02 Uhr
Gernmalwain
registriertes Mitglied


Ein sehr sanfter, günstiger (um die 15.-) Einstieghobel ist auch der Feather Popular. Trotz Kunststoffanteilen Welten besser als der WC. Verträgt auch etwas "grobere" Klingen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
30.08.2020, 15:12 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
Kann sein, muss aber nicht sein.

Da die KCG aus Russland kommt, kauf Dir doch einfach einen Blade Sampler mit allen Klingen aus St. Petersburg. Eine von denen wird schon die KCG sein, oder zumindest sehr ähnlich.

Meinst du [url=https://www.amazon.de/Rasierklingen-Sampler-Derby-Rapira-Sputnik/dp/B07CQQW7NJ/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1QDDRYAUZYHQB&dchild=1&keywords=sputnik+rasierklingen&qid=1598793032&sprefix=sputnik+rasier%2Caps%2C147&sr=8-2]dieses Set[/url]?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
31.08.2020, 07:55 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


die Klinge muss doch keine KCG sein, sondern nur eine gute, vielleicht sogar bessere.

Der Derby Extra, Shark, Rapira Sampler ist da kein guter Ansatz.

Von Gillette sind die GSB, PSI, Perma Sharp, Astra die üblichen Empfehlungen. Die Platinum fand ich auch nicht schlecht, wird hier aber selten erwähnt und die ist recht teuer und auch nicht besser.

Die immer wieder empfohlenen Personna Red oder Platinum mochte ich nie. Dagegen sind die QBall sehr brauchbar, und ich persönlich mag die Personna Super sehr. Sie ist mein persönlicher Favorit. Komischerweise gibt es nur eine kleine Gruppe, die auch der Meinung sind. Mag etwas damit zusammenhängen, dass sie am ersten Tag sehr scharf ist. Ich hab' mich schon ein paar Mal geschnitten und ich glaube es war immer mit einer neuen Klinge. Die Tage 3 bis 5 (ungefähr) ist sie die sanfteste Klinge, die ich kenne.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
31.08.2020, 23:24 Uhr
hane
registriertes Mitglied


Mattes schrieb:

Zitat:
Ohne viele Klingen ausprobieren zu wollen

Das ist nicht realistisch. Jedes Gesicht hat Vorzüge, u.a. was Klingen betrifft. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass

1. Unterschiedliche Marken aus der gleichen Fabrik bei mir keinen Unterschied machen. Ob ASP, ASS, Gillette DE Nonplusultra ... mein Empfinden ist immer gleich (unangenehm) gewesen. Das gleiche für Lord, egal ob Shark/Lord Chrome/Stainless/Platinum, kein Unterschied.
2. Große Unterschiede habe ich zwischen Produkten aus =/= Fabriken, z.B. Feather und Souplex oder Personna med vs rP.

Billigste Lösung: Klingensampler mit möglichst vielen unterschiedlichen Herstellern/Herkunftsländern. Abgesehen von in der EU immer noch kaum bekannten chinesischen Herstellern, gibt es ja 4-5 bekannte (siehe hiesigen Shop).

--
Hobel: Merkur 15C
Klinge: Feather Hi-Stainless, Personna Med Prep, Mostochlegmash, rP
Kosmetik: Speick, Proraso, Logona, Lavera
Pinsel: No-name, Nylonhaare + Alugriff

Diese Nachricht wurde am 31.08.2020 um 23:24 Uhr von hane editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
01.09.2020, 17:47 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


Die Auswahl ist ja riesig...könntet ihr mir eine Zusammenstellung empfehlen? Anscheinend kann man ja auch individuelle Zusammenstellungen bestellen, allerdings nicht bei Amazon - ihr kennt doch bestimmt andere Shops, die zu empfehlen wären.

PS: Spielt es eine große Rollen, welchen Alaunstein man nimmt? Falls nicht, würde ich zu meiner Rasierseife und After-Shave von Proraso den passenden Stein bestellen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
01.09.2020, 19:10 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Ich bin eigentlich von Klingensamplern mit so vielen Klingen auch nicht so überzeugt, weil da auch sehr viele Nieten drunter sind. Selbst zusaammenstellen finde ich da schon besser und dann vielleicht mal nur wenige (5-10) Sorten dafür aber je 3 oder 5 Stk. pro Sorte damit man die auch richtig testen kann. Auf jeden Fall würde ich mal die ASP, GSB, Derby-Premium, Personna Qball, Gillette Nacet, Kai testen.
Bei Alaunstein hab ich einen Block der sehr günstig war und ewig hält, das waren damals 3 im Angebot und ich bin nach Jahren immer noch am ersten. Ob es da so große Unterschiede gibt weiß ich nicht, ich bin mit meinem jedenfalls sehr zufrieden.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
01.09.2020, 22:16 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Klingensampler gibt's z.B. bei razorbladesclub.com (ist bei Amazon auch als Anbieter zu finden).

Empfehlungen für's erste: Astra SS/SP (blau/grün), Gillette Silver Blue/Platinum/Nacet, Sputnik, Voskhod, Ladas, Rapira, Feather.

Wo der Alunstein herkommt ist ziemlich egal, solange es sich um reines Potassium(Kalium)-Alaun handelt.
Deo-Kristalle aus der Drogerie sind meist aus Ammonium-Alaun, das als Post-Shave weniger geeignet ist. Kalium-Alaun kannst Du sowohl nach der Rasur als auch als Deo verwenden.

Ich persönlich vertrage nach der Rasur im Gesicht kein Alaun (macht Rasurbrand bei mir nur schlimmer), benutze es aber täglich als Deo.

Diese Nachricht wurde am 01.09.2020 um 22:42 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
05.09.2020, 16:58 Uhr
Mattes
registriertes Mitglied


So, Klingensample und Alaunstein sind bestellt.
An dieser Stelle möchte ich mich bei euch für den Meinungsaustausch und eure Tipps bedanken!
Mit dem Wechsel zum KGC-Hobel bin ich glücklich und kann guten Gewissens den Systemrasierer in der Dusche lassen. Im Gesicht wird ab sofort gehobelt und Geld gespart.

Diese Nachricht wurde am 05.09.2020 um 17:00 Uhr von Mattes editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
05.09.2020, 17:06 Uhr
Nachtschatten
registriertes Mitglied


LOL Geld sparen. Hab ich in jungen Jahren auch gedacht, dann bekam ich die akute Hobelitis mit dem Shavetten-Messer Dilirium 😅
Aber finde ich gut das du umgestiegen bist - die Haut und die Umwelt werden es dir danken.

--
Feather Artist Club SS, Merkur Futur, Ikon B1 Oss Omega Sauborste, Calani Dubai
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
05.09.2020, 18:14 Uhr
El Hopaness Romtic
registriertes Mitglied


Nachtschatten schrieb:

Zitat:
LOL Geld sparen. Hab ich in jungen Jahren auch gedacht, dann bekam ich die akute Hobelitis ...

Das dachten wir doch alle mal :-)

Bei mir grassiert derzeit noch dazu die Aftershaveitis. Scheint eine Folgekrankheit, und schwer behandelbar zu sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
05.09.2020, 18:47 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Geld sparen bei der Hobelrasur. Der war ja gut.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)