NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Streichriemen für Anfänger » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
11.11.2020, 16:47 Uhr
bruder
registriertes Mitglied


Hi!

Ich bin Anfänger und habe mir meinen ersten Streichriemen gekauft, den einzigen, den sie im örtlichen Messerfachgeschäft hatten, nämlich einen Burgvogel-Solingen-Doppelriemen, 4,5 cm breit, 41 cm lang (nutzbar 33 cm), auf dem Leder steht "FEINSTES KERN-JUCHTEN Germany". Auf der einen Seite sind Leder und Hanf zusammen vernäht, auf der anderen separat (aber am Metallbügel dennoch verbunden).

Hier ein paar Bilder davon:
gesamt
Oberseite links
Unterseite links
Unterseite rechts
zusammen vernäht
separat vernäht

Wahrscheinlich ist das kein schlechter Riemen, er hat auch 52 € gekostet. Leider habe ich mich erst nach dem Kauf wirklich eingelesen und bin auf dieses Forum (auch den "Ledern"-Thread, in dem viele gute Hinweise und Erklärungen stehen) gestoßen, und nun bin nun aus mehreren Gründen verunsichert:

Der Riemen war ja recht teuer und ich habe vielerorts gelesen, man sollte als Anfänger lieber einen günstigen nehmen, da man den ersten vermutlich verschneiden wird.

Baristo meinte, er benutzt so eine Leinen-/Hanfseite nicht. Ich habe es auch so verstanden, dass diese Seite (plus Schleifpaste) eher nur dann zum Einsatz kommt, wenn das normale Ledern irgendwann nicht mehr ausreicht, man das Schleifen aber noch etwas hinauszögern will. Darum hätte es vermutlich für mich als Anfänger ohnehin einer ohne Leinen-/Hanfseite getan. Und dann vielleicht irgendwann ein separater Leinen-/Hanf-Riemen, wenn man ihn möchte, oder man kauft sich irgendwann einen neuen Lederriemen und benutzt den alten als Schleifriemen. Stört es beim Ledern vielleicht sogar, nicht nur den Lederriemen in der Hand zu haben?

Außerdem habe ich gelesen, dass ich das Leder anfangs von der Rückseite mit Kamelienöl (schon besorgt) behandeln kann. Nun mache ich mir etwas Gedanken, ob das Hanf dabei nicht stört oder dem Leder mit der Zeit das Öl wegsaugt, es liegt schließlich ständig auf.

Zur Breite eines Streichriemens wird ja vieles gesagt, z. B. dass es für Anfänger sinnvoller ist, einen breiten zu nehmen, um gerade abziehen zu können und dadurch eine Fehlerquelle auszuschließen, aber auch dass ein schmaler sich nicht so wölbt und man besser gleich zu Beginn die Kreuztechnik lernt ... Vermutlich ist es (bis auf die Tatsache, dass bestimmte Abzieharten auf einem breiten Riemen nicht machbar sind) eher eine Frage des Geschmacks.

Nachdem ich vieles zu dem Thema gelesen habe, hätte ich vermutlich eher zu einem dieser Streichriemen gegriffen:
Herold 152Ri
Herold 155Ri

Könnt ihr mir eure Meinung zu meinen Bedenken sagen? Ich bin einfach verunsichert, ob ich den gekauften behalten oder zurückgeben sollte ...

Diese Nachricht wurde am 11.11.2020 um 16:47 Uhr von bruder editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
11.11.2020, 20:25 Uhr
Finny
registriertes Mitglied


nimm den 6 cm breiten. Man spart sich (gerade als Anfänger etwas beschwerlich) das Messer immer über Kreuz abziehen zu müssen. Bei 6cm kann man einfach gerade vor und zurück abziehen...
(Empfehlung von Anfänger zu Anfänger)

--
Finny

Diese Nachricht wurde am 11.11.2020 um 20:26 Uhr von Finny editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
11.11.2020, 23:12 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Lass dich nicht verunsichern.
Der Riemen wird seinen Zweck erfüllen.
Du hast ihn eh schon gekauft.

Das Einölen kannst du dir m. M. n. sparen.
Es bringt dir was, wenn der Riemen evtl. mit Wasser/ Kalk in Berührung kommen könnte und das Leder dann partiell aushärtet.

Thema Einschneiden. Es kann morgen passirren oder in vier Jahren.
Mach dir keinen Kopf darum. Konzentriere dich lieber. Nutze viel von der Länge des Riemens, umso mehr Fläche bleibt dir nach einem Cut noch darunter über

Im Idealfall kannst du sowas eh raus schleifen.

Leinen kann interessant werden.. vllt. wenn du dich mit Schärfen beschäftigen möchtest und z. B. an einen GBB gerätst.

Viel Spaß beim ausprobieren und lernen dir.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
13.11.2020, 03:09 Uhr
niho
registriertes Mitglied


Ist ein guter Riemen. An der Kreuztechnik ist nichts verkehrt. Ist eh besser erstmal mit Gangschaltung zu lernen und später vllt. auf Automatik zu wechseln.

Auch wenn du später mal schmale Steine hast, hilft dir das dann spätestens. Auf meinem schmalen Escher muss ich auch über Kreuz gehen.

Wenn man ein bisschen aufpasst schneidet man auch nirgends rein. Hab meinen vor 10 Jahren als Anfänger gekauft und der ist noch Top in Schuss.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
18.11.2020, 17:28 Uhr
bruder
registriertes Mitglied


Da mir zumindest 2 von 3 Leuten dazu raten, bei dem Riemen zu bleiben und offenbar niemand außer mir befürchtet, dass das mit dem Öl und der Hanfseite ein Problem darstellt, werde ich ihn wohl nicht zurückgeben. Danke für eure Meinungen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)