NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » HILFE, ATG WILL MEINE HAUT NICHT » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
15.11.2020, 17:33 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


Hallo zusammen, mein erster Beitrag hier und das nur aufgrund meiner Verzweiflung.

Kurz zu mir, 27 Jahre Jung, rasiere seit 10 Jahren mit DE Rasieren und rasiere mich so weit alle zwei Tage.

Ich rasiere regulär mit dem Wuchs und quer gegen den Wuchs.

Gegen den Wuchs will bei mir nicht klappen!
Ich probiere es dennoch einmal die Woche in der Hoffnung es irgendwie ohne Cuts hinzubekommen. Heute wieder vergeblich siehe Bild.

https://s12.directupload.net/images/201115/bz2x2bf4.jpg

Habe die Hoffnung aufgegeben und warte nur auf den erlösenden Spruch, das es manche Leute gibt bei denen es trotz aller Vorsicht, trotz aller Vorbereitung, trotz dem mildesten Rasierer, trotz verschiedener Klingen, nicht mit einer cutfreien Rasue gegen den Strich klappt.

Lasse Dachshaarbrush einweichen für 10 Minuten, währenddessen, Pre Shave Oil auf das Gesicht, Rasierseife je nach Lust und Laune (Boellis Panama 1924, AdP, Martin de Candre oder Antica Barbieria Colla)

Die ersten zwei Passes immer wunderbar, aber gegen den Strich klappt nichts! Heute sogar mit dem 34c von Merkur probiert, keine Chance.

Brauche Hilfe

Vorbereitung, Winkel und Klingen passt soweit denke ich, zumal man ja auch nicht seit gestern rasiert.

Liebe Grüße

suroH

Diese Nachricht wurde am 15.11.2020 um 17:35 Uhr von suroH editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
15.11.2020, 17:55 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Kann es sein, dass du eventuell zu starken Druck ausübst?

Hast du es mal mit diversen Hobeln/Klingen versucht, bzw. welchen Hobel/Klinge verwendest du?

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 15.11.2020 um 18:02 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
15.11.2020, 18:03 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


Druck wirklich null Komma null. Auch den minimalsten Winkel nur angesetzt an Hals Gegend um die sanfteste Erfahrung zu bekommen.

Ich ziehe den Hobel lediglich über die Stelle ohne Druck, halte den Rasierer dafür sogar wie man einen Löffel zum Essen greifen würde um da niemals Druck draufzugeben.

Hab so ziemlich viele Klingen durch, die Standard Dinger wie Astra, Personna Red, BIC, verschiedenste Gilette, Vokshod, Shark, bin aber am Ende wieder zu meinen heißgeliebten Feather zurück.

Bleibt für mich ein Mysterium, wirklich, es sind zig micro cuts, am Anfang sieht man nichts doch dann ist der ganze Hals blutrot...


Hobel benutze ich derzeit nur noch R41er Mühle und 34c Merkur.
Zwischenzeitlich Rockwell, Blackland, Feather, Tatara Nodachi gehabt.

Diese Nachricht wurde am 15.11.2020 um 18:04 Uhr von suroH editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
15.11.2020, 19:06 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


Hallo suroH,

ich denke es liegt einfach an Deiner Haut, die die Rasur gegen den Strich nicht verträgt.

Es gibt Fachleute wie M.Nienberg (ehemals Rasurpur) die generell von
einer Rasur gegen den Strich abraten!

Selbst z.B. habe ich feststellen müssen, das die Rasur prinzipell mit
einem DE-Razor bei mir nicht so gründlich wird wie mit meinem SE-Hobel!

Auch mit einem Systemie und sogar E-Rasierer gelingen mir sehr gründliche Rasuren; das ist einfach ein Fakt.

Erzwingen kann man da nichts; auch andere Hobel werden da keine Veränderung bewirken.

Davon bin ich zumindest überzeugt; habe ich selbst immer aufs Neue
so erlebt.

Wenn Du mit und evtl. quer zum Strich eine gute/gründliche Rasur hinlegst,
sei zufrieden.
Möglicherweise ist Deine Erwartungshaltung zu groß; kenne ich von mir auch so.

Gute Rasuren wünscht der
Pilger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
15.11.2020, 19:20 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Rasierst Du nach dem Duschen, benutzt Du ein heisses Tuch vorher?
Dann könnte es zuviel des Guten an Vorbereitung sein.

Im Merkur kann ich Dir raten, mal die Rapira Platinum Lux zu nehmen.
Liefert bei mir absolut reizfreie Rasuren.

Den R41 habe ich nicht, und kann daher keine Klinge empfehlen.

Vielleicht hilft es auch, nur am Hals, nur mit und gegen die Wuchsrichtung zu rasieren.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
15.11.2020, 19:46 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


Pinselkasper schrieb:

Zitat:
Rasierst Du nach dem Duschen, benutzt Du ein heisses Tuch vorher?
Dann könnte es zuviel des Guten an Vorbereitung sein.

Absolute Zustimmung!

Ebenso kann ein "volles Programm" kontraproduktiv sein; bei anderen
wiederum nicht.
Wobei wir bei der so verschiedenartigen Beschaffenheit von Gesichtshaut
und Bartwuchs bei uns Männern wären:
Beim "vollen Programm" o.ä. sollen vor allem die Haare erweicht werden;
nur wird halt` die Haut auch erweicht und öffnet mgw. ihre Poren für Bakterien etc......
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
15.11.2020, 20:01 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


@Pilger

Mit und quer dem Strich muss ich für ein gründliches Ergebnis den R41 benutzen sonst ist es zu stoppelig *lach*
Aber an SE Rasierer habe ich auch schon gedacht! Habe da den Blackland Vector im Kopf aus Amerika. Shane’s andere Rasierer und der Support und der Kundenservice sind unerreicht für mich!
Du hast vermutlich recht das meine Erwartungshaltung zu hoch ist, bin nur neidisch weil ich sehe bei wievielen es augenscheinlich ohne viel Aufwand klappt eine BBS Rasur hinzukriegen, und wer die einmal hatte will gefühlt nicht mehr ohne.

@Pinselkasper

Klinge probiere ich gerne aus, danke für den Tipp!
Rasiere mich nie nach dem duschen, da ich auf der Arbeit dusche und ich eine entspannte Atmosphäre für die Rasur möchte :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
15.11.2020, 20:07 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


suroH schrieb:

Zitat:
Aber an SE Rasierer habe ich auch schon gedacht! Habe da den Blackland Vector im Kopf aus Amerika. Shane’s andere Rasierer und der Support und der Kundenservice sind unerreicht für mich!
Du hast vermutlich recht das meine Erwartungshaltung zu hoch ist, bin nur neidisch weil ich sehe bei wievielen es augenscheinlich ohne viel Aufwand klappt eine BBS Rasur hinzukriegen, und wer die einmal hatte will gefühlt nicht mehr ohne.

Der Vector ist ein toller Hobel in der Praxis und auch von der Qualität; halt preisintensiv...

Ob es bei vielen hier eine BBS Rasur gibt, weiß ich nicht.
Ich denke aber, das es nicht wenige gibt, bei denen es nicht der Fall ist und einige sind damit zufrieden, andere nicht und gehen weiter auf Suche nach dem richtigen Hobel, Klinge etc..

Das lese ich zumindest manchmal "hinter den Zeilen".
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
15.11.2020, 20:19 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


Pilger schrieb:

Zitat:
suroH schrieb:

Zitat:
Aber an SE Rasierer habe ich auch schon gedacht! Habe da den Blackland Vector im Kopf aus Amerika. Shane’s andere Rasierer und der Support und der Kundenservice sind unerreicht für mich!
Du hast vermutlich recht das meine Erwartungshaltung zu hoch ist, bin nur neidisch weil ich sehe bei wievielen es augenscheinlich ohne viel Aufwand klappt eine BBS Rasur hinzukriegen, und wer die einmal hatte will gefühlt nicht mehr ohne.

Der Vector ist ein toller Hobel in der Praxis und auch von der Qualität; halt preisintensiv...

Ob es bei vielen hier eine BBS Rasur gibt, weiß ich nicht.
Ich denke aber, das es nicht wenige gibt, bei denen es nicht der Fall ist und einige sind damit zufrieden, andere nicht und gehen weiter auf Suche nach dem richtigen Hobel, Klinge etc..

Das lese ich zumindest manchmal "hinter den Zeilen".

Preisintensiv ja, aber dafür wirklich ein Artisan Rasierer vom allerfeinsten! :-)
Preis relativiert sich für mich meist durch Anwendungsdauer. Ähnlich einer Martin de Candre Seife deren Preis für 50€ knapp recht teuer erscheint, die hält aber auch knapp ein Jahr + mit täglicher Rasur.

Ich denke ich bin wie so viele noch nicht am Ende meiner Suche, wäre ja zu schön *lach*
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
15.11.2020, 20:38 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Sieht so aus, dass die Haare am Hals einwachsen. Dann kappst du die Wölbung weg.

Ist sicher auch nicht gerade einfach, bei der Gesichtsform eine plane Fläche zum Rasieren hinzubekommen. Und eine Löffelhaltung stelle ich mir da eigentlich unmöglich vor, um das vernünftig kontrollieren zu können.

Ich würde aber trotzdem auch noch mal auf den Winkel acht geben (ich vermute, du schabst / hobelst zu viel); ich denke, ein "Ridung the Cap" wäre da ausprobierenswert. Und immer bedenken: möglichst plane Fläche, nicht übermäßig ziehen / straffen, kurze, kontrollierte Züge und die ganz ohne Druck.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
15.11.2020, 21:53 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Hm, linke Seite (rechts im Bild) sieht es eigentlich gut aus finde ich.
Ich würde das mal mit einer Seife mit besseren Gleiteigenschaften versuchen und darauf achten daß es richtig gut flutscht.
Laut meiner Erfahrung ist eine gute Vorbereitung der wichtigste Grundsatz für eine gute Rasur !
Auch ich habe oft gedacht es geht nicht mehr besser und dann ist es eben doch noch bischen besser geworden mit der Zeit. Im übrigen glaube ich auch daß sich die Haut mit der Zeit daran gewöhnt und dann nicht mehr ganz so empfindlich reagiert, jedenfalls ist das bei mir so.
Ich rasiere mich nur mit und gegen den Strich, plus wenn nötig noch ausputzen, ein BBS ohne gegen den Strich ist für mich unmöglich. Da ich aber nur jeden 2. Tag rasiere muß das dann schon sauber sein.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
15.11.2020, 23:59 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


@Cracker

Von Riding the Cap höre ich tatsächlich das erste Mal, ich habe bisher die „Cap“ also den Bogen an den Hals angelegt und dann den ersten Kontakt zur Klinge gesucht, damit der Gang so leicht wie möglich wird ohne zu schaben. Dennoch muss ich wohl minimal Schaben sonst wären keine Irritationen und Blutungen da.
Straff gezogen ist die Haut natürlich und ganz kleine Züge mit absoluter Vorsicht :-)

@King-Joe

Die Seite die besser aussieht ist auch mit meiner rechten Hand (Rechtshänder) rasiert worden, die andere mit der nicht so sicheren Linken. Möchte die Linke nie vernachlässigen falls mal was ist haha.
Welche gibt dir denn eine super slickness? Denke das meine ganz oben genannten doch auch durchaus Slick sind, aber ich lasse mir gerne helfen :-)

Und bezüglich der Anpassung der Haut an die Rasur: Ich hoffe und glaube auch öfters daran, dass dieser Prozess stattfindet, die Meinungen spalten sich dort wohl ziemlich.

Hab mich jetzt vor drei Tagen gegen den Strich rasiert und heute halt, nachdem alles abgeheilt war, am nächsten Tag sieht man auch kaum was an Cuts, und am zweiten null.
War trotzdem besser als vor drei Tagen, möchte nur nicht jedesmal den rasurbrand haben, vor allem mit der Maske im Supermarkt die Hölle
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
16.11.2020, 07:58 Uhr
DerBastler
registriertes Mitglied


Probier doch einfach Mal den Ming shi 2000s aus.
Normal auf Stufe 3 und gegen den Strich auf Stufe 1.
Sanfter geht es kaum , dazu noch deine Klingen.
Und die 8 Euro sind einen Versuch wert.
Für mich einer der Sanftesten Rasierer überhaupt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
16.11.2020, 09:46 Uhr
tillion
registriertes Mitglied


Ich oute mich auch mal:
Im Normalfall kann ich mich nicht gegen den Strich rasieren. Grund dafür ist, dass meine Barthaaare an einigen Stellen sehr flach aus der Haut wachsen. Rasiere ich mich gegen den Strich und trenne die Haare zu tief ab wachsen sie oft ein. Darum gebe ich mich mittlerweile mit gegen/quer zufrieden.
Manchmal(Hochzeitstag etc.) gehe ich das Risiko doch ein, aber nur mit frischer Feather und einer gut gleitenden Seife(Schaum lieber zu feucht als zu trocken). In der Hälfte der Fälle muss ich dann am Folgetag eine Rasurpause einschieben.

Das volle Programm nutze ich auch nicht mehr. Wenn ich die Haut so stark einweiche brennt sie bereits, wenn ich den Schaum für den zweiten Durchgang auftrage. Auch kleinere Verletzungen habe ich dann häufiger. Darum mache ich mittlerweile Folgendes:

Gesicht warm waschen und nass lassen ->
3-Minuten-Sanduhr umdrehen ->
Vorbereitungen(Scuttle/Mug vorwärmen, Pinsel einweichen, Zähne putzen; was eben anliegt) Zwischendurch evtl 1-2 Mal nachfeuchten ->
Wenn die Sanduhr ca. durch ist nochmal warm das Gesicht abspülen, Schaum aufschlagen und kurz in den Bart einarbeiten.->
Dann geht es direkt ohne Einwirkzeit los. Der Schaum ist nur für die Gleiteigenschaften und den Transport der Stoppel von der Klinge weg zuständig.
Wenn ich duschen möchte, mache ich das nach der Rasur.

Seit ich es täglich so mache habe ich deutlich weniger Probleme. ABER: Das funktionier bei meiner Haut und meinem Bart. Ob du es testen willst und es bei dir funktioniert kann dir hier keiner sagen

P.S.: Mein Standardhobel ist aktuell der R41 Grande
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
16.11.2020, 10:35 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Wenn ATG nicht klappt, dann belässt man es halt bei WTG und XTG, ganz einfach. Erzwingen lässt sich nichts, auch keine babypopoglatte und gleichzeitig hautschonende und verletzungsfreie Rasur.

Ich belasse es mittlerweile auch überwiegend bei einer morgendlichen Rasur mit dem Mühle Rocca + Gillette Nacet WTG und XTG, das reicht sichtbar stoppelfrei bis zum Abend und ist für mich völlig OK. Bei einem zusätzlichen Durchgang ATG muss ich sehr aufpassen, dass es nicht an der einen oder anderen Stelle am Hals und Kinn Blutpünktchen gibt.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Proraso Sapone da barba (Linea bianca) | Proraso Lozione dopobarba (Linea verde)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
16.11.2020, 11:19 Uhr
Volvox
registriertes Mitglied


Sie schrieben:Wenn ATG nicht klappt, dann belässt man es halt bei WTG und XTG, ganz einfach.

Ich wüßte gerne, was diese Aküs bedeuten.

Lieber Captain!
Können Sie mich schlau machen? Ich wäre Ihnen dankbar - wie schon immer für Ihre Beiträge.
Gruß
KH
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
16.11.2020, 11:44 Uhr
El Hopaness Romtic
registriertes Mitglied


Die Kürzel bedeuten mit (WTG), gegen (ATG) und quer (XTG) zur Bartwuchsrichung.

With, against und cross (x) the grain. Die beliebten drei Durchgänge halt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
16.11.2020, 12:00 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


ATG bedeutet gegen den Strich, WTG heißt mit dem Strich und XTG ist quer,was ich nicht kann.
@suroh, auch wenn mich der Captain gleich erschlägt so kann ich doch sagen daß ich mit dem billigen Arko Stick bestens zufrieden bin.
Fahre doch mal mit dem Finger über das eingeschäumte Gesicht, wenn es so richtig gut flutscht kannst Du dich ja kaum schneiden.
Allerdings schäume ich auch im Gesicht auf und zwar richtig mit Pinselmassage für die Gesichtshaut.
Das mit dem Unterschied, rechte Hand, linke Hand, könntest Du mit Übung vielleicht hin kriegen, ich benutze beide Hände weil ich mit der rechten so tattrig bin.
Wo ein Wille ist, da ist ein Weg !!!

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
16.11.2020, 13:35 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


@DerBastler:

Ist der Merkur Futur Clone soweit ich weiß oder? Ergebnisse waren damals ganz okay, müsste man mal wieder drauf ankommen lassen, danke!

@tillion:

Mit dem R41 geht das auch wirklich gut, vor allem täglich WTG und XTG. Mit dem 34c zum Beispiel reicht das einfach nicht :-D
Ich sehe das erste einschäumen des Gesichtes noch als wichtigen Punkt, da sich durch längeres einschäumen und einmassieren durch den Pinsel die Barthaare etwas besser aufstellen um sie zu rasieren. Da mir bei meinen Dachshaar bisher aber immer etwas backbone gefehlt hat, bin ich gestern fertig geworden mit dem Einbrechen meiner Boar Bristle Brush. Vielleicht klappt es mit der besser! Meine Barthaare liegen am Hals auch wirklich sehr eng an der Haut.

@CaptainGreybeard:

Ja ist bei mir das einzige leidige Thema beim rasieren und leider kein unwichtiges für mich. Der Barbier kriegt es ja auch hin bei mir mit einem Artist Club oder Custom Rasiermesser, da muss dann ja noch was gehen bei meiner Handhabung, oder eben die richtige Rasierer / Klingen Kombi finden. Sichtbar stoppelfrei krieg ich es mit dem R41 auch hin bis zum nächsten Tag mit WTG und XTG, aber das Gefühl eines glatten Gesichtes gegen den Strich ist schon was feines finde ich :-)


@King-Joe:

Sowohl Arko, als auch Palmolive Stick waren super slick auf meiner Haut, leider vertrage ich sie auf meiner Haut nicht :-(
Ich sehe es genau wie du mit der Pinselmassage, herrlich.
Lade auch meinen Pinsel auf der Rasierseife und schäume im Gesicht auf.


Danke an ALLE für die netten Beiträge schonmal, macht Spaß!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
16.11.2020, 14:36 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Aus meiner " Erfahrung " kann ich nur raten, es mit der Vorbereitung auf die Rasur nicht zu übertreiben !
Ich wasche mein Gesicht ganz einfach mit etwas lauwarmen Wasser ab, nehme dann das Wasser aus meiner Rasierseife ( Blooming - aufweichen der Oberfläche der Seife ) und schäume im Gesicht auf. Fertig.

Bei empfindlicher Haut gerne mal die Proraso white probieren. Ist mein Favorit.
Bei der Klinge mal zur Gillette Nacet greifen. Scharf, dabei aber sehr sanft.
Als Pinsel benutze ich einen synthetischen Yaqi Brush. Sehr schön weich.

Ich selbst nutze als Rasierer einen Rockwell 6S, bei dem man mit Wechsel der Basisplatte den Klingenspalt variieren kann, von sanft bis zu zupackend. Der Rockwell ist für mich der unklompizierteste Rasierer. Es gibt in auch preiswert in verchromt ( ca. 50,- Euro ).

Selber rasiere ich mich so täglich einmal mit und einmal gegen den Strich. Glatte gründliche Rasur.

Diese Nachricht wurde am 16.11.2020 um 14:37 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
16.11.2020, 15:40 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


suroH schrieb:

Zitat:
@Cracker

Von Riding the Cap höre ich tatsächlich das erste Mal, ich habe bisher die „Cap“ also den Bogen an den Hals angelegt und dann den ersten Kontakt zur Klinge gesucht, damit der Gang so leicht wie möglich wird ohne zu schaben. Dennoch muss ich wohl minimal Schaben sonst wären keine Irritationen und Blutungen da.

Oder es ist denn doch zu flach, so dass unbewusst aufgedrückt wird.

Zumindest mit dem 34c kann man aber ganz gut üben, den Winkel zu halten, da die Kopfgeometrie den Winkel ja exakt vorgibt. Gleiches gilt aber auch für die Gillette TTOs (Butterfly): https://youtu.be/dMvUhJZtnjg?t=36

Beim 34c, wie auch bei R89 & Co finde ich aber, dass man leicht ins Schaben gerät, v.a. unter dem Kinn am Hals. Da muss man sich immer konzentrieren, um den Winkel zu halten.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.

Diese Nachricht wurde am 16.11.2020 um 15:41 Uhr von Cracker editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
16.11.2020, 18:49 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Bei all den guten Ratschlägen fehlt noch einer, an den ich auch nicht gedacht habe: Immer nur eine Komponente verändern und nicht gleich das halbe Setup.

Ich drück Dir die Daumen, daß Du demnächst eine reizfreie Rasur mit 3 Duchgängen schaffst!

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
16.11.2020, 19:12 Uhr
tillion
registriertes Mitglied


Pinselkasper schrieb:

Zitat:
Bei all den guten Ratschlägen fehlt noch einer, an den ich auch nicht gedacht habe: Immer nur eine Komponente verändern und nicht gleich das halbe Setup.

Das ist wahrscheinlich der wichtigste Tip von allen! Und leider auch der, den man häufig wider besseren Wissens ignoriert...passiert mir auch immer wieder
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
16.11.2020, 20:08 Uhr
suroH
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Aus meiner " Erfahrung " kann ich nur raten, es mit der Vorbereitung auf die Rasur nicht zu übertreiben !
Ich wasche mein Gesicht ganz einfach mit etwas lauwarmen Wasser ab, nehme dann das Wasser aus meiner Rasierseife ( Blooming - aufweichen der Oberfläche der Seife ) und schäume im Gesicht auf. Fertig.

Bei empfindlicher Haut gerne mal die Proraso white probieren. Ist mein Favorit.
Bei der Klinge mal zur Gillette Nacet greifen. Scharf, dabei aber sehr sanft.
Als Pinsel benutze ich einen synthetischen Yaqi Brush. Sehr schön weich.

Ich selbst nutze als Rasierer einen Rockwell 6S, bei dem man mit Wechsel der Basisplatte den Klingenspalt variieren kann, von sanft bis zu zupackend. Der Rockwell ist für mich der unklompizierteste Rasierer. Es gibt in auch preiswert in verchromt ( ca. 50,- Euro ).

Selber rasiere ich mich so täglich einmal mit und einmal gegen den Strich. Glatte gründliche Rasur.

Welche Platten benutzt du? Wechselt du je nach Rasiergang? Also mit dem Strich und gegen?

Ich hab mir den 6s eben einfach spontan bestellen müssen, schwirrte schon länger im Kopf rum, vielleicht kriegt es Baseplate 1 hin, zumal er auch der perfekte Rasierer für Crackers angesprochenes „Riding The Cap“ sein sollte :-D freue mich!! P.s. welche Klinge tut es für dich am besten bei dem? Habe noch ca. 200 Feathers hier rumliegen.


@Pinselkasper und tillion:

Danke!!

Genau das dachte ich mir auch!
Deswegen nochmal Fix den Rasierer gewechselt :-D
Der Rockwell könnte die Erlösung sein, die Beschreibung klingt auch zu gut.
Vielleicht Platte 6 um an die Gründlichkeit vom R41 in den ersten beiden Gängen ansatzweise ranzukommen, und zum Finale ATG dann Platte 1?

Diese Nachricht wurde am 16.11.2020 um 20:09 Uhr von suroH editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
16.11.2020, 21:15 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Rockwell 6S - eine sehr gute Entscheidung.Sehr Winkeltolerant.
Ich selbst nutze die Platte Nr. 4, angefangen habe ich mit der Nr. 3.
Ich wechsel während der Rasur die Platten nicht. Nr. 4 funktioniert bei mir sehr gut - gründlich und trotzdem sanft.
Mit dem Rockwell hatte ich nie Probleme in Form von Cuts oder irretierter Haut nach der Rasur.
Eine Feather Klinge hatte ich noch nicht im Rockwell. Bis jetzt machten sich in folgender Reihenfolge diese Klingen sehr gut.
1. Gillette Nacet
2. Personna Qball
3. Wilkinson Sword
4. Voskhod

Aus jüngst gemachter Erfahrung noch folgender Tip !
Als AS das Schweizer Pitralon ( z. B. hier aus dem Shop ). Pflegt u. beruhigt die Haut hervorragend.

Diese Nachricht wurde am 16.11.2020 um 21:17 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)