NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » zu oft rasieren Probleme » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
07.01.2021, 20:00 Uhr
feather2474
registriertes Mitglied


Hallo,

Ich rasiere mich seit meinen 16. Lebensjahr nass. Angefangen habe ich mit diesen Systemrasierern vom Discounter Markt und auch sehr verschiedene durchprobiert. Als Ergebnis war danach eine sehr stark gereizte Haut mit richtig dicken Aknebeulen. Und das egal wie sehr ich meine Haut mit verschiedenen Cremen, Seifen und Ölen davor vorbereitet habe. Und auch die längeren Abstände (7 Tage höchstens) zwischen den Rasuren haben keinen Erfolg bei mir erzielt. Vor einigen Jahren bin ich dank meines Freundes auf diese hochwertigen Rasierhobeln gestoßen. Angefangen habe ich wegen meines dicken und starken Bartwuchses mit der Fatip Piccolo sowie diese Personas und diese Astra Pl und ST. Am Anfang habe ich mich damit nur noch 1x der Woche rasiert danach habe ich mich bis auf 4 Tage daran gewöhnt.

Das Resultat war hervorragend, hatte danach kaum noch Pickeln und die Hautreizungen gingen fast ganz weg. Im Laufe meiner Rasierhobelkarriere habe ich neben dem Piccolo noch den Giesen und Forsthoff mir dazugelegt.

So, was mir aufgefallen ist, wenn ich die Rasur schon vor den vierten Tag einsetzte z.B ich rasiere mich jeden zweiten oder dritten Tag, dann endet die Rasur meist in einen Blutbad. Besonders im Halsbereich in den Lippen und Kinbereich habe ich voller Cuts und die Haare sind dann unvollständig abrasiert. Ich habe dabei verschiedene Klingen, sowie Öle, Rasierseifen, Cremen sowie Pinseln ausprobiert,alles dasselbe. Cuts ohne Ende.

Ich muss noch darauf hinweisen, dass ich einen sehr starken Bartwuchs habe und die Barthaare sind schon ab dem zweiten Tag sehr dick, fast wie eine Drahtbürste.

Achso und noch was. Meine Rasur Technik sieht folgendermaßen aus. Am Anfang rasiere ich mich entlang des Striches, danach quer des Striches und zum Schluss gegen den Strich. Habe des Öfteren gehört, dass man bei empfindlicher Haut gegen den Strich nicht rasieren sollte. Aber das komische an der Sache ist, dass die Cuts direkt am Anfang kommen.


MFG

feather2474
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
08.01.2021, 05:23 Uhr
Rasurhobel
registriertes Mitglied


Probiere doch mal die sanfteren, aber ebenfalls sehr gründlichen Rasierklingen von Shark bzw. Lord. Ich muss bei beiden nicht so aufpassen, was Rasierwinkel usw. angeht, wie bei der Wilkinson oder gar der Feather ( die eine, wegen ihrer Gründlichkeit und somit Hautbeanspruchung, absolute No-Sommer-Klinge ist, wegen schwitzen und sowas, was wieder zu Hautreizungen führt.

--
viele Grüße

Rasurhobel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
08.01.2021, 07:45 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Wenn der Bart erst nach zwei Tagen wie Draht ist und nicht schon um 17 Uhr, dann ist er vielleicht nicht lang genug. Dann drückt man ggf. zu fest auf, um was zu erwischen. Außerdem erfordert das Ganze dann bessere Technik, um alles zu erwischen, da die längeren Haare besser in den Klingenspalt "reingleiten", bei kurzen muss man die selbst an die Scheide führen (korrekter Rasurwinkel).

Ich würde ansonsten auch eher eine schärfere denn eine mildere Klinge empfehlen.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
08.01.2021, 16:06 Uhr
feather2474
registriertes Mitglied


Ich habe von einem Bekannten mal gehört, wenn man frische Klingen in einem Rasierer rein tut, dass man diese an den Handballen durchzieht oder an einem Sektkorken. Diese Praxis habe ich mal getestet.
Es schien bei mir tatsächlich gewirkt zu haben. Zwar waren noch immer einige Cuts vorhanden, aber deutlich weniger wie vorher.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
10.01.2021, 14:30 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Cracker schrieb:

Zitat:
Ich würde ansonsten auch eher eine schärfere denn eine mildere Klinge empfehlen.

Was auch meiner Sicht ohnehin eine Grundlage für eine zufriedenstellende Rasur darstellt.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)