NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » virtuelles Museum » Rasierklingentrockner Militär? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
21.03.2021, 12:01 Uhr
WilliWunder
registriertes Mitglied


Liebe Foristi,

habe folgendes Schätzchen auf dem Dachboden entdeckt. Ist scheinbar ein uralter "Rasierklingentrockner" (Sachen gibts...) Ich versuche mal Bilder hochzuladen (die Funktion ist übrigens etwas unglücklich kompliziert). Wer kann mir darüber etwas sagen bzw. ist das Teil sammelwürdig?


Diese Nachricht wurde am 21.03.2021 um 12:18 Uhr von WilliWunder editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.03.2021, 13:52 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ein Kuriosität.
Hier
www.solingen-internet.de/si-hgw/rasierklingen.htm
wird auf S.30 (links, weiter unten) empfohlen, einen Rasierklingentrocker (Löschblattprinzip) zu verwenden, um Tücher nicht zu zerschneiden bzw. die Finger zu schonen.

Das Abwischen an Tüchern, offenbar ein gängige, frühere Praxis, soll dazu dienen, die Seifen- und Stoppelreste an den Klingen zu entfernen.

Eine Angelegenheit, die eigentlich durch einen Wasserstrahl oder Ausschwenken in Wasser der Vergangenheit angehören sollte.

Dem Abwischen steht die Empfehlung entgegen, die Klingen explizit nicht abzuwischen (do not wipe blade).
Mit diesen Trockern sollte das Abwischen vermutlich schonend(er) vonstattengehen.

Diese Nachricht wurde am 21.03.2021 um 13:56 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
21.03.2021, 14:25 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Interessant was es so alles in früheren Zeiten gegeben hat.

Besten Dank fürs Zeigen.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
21.03.2021, 14:39 Uhr
WilliWunder
registriertes Mitglied


Besten Dank für die Infos!!!
Interessant wäre noch von wann das Teil ist und von welchem Hersteller etc. Vielleicht weiß ja noch jemand etwas dazu?

Gruss Willi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.03.2021, 14:50 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Dem Abwischen steht die Empfehlung entgegen, die Klingen explizit nicht abzuwischen (do not wipe blade).
Mit diesen Trockern sollte das Abwischen vermutlich schonend(er) vonstattengehen.

Das ist doch Zeugs von Anno Tuck, da gab es keine Klingen wie heute aus Stainless Steel sondern nur unbeschichtete Klingen aus Karbonstahl. Und der rostet, wenn die Klingen nicht ganz trocken sind, nunmal sofort. Damals musste man Klingen trockenwischen!

--
Elbe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
22.03.2021, 17:12 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
dailysoap schrieb:

Zitat:
Dem Abwischen steht die Empfehlung entgegen, die Klingen explizit nicht abzuwischen (do not wipe blade).
Mit diesen Trockern sollte das Abwischen vermutlich schonend(er) vonstattengehen.

Das ist doch Zeugs von Anno Tuck, da gab es keine Klingen wie heute aus Stainless Steel sondern nur unbeschichtete Klingen aus Karbonstahl. Und der rostet, wenn die Klingen nicht ganz trocken sind, nunmal sofort. Damals musste man Klingen trockenwischen!

In der besagten Literaturstelle (vermutet wird 1920er/1930er Jahre) v. 21.03.2021 ist aber nicht vom Trocknen die Rede, sondern vom Entfernen des Belags:"Die den Klingenschneiden anhaftenden Seifen- und Stoppelreste müssen vorsichtig entfernt werden.
Bei Verwendung eines Tuches ist im Interesse des Tuches, der Finger und der Klinge besondere Vorsicht geboten.
Besser benutzt man einen Klingentrockner".

An andere Stelle ist im Zusammenhang mit einem Klingentrockner (Marke Klitro) von "hygienischer Reinigung" die Rede.

Das mit dem Trocknen rostgefährdeter Klingen ist aber grundsätzlich einleuchtend.
Erst 1956 brachte Wilkinson die erste Edelstahlklinge auf den Markt.
Trocknen könnte man die Klingen aber auch - statt Wischen - einfach
durch leichtes Abtupfen auf einem Löschblatt bzw. einem Stück Toilettenpapier!?

Das Thema Trocknen ist selbst bei nicht modernen Systemklingen höchst aktuell, wie diese Bsp. zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=_ktIE5PqOrI

Diese Nachricht wurde am 22.03.2021 um 17:13 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
23.03.2021, 17:04 Uhr
TrimmKing
registriertes Mitglied


Wow! Sowas hab ich ja vorher noch nie gesehen!
Super und wieder was gelernt.

Echt toll, dass ihr euch so gut auskennt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
28.03.2021, 12:16 Uhr
Christian
Moderator


dailysoap schrieb:

Zitat:
Das Thema Trocknen ist selbst bei nicht modernen Systemklingen höchst aktuell, wie diese Bsp. zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=_ktIE5PqOrI

Wenn die das jetzt noch mit dem Blademaster kombinieren...

In der von dir verlinkten Broschüre ist auch ein Klingentrockner abgebildet (S. 31). Danke für den Link.

Vielleicht reicht Willi ja noch ein paar Fotos nach.

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
30.03.2021, 11:07 Uhr
Jogisys
registriertes Mitglied


Solche Gerätschaften werden von einigen Menschen immer noch gefertigt und verkauft!
Siehe z.B. hier hier
Soll jetzt keine Werbung sein - ich hab es nur vor einiger Zeit entdeckt.

--
„Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.“ — Georg Christoph Lichtenberg, 1766

Diese Nachricht wurde am 30.03.2021 um 11:08 Uhr von Jogisys editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ virtuelles Museum ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)