NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Klinge im Rasierhobel ausrichten » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000025
21.04.2021, 17:31 Uhr
Sakaltras
registriertes Mitglied


Cracker schrieb:

Zitat:
Sakaltras schrieb:

Zitat:
Cracker schrieb:

Zitat:
Der ist bei mir der Schlimmste. Da ist eine gleichmäßige Klingenausrichtung nicht machbar.

Und das auch, zumindest für mich, in der Edelstahlvariante.

Das ist allerdings krass. Spricht mM dafür, dass die gleichen miesen Gussformen verwendet werden, dass also ein Druckgussverfahren angewendet wird, statt CNC. Da ist der Sinn eines Edelstahlhobels mM fraglich.

Laut Mühle Webseite ist der Kopf CNC gefräst. Ich vermute eher, dass beim Polieren zu viel Material abgetragen wird und durch die Klinge etwas Spiel hat. Keine Ahnung, ist nur eine Vermutung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
21.04.2021, 20:30 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Druckguss gibt es nicht für Edelstahl, sondern nur für niedrigtemperatur schmelzende Metalllegierungen wie Alu, Zink und Messing. Keine Gussform für Zinkdruckguss würde flüssigen Edelstahl aushalten...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
22.04.2021, 09:26 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Ach so. Dann finde ich es trotzdem schade, dass man das auch mit CNC nicht gut löst.

Inwieweit unterscheidet sich denn Injection mold von Druckguss?

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
22.04.2021, 09:38 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Cracker schrieb:

Zitat:
Inwieweit unterscheidet sich denn Injection mold von Druckguss?

Beim Druckguss wird flüssiges Metall (Schmelze) unter hohem Druck in die Dauerform (= kann immer wieder verwendet werden) gegossen, dann lässt man es auskühlen und nimmt das Rohteil aus der Form.

https://de.wikipedia.org/wiki/Druckguss

Beim MIM wird feines Metallpulver unter hohem Druck in die Form gespritzt und anschließend in einem Schmelzofen erhitzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Metallpulverspritzguss

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Proraso Sapone da barba "Pelli sensibili" | Proraso Lozione dopobarba
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
22.04.2021, 20:33 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


@CaptainGreybeard: Ich meinte eher im Effekt. Wird ja beides in einer Form "gegossen". Klingt für mich als Laie gleich im Vergleich zu gestanztem Messing oder CNC gefräst; letzteren unterstelle ich laienhaft die höhere Wertigkeit (s. alte Gillette Hobel).

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
22.04.2021, 21:26 Uhr
hane
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
Ja,zumindest mein Rockwell hat relativ viel Spiel, aber beim Anziehen richtet er sich gut aus wenn man das e Klinge an den Seiten festhält. Der fatip war da ganz schwierig und auch im rasurgefühl unangen hm bei Schiefer Klinge.

Rockwell 6S hat bei mir kein Spiel. Genau so gut waren mein Feather Popular und Baili TTO, alle anderen waren solala. Nur beim Rest statt permanent ausrichten, habe ich konsequent nach qualitativeren Hobeln gesucht und manchmal gefunden. Die Kritik am Fatip muss ich unterschreiben, der Herr Fazzini produziert wohl nur Unikate...
Markus S hat es oben gut formuliert, ich schreibe um: ein _Sicher_heitsrasierer dient dazu, eine _sichere_ Rasur zu gewährleisten. Ob man vor der Rasur mit dem Bohrhammer gearbeitet hat, einen Stromschlag hatte oder 3 Promille im Blut hat.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
23.04.2021, 06:46 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


hane schrieb:
Die Kritik am Fatip muss ich unterschreiben, der Herr Fazzini produziert wohl nur Unikate...


Das ist aber nett formuliert. Was mich auch stört, sind die "lässig" aufgelöteten (so wirkt es auch mich) Pfosten.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
23.04.2021, 09:35 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Mein Rockwell 6s hat schon etwas Spiel, vor allem die Platte 5/6. Aber beim anziehen zntriert er sich gut. Anders der Fatip den ich hatte, den zu zentrieren war ein elendes Gefummel. Was mich am Rockwell am meisten stört ist der Klingenüberstand, der ist größer als bei den alten Gillettes Tech/Newtype/Slim die ich habe.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
23.04.2021, 14:52 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Klingenüberstand beim Rockwell stört mich auch gewaltig, warum man diesen Anachronismus bei der Konstruktion übernommen hat, verstehe ich nicht.
Besser macht es da der RazoRock Gamechanger. Edelstahl CNC gefräst, Top Verarbeitung, aufgrund der speziellen Deckel und Basisplatten Geometrie sitzt die Klinge immer perfekt, und er läßt sich am einfachsten von all meinen Hobeln reinigen.
Nutze ich z. Zt. mit Platte 68 P nur noch.

Diese Nachricht wurde am 23.04.2021 um 14:53 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
23.04.2021, 21:30 Uhr
Sakaltras
registriertes Mitglied


Weltrekordhalter im Klingenüberstand ist leider der HomelikeShaving Colibri. Toller Edelstahlhobel, Klinge sitzt perfekt, rasiert super... Gefühlt guckt aber die halbe Klinge raus. Hab immer Angst, dass ich nach der Rasur einen Schlitz in der Nase habe wie Jack Nicholson in Chinatown.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
24.04.2021, 07:36 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Verstehe auch nicht warum das so gemacht wird. Das Argument mit "... so kann die Klinge besser entnommen werden " hinkt, daß kann ich nämlich bei den Hobeln ohne Überstand genauso gut ( G&F Timor, RazoRock Gamechanger ). Fühlt sich bei einigen Stellen im Gesicht einfach unangenehm an, z. B. beim rasieren um die Nase und die Ohren herum. Muss einfach nicht sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
24.04.2021, 08:01 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


Ich denke der überstand wird gemacht um die Klinge beim zuschrauben noch ausrichten zu können. Bei meinem Feather ASD2 muss ich die Klinge ja auch immer ausrichten, das geht aber viel schlechter, da die Klinge keinen seitlichen überstand hat. Muss immer schütteln, und dann zuschrauben. Braucht mehrere Anläufe.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
24.04.2021, 09:24 Uhr
Unheard
registriertes Mitglied


Alf schrieb:

Zitat:
Ich denke der überstand wird gemacht um die Klinge beim zuschrauben noch ausrichten zu können. Bei meinem Feather ASD2 muss ich die Klinge ja auch immer ausrichten, das geht aber viel schlechter, da die Klinge keinen seitlichen überstand hat. Muss immer schütteln, und dann zuschrauben. Braucht mehrere Anläufe.

Dafür reicht das bisschen, das beim Fatip rausguckt. Fast unmöglich, sich damit in die Nase zu schneiden, und ich hab's wahrlich versucht ;-).
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
24.04.2021, 14:22 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


Über den Titel dieses Threads "Klinge im Rasierhobel ausrichten" wundere ich mich. Noch niemals habe ich eine Rasierklinge ausrichten müssen. Nach dem einlegen der Klinge drehe bzw. schraube ich den Apparat einfach zu und die Klinge positioniert sich ohne sonstiges Zutun von selbst. Auch mit dem Klingenüberstand habe ich keinerlei Probleme, im Gegenteil, er kommt mir beim einlegen bzw. entnehmen der Klinge, mit Daumen und Zeigefinger, sehr entgegen. Verletzt habe ich mich damit, soweit ich mich erinnern kann, auch noch nie.
Diese Nachricht wurde am 24.04.2021 um 15:21 Uhr von clean-shaven editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
24.04.2021, 14:44 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Ich hätte nicht gedacht, dass mitunter selbst bei einigen teuren Hobeln die Klinge nicht exakt sitzt erst ausgerichtet werden muss.

Um so mehr freue ich mich, dass dies bei meinem Hobel kein Thema ist.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
24.04.2021, 14:48 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Beim Rocca gibt es einen minimalen Überstand der Klinge, das reicht vollkommen aus. Auch muss man hier kaum korrigieren, das ist alles sehr präzise gemacht.
Es gibt tatsächlich Klingen die nicht ganz präzise ausgestanzt sind oder etwas andere Abmessungen habe, da kann es hilfreich sein wenn man etwas ausrichten kann.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
24.04.2021, 15:03 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
Es gibt tatsächlich Klingen die nicht ganz präzise ausgestanzt sind oder etwas andere Abmessungen habe,…

Nichts für ungut, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass so etwas überhaupt in den Handel kommt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
24.04.2021, 15:11 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


clean-shaven schrieb:

Zitat:
Nichts für ungut, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass so etwas überhaupt in den Handel kommt.

Vorstellen kann ich es mir zwar, aber keine der von mir bisher benutzen Marken hatte von der Norm abweichende Maße.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
24.04.2021, 15:56 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


Markus S schrieb:

Zitat:
Ich hätte nicht gedacht, dass mitunter selbst bei einigen teuren Hobeln die Klinge nicht exakt sitzt erst ausgerichtet werden muss.

Um so mehr freue ich mich, dass dies bei meinem Hobel kein Thema ist.

Ein guter Rat aus einer schon etwas älteren Gebrauchsanweisung:

WICHTIG

"… Rasierapparate sind mit einer Genauigkeit von Hundertstel-Millimetern gebaut. Verhüten Sie daher ein Fallenlassen oder Anstoßen des Apparates, da dies für eine angenehme Rasur nicht von Vorteil wäre."
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
24.04.2021, 16:53 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


clean-shaven schrieb:

Zitat:
Ein guter Rat aus einer schon etwas älteren Gebrauchsanweisung

"… Rasierapparate sind mit einer Genauigkeit von Hundertstel-Millimetern gebaut. Verhüten Sie daher ein Fallenlassen oder Anstoßen des Apparates, da dies für eine angenehme Rasur nicht von Vorteil wäre."

Versteht sich von selbst, aber anscheinend gibt es Hobel die schlecht verarbeitet sind, bzw. Rasierklingen, die nicht der Norm entsprechen.

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
24.04.2021, 20:19 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


Sakaltras schrieb:

Zitat:
… Also, wie macht ihr das, wenn ihr eine Klinge exakt einlegen wollt? …

… gibt es irgendeinen Trick, der mir entgangen ist?

Also einen Trick kenne ich keinen, habe aber jetzt im Forum gesucht und in diesem Thread Merkur 23c Klingenarretierung interessante Tipps gefunden. Es geht dort zwar um den Merkur 23c aber im wesentlichen gilt es auch für andere Modelle.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
24.04.2021, 23:39 Uhr
Sakaltras
registriertes Mitglied


clean-shaven schrieb:


Also einen Trick kenne ich keinen, habe aber jetzt im Forum gesucht und in diesem Thread Merkur 23c Klingenarretierung interessante Tipps gefunden. Es geht dort zwar um den Merkur 23c aber im wesentlichen gilt es auch für andere Modelle.


Den Thread kannte ich nicht. Ich habe aber auch festgestellt, dass die Klinge beim Festschrauben durchgebogen wird und sich dadurch stückweit selbst ausrichtet. Dennoch sitzt die Klinge bei meinen R41 GS nicht immer völlig gerade. Manchmal ist die Klinge doch etwas versetzt, ohne das ich nachgeholfen hätte. Da ich zurzeit meinen Gillette Senator benutze, habe ich bisher noch nicht getestet, ob das überhaupt entscheidend ist, wenn Mal die Klinge leicht versetzt ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
25.04.2021, 13:18 Uhr
hane
registriertes Mitglied


@Markus S, @clean-shaven: die meisten Hobel, die ich vor dem Rockwell 6S hatte, hatten genau dieses Problem: Klinge nicht immer richtig eingespannt. Falls doch, dann war die Haltbarkeit so lange wie vom Tacoma bridge. Ich hatte daher die Überlegung, vielleicht sind RH doch nicht die Technologie, die mir optimal dient. Ich dachte eine Zeit lang darüber nach, vielleicht einen Leaf Twig oder Focus Dynamic r48 zu kaufen, aber im Endeffekt den Rockwell gekauft. Wenn selbst der Rockwell irgendwann enttäuscht, kaufe ich keine Hobel mehr.
Klar steht für mich: es gibt eine starke Korrelation zwischen Fertigungstoleranzen und Preis. Allen, denen die Klinge schief im RH aussieht, empfehle ich eine Reklamation und einen Umstieg auf andere Produkte.

Diese Nachricht wurde am 25.04.2021 um 13:20 Uhr von hane editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
25.04.2021, 15:09 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


"Klar steht für mich: es gibt eine starke Korrelation zwischen Fertigungstoleranzen und Preis. Allen, denen die Klinge schief im RH aussieht, empfehle ich eine Reklamation und einen Umstieg auf andere Produkte."

Das stimmt so nicht. Der absolute Standardhobel, der weltweit billig zu bekommen war, hatte nie Probleme mit der Klingenausrichtung: die Gillette Hobel seit dem New Type. In den Modellen New Type, Tech un den adjustables sitzt die Klinge ohne jedes Spiel und wird perfekt von selbst ausgerichtet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
25.04.2021, 19:53 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Auch, wenn es schon gebetsmühlenartig anmutet und auch, wenn es hier anscheinend immer geleugnet wird, aber, in der Tat, bei den alten Gillette Tech wie auch Super-Speed/Rocket/Parat aller Herstellungszeiträume 1930er bis 1960er ist die Klinge ohne Nachjustieren immer perfekt ausgerichtet. Bei allen modernen Hobeln war / ist es immer ein Rumgefrickel, bis die Klinge denn mal (halbwegs) sitzt. Ich hatte nur je einen Slim und einen Super-Speed, wo die Klinge unterschiedlichen Spalt aufwies, was aber leider schweren Defekten des Gerätes (sicher mehr, als nur hingefallen) zuzuschreiben war. Konnte man auf den Fotos leider nicht erkennen.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.

Diese Nachricht wurde am 25.04.2021 um 19:55 Uhr von Cracker editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)