NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Shavent Rasierer » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
05.07.2021, 07:47 Uhr
Echterwiener
registriertes Mitglied


Hallo,
ich habe zum Shavent nicht viel gefunden und Stelle meinen Beitrag lieber nicht zu den Hobeln, weil was auch immer der Shavent ist, aber ein richtiger Hobel ist er nicht.
Ich habe mir den Shavent lange überlegt zu kaufen, primär für die Körperrasur. Bei ca. €100 denkt man halt länger nach. Bin das Risiko dann doch eingegangen und muss sagen, ich habe es nicht bereut.

Aber Mal von Anfang an. Geliefert wird der Shavent komplett plastikfrei. Die komplette Verpackung ist aus Karton und Papier. Der Inhalt ist unspektakulär. Es kommt der Rasierer inkl. Ständer, befüllt mit 3 Klingen und 3 Ersatzklingen sind dabei. Es sind die grünen Derby.
Der Rasierer selbst sieht etwas klobig am Kopf aus und der Griff ist komplett glatt, was mir persönlich nicht so gut gefällt.
Ich hatte einen 4 Tagebart stehen und trage Bart (Goatee). Die Grünen Derby liegen mir nicht wirklich, komme mit den schwarzen Premium deutlich besser zu recht, aber da der Rasierer vorbefüllt ist habe ich es dann probiert mich zu rasieren.
Da die 3 Klingen recht nahe stehen, dachte ich es wird unangenehm wegen der Bartlänge und ja es zieht gewaltig, aber die Rasur wird schon mit dem Strich sehr gründlich. Schneiden kann man sich dank dem Schwingkopf nicht wirklich und ich hatte keine einzige blutige Stelle. Weder mit noch gegen den Strich noch beim Querrasieren. Sobald die Haare kürzer sind, wird der Rasierer komplett sanft und überraschend gründlich.
Das Ergebnis ist in etwa beim King C.

Fazit Gesicht: wenn man den Rasierer täglich nutzt bzw nicht allzu lange Barthaare hat, dann ist es eine sanfte und gute Rasur, die vom Tempo und Handhabung einem Systemrasierer gleicht, jedoch einen Tick gründlicher ausfällt. Der glatte Griff ist jedoch ein Manko, weil die Hand leicht rutscht, wenn Seife am Griff ist.was herausfordernd ist, sind Konturen schneiden und Oberlippe. Da ist der Kopf eindeutig zu klobig.die Konturen musste ich mit einem Hobel bzw Messer machen.


Bei der Körperrasur spielt der Shavent seine Stärke aus. Wer mit einem Systemie den Körper rasiert (egal welche Stellen!) wird seine Freude haben. So lange man wie bei einem Hobel keinen Druck ausübt, sondern das Gewicht des Rasierers die Rasur machen lässt, kann sorglos alles rasieren und erhält ein gründliches, schnittfreies Ergebnis. Ich verwende sonst Gillette Fusion dafür und das Ergebnis ist mit dem Shavent deutlich besser und im Gegensatz zum Fusion ohne Cuts bei mir.
Kopfrasur kann ich nicht bewerten, aber der Rest ist überzeugend.

In Summe, wer den Rasierer für die Körperrasur kauft, macht nichts falsch. Wer sein Gesicht bartlos rasiert, macht ebenfalls nichts falsch. Eventuell muss man bei der Oberlippe etwas herumprobieren, wie man dort gründlich rasieren kann.

Für Umsteiger Systemrasierer auf eine Öko Variante, macht hier ganz sicher nichts falsch. Für eingefleischte Hobler oder Messerrasierer, ist der Shavent eher nur was für die schnelle Rasur Zwischendurch, aber sicher kein Primär Gerät. Für hin und wieder verwenden ist er dann doch recht hochpreisig. Von der Verarbeitung her gibt es nichts zu beanstanden und der hält vermutlich ewig. Der Klingenwechsel ist mit etwas Übung auch leicht, aber ungewohnt.

--
In Verwendung: Wilkinson Classic Vintage, Nobelisk, Weishi CK-1s, Merkur Futur, Azdent (9-Stufen), Gilette King C, Shavent, Ming Shi 2000s schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
10.07.2021, 13:40 Uhr
Glattmann
registriertes Mitglied


Echterwiener schrieb:

Zitat:
Für hin und wieder verwenden ist er dann doch recht hochpreisig.

Das ganze Hobby ist viel zu hochpreisig..

Ich betreibe den Shavent wie auch den Leaf mit lediglich zwei Klingen. Die unterste Klinge macht die Hauptarbeit, die hinterste arbeitet nur sehr wenig. Erreiche mit zwei Klingen auch glatte Rasuren und das Gefummel beim Klingenwechsel reduziert sich damit ein wenig.

Der mühsame Klingenwechsel ist beim Shavent ein Nachteil. Zudem können die Schrauben auch in den Abguss fallen, was ein deutlicher Nachteil zum Leaf ist. Der Leaf ist deutlich einfacher beim Wechsel, zudem hat er einen flacheren Kopf was ein Vorteil unter der Nase ist. Dafür kann der Shavent vom User repariert werden, was einen grossen Vorteil darstellt.

Mag beide gern, aber nur zwischendurch. Beide werden auch gerne von der Frauenwelt benützt. Fazit : Nice to have, muss aber nicht unbedingt sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
13.08.2021, 20:03 Uhr
Echterwiener
registriertes Mitglied


Ich war zwischenzeitlich brav am testen des Shavent. Ja der Klingenwechsel ist nur Vorsichtig und nicht Mal schnell zwischendurch zu erledigen.
Das Rasurergebnis am Körper (abseits des Gesichts) ist aber wirklich sehr hervorzuheben. Schneiden ist fast unmöglich.
Wo ich aber User Glattmann sehr Recht geben muss ist, dass die Nutzung mit nur 2 Klingen neben dem Preis auch aus Reinigungsgründen Sinn macht. Bei 3 Klingen bleiben viele Haare und Schaum innen kleben und nach der 3 Rasur muss man die Klingen wechseln, oder aufschrauben und komplett reinigen. Nur mit ausspülen funktioniert es bei mir nicht.

Hätte bis jetzt die Derby Grün und die Derby Premium (jeweils die fix fertigen Halbklingen) im Einsatz.
Langlebiger und mit dem deutlich besseren Ergebnis sind die Premium. Es liegen nicht Welten dazwischen, aber die grünen werden nach 3 Rasuren wirklich kratzig, die Premium sind auch nach 5 Rasuren noch richtig angenehm.
Als nächstes werde ich die Asco Halbklingen versuchen. Bei dem Preis von €10 für 300 Halbklingen sind sie eine Option. 100 Derby Grün kosten ca. €5-6. Derby Premium 100 STK ca. €6-7.
Da ich die Klingen im Shavent nicht wende, ist der Verbrauch und die Kosten durchaus in meinem Blick.
Zusammengefasst, bin noch immer begeistert Primär als Körperrasierer. Es gibt Schwachstellen, aber alle sind akzeptabel. Klingenauswahl bei Halbklingen ist überschaubar, was zwar das Durchtesten erleichtert, aber es schwerer macht eine für sich passende Top Klinge zu finden.
Habe den Kauf nicht bereut, für meinen Zweck.

--
In Verwendung: Wilkinson Classic Vintage, Nobelisk, Weishi CK-1s, Merkur Futur, Azdent (9-Stufen), Gilette King C, Shavent, Ming Shi 2000s schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
22.08.2021, 08:44 Uhr
Echterwiener
registriertes Mitglied


Ich muss hier zu meinem letzten Beitrag eine kleine Korrektur bzgl der Klingen anbringen.
Bei den Derby Premium Halbklingen hatte ich nun eine Klingentranche im Shavent, die nicht besser war als die Derby Grün. Da war schon die 2.Rasur mies. Das Ergebnis viele Hautreizungen und unsauberen Schnitt.
Das ist mir bei den Derby Premium bis jetzt nur bei den Halbklingen passiert, dass da paar miese Klingen dabei sind. Zu Schande muss ich gestehen, dass alle 3 Klingen die eingelegt waren sich ruppig zeigten.
Das ist halt für den Intimbereich doppelt bitter, wenn die Klinge stumpf ist. Da kommt dann aber auch die Schwäche des Shavent hinzu, dass ein schneller Klingenwechsel unter Dusche nicht möglich ist. Das lässt die Montageart nicht zu. Also der Tipp, die Klingen vorher Mal antesten. Ist kein Garant, dass sie nicht während der Rasur nachlässt, aber zumindest nicht ab dem ersten Strich.

--
In Verwendung: Wilkinson Classic Vintage, Nobelisk, Weishi CK-1s, Merkur Futur, Azdent (9-Stufen), Gilette King C, Shavent, Ming Shi 2000s schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)