NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Merkur Progress 500 » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000025
28.06.2006, 18:25 Uhr
UFO
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Je nach Verstellgrad kann man mit etwas Kraftaufwand links und rechts vom Hobel jeweils mit Zeigefinger und Daumen, die obere Platte um den Betrag der verstellten Distanz herunterdrücken. Das geht in meinem Fall aber gleichmäßig und es führt zu keiner Asymmetrie bei den beiden Klingenspalten.

Genau das ist es. Bei mir lässt sich der Klingenspalt asymmetrisch verstellen. Das passiert nicht nur mutwillig, wenn ich wie dailysoap es beschrieb, Kraft aufwände, sondern auch, wenn man sich "nur" rasiert. Das Spiel, das die Grundplatte hat, ist einfach zu groß.
Ob es an der Feder liegt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
28.06.2006, 18:54 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Wenn das schon bei der normalen Rasur passiert, dürfte das System wirklich einen Schaden haben.
Ich habe keine Ahnung, ob man da selbst was machen kann, bzw. wie man den Progress zerlegen könnte.
Diese Hobel kosten zwar um 42,--. Bleibt die Frage, ob sich eine Reparatur inkl. Versandkosten lohnt. Man müßte dann mal eventl. bei Dovo oder Rödter anfragen und dieses Problem schildern.

Diese Nachricht wurde am 28.06.2006 um 18:55 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
13.08.2006, 14:22 Uhr
~Barth
Gast


Hallo ich weiß jetzt nicht ob ich da auf dem aktuellem Stand bin aber es hieß hier mal das man den Progress nicht mit Klinge drin auf 0 stellen kann - also ich hab neuerdings auch einen und bei mir geht das wenn ich den genau nach Anweisung zusammen baue .

D.h. Markierung am Deckel ,kleiner Pfeil und die 5 in einer Reihe.

Hab mal den Beipackzettel hochgeladen unter :

img144.imageshack.us/my.php?image=merkurprogressoj1.jpg

vieleicht nutzt es ja was .

Gruß Barth

vieleicht nutzt es ja was .

Gruß Barth

Diese Nachricht wurde am 13.08.2006 um 14:25 Uhr von Barth editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
13.08.2006, 19:12 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Barth schrieb:

Zitat:
Hallo ich weiß jetzt nicht ob ich da auf dem aktuellem Stand bin aber es hieß hier mal das man den Progress nicht mit Klinge drin auf 0 stellen kann - also ich hab neuerdings auch einen und bei mir geht das wenn ich den genau nach Anweisung zusammen baue .

D.h. Markierung am Deckel ,kleiner Pfeil und die 5 in einer Reihe.

Hab mal den Beipackzettel hochgeladen unter :

img144.imageshack.us/my.php?image=merkurprogressoj1.jpg

vieleicht nutzt es ja was .

Gruß Barth

vieleicht nutzt es ja was .

Gruß Barth

Gemäß der Abb. muß man den Progress zusammensetzen. Dabei sind in natura die rot dargestellten Symbole nicht eingefärbt, sondern nur eingestanzt.

Wenn man den Progress nicht richtig zusammensetzt, kann man alles vergessen, dann funktioniert das System überhaupt nicht.

Wenn die Anfangsposition nicht Null ist (mit Klinge), heißt das aber nicht, man hätte den Hobel falsch herum zusammengesetzt, man muß ja nur die beiden Symbole übereinanderlegen.
Das System steht deswegen im allgemeinen nicht auf Null, weil es schon eine konstruktionsbedingte Anfangsöffnung des Seifenspaltes gibt, mit der man allerding nicht rasieren kann. Bei mir war der Startpunkt deshalb 1,5 und nicht Null. 1,5 repräsentiert diese Anfangsöffnung.
Ich habe aus anderen Foren die gleiche Information, weil mich das anfänglich verwirrte.

Ich würde mir wünschen, daß Dovo diesbezügl. einmal mehr Infos dazu den Hobeln beilegen sollte, dann wäre einiges von Anfang an klarer! Auch Tipps zur Rasur/Pflege/Reinigung in einem kleinen Beipackzettel usw. wäre gerade für einen Neuling schon nicht verkehrt – das mal am Rande.
Ansonsten müße man mal Dovo konkret befragen, wie das mit der Anfangsposition bei dem Progress ist - 1,5 oder 0 (mit oder ohne Klinge) oder in Abhängig von der Fertigungstoleranz?

Warum im vorliegenden Fall die Ausgangsposition tatsächlich 0 (mit Klinge) und nicht 1,5 ist, kann ich nicht sagen, man sollte allerdings auch nicht mit zuviel Kraftaufwand versuchen, den Hobel zu „verdrehen“. Vielleicht gibt es ja fertigungsbedingt Progresshobel, die tatsächlich keine Anfangsöffnung des Seifenspaltes haben und daher 0 anzeigen?

Eigentlich ist es aber egal wie die Anfangsposition ist (wenn man richtig zusammengeschraubt hat), weil man die Spaltweite ohnehin selbst ermittel muß. Man kann sich optisch etwas an einem Fix-Hobel orientieren, um am Anfang nicht gleich völlig daneben zu liegen.

Das liest sich alles sehr kompliziert, ist es aber nicht. Ich will das ausdrücklich betonen.
Man muß nur die Symbole zusammenlegen, den Hobel zuschrauben und dann wie gewünscht einstellen – fertig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
13.08.2006, 20:03 Uhr
Alfred
registriertes Mitglied


Dailysoap hat es 100% auf den Punkt gebracht (inkl. der 1,5 voll zugedreht mit Klinge, ohne Klinge istÄs bei mir tatsächlich 0)- und es ist total einfach, nur ich war die ersten tage zu dämlich.
Wenn man's einmal hat ist es kinderleicht und es ist ein absoluter Top-Rasierer

--
Verfallen der göttlichen I Coloniali Mango - Lieblingshobel: Toggle und Merkur Progress, 37 und Reiserasierer

Diese Nachricht wurde am 13.08.2006 um 20:04 Uhr von Alfred editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
31.01.2007, 17:27 Uhr
Bruder Tom
registriertes Mitglied


Hallo Leute,
ich denke ich bin richtig in diesem Abteil mit meinem Problem.

Ich habe seit ca. 3 Monaten einen Progress. Heute habe ich Ihn mal zur Kontrolle und zum Reinigen und Ölen aus einander genommen. Also, unten aufgeschraubt, den Sattel (Oberteil) entnommen und dann am Griff-Ende gezogen. Was mussten meine müden Augen dort entdecken - R O S T.

img186.imageshack.us/img186/7463/dscf0022ng6.png


img245.imageshack.us/img245/8483/dscf0025me1.jpg

Habe den Hobel heute zum Händler gebracht. Erstens, ist das der rechtlich offizielle Weg, und zweitens habe ich ja schon mal mit einer Reklamation eines Rasiermessers, viel Ärger gehabt.

Ich möchte aber euch mal bitten, auch den Progress in 3 Teile zu fummeln. Und schaut mal ob dort auch das Chrom abgeplatzt ist und der Rost schon blüht.

Diese Nachricht wurde am 31.01.2007 um 17:28 Uhr von Bruder Tom editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
31.01.2007, 18:45 Uhr
STIFFupperLIP
registriertes Mitglied


Puh, Glück gehabt, alles tacko, sogar das weiße Fett ist noch vorhanden, noch ein Spritzer Ballistol und wieder zusammengefriemelt.
Danke für den Hinweis!

--
Qapla'


Intelligenz ist ein Rasiermesser: Man kann sie sinnvoll nutzen, sich damit aber ebenso gut auch die Gurgel durchschneiden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
01.02.2007, 15:31 Uhr
Achim
registriertes Mitglied


Auch alles tacko hier. Der Progress heute auf Stufe 4 mit einer Marvital-Klinge, das erste mal mit einer Marvital, ohne Probleme. Kein Geschrei, kein Blut, eine sanfte Rasur. Der Progress ist ein erstklassiger Rasierer. Wir sind mittlerweile sehr gute Freunde.

--
1 goldener
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
01.02.2007, 19:55 Uhr
~budweiser
Gast


Achim schrieb:

Zitat:
Auch alles tacko hier. Der Progress heute auf Stufe 4 mit einer Marvital-Klinge, das erste mal mit einer Marvital, ohne Probleme. Kein Geschrei, kein Blut, eine sanfte Rasur. Der Progress ist ein erstklassiger Rasierer. Wir sind mittlerweile sehr gute Freunde.

Recht haste, Achim..probier auch mal mit einer Personna oder Derby.

Gruß

Achim
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
01.02.2007, 21:10 Uhr
Achim
registriertes Mitglied


@Achim budweiser

Derby wurde bereits im Progress getest. Durchs Fenster schien die Sonne. Die Personna liegt bereits bereit.

Gruß
Achim

--
1 goldener
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
22.02.2007, 17:57 Uhr
Bruder Tom
registriertes Mitglied


Hallo Freunde der scharfen Klinge,

habe heute nach ca. 3,5 Wochen meinen Progress zurück erhalten. Das angerostete Teil wurde ausgetauscht. Anbei war folgendes Schreiben:


Sehr geehrte Damen und Herren,

Dieser Rasierer besteht aus Zinkdruckguss- und Messingteilen. Diese sind vernickelt und anschließend verchromt. Das innen liegende Drehteil zur Demontage des Deckels ist kein Sichtteil und daher nur vernickelt. Rost kann nicht entstehen, Kalkablagerungen können aber die galvanische Schicht beschädigen.
Zur Verlängerung der Lebensdauer des Rasierers ist es notwendig, die beweglichen Teile bei JEDEM Klingenwechsel z.B. mit einer Nagelbürste gründlich zu reinigen. Nur durch sorgfältige Entfernung der seifenreste ist die langfristige Funktion der Mechanik gewährleistet.
Bei Kontakt mit hartem, kalkhaltigem Wasser müssen alle Teile des Rasierers nach Bedarf etwa alle 3 Monate entkalkt werden. In einer verdünnten und leicht erwärmten (max. 30 - 40 °C) Essiglösung werden die Teile für maximal 1 Stunde eingelegt und zwischendurch bewegt.
Längerer Kontakt mit Essig oder sonstigen Kalklösern zerstört die Oberfläche und greift das Metall an. Ein zusätzlicher Tropfen dünnes, harzfreies Öl unter die Klingenauflage hält die Mechanik gängig.

Mit freundlichen Grüssen

Dovo Stahlwaren
Bracht GmbH & Co.KG

Dipl. Ing. Ulrich Wicthoff
-Technischer Leiter-

Diese Nachricht wurde am 22.02.2007 um 17:57 Uhr von Bruder Tom editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
22.02.2007, 18:29 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Jesses, so empfindlich und betreuungsintensiv ist mein Lieblingshobel?
Danke Bruder Tom für diese Infos.
Vielleicht sollte ich ihn doch mal auseinandernehmen - wußte gar nicht, dass das geht - und mal nach dem rechten schauen.
Die DOVO-Tipps kommen mir aber doch etwas übervorsichtig vor - vielleicht will man auf der sicheren Seite sein.
Wirklich nach jedem Klingenwechsel die beweglichen Teile mit einer Nagelbürste reinigen?

Im übrigen wäre es ja dann angebracht, wenn DOVO solche Tipps einfach mal in einer Art Beipackzettel dem Hobel beifügen würde.

Diese Nachricht wurde am 22.02.2007 um 18:30 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
08.03.2007, 04:37 Uhr
R.S.
registriertes Mitglied


Hallo,
bin gerade im Land der begrenzten unmöglichkeiten und da Ihr ja so vom Progress schwärmt, habe ich mir gerade eínen bei classicshaving.com bestellt.
Ist es nicht interessant das ein (made in ?) Deutscher Hobel in den USA ca. 30 Euro kostet und bei Messer Roedter 45 Euro kostet.
Und auch das mitbestellte Musgo AS Balm ist ca. 5 Euro günstiger als bei uns.
Und fürs shipping bezahle ich keine 4 Euro.
Gruß
R.S.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
08.03.2007, 12:52 Uhr
~henning
Gast


Hier eine Anmerkung dazu. Als ich auf meinen Progress von resiererzentrale.com wartete, hatte ich irgendwann die Faxen so dicke, daß ich mir genau wegen o. a. Preis einen bei classicshaving.com bestellte und nach 1 1/2 Wochen auch bekam. Da war allerdings der 500 von rasiererzentrale auch endlich da. Der Hobel aus den USA hat mich, als Reimport weniger gekostet als ein hier gekaufter, trotz Lieferkosten. Allerdings hatte ich, wie einige male, Glück, daß er irgendwie am Zoll vorbeiging, obwohl als Warensendung gekennzeichnet. Da hat die Post wohl geschlafen, die solche Sendungen eigentlich dem Zoll übergeben muß. Ich habe die Versandkosten nicht mehr im Kopf aber die waren ein Witz, was gerade bei Lieferungen aus den USA nicht selbstverständlich ist. Da verlangen manche auch mal indiskutable 25 Dollar oder solche Scherze.
Nun hatte ich zwei neue Progress und meinen uralten, so daß ich Guilty für seine ausgesuchte Freundlichkeit, wertvollen Tipps und vielfältige Schärfarbeit endlich etwas angemessenes gegenleisten konnte, indem er den Amerikaner bekam.
Danke
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
08.03.2007, 12:55 Uhr
~henning
Gast


Hallo Dailysoap
Laß Dich nicht in's Boxhorn jagen. Der Progress ist grundsolide und abspülen reicht bei mir allemal. Beim Klingenwechsel einfach mal kräftig am Knopf ziehen, dann geht das Griffinnere raus, wie beim 34c.
Dann kann man mal mit etwas Spüli oder so alles abbürsten und gut ist.
Ciao
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
08.03.2007, 13:00 Uhr
Christian
Moderator


R.S. schrieb:

Zitat:
Ist es nicht interessant das ein (made in ?) Deutscher Hobel in den USA ca. 30 Euro kostet und bei Messer Roedter 45 Euro kostet.

Soweit ich informiert bin hält Dovo die Händler an nicht unter UVP zu verkaufen. 45 Euronen Katalog Rödter entspricht wohl auch den Preisen bei anderen Händlern.

Weiß jemand wie teuer es kommt, wenn der Zoll solche Päckchen nicht übersieht und man regulär zahlen muss?

Gruß
cw

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
08.03.2007, 13:49 Uhr
magnummw
registriertes Mitglied


Christian schrieb:

Zitat:
Weiß jemand wie teuer es kommt, wenn der Zoll solche Päckchen nicht übersieht und man regulär zahlen muss?

Überlanges Zitat auf die wesentliche Passage gekürzt

bis zu einem warenwert von EUR 45,- (muss vom versender angegeben werden) ist die sendung in jedem fall zollfrei. dabei spielt es keine rolle ob die ware neu oder gebraucht ist. in der regel ist die toleranzgrenze des zolls allerdings weitaus höher.
allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dass nicht nur für einen handel zwischen privatleuten gilt.

--
merkur 23c, 34c - ga '62, '73 derby, feather gold dachs nivea

Diese Nachricht wurde am 08.03.2007 um 14:52 Uhr von Christian editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
08.03.2007, 14:57 Uhr
~budweiser
Gast


henning schrieb:

Zitat:
... Ich habe die Versandkosten nicht mehr im Kopf aber die waren ein Witz, was gerade bei Lieferungen aus den USA nicht selbstverständlich ist. Da verlangen manche auch mal indiskutable 25 Dollar oder solche Scherze...

25 Dollar sind ja ein noch annehmbarer Preis, da gibt´s auch welche, die eine Tube Rasiercreme versenden und dafür 70 Dollar und mehr Versandkosten haben wollen...


Gruß

Achim
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
08.03.2007, 15:20 Uhr
~budweiser
Gast


...vielleicht sollte man das mit den Versandkosten nochmal abklären, da die Preise dort wirklich sehr günstig sind. Ein Tiegel RC von Taylor z.B. kostet dort, auf den heutigen Dollarkurs umgerechnet, unter 10,00 Euro.

Ein Merkur Futur gerade mal 38,00 Euro....


Dennoch sollten wir auch unseren Forumssponsoren treu bleiben, obwohl die Preise bei classicshaving.com schon dazu verleiten könnten, da mal zu bestellen...


Gruß

Achim
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
08.03.2007, 15:55 Uhr
magnummw
registriertes Mitglied


budweiser schrieb:

Zitat:
...vielleicht sollte man das mit den Versandkosten nochmal abklären, da die Preise dort wirklich sehr günstig sind.

versandkosten nach europa sind USD 11,09 wenn man zb den 34c bestellt. das ist nicht teuer. leg einfach in den warenkorb was du haben willst und click weiter, dann kommen die versandkosten automatisch.

--
merkur 23c, 34c - ga '62, '73 derby, feather gold dachs nivea
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
08.03.2007, 16:21 Uhr
EasyShave
registriertes Mitglied


magnummw schrieb:

Zitat:
Überlanges Zitat auf die wesentliche Passage gekürzt

bis zu einem warenwert von EUR 45,- (muss vom versender angegeben werden) ist die sendung in jedem fall zollfrei. dabei spielt es keine rolle ob die ware neu oder gebraucht ist. in der regel ist die toleranzgrenze des zolls allerdings weitaus höher.
allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dass nicht nur für einen handel zwischen privatleuten gilt.

Das stimmt aber nicht. Ich habe mir mal einen Geldbeutel aus den USA gekauft, der gerade einmal ca. 25 € gekostet hat. Musste ihn dann beim Zollamt abholen und ungefähr 6 € Zoll zahlen. Soweit ich das mal in einem anderen Forum mitbekommen habe, fällt bis zu einem Warenwert von 20 € kein Zoll an.

--
Thiers-Issard 6/8" Loup & Bélier (Rotholz) Edwin Jagger, Merkur Progress Personna (rot) Mühle Silberspitz Speick RC, Proraso RS
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
08.03.2007, 17:03 Uhr
Achim
registriertes Mitglied


Ja, aber wie kann das sein? Wie soll ich das verstehen, daß der Futur in Amerika derart günstig ist, daß sich eine Bestellung für unsereiner nach BRD noch lohnt?

Bei Forumssponsor Frankman's habe ich den Progress ohne Berechnung von Versandkosten und mit 10 % Sonderrabatt ja recht günstig bekommen. Daß eine Bestellung aus Amerika uns vorteilhafter kommt, als im eigenen Land zu kaufen, das bleibt wohl ein Kalkulationsgeheimnis und wirft die Frage auf, wie kommen eigentlich die Preise zustande? Ein ehemaliger Chef von mir hat gesagt, daß ein Artikel dem Kunden eine Marge von mindestesn 40 % einbringen muß, wenn nicht, dann gehört der Artikel aus der Präsentation. Und unsere Firma wollte auch noch was verdienen. Also wie ist das mit den Preisen?

Gruß
Achim

--
1 goldener

Diese Nachricht wurde am 08.03.2007 um 17:07 Uhr von Achim editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
08.03.2007, 17:17 Uhr
Pflegedarfnichtziepen
registriertes Mitglied


Das mit den Preisen ist doch ganz einfach, sie richten sich nach den im entsprechenden Land vorherrschenden Marktpreisen. Und dieser kann anders gestaltet sein als bei uns in Deutschland.

Ich kenne mehrere Personen, die übers Wochenende nach New York fliegen und dort Designermode kaufen. Die benutzen sie dann für ihren Eigenbedarf, kaufen also nicht immens viel. Dennoch bleiben sie unter den Kosten, die sie hier in Deutschland aufgewendet hätten, den Billigfliegern sei Dank.

Wenn die Amis keine deutschen "historischen Rasierwaffen" kaufen wollen, dann sind die Preise entsprechend tief angesiedelt, damit man sie dort überhaupt verkaufen kann. Dank der Method Shaver werden die Preise für Merkur Artikel ja bald explodieren.

--
Gruß Carsten
fast immer Panasonic ES8807 | manchmal Merkur Progress 520g | selten Merkur Mach3 | nie Wacker 5/8"
aber immer Merkur Silberspitz und SWK Scuttle mit Col. Conk RS oder Valobra RC
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
08.03.2007, 18:41 Uhr
~henning
Gast


Hallo
Was Dovo vorschreibt weiß ich nicht, jedenfalls war der andere Progress über die rasiererzentrale.com dann deutlich billiger, als von Rödter oder anderen - auch Nichtsponsoren.
Beim Zoll darf man nicht vergessen, daß noch Einfuhrumsatzsteuer hinzu kommt, habe diese zusammen mit der Zollgebühr z. B. beim King-Oscillator zahlen müßen. Die Fahrt zum Zoll beträgt in meinem Fall dann noch ca. 20 Km. Aber der Großteil der Sachen aus Usa kam quasi unentdeckt bei mir an, auch weil manche Versender den Inhalt als Gift (Geschenk) deklarieren.
Nachvollziehen kann ich die günstigen Preise der Dovo-Sachen in Usa auch nicht, schließlich mußten die erstmal nach Usa exportiert werden, wobei dann evtl. schon Usa-Zoll anfiel, zumindest aber Frachtkosten.
Danke
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
08.03.2007, 21:55 Uhr
~budweiser
Gast


..es sind ja nicht nur die Merkur-Artikel. Auch die Taylor RC´s kosten umgerechnet gerade so 10 Euro, die Pinaud AS auch nur 9 Dollar (große Flasche), wobei ich mir aber auch nicht vorstellen kann, daß Stefan seine Pinaud überteuert anbietet.


Gruß

Achim
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)