NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Anleitungen zur Nassrasur » R-FAQ-004: Rasierseifen-FAQ » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
17.10.2006, 18:56 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Rasierseifen-FAQ (häufig gestellte Fragen)
Fassung vom 17.10.2006

____________________________________________________________________________

F: Wo finde ich eine genaue Anleitung fürs Schaumschlagen mit exakten Mengenangaben?

A: Nirgends, weil es leider unmöglich ist, eine solch detaillierte Anleitung zu erstellen. Zu viele Variable spielen beim Schaumschlagen eine Rolle: Größe und Qualität des verwendeten Rasierpinsels, Sorte und Menge der verwendeten Seife, Härtegrad und Temperatur des Wassers usw. Das Schaumschlagen an sich ist jedoch wirklich keine große Kunst, wenn man einmal den Bogen heraus hat.
____________________________________________________________________________

F: Im Forum ist gelegentlich vom "Einschmelzen" von Rasierseife die Rede. Warum macht man das und wie geht das?

A: Das Einschmelzen der Rasierseife in seinen Tiegel ist etwas, dass man tun kann, aber nicht muss. Man schmilzt sich die Seife in den Tiegel, damit kein Zwischenraum zwischen Seife und Tiegelwand verbleibt, in dem Wasser vor sich hinmodern, Seife vermulchen oder sich eventuelle sonstige Unappetitlichkeiten abspielen können. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten des Einschmelzens: Heiß oder Kalt.

a) Die kalte Methode: Die Seife auf einer Küchenreibe kleinraffeln, die Seifenspäne in den Tiegel drücken. Eventuell ein paar Teelöffel Wasser dazu und über Nacht stehen lassen, kann man sich aber auch sparen. Fertig.

b) Die heiße Methode: Seife in den Tiegel legen, im Backofen oder in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen, bis die Seife schmilzt. Umrühren und erkalten lassen. Erhöhte Vorsicht beim Einsatz der Mikrowelle! Manche Seifen schäumen gewaltig auf, und das Zeugs kann sehr, sehr heiß werden.
____________________________________________________________________________

© 2006 und verantwortlich für den Inhalt:

Doku-Team NassRasur.com
Keine Verwendung ausserhalb des privaten Bereiches, insbesondere keine
Vervielfältigung und Weiterverbreitung ohne schriftliche Genehmigung
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
05.02.2015, 18:50 Uhr
Clayton Falo
registriertes Mitglied


Jegliches Erhitzen von Seife bewirkt einen Verlust von ätherischen Aromen bzw. Düften!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
08.06.2015, 15:07 Uhr
Atze2000
registriertes Mitglied


Habe am Wochenende erstmalig "die kalte Methode" mit einem Stick ausprobiert.

Also Stick für ein paar Stunden im Kühlschrank gelagert, wie beschrieben auf der Küchenreibe geraspelt (dabei nicht die kleinste Größe gewählt), in einen Tiegel gepresst, ein TL heißes Wasser drauf, nochmal gepresst, fertig. Funktioniert einwandfrei.

Ein guter Tipp für alle, die sich grämen, dass es ihren Lieblingsstick nicht in Tiegelform gibt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Anleitungen zur Nassrasur ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)