NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Creme oder Seife ? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
02.05.2007, 20:54 Uhr
backless
registriertes Mitglied


Nach etwa einem Jahr Nassrasur mit Hobel (23c) und verschiedenen Rasiercremes (Speick, Tabac, Musgo, Proraso), die ich abwechselnd gerne verwende und mit denen ich sehr gut zurecht komme, wollte ich einmal die viel gelobte Rasierseife von Golddachs versuchen - und habe es auch getan.
Meine Erfahrung nach einer Woche: die Cremes liegen mir eher. Sie "cremen" besser ein, die Haut ist nach der Rasur gepflegter, nicht so trocken wie mit der Golddachs-Seife.
Kann man das generell sagen, dass Cremes gerade für trockene Haut besser sind, weil sie mehr pflegen und mehr Feuchtigkeit hinterlassen, oder ist diese von mir geschilderte Erfahrung speziell ein Problem mit der Golddachs-Seife?
Welchen Vorteil und welchen Nachteil haben jeweils Cremes und Seife - ich meine generell, unabhängig vom Hersteller?
Kann man das beantworten?
Wenn ja, wäre ich für eine Antwort dankbar.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
02.05.2007, 21:09 Uhr
erik kormann
registriertes Mitglied


Würde ich nicht zur Gesetzmäßigkeit erklären.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß ich mit beiden Produktgrupen gut klarkomme, wenn diese nur mild und verträglich sind. Manchmal habe ich Anflüge von Neurodermitis und gerade im Winter ist die Haut sehr trocken, und gerade in solch empfindlichen Zeiten merke ich sehr deutlich, wenn mir eine RC oder eine RS gut bekommt.

Neben der Eigenproduktion ist die I Coloniali für mich wirklich eine Entdeckung gewesen. Valobra ist auch recht pflegend, doch ARKO geht bei mir gar nicht. Trumper Veilchen ist wunderbar, Taylor Sandelholz wäre bei mir nichts für jeden Tag. Die RS von Lab.Bea sind schön mild und die Hasslinger gaben mir kein gutes Hautgefühl zurück. Mir!

Und Du wirst viele Leute finden, die genau das Gegenteil behaupten.

Diese Nachricht wurde am 02.05.2007 um 21:10 Uhr von erik kormann editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
02.05.2007, 23:24 Uhr
Alfred
registriertes Mitglied


Ein klares "Jein", denn es gibt noch andere Kriterien. Aber so salopp gesagt entspricht das auch meiner Ansicht: Seifen sind besser von den Rasureigenschaften (vor allem die Gold-Dachs), Cremes schäumen leichter und pflegen besser. Die Unterschiede zwischen Seife und Creme der gleichen Marke sind mitunter marginal (Proraso) oder immens (Harris Arlington, steht bei mir als Creme mit auf dem Treppchen, als Seife kurz vor dem Rauswurf), vor allem spannt in der Regel bei Cremes die Haut weniger.
Obwohl Seifen bei mir einen kleinen Sympathiebonus haben, halte ich die Unterschiede - rein von der Funktion (von nichtschäumenden Cremes abgesehen, die verschenk(t)e ich alle) zwischen den einzelnen Cremes für kleiner als innerhalb der Gattung der Seifen.
Die Riesenausnahme ist die I Coloniali (und mit kleinen Abstrichen auch die Spirit of Africa, obwohl Seife, finde ich, gibt es nichts was besser pflegt, nicht einmal die Musgo Creme. Auch die Kent-Rasierseife ist in beiden Punkten ausgezeichnet,

Aber wie Erik schon sagt: Das ist rein subjektiv. Das merkt man auch bei der Beurteilung von Haslinger: Zumindest die Honig halte ich für eine der besten Winterseifen, aber die alte Aloe Vera von Mühle (ist ja meines Wissens auch von Haslinger) halte ich für Schrott.

Bis jetzt sind aus meinem Badezimmerschrank nur drei Produkte recht rasch rausgeflogen: 2 Seifen (Wilkinson Blau, und Mühle Aloa Vera alte Rezeptur), aber nur eine Creme (Gillette Türkis, passable Funktion, aber wer riecht schon gerne nach Schuhcreme, und die Taylor Sandelholz war mir unsympathisch, hab ich aber aufgebraucht).

Kleines Argument für Seifen (Ausnahme Gold-Dachs, die sich meiner Meinung nach recht rasch aufbraucht), halte ich Seifen für ergiebiger.

:-) Und Du wirst viele Leute finden, die genau das Gegenteil behaupten.

--
Verfallen der göttlichen I Coloniali Mango - Lieblingshobel: Toggle und Merkur Progress, 37 und Reiserasierer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
03.05.2007, 00:34 Uhr
~Barth
Gast


Wie wird eigentlich Creme hergestellt sind das 2 von Grund auf verschiedene Verfahren oder verarbeitet man die Seife einfach weiter zur Creme ?

Weil ich es meist so mache das ich versuche Produkte zu benutzen die nicht unnötig verarbeitet werden .

Zum Beispiel die gute alte Holzkohle - die funktioniert gut ,warum extra weiter verarbeitete und gepresste Brikett nehmen , unnötige Arbeit die man sich da macht .

Oder Whisky - der ist doch gut so wie er ist - muss ich doch net mit Cola versauen !

Oder Bier - ist doch lecker ,was will man da mit Lemongeschmack ? Unklar !

Man muss doch net ständig das Schießpulver noch mal erfinden .

Tschuldigung das ich abgeschwiffen bin . . .

Diese Nachricht wurde am 03.05.2007 um 00:35 Uhr von Barth editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
03.05.2007, 00:56 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Creme vs. Seife. Bei einer ganzen Reihe von Marken hat man gar keine Wahl. Die Cella Sapone, Kabinett, Col. Conk, Haslinger oder Golddachs z.B. gibt es nicht als RC, die Musgo, Ingram, Noxzema, Kappus Aloe Vera, Nivea z.B. gibt es nicht als Hartseife.

Was bei den RCs i.d.R. besser zum Tragen kommt ist die Parfümierung, die meistens etwas intensiver und ausgeprägter ist, wenn man das Hartseifen-Pendant dazu vergleicht.

Ich finde schon, dass recht viele RCs rezepturbedingt “reichhaltiger” sind als die Hartseifen, was natürlich vom konkreten Fall abhängig ist. Ich sehe das z.B. so bei Trumper und Speick - in diesen beiden Fällen ziehe ich die RC vor.
Natürlich gibt es Unterschiede (RC/RC, RS/RS) untereinander. Die Hartseifen Tabac orig. und die I.Coloniali z.B. halte ich für “reichhaltiger” als die Trumper-RS (Rose z.B.).

Was ist mir lieber? Kann ich gar nicht sagen. Wie gesagt, bei einigen Favoriten habe ich gar keine Wahl, weil es entweder nur eine RC oder nur eine RS gibt.
Dadurch entsteht ohnehin ein gewisser Mix an RCs und RSs. Für die Reise ist mir eine RC lieber.
Ansonsten habe ich zwei bis drei Seifen im Anbruch und wechsle dazwischen mit RCs, ganz pragmatisch.

Diese Nachricht wurde am 03.05.2007 um 00:58 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
03.05.2007, 08:38 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


Ein kleiner Unterschied ist mir heute aufgefallen, als ich wieder mal eine RC benutzte. Mir war heute einfach danach. Ich fand, dass sie sich erstmal einfacher und schneller aufschaeumen liess. Als Mug benutze ich zur Zeit einen Stahlnapf (eine Vogeltraenke). In diesem ist der Schaum meiner Meinung nach aufgrund der glatten Oberflaeche eh ein wenig schwieriger zu ruehren als in meinem Prozellan Friseurmug.

Ok, der Unterschied war jetzt nicht sooooo gravierend, ist mir aber ein bisschen aufgefallen.

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva

Diese Nachricht wurde am 03.05.2007 um 08:39 Uhr von DerGrieche editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
03.05.2007, 09:46 Uhr
moviemaniac
registriertes Mitglied


Ich beobachte bei mir eine Pattsituation. Genau wie Erik benötige ich äußerst pflegende Produkte, sonst wache ich am nächsten Tag mit einem roten Hals auf, bei dem die Haut schuppt.
Und da gibt es eben Cremes, die sehr gut sind und Seifen, die sehr gut sind ebenso wie Cremes die nicht taugen und Seifen, die nicht taugen, das hängt von der jeweiligen Rezeptur ab.

Bei den Cremes liebe ich die Tabula Rasa, die Castle Forbes, Taylors Avocado und Trumpers Rose, die sind sehr pflegend. Andere Cremes kann ich mal für einen Tag einschieben, aber öfter nacheinander darf ich sie nicht verwenden.
Bei den Seifen stehe ich auf die von MamaBear, die Sheabutter-Seifen von Susie (ebay-Shop), Pre de Provence und Mitchell's WoolFat.

All diese Produkte sind bei mir aufs höchste Maß pflegend und wahrer Balsam für meine geschundene Haut - ich kann aber nicht sagen, dass Seifen oder Cremes "besser" sind.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
07.05.2007, 22:24 Uhr
erik kormann
registriertes Mitglied


Da kannste mal sehn, wie unterschiedlich die Erfahrungen und die körperlichen reaktionen so sind. Die Mitchell's WoolFat habe ich in Sachen Schaum und in Sachen Hautverträglichkeit in sehr unguter Erinnerung. Die hat es nicht einmal ans Handwaschbecken geschafft.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
07.05.2007, 22:35 Uhr
moviemaniac
registriertes Mitglied


@erik: Hast du eine Lanolinunverträglichkeit? Ansonsten wäre in der WoolFat nichts großartig allergenes/reizendes drin, eher im Gegenteil, sie ist sehr sanft. Aber, wie du sagst, die Erfahrungen könnten unterschiedlicher nicht sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
07.05.2007, 22:40 Uhr
erik kormann
registriertes Mitglied


Nö, nö. Lanolin ist schon in Ordnung. Wer weiß. Bis morgen MOVI. Bis morgen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
07.05.2007, 22:42 Uhr
moviemaniac
registriertes Mitglied


Hmmm, dann kann ich es mir echt nicht erklären. Aber gut, sei's wies sei.

Bis morgen? Ist gut, ich leg' mich jetzt auch zur Ruh.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
08.05.2007, 00:02 Uhr
Alfred
registriertes Mitglied


Du siehst es gibt keine Vorliebe Seife oder Creme - aber die Gold-Dachs hat ihre Stärke sicher nicht bei den Pflegeeigenschaften (sondern in der überragenden) Einweichwirkung.
Du suchst eine pflegende Seife? Das schreit nach I Coloniali (1 Jahr Erfahrung, dann hast Du auch keine Probleme sie zum Schäumen zu bringen)

--
Verfallen der göttlichen I Coloniali Mango - Lieblingshobel: Toggle und Merkur Progress, 37 und Reiserasierer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
08.05.2007, 01:54 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Also ich benutze beides. Aber bei guten RS bekomme ich einen sahnigeren und festeren Schaum hin als bei den RC. Die TABAC-RC ist eine Spitzenseife und liefert "erste Sahne" und mit einem guten Pinsel kriegst du ganz schnell ueppigen Schaum him. Und insgesamt gesehen sind die RS doch ein kleines bischen gruendlicher, da sie das Barthaar besser einweichen und die Haut entfetten(daher das trockene Gefuehl danach). Wen du anschliessend ein gutes Aftershave auftraegst, dann sollte das Spannungsgefuehl weg sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
08.05.2007, 20:51 Uhr
backless
registriertes Mitglied


Danke für alle eure kompetenten Antworten. Eine jede hilft einem "relativen" Anfänger weiter.
Frage an Alfred: Wo bekommt man die "I Coloniali"? Ich würde sie gerne mal probieren.
Danke an erik kormann: habe heute die Lieferung "Tabula Rasa" erhalten.
Ich finde sie ganz ausgezeichnet. Wird ein fester Bestandteil in meinem Sortiment.
Nochmals Danke und Grüße aus Niederbayern,
Norbert
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
08.05.2007, 22:37 Uhr
gruml
registriertes Mitglied


Ich finde Seife Pflegender, RC erzeugt bei mir oftmals ein brennen und gerötete Haus, wenn ich den Bart lange einweichen lasse. Mit Seife hatte ich das noch nie.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
08.05.2007, 23:55 Uhr
rotti
registriertes Mitglied


Alfred schrieb:

Zitat:
Aber wie Erik schon sagt: Das ist rein subjektiv. Das merkt man auch bei der Beurteilung von Haslinger: Zumindest die Honig halte ich für eine der besten Winterseifen, ...

Ich halte (als bekennender Tabac Original Fan) die Haslinger Seifen insgesamt für genial, so einfach und schnell bekommt man mit kaum einer Seife einen solch unvergleichlich tollen Schaum zusammen....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.06.2007, 12:28 Uhr
Henni
registriertes Mitglied


Ich grabe den Thread hier mal wieder aus weil ich denke dass mein Problem hier sehr gut hineinpasst.

Ich benutze als RC die MR und die Proraso als RS habe ich den Palmoiliv Stick als auch die Golddachs im gebruach. Was mir hierbei aufgefallen ist , dass bei Verwendung der RCs verstärkter Pickelchen auftreten als bei den RS. Ist das normal weil die RCs fetter sind oder woran liegt das oder ist das nur reiner Zufall?




grüße
Henni
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
01.06.2007, 22:42 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@Henni: schwierig zu sagen. Ich glaube aber nicht, dass man es pauschal auf die RCs "schieben" kann. Wahrscheinlich gibt es unter Cremes solche, mit denen man besser klar kommt, was auch für Seifen gilt.
Vielleicht liegt es an einem bestimmten Inhaltsstoff.
Lanolin (Wollfett) bei der MR? Dann die angesprochene Proraso, sie enthält schon einiges, was bei empfindlicher Haut vielleicht Reaktionen hervorrufen kann, wenn man sich manche Inhaltsstoffe anschaut: etherische Öle, Menthol, Konservierungsmittel.

Diese Nachricht wurde am 01.06.2007 um 22:44 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)