NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Elektro-Rasierer-Kauf, welcher Rasierer? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
18.12.2003, 08:16 Uhr
ShadowSAW
registriertes Mitglied


Hi, ich möchte mir einen Elektro Rasierer zulegen, ich kann mich nur nicht zwischen dem Philishave Sensotec HQ 8890,
Panasonic ES 8093 und Braun Syncro System SmartLogic 7630 entscheiden, hat jemand einer von diesen Rasierern, welche Erfahrung habt ihr gemacht, ich bin am überlegen ob ich mir nicht den von Panasonic holen werde. Weiss jemand auch, ob es einen Test zu diesen Rasierern im Internet gibt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
18.12.2003, 10:18 Uhr
Roff
registriertes Mitglied


Kenne mich mit den Dingern nicht wirklich aus. Mein Elektrorasierer liegt irgendwo herum und verstaubt langsam...
Ich habe aber vor kurzem einen Beitrag gelesen (Quelle vergessen) über einen der neuen Elektrorasierer. Wenn ich mich recht entsinne war es ein Braun und zwar so einer wo sich selber reinigt.
Das Problem laut Bericht ist nun, dass man eine Reinigungskapsel braucht. Und eine Kapsel reicht für x-mal (5-mal, 10-mal ??) reinigen und muss dann ausgetauscht werden. Man braucht also immer wieder neue Kapseln. Und die Dinger sind - ist ja logisch - sau teuer.

Das ist alles was ich weiss. Vielleicht kann es ein kleiner Denkanstoss geben...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
18.12.2003, 10:40 Uhr
ShadowSAW
registriertes Mitglied


hm hat einer erfahrung mit dem Rasierer vom Panasonic?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
18.12.2003, 10:50 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


ShadowSAW schrieb:

Zitat:
hm hat einer erfahrung mit dem Rasierer vom Panasonic?

Du hast doch sicher schon die Suchfunktion genutzt und dort "Panasonic" eingegeben?

Gruß

Chris Kurbjuhn

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
18.12.2003, 10:52 Uhr
dennisthemenace
registriertes Mitglied


Hallo,
ich habe einen älteren (1 Jahr) Rasierer von Panasonic er entspricht wohl dem ES 7027. Habe ihn eine zeitlang benutzt. Ist ganz ok (in Verbindung mit Schaum), aber im Vergleich zu einem Nassrasierer ist die Gründlichkeit nicht so der Hammer. Ich würde mal sagen (bei mir) hält die Nassrasur (mit altem Gilette Hobel, oder dem alten aus dem Rasierset von Stefan), bzw. die Gründlichkeit doppelt so lange an.
Es ist halt wie hier schon öfters geschrieben oftmals eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Ich habe mich wieder für die Nassrasur entschieden.
MfG Dennis
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
18.12.2003, 12:44 Uhr
jurgus
Mitglied im Doku-Team


Nach gründlicher Überlegung und Testung bleibe ich lieber beim Nassrasieren.
Selbst wenn ich abends rasiere bin ich den darauffolgenden Tag noch glatter als morgends elektrisch rasiert.
Wenn ich den Gerätepreis mal in Klingen und Schaum umrechne, dazu die Folgekosten wie z.B. Scherblatt und Klingenblock, zu der Gründlichkeit, dann bleibe ich bei der Nassrasur.
Gruss Jurgus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
18.12.2003, 17:02 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


ShadowSAW schrieb:

Zitat:
hm hat einer erfahrung mit dem Rasierer vom Panasonic?

Hatte mal einen Nass/Trocken-Rasierer von Panasonic für damals 299DM(normal399DM),und hatte nur Ausschlag und Gründlichkeitsprobleme.Nach wenigen Wochen habe ich ihn mit Verlust wieder verkauft.Seither nur noch nass.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
03.02.2004, 03:29 Uhr
Joseph Wolfsberg
registriertes Mitglied


ShadowSAW schrieb:

Zitat:
(schnipp)...
Panasonic ES 8093 ....(schnapp)

Ja, ich weiss was !
Auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk (2.Januar =Geburtstags-Tag) für meine Frau, war ich zwischen Weihnachten und Sylvester 2003 auch im "Elektrogrossmarkt mit der Mutter der kleinen Preise" unterwegs. Irgendwie packte mich die Neugier, doch mal bei der Gelegenheit, nach Elektrorasierern zu schauen. Rein aus Neugierde und Technikinteresse. Nur mal so!
Denn,eigentlich mochte ich Elektrorasierer nicht,seitdem ich im Jahr 1999 zu Weihnachten von meiner Frau einen Elektrorasierer von Phillips geschenkt bekommen hatte, mit dem ich nie richtig glücklich wurde. Trotz tollem 3 fach Schwing-Klingen-Kopf- Elektrorasierer rasierte ich mich weiterhin nass mit einem Mach 3.
Nun bin ich der "Gelegentlich mal-wenn passend zum Anlass-Rasur Typ". Diese Rasurgewohnheit führte aber bei mir (vermutet)auch dazu, dass ich, wenn ich mich dann mal alle 3,4-7 Tage rasierte, immer aussah als wenn ich mich "grobmotorisch" rasieren würde. Als Illustration dafür folgende Anekdote: Bei einem Filmdreh ( ich bin Standfotograf ) meinte der Kameraassistent zu mir:"..du ich hab früher beim Zivildienst in so einer psychiatrischen Abteilung gearbeitet, die sahen dort nach dem Rasieren genauso aus wie Du...".
Deprimierend solche Sprüche. Ich habe mir beim nassrasieren immer alle Mühe gegeben und auch eure Ratschläge aus dem Forum befolgt, trotzdem war meine Haut meistens gerötet und es gab auch oft kleinere Schnitte. Furchtbar !
Daher hegte ich insgeheim den Wunsch nach dem Ideal-Rasierer für mich.
Als ich dann in der Rasiererabteilung vom Elektrogrossmarkt stand,kam dieser Wunsch in mir hoch und es keimte die Hoffnung, dass es ja vielleicht einen Zwitterrasierer geben könnte der was taugt. Und tatsächlich, es gab einen der mir gut gefiel, weil er (zumindest der Werbeaussage von Panasonic nach) einige technische Weltneuheiten aufwies. Mit dem Satz des Verkäufers:"...ich sag's Ihnen gleich, nassrasieren ist immer noch gründlicher als trockenrasieren."im Ohr und dem Panasonic ES8093 unterm Arm, ohne Geburtstagsgeschenk, verließ ich den Elektromarkt voller Hoffnung endlich den richtigen Rasierer gefunden zu haben.
Und was soll ich Euch sagen?
Er ist es ! Für mich zumindest.
Ich hatte noch nie soviel Freude beim rasieren.
Warum ?
1.) Egal wie ungeschickt (absichtlich zum Test) ich mich auch anstelle - Kein einziger Hautschnitt.
2.) Man kann das Gerät ganz normal mit Rasierschaum benutzen, ohne dass dies die Leistung des Rasierers negativ beeinflusst. Und das ist z.Bsp. für mich wichtig. Denn was mich am alten Trockenrasierer störte, war das Gefühl der durch das trockene Scheerblatt gereizten Haut. Ich dachte immer"...trocken rasieren ist, wie wenn man sich trocken waschen würde..".Damit es durch den Schaum keine Leistungseinbuße gibt,hat Panasonic einen Linearmotor verbaut, der konstant die gleiche Leistung bringt, egal wie voll die Akkus sind und egal wie dolle das Gesicht zugewachsen ist. Die haben sich echt was dabei gedacht.
3.)Die Gründlichkeit (subjektiv) ist nicht anders als mit dem Mach 3, trotz Scheerfolie. Meine Frau bestätigt dass immer mit einem Kuss. Lippen sind empfindlicher als Hände, sagt Sie.
Einziger Unterschied in der Gründlichkeit zum Mach 3 ist, dass schon am nächsten Tag neuer Bartwuchs zu fühlen ist. Selbst am Hals kommt der Rasierer gut klar, da er einen 3 dimensional-beweglichen Kopf hat.Dazu muss ich aber sagen, dass ich am Hals-Kinn-Bereich mehrmals drüberfahre.Ich rasiere immer in drei Durchgängen.Zuserst grob alles ab was unter die Klinge kommt.(Zwischen den Durchgängen schäume ich mich wieder neu ein.)Danach die Problemzonen.Und zum Schluss die, ich nenne es "paranoia-Rasur". Also nochmals drüber. Einfach so, zur Sicherheit.
Da es aber Spass macht den Rasierer zu benutzen, ist es mir mittlerweile egal wie oft ich mich rasiere oder wie lange es dauert.Meisten bin ich nach 3-5 Minuten fertig und fühle mich dank Schaumrasur wie ein neuer Mensch.
Zusätzlich begeistert mich an dem Gerät, die Akkuschnellladung von 1h mittels Induktionsladung. Die Vorteile vom "Ultraschall"-reinigungsmodus kann ich nicht nachvollziehen, d.h ich habe keinen Reinigungsunterschied zum abspülen unterm Wasserhahn, bemerkt.Die Reinigung ist grundsätzlich sehr einfach, das Gerät ist so stabil, das man es nach dem abspülen ( ohne Teile zu verlieren,) einfach ausschütteln kann.
Fazit:
Ich bin zufrieden, aber etwas zu empfehlen ist immer schwierig, da es soviele verschiedene Ansprüche und Hauttypen wie Menschen gibt. Am besten ist, ausprobieren wenn es wieder mal so eine Geld-zurück-wenn unzufrieden Aktion gibt.

Joseph


----
Home?Page!Fotos:www.joseph-wolfsberg.de

Diese Nachricht wurde am 03.02.2004 um 03:40 Uhr von Joseph Wolfsberg editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
04.02.2004, 08:59 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


kann ich nur zustimmen (siehe auch meine Rasurgeschichte:
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=811 )

Ich habe in den letzten Wochen viel probiert, Mach3, Mach3T, Classic Hobel, ja sogar den Contour habe ich nach vielen Jahren reaktiviert, weil ich dachte, mit dem "vollen Programm" muss doch da was rauszuholen sein.

Die beste (gründlich und sanft) Rasur schafft aber dennoch zur Zeit der Panasonic (bei mir zur Zeit Modell ES 8026) zusammen mit Pinsel und Haslinger Ringelblume.

Diese Nachricht wurde am 04.02.2004 um 09:09 Uhr von Schaumtänzer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
04.02.2004, 09:52 Uhr
Motorbiker
registriertes Mitglied


Ich schließ mich dem Bericht von Jospeph Wolfsberg an und kann jeden einzelnen Punkt voll bestätigen.

Vorausschicken sollte man allerdings, daß manche Männer die Elektrorasur generell nicht vertragen (unabhängig vom Fabrikat des Rasierers). In dem Fall bleibt nichts anderes übrig, als bei der auf aufwendigen Naßrasur zu bleiben.

Wenn man sich aber für einen Elektroreasierer entscheidet, dann ist der Panasonic ES 8093 wirklich der leistungsstärkste, konfortabelste und vielseitigste Rasierer (höhere Anzahl von Schwingungen pro Minute als Braun, Möglichkeit der Naßrasur, einfache Reinigung unter fließendem Wasser mit etwas Flüssigseife drauf etc.). Da ich bereits 5 Elektrorasierer hatte (überwiegend Braun, jetzt Panasonic) habe ich eine gute Vergleichsmöglichkeit.

Was die Gründlichkeit im Gegensatz zur Naßrasur betrifft, so ist diese Frage ebenfalls wieder sehr individuell zu beantworten. Wer sich naß rasiert und bis zum nächsten Tag glatt im Gesicht bleibt, kann damit zufrieden sein. Wer allerdings - wie ich - trotz Naßrasur bereits nach einem halben Tag wieder Bartstoppeln hat, profitiert nicht sonderlich von der höheren Gründlichkeit der Naßrasur. Im Gegenteil: zwei Naßrasuren pro Tag sind wesentlich aufwendiger, als zwischendurch mit dem Elektrorasierer nachzurasieren.

Es sei denn, die Stoppeln sind so dick, daß der Elektrorasierer damit nicht fertig wird. In dem Fall nützt logischerweise gar kein Elektrorasierer und man ist zur Naßrasur gezwungen.

Wenn also keine Gründe gegen die Elektrorasur sprechen, oder der Elektrorasierer als Zweitgerät für die Rasur zwischendurch (am Arbeitsplatz etc.) genutzt wird, würde ich persönlich den Panasonic wieder kaufen,da er mit Abstand den Braun-Rasierern, die ich auch noch herumliegen habe, überlegen ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
04.02.2004, 11:19 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo!

ich danke für die ausführlichen berichte zu naß-trochen-rasierern!

bisher glaubte ich nicht, daß das möglich ist, schon gar nicht, daß es so gut funktioniert!

eure beiträge sind eine bereicherung.

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 04.02.2004 um 11:20 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
14.02.2004, 08:26 Uhr
Stubbly
registriertes Mitglied


hallo zusammen,
auf Eure positiven Berichte hin habe ich mir einen Panasonic Rasierer zugelegt. Der Grund dafür, dass ich mich als überzeugter Nassrasierer AUCH für ein Elektrogerät entscheide ist mein wirbelreicher Haarwuchs im Gesicht. Regelmäßig braucht mein Gesicht Erholung von der Klinge - aber unrasiert bleiben möchte ich dennoch nicht.
Zum Rasierer - ich habe ihn in der letzten Woche erst zweimal unter der Duscha mit Sommersets benutzt. Das knappe Ergebnis: diese Rasur hat mit der mir bisher bekannten Trockenrasuer kaum etwas gemein. Kein Raspelgeräusch und ungeheuer sanft und glatt im Ergebnis.

Bemerken möchte ich, dass ich vorher für Reisen das Braun-Spitzenmodell verwendete und früher auch mal die Philips Technik hatte. Beide Geräte sind für meine Bedürfnisse uninteressant geworden nachdem ich den Panasonic kennengelernt habe. Jedoch verwende ich ich das Teil nur im Nassbetrieb - über den Trockenbetrieb kann ich nichts sagen, daher ist der Vergleich mit herkömmlichen Geräten vielleicht ungerecht.

Falls jemand irgendeinen Grund dafür hat sich ab und zu ohne die geliebte offene Klinge zu rasieren (wie ich wegen meines ungerichteten Wuchses) - probiert dieses Gerät aus und urteilt.

In jedem Fall bleibe ich bei der Nassrasur - so etwa zweimal die Woche wird sie ab jetzt aber elektrisch ausfallen.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2004 um 08:28 Uhr von Stubbly editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
14.02.2004, 15:42 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


Ja, war für mich beim Umstieg vor 9 oder 10 Jahren auch eine positive Überraschung. Ich habe übrigens nie Bedenken gehabt, mich weiterhin zu den Nassrasierern zu zählen.

Bleibt noch nachzutragen, dass der von der Bedienungsanleitung empfohlene jährliche Tausch des Scherblattes tatsächlich sinnvoll ist, auch wenn keine äußerlichen Schäden oder Abnutzungen erkennbar sind.

Die Abnutzung ist ja bei regelmäßigem Gebrauch ein schleichender Vorgang. So habe ich bei meinem aktuellen Gerät jetzt nach 12 Monaten das Scherblatt getauscht und wieder eine spürbare Steigerung der Gründlichkeit und Sanftheit feststellen können. Der Klingenblock hält wirklich länger (empfohlen ist Wechsel nach ca. 2 Jahren)

Mich würde mal interessieren, wie Eure Erfahrungen bei Verwendung von Rasiercreme und Panasonic sind.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
16.02.2004, 12:14 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Wie hoch sind eigentlich die Ersatzteilkosten bei diesem Rasierer
pro Jahr?

Also

1 x Scherblatt = ???
1/2 x Klingenblock = ???

Beim Strom ist es angeblich so, daß der Nassrasierer mit der Warm-
wassererzeugung im Jahr 40 KWh "verbrät", während es beim Elektro-
rasierer nicht 'mal eine ist. Insofern spart das Nassrasieren kein
bischen Strom, es verschwendet ihn sogar. Dagegen bekommt man Wasser
aber auch in der Pampa irgendwie heiß, ein Akkurasierer kommt hinge-
gen irgendwann an seine Grenzen.

Vielleicht stimmt das mit dem Verbrauch für die neuen Geräte ja auch
nicht mehr so wie angegeben. Keine Ahnung, was die Akku-Lader der
modernen Geräte für eine Leistungsaufnahme haben und wie oft man
nachladen muss. Ist hier ein Physiker, der das errechnen kann?


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
16.02.2004, 14:07 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


1 x Scherblatt 12,95 EUR

1x Klingenblock 12,95 EUR

Preise laut www.rasierer-buethe.de

zzgl. Versandkosten (weiss ich jetzt nicht mehr). So ca. 4,- EUR

Vor Ort (z.B.bei der Mutter aller blöden Werbungen) manchmal für ungefähr den gleichen Preis wie oben im Regal. Muss man halt dann die Fahrtkosten selbst ansetzen oder als Kosten der privaten Lebensführung vergessen. Mir ist es aber schon passiert, dass die erst bestellen mussten, dann kamen Versandkosten auch noch drauf - und zwei Fahrten ins Gewerbegebiet.

Stromkosten:
Naja, wohl zu vernachlässigen. Das Ladegerät hat glaube ich 80 W Leistungsaufnahme.
Ladezeit 1 h.

Mit einer Akku-Ladung komme ich mit 8 - 10 Rasuren zu 4 bis 5 Min. hin (laut Hersteller ca. 45 min.Laufzeit bei ca. 14 Rasuren zu 3 Min.)


Der Warmwasserverbrauch ist identisch: ich bin ja auch Nassrasierer


Aber mal folgende Vergleichsberechnung:

Mach3T 8 Rasuren pro Klinge (schafft wohl auch nicht jeder)

8 Klingen 15,99 EUR (www.Schlecker.com)
1 Klinge also 2,00 EUR

360 Tage/Jahr geteilt durch 8 Rasuren gibt 45 Klingen

45 x 2,00 EUR = 90,00 EUR Jahresbedarf bei Mach3T

gibt in 4 Jahren: 360,00 EUR


Panasonic ES 8026

Kosten nach Ablauf des 4. Jahres:

Anschaffungskosten 119,00 EUR

3x Scherfolie (12,95): 38,85 EUR
1x Klingenblock (12,95) 12,95 EUR
--------
170,80 EUR


Selbst wenn man nach 3 - 5 Jahren vor der Frage steht, wie man mit den ermüdenden Akkus umgehen will (lohnt sich Austausch oder nicht?) hat sich das Gerät gegenüber den horrenden Klingenpreisen eines Mach3 Turbo ja schon lange rentiert.


Wohlgemerkt habe ich mich nie wegen der Kosten für den Panasonic entschieden.Ausschlaggebend war für mich die Gründlichkeit und Verträglichkeit der Rasur.
Aber die Rechnung hat mich jetzt selbst überrascht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
16.02.2004, 15:49 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer




Zitat:
Aber die Rechnung hat mich jetzt selbst überrascht.

Selbst bei den Sonderangeboten (war gerade in einem anderen Thread)
von 8,99 Euro für 8 M3T landest Du bei über 200 Euro für 4 Jahre
und dann muss man ebenfalls horten und größere Mengen auf einmal
kaufen (ist ja sonst manchmal leichter, 200 Euro zu verteilen als
120 auf einmal abzudrücken). Schließlich sind solche Angebote nicht
allzu häufig im normalen Handel und wer es bei eBay versuchen will,
das kostet auch viel Zeit und Nerven. Ich kenne das von den el.
Zahlbürsten -- etliche Versuche, um dann an 8 Bürsten 3 Euro zu
sparen...

Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
16.02.2004, 20:26 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


Noch ein Nachtrag zum Stromverbrauch:

Ich habe jetzt zu Hause nachsehen können. Das Ladegerät hat nicht 80 Watt sondern 90 mA!.

Damit kommt - wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe - eine Leistung von 230 V x 0,09 A = 20,7 W heraus. Also noch billiger!

Diese Nachricht wurde am 16.02.2004 um 20:31 Uhr von Schaumtänzer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
17.02.2004, 13:52 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Schaumtänzer schrieb:

Zitat:
Damit kommt - wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe - eine Leistung von 230 V x 0,09 A = 20,7 W heraus. Also noch billiger!

Das wären bei 40x Aufladen (angenommene 9 Rasuren pro Akkuladung)
im Jahr tatsächlich unter 1KWh. Wieder einmal ein Beleg, wie teuer
Strom aus Batterien ist -- für den Preis einer KWh bekommt man nicht
einmal EINE vernünftige AA- oder AAA-Zelle... Also für die M3Power
Akkus kaufen, die haben sich schon nach 5mal Aufladen gerechnet, in-
klusive Ladegerät

Kürzlich an der Araltankstelle: 4x AA plus gutes Ladegerät: 20 Euro.
Marken-AA als Batterien im Viererpack: ab 4-5 Euro
Und es ist teurer Sondermüll...


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
17.02.2004, 16:00 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
[Also für die M3Power
Akkus kaufen, die haben sich schon nach 5mal Aufladen gerechnet, in-
klusive Ladegerät

Interessanter Gesichtspunkt. Bisher habe ich den Sinn von M3Power nicht so ganz verstanden.

Jetzt hab´ ichs:

M3Power kaufen, um keine teuren Batterien benutzen zu müssen...

SCNR
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
17.02.2004, 17:05 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Das hast Du falsch verstanden (auch wenn Deine Folgerung witziger
ist) -- ich meinte das ganz Ernst: der läuft ja von haus aus mit
Batterien!!

Aber da zahlt man dann für Strom soviel wie für die Klingen und
zumindest an Duracell verdient auch wieder Gillette, das ist deren
Firma.

Nein, der Hinweis mit den Akkus von mir bedeutet: wenn die Batterie
leer ist, dann sofort wiederladbare Akkus benutzen! Ich glaube nicht,
daß der M3P den Unterschied zwischen 1,5V (Batterie) und 1,2-1,4V
(Akku) merkt...

Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
17.02.2004, 18:05 Uhr
Schaumtänzer
registriertes Mitglied


Nee, das habe ich schon verstanden

Tschuldige bitte, ich wollte nur was Blödes schreiben, weil ich wirklich in dem M3Power ein Gerät sehe, was die Welt einfach nicht braucht.

Nix für ungut

(Deshalb ja auch das SCNR)

Diese Nachricht wurde am 17.02.2004 um 18:06 Uhr von Schaumtänzer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
18.02.2004, 18:57 Uhr
Martin
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
Beim Strom ist es angeblich so, daß der Nassrasierer mit der Warm-
wassererzeugung im Jahr 40 KWh "verbrät", während es beim Elektro-
rasierer nicht 'mal eine ist. Insofern spart das Nassrasieren kein
bischen Strom, es verschwendet ihn sogar.

Die Ökobilanz dürfte aber trotzdem deutlich in Richtung Nassrasierer gehen, da die Herstellung des Trockenapparates ja ordentlich Rohstoffe und Energie verbraucht und er nach drei, vier Jahren reif für den Müll ist. Die Akkus kann man bei den neuen Geräten ja nicht mehr wechseln und die gehen leider immer noch den Weg alles Irdischen...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
19.02.2004, 14:21 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Auch ein Argument, stimmt.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
12.02.2005, 10:26 Uhr
Mehmet
registriertes Mitglied


ShadowSAW schrieb:

Zitat:
Hi, ich möchte mir einen Elektro Rasierer zulegen, ich kann mich nur nicht zwischen dem Philishave Sensotec HQ 8890,
Panasonic ES 8093 und Braun Syncro System SmartLogic 7630 entscheiden, hat jemand einer von diesen Rasierern, welche Erfahrung habt ihr gemacht, ich bin am überlegen ob ich mir nicht den von Panasonic holen werde. Weiss jemand auch, ob es einen Test zu diesen Rasierern im Internet gibt?

 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
12.02.2005, 10:27 Uhr
Mehmet
registriertes Mitglied


BRAUN kaufen. Keine Frage, sanft und gründlich. Nur die Alkoholkartuschen mit geeignetem alkohol selbst auffüllen/wechseln - Apotheker fragen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)