NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Rasiermesser-Schärfservice » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000050
31.07.2009, 22:18 Uhr
mackiemesser
registriertes Mitglied


Vielen Dank für die schnellen Antworten, sowohl hier im Forum als auch per privater E-Mail. Bin z.Zt. auf Dienstreise im Ausland, sobald ich wieder daheim bin werde ich mich wohl an einen Profi wenden müssen. In der Zwischenzeit habe ich mir auch ein paar Schleifsteine bestellt und auf ebay ein altes Messer erworben-sobald es geht werde ich selber ein wenig schärfen üben. Und bis dahin heist es leider: Gilette Mach 3
Grüße,

m.

--
Dovo 5/8 Ebenholz Wilkinson art of shaving lavender thiers issard poco rabanne -iger Anfänger!

Diese Nachricht wurde am 31.07.2009 um 22:26 Uhr von mackiemesser editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
05.08.2009, 15:20 Uhr
mackiemesser
registriertes Mitglied


Hallo Leute,
wie berichtet habe ich diese Woche einen Rundumschlag gemacht und mir Schärfutensilíen zugelegt, und zwar:

Minewa Wassersteine, die Breiten, 400/1000/3000/8000
Einen BBB
Einen kleinen Stein zum Vorbereiten der Japaner sowie rote, grüne und schwarze Paste für meinen Stoßriemen. Nachdem mein Rasiermesser stumpf ausgelierfert wurde habe ich mich dann an die Arbeit gemacht, es konnte ja nur besser werden.
Am Anfang hatte ich höchsten Respekt vor der Arbeit (jetzt immer noch), zuerst habe ich sämtliche Threads über das Nachschärfen gelesen und dann ging es los. Schnell habe ich gemerkt, dass es bei der ganzen Sache auf ein hohes Maß an Übung ankommt, je länger man schleift desto besser wird man. Ich habe das (im obigen thread zu sehende) schartige Messer zuerst ca. 20x über den 1000er gezogen, dann ca. 20x über den 3000er, 30x über den BBB und 50 mal über den 8000er. Sodann habe ichmeinen Stoßreimen mit der roten Paste eingerieben, 35-30x hier abgezogen und dann noch ca. 25x abgeledert. Der Lupencheck zeigte mir eine deutlich bessere Klinge, der Haartest ging auch, wenn auch mit ein wenig Mühe. Dann der Test, die Rasur: Erst eine heiße Handtuschpackung, dann Rasieröl, dann Schaum und...
Das Ergebnis war o.k. Leider nur o.k., zwar Klassen besser als vorher, aber in punkto Gründlichkeit nicht berauschend. Zwar ist jetzt mein Gesicht nicht mehr einen halben Tag angeschwollen, wenn ich das Messer benutzt habe (so war es vorher), aber im Endeffekt habe ich mir mehr versprochen. Ich denke halt, man braucht einen ganzen Haufen Erfahrung um die Messer wirklich scharf zu bekommen. Ich habe auf EBay bereits 2 Messer erstanden, an denen ich meine Fähigkeiten weiter verfeinern werde. In der Zwischenzeit werde ich auch das freundliche Angebot eines Forumsmitglieds annehmen, mir das Messer optimal zu schärfen. Und ich denke, bis dahin muss ich halt mit dem "halbscharfen" Ding leben.

--
Dovo 5/8 Ebenholz Wilkinson art of shaving lavender thiers issard poco rabanne -iger Anfänger!

Diese Nachricht wurde am 05.08.2009 um 15:20 Uhr von mackiemesser editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
05.08.2009, 16:53 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Ich hoffe doch, du hast die Messer über die Steine geschoben und nur über die Riemen gezogen...
Ansonsten scheinst du auf den Steinen eher noch zuwenig Schübe gemacht zu haben, dafür auf dem Pastenriemen eher zu viele Züge.
Mit dem Pastenriemen tastest du dich bessere immer mit wenigen Zügen und Abledern an die Haartestschärfe heran. Zu viele Züge können die Schärfe schon wieder zunichte gemacht haben.
Aber das wird schon. Wenn du erstmal ein paar Abende vor den Steinen zugebracht hast, kommt auch die entsprechende Routine.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
10.08.2009, 17:15 Uhr
Malakain
registriertes Mitglied


hallo alle miteinander, da ich mein Rasiermesser gerne selber schärfen würde nun meine Frage. wie ich in meiner Vorstellung schon erwähnte schleife ich seit geraumer Zeit (ca5 Jahre oder mehr) für Freunde un Bekannte gerne Messer, Scheren und andere Schneidwerkzeuge, dazu verwende ich Ölschleifsteine. Nen Kombischrupp und zum schärfen 1200er bis hin zum Hartarkansas /welche ich immer sauber und plan halte. Die Frage ist nun ob diese Ölsteine den überhaupt geeignet sind um ein Rasiermesser zu schleifen (welches natürlich nie den Schruppstein berühren würde) oder ich mir dann dochlieber extra Wassersteine anlegen sollte. Das würde dann bedeuten ich gebe das Messer für den ersten vernünftigen Schliff aus der Hand zu nem Profi hier aus dem Forum, da die anschaffung der Steine einiges an Zeit dauern würde (Finanzen halt^^).

mit freundlichem Gruß Mala
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
27.08.2009, 03:06 Uhr
~toor
Gast


Dann möchte ich mich auch mal hier eintragen und Anfängern anbieten Ihre Messer zu schärfen, da ich meine mittlerweile auf richtig gute schärfe bekomme. Also wenn jemand neue Schärfe braucht, schreibt mir ne pm.

Aber keine Restaurationsanfragen bitte, das ist mir zuviel Arbeit.

Gruß

Diese Nachricht wurde am 27.08.2009 um 03:15 Uhr von toor editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
27.08.2009, 08:13 Uhr
Geier0815
registriertes Mitglied


Da ich auf das ganze Theater mit Päckchen hin und zurück keine Lust habe, biete ich Kielern und Leuten denen der Weg nicht zu weit ist an ihre Messer bei mir zu schärfen bzw die Grundlagen des Schärfens bei mir zu erlernen. Gleiches gilt auch für erste Schritte bei der Messerrasur, nach den absoluten Grundlagen muß ja eh jeder "seinen Weg" finden.

--
Wade&Butcher Special Merkur 34C Feather belly magma dzs Palmolive RC, Mugo Real schweizer Pitralon, Dominica Bay Rum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
27.08.2009, 18:59 Uhr
Hobel-Petrus
registriertes Mitglied


toor schrieb:

Zitat:
Dann möchte ich mich auch mal hier eintragen und Anfängern anbieten Ihre Messer zu schärfen, da ich meine mittlerweile auf richtig gute schärfe bekomme. Also wenn jemand neue Schärfe braucht, schreibt mir ne pm.

Aber keine Restaurationsanfragen bitte, das ist mir zuviel Arbeit.

Gruß

Nah klasse! Du schreibst im Messerforum, dass Du mit dem Hobel mehr Erfahrung als mit dem Messer und nur leidlich Dich damit rasieren kannst. Diese ganze Erfahrung hast Du sogar die riesenhafte Zeit von ganzen zwei Monaten!

Glückwunch! So was heißt wohl Experte! ...aber warum schwirrt in meinem Kopf das Wort "Universaldilletant"?

Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg und hoffentlich zufriedene Mitglieder. Ich werde bestimmt nicht dabei sein! :-)

--
Lieber heute zum Wirt als irgendwann zum Therapeut!

Hobel-Petrus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
27.08.2009, 19:14 Uhr
~toor
Gast


Hi Hobel-Petrus,

ja, ich schrieb dass ich mit dem Hobel besser klar komme, weil er gründlicher ist. :-)

Ich habe mir 5 alte Messer gekauft die alle nicht rasurfertig waren, die ich auf sehr gute Schärfe gebracht habe, ein Engelswerk ist sowas von sanft dass es dir glatt die Schlappen ausziehen würde. :-))

Grüße
Stefan
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
09.09.2009, 17:06 Uhr
billythekid
registriertes Mitglied


hallo
ich komme aus der nähe von ingolstadt und wollte fragen ob jemand in der nähe wohnt der sich mit dem abledern bzw dem schärfen von rasiermessern auskennt.
ich hätte nämlich eins mit dessen schärfe ich nix anfangen kann.
außerdem bin ich am wasserhahn hängen geblieben.
wenn niemand in der nähe wohnt, bräuchte ich jemanden, der mir mein messer schleift.
lg
Lothar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
10.09.2009, 09:25 Uhr
billythekid
registriertes Mitglied


hat sich erledigt, ich hab heut mein messer zu bartisto geschickt
bin schon gespannt wies wird
lg
Lothar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
26.09.2009, 22:11 Uhr
Lord Schorsch
registriertes Mitglied


Hi there!

Habe ein "Melchior & Co. Solingen" Rasiermesser, das ich gern aufgehübscht und maximal scharf hätte (afaik 5/8 voll- oder halbhohl).
Soll ein Geschenk für meinen Bruder werden, eilt also etwas (er hat am 08.10.).

Wer hat Zeit & Lust da Hand anzulegen?
Das Heft (Kunststoff) ist gut in Schuss und die klinge sitzt mittig.
Allerdings hat das Messer (nicht im Bereich der Schneide) ein paar kleine Flecken, die es rauszupolieren gilt. (würde ich auch selbst probieren, aber ich weiß nicht wie/ob man das Heft zerlegen kann und danach wieder zusammenbaut, denn dort wo man am schlechtesten dran kommt sitzt der Gammel)
Ist nicht sooo schlimm, aber da bin ich Perfektionist :-)

Würde mich freuen, wenn sich ein Profi bei mir meldet!

Besten Dank schonmal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
27.09.2009, 12:10 Uhr
~toor
Gast


Wenn man Heft und Klinge trennt braucht man neue Nieten, die kriegt man ohne kaputt machen nicht auf. Die Flecken kriegt man mit feinem Schmirgelpapier oder Polierfließ raus. (ich machs mit Dremel, Schleifpapier und anschließende politur.)

Beste Grüße
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
27.09.2009, 19:11 Uhr
Lord Schorsch
registriertes Mitglied


Bekommt man die Nieten irgendwo zu kaufen, bzw. gibt es Läden, die einem das Ganze nach der Behandlung wieder zusammennieten?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
27.09.2009, 19:45 Uhr
~toor
Gast


Die sind schwer zu ordern, ich würde die auch nicht aufmachen.
Ich habe da obenrum auch ohne trennen mit dem Dremel recht gut die Flecken am Erl wegbekommen. Mit Schmirgelpapier kommt man da doch rein.

Grüße
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
27.09.2009, 21:03 Uhr
Lord Schorsch
registriertes Mitglied


Nagut. Nicht optimal (an den Drehpunkt kommt man natürlich nicht ran), aber für den ersten Blick könnte das reichen.

Richtig scharf musses aber trotzdem noch werden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
04.10.2009, 19:25 Uhr
mad_cow
registriertes Mitglied


Hallo allerseits,

im Frühsommer habe ich mich zuletzt darum bemüht, eine Rasur mit meinem Rasiermesser erfolgreich zu gestalten. Leider ist es mir nie gelungen, es wirklich scharf zu bekommen.

Da ich viele vergebliche Versuche hinter mir habe, würde ich das Rasiermesser (Zwilling 5/8) gerne zum Schärfen geben. Falls sich jemand dazu bereit erklärt, würde ich gerne noch weiter gehen und meine komplette Ausrüstung mitschicken, um heraus zu bekommen, ob es an Teilen meiner Ausrüstung oder doch nur an mir liegt.

Meine Ausrüstung:
1000er-Seite Japaner, BBB, BM Schiefer 6000, Chromoxidriemen (PG17), Lederriemen.

Es würde mich freuen, wenn sich einer der Schärfprofis dazu bereit erklären würde.

Beste Grüße, Marcus

--
Zwilling 5/8 Merkur Progress 500 Personna, Souplex 50er Silberbock Valobra Crema di Sapone Schweizer Pitralon, Tüff
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
05.10.2009, 11:08 Uhr
~toor
Gast


Mad-Cow, schau dir doch bei youtube mal an, wie man ein Messer schärft. Es gibt da ein Video von einem gewissen Liam Finnegan, ein Barbier aus Dublin/Ireland, der benutzt eine Methode die ich sehr gut finde.

Video

Versuch mal diese Methode, eine plane Oberfläche auf deinen Steinen und dann sollt das schon schief gehen.

Als Indikator dass alles gut läuft beobachte ich immer wie sich der Schleifschlamm auf der Klinge sammelt, vielleicht ein nützlicher Tipp. :P

Fotografier deine ganze Ausrüstung doch mal ab, wenn du eine Kamera hast und stell die Bilder hier ein.

Grüße

Diese Nachricht wurde am 05.10.2009 um 11:12 Uhr von toor editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
05.10.2009, 11:45 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


@ toor,

wir haben die Auswirkungen dieser vermaledeite Technik in diesem Thread ausführlichst diskutiert und mit Bildbeispielen belegt.
forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=6984&pagen...

Jetzt kommt ausgerechnet in diesem thread ein Hinweis, der diesen M. wieder empfielt.
Anschließend landen dann die Messer mit den konkaven Ausschliffen bei denen, die es wirklich können und müssen durch Schlittschuhlaufen wieder gerichtet werden.

Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
06.10.2009, 09:04 Uhr
dragonarm
registriertes Mitglied


Der Mann ist im ältesten Barbierladen Dublins und ich denke, er weiß sehr wohl, was er tut.

Dieses penetrante "Du sollst keine Götter haben neben mir!" ist echt nervig.

Manches von dem, was einige "Gurus" so von sich geben, ist auch gelegentlich nicht nachvollziehbarer Unsinn.

Ich warte nur darauf, daß hier empfohlen wird, auf die Mondphasen und die Schuhgröße des Hausmeisters zu achten...

(;0)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
06.10.2009, 10:17 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Naja. Die Technik des Herrn Finnegan kann man, wie jede andere auch, richtig ausführen und falsch. Herr F. macht es allem Anschein nach richtig. Sieht jedenfalls reichlich gekonnt und geübt aus.
Trotzdem würde ich sie keinem Anfänger empfehlen und auch selber nicht versuchen, weil der Mann das Messer einhändig führt, und das geht nur mit viel Übung und Geschick. Viel mehr Gefühl für das, was auf dem Stein passiert, hat man, wenn man das Messer beidhändig bewegt.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
06.10.2009, 13:08 Uhr
Geier0815
registriertes Mitglied


@dragonarm,

hast Du dir den Thread überhaupt mal durch gelesen? Dann könntest Du nämlich nachvollziehen weswegen die Gurus hier gegen diese Technik sind. Das es Leute geben mag die die Probleme ausgleichen können, will ich gar nicht bezweifeln trotzdem sollte diese Technik nicht unbedingt als Erste an Anfänger vermittelt werden.

--
Wade&Butcher Special Merkur 34C Feather belly magma dzs Palmolive RC, Mugo Real schweizer Pitralon, Dominica Bay Rum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000071
06.10.2009, 13:14 Uhr
~toor
Gast


Die Technik eignet sich natürlich mehr fürs abziehen auf einem feinen Stein als beim Schleifen auf nem 1000er )
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000072
15.10.2009, 21:38 Uhr
StCyrien
registriertes Mitglied


Guten Abend,

eigentlich ist es nicht so meine Art gleich mit der Tür (hier: Anmeldung) ins Haus (Forum) zu fallen aber besser gleich ne kompetente Meinung als falsche Hoffnung.

In meiner kleinen Vorstellung habe ich ja schon erzählt, dass ich vor etlichen Jahren ein Rasiermesser von Ebay ersteigert hatte. Habe natürlich auch schon zahlreiche Themen dazu hier gelesen.
Rasieren konnte ich mich (natürlich) nicht damit, denke mal, das liegt mindestens zu 50% am nicht scharfen Messer .
Daher wollte ich [b]vor[b] dem nächsten Rasurversuch gerne auf ein scharfes Messer zurück greifen. Leider habe ich nun überhaupt keine Ahnung, ob es sich bei meinem ersteigerten Teil überhaupt lohnt, es scharf zu machen.
Deswegen möchte ich gerne hier ein paar Bilder (sie etwas unscharf, mußte auf die alte Kamera zurückgreifen) zeigen und es wäre supernett, wenn Ihr mir sagen könntet, ob sich ein Schärfen (welches ich dann gerne von einem Forumsfachmann machen lassen würde) überhaupt lohnt, oder ob es einfach nur Schrott ist. Dann kann man sich ja das erstmal alles sparen.

Bei dem Messer handelt es sich um ein Rasiermesser der "Marke": F. A. Nippel, Wald-Solingen.
Wie gesagt, es liegt schon ein paar Jahre bei mir herum.

s267.photobucket.com/albums/ii318/StCyrien/sonstiges/?act...

s267.photobucket.com/albums/ii318/StCyrien/sonstiges/?act...

Ich hoffe nun, dass die Bilder auch funktionieren.

--
Mit freundlichen Grüßen! StC

Diese Nachricht wurde am 15.10.2009 um 21:55 Uhr von StCyrien editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000073
16.10.2009, 09:51 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Also wenn der Fleck bei der Schneide kein tief gefressener Rost ist (so genau geht das aus dem Bild nicht hervor), dann lohnt sich das Aufarbeiten auf jeden Fall.
Schönes Messer das, und nicht sonderlich abgenudelt. Die Schärffreaks kriegen das bestimmt hin.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000074
16.10.2009, 15:02 Uhr
~toor
Gast


Für mich sieht das da auf der Klinge wie Schleifschlammreste aus. :o)

Gruß
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)