NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Somersets Shaving Oil (Rasieröl) jetzt bei mir erhältlich! » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
04.04.2003, 18:25 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Das Somersets Rasieröl ist gestern angekommen!!

Wer es nicht kennt -- dieses Öl ist als Ersatz für Rasierseife/-creme
gedacht, kann aber auch zusammen mit diesem angewendet werden.

Benutzung laut Packung: man gibt drei Tropfen des Öls auf die Hände
und verreibt sie im nassen Gesicht (am besten nach der Dusche). Dann
lässt man es 30 Sekunden einwirken und rasiert. Trocknet das Wasser
im Gesicht (z.B. während einer längeren Rasur) bzw. vor dem zweiten
Durchgang gegen den Strich kann man das Öl im Gesicht durch etwas
Wasser wieder "aktivieren". Einfach die Hände nassmachen und einreiben.

Man kann auch AUF das Öl zusätzlich noch Rasierschaum auftragen -- den
sollte man dann aber separat (in einem Schälchen oder einem Becher)
mit dem Pinsel aufschlagen und nicht (wie bei Creme üblich) direkt im
Gesicht erzeugen, weil man damit sonst den Ölfilm wegpinselt.

Wenn man Elektrorasierer kennt, dann kann man auch denen eine Freude
machen, denn es lässt sich auch (2 Tropfen in's trockene Gesicht) als
Elektro-Preshave einsetzen.

Das Öl kommt in 4 Sorten (ORIGINAL, EXTRA SENSITIVE, HEAVY BEARD und
WOMEN) und jede Sorte gibt es in der Größe 12ml (für ca. 90 Rasuren)
und 35ml. Die kleine Flasche reicht damit (je nach Rasurhäufigkeit)
für mindestens ein Vierteljahr, bei der großen sind es mindestens
9 Monate (da man ja auch 'mal Pausen macht, nennt der Hersteller die
großen Fläschchen "Jahresvorrat"). "Groß" ist dabei relativ, beide
Flaschengrößen sind natürlich sehr kompakt und sind daher ideal für
die Reise geeignet.

Wirkung/Vorteile:

- Ätherische Öle und andere Substanzen erweichen das Haar und richten
es zur Rasur auf
- Anwendung schnell: nur 30 Sek. Einwirkdauer
- Anwendung einfach: nur etwas Wasser nötig, kein Pinsel
- klein und leicht: ideal für unterwegs
- bei Anwendung ohne Schaum völlig transparent: man sieht die
rasierte Fläche (und Problemstellen wie Pickelchen etc.)
- Verletzungen und Reizungen sollen weitestgehend vermieden werden
- soll Pflegewirkung von Aftershave ersetzen, wenn kein Duft nötig

Nachteile:

- durch das Öl wird das Spülen des Rasierers etwas erschwert
- die Hände sind durch das Öl etwas rutschiger
- ohne Schaum hat man weniger Kontrolle, wo man schon rasiert hat
- NUR BEDINGT GEEIGNET FÜR PERSONEN, DIE ZU EINWACHSENDEN HAAREN NEIGEN!


Meine Hauptlieferung besteht aus 12ml-Flaschen der Sorte ORIGINAL.
Diese Sorte soll geeignet sein für normale und auch für schwierige
Bärte. Die Beschriftung der Packung (mit Anleitung) ist auf deutsch
mit einigen englischen Angaben (siehe Bild hier).

Die anderen Sorten habe ich auch, aber nur eine begrenzte Zahl:

EXTRA SENSITIVE (für empfindliche Haut) mit Allantoin, Alpha Bisabolol
und Vitamin E für sensible Hauttypen. Verpackung deutsch.

HEAVY BEARD (für starke Bärte) mit Kamille und Allantoin für extrem
hartes Barthaar. Verpackung englisch.

WOMEN (für Frauen) speziell für empfindliche Hautbereiche (Beine,
Achseln, Bikinizone). Verpackung englisch.

Neben den kleinen 12ml-Flaschen habe ich eine kleine Zahl von 35ml-
Großflaschen der gleichen Sorten. Die Packung dieser Flaschen ist
bei allen vier Sorten englisch!

Hier die Verkaufspreise -- ab sofort bestellbar:

1x 12ml : 4 Euro (33,33 Euro/100ml)
6x 12ml : 22 Euro (30,55 Euro/100ml)
1x 35ml : 11 Euro (31,43 Euro/100ml)

Einige von Euch baten um dieses Produkt, das m.W. sonst (noch) nicht in
Deutschland erhältlich ist. Wer es häufiger benutzt, kann ja 'mal ein paar
Worte schreiben!


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!

Diese Nachricht wurde am 04.04.2003 um 19:22 Uhr von Stefan P. Wolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
05.04.2003, 03:43 Uhr
Michael
registriertes Mitglied


Also aus eigener Erfahrung (ich benutze das Rasieröl >Original< schon ein paar Jahre) - möchte ich einige Anmerkungen hierzu loswerden.

>Wer es nicht kennt -- dieses Öl ist als Ersatz für Rasierseife/-creme
>gedacht, kann aber auch zusammen mit diesem angewendet werden.
>Man kann auch AUF das Öl zusätzlich noch Rasierschaum auftragen -- den

Meine Erfahrung ist, daß die ausschließliche Verwendung von Rasieröl ein doch sehr ´rupfendes´ Gefühl verursacht - als Grundlage zu einer Rasierseife aber eine deutliche Verbesserung (besonders bei empfindlicher Haut) ist.

>- soll Pflegewirkung von Aftershave ersetzen, wenn kein Duft nötig

Nach der Rasur ist durchaus noch ein kühlender/pflegender Effekt zu spüren - trotzdem verwende ich i.d.R. noch ein Aftershave zusätzlich.

>- durch das Öl wird das Spülen des Rasierers etwas erschwert
>- die Hände sind durch das Öl etwas rutschiger

Kann ich beides nicht bestätigen. Wobei ich mir theortisch vorstellen könnte, daß die Verwendung mit Elektrorasierern tatsächlich nicht so Klasse ist - aber das ist in /diesem/ Forum sicherlich nicht unser Problem :-)

Grundsätzlich kann ich nur sagen: Eins der wenigen Produkte bei dem ich mir gesagt habe "ups - das hätte ich schon eher kennen sollen" auf jeden Fall mal ausprobieren.

Von den evtl. "Erstanwendern" würden mich die Erfahrungen schon interessieren.

Michael.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
05.04.2003, 10:53 Uhr
Marius
registriertes Mitglied




Zitat:
Michael schrieb:
Von den evtl. "Erstanwendern" würden mich die Erfahrungen schon interessieren.

Ich bin auch sehr überzeugt davon. Habe es aus Neugierde bestellt und war sehr begeistert. Seit dem Öl habe ich nicht mehr so einen Rasierbrand, weil die Klinge einfach besser gleitet. Tolles Zeug.

--
Ein Lothar Matthäus spricht kein Französisch!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
16.04.2003, 12:19 Uhr
Christian
Moderator


ich habs jetzt auch einmal getestet und zwar mit und ohne Creme.

An eine Rasur nur mit dem Öl und ohne Creme ist mit einem normalen Sicherheitsrasierer bei mir nicht zu denken. Es ruckelt und gleitet nur mässig.

Mit Creme und Sicherheitsrasierer ein sehr gutes Gefühl auf der Haut, aber keine merkliche Rasurerleichterung.

Mit dem Mach3 siehts aber etwas anders aus: Mit Somersets und dem Mach3 ist eine Rasur problemlos möglich. Der Mach3 gleitet eben besser als ein Sicherheitsrasierer ...

Fazit:

Somersets und Mach3, wenns mal wieder schnell und gründlich sein muss.

Creme und Sicherheitsrasierer, für das genüssliche Rasieren (z.B. mit Musgo Real). Hier ist Somersets ganz nett, aber nicht nötig.

Ich teste im Moment gerade obs nach Somersets und Mach3 auch ohne Aftershave geht, das werde ich nachreichen.

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
27.04.2003, 12:41 Uhr
Gerhard
registriertes Mitglied


So:
Ich habe das Somerset-Öl jetzt auch getestet. Mit Musgo oben drauf und Messerrasur.
Das Zeug ist echt besser, als ich gedacht hätte. Ich fand meine Rasurtechnik auch vorher schon dicht am Optimum - insofern kann der Unterschied natürlich nicht sooooooooo riesig sein, aber spürbar.
Ich kann es schlecht beschreiben. Irgendwie macht es die Haut fest und zugleich geschmeidig, das Messer gleitet besser, die Haut wird spürbar geschont. Die Rasur mit Öl ist etwas schonender und gründlicher.

Natürlich ist echtes Drachenblut ungeschlagen - ihr wißt schon, das Zeug mit dem Siegfried seine Haut (bis auf diese ärgerliche kleine Stelle an der Schulter) abolut schnittfest machte. Aber weil Drachenblut eben furchtbar schwer zu kriegen ist (außerdem muß man den Drachen wohl auch selbst gekillt haben, damit es wirklich funktioniert), rate auch ich zu Somerset, das geht in die gleiche Richtung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
22.05.2004, 10:33 Uhr
knifer
registriertes Mitglied


Das besagte Sommerset Rasieröl kann man auch in Holland in der Drogerie kaufen. Ich hab mir gestern mal ein Fläschchen mitgenommen und ausprobiert. Irgendwie komisch ohne Schaum im Gesicht, aber funktioniert.

Frage an alle die es auch benutzen: beim 2 Durchgang gegen den Strich, noch mal Öl auftragen oder reicht dann Wasser?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
22.05.2004, 15:10 Uhr
Shave Flo
registriertes Mitglied


Also ich benutze jetzt seit einer Woche die Probepackung von Totalshave was ich etwas besser finde als wie das Sommersets Oil doch im Grunde glaube ich das es fast das selbe ist.
Habe vor einem Jahr schon mal mit Sommersets herumexperimentiert. Konnte mich damals nicht überzeugen da der Rasierer ziemlich verklebt war und irgendwie halt der Schaum gefehlt hat. Habe hier im Forum dann mal gelesen das man erst Sommersets-Öl (ist glaube ich günstiger) oder Totalshave-Öl nehmen kann und dann schönen Rasierseifen-Schaum drüber. Mache das nun seit einer Woche und muss sagen das ist irgendwie perfekt. Ist zwar doppelt gemoppelt aber ich finde meine Haut fühlt sich nach der Rasur noch gepflegter an und auf eine Tagescreme kann ich seitdem auch verzichten.

Jetzt fehlt mir nur noch ein Messer.

Gruß
Shave Flo

--
--------------------------------------------------------------------------------

AB MORGEN WEHT HIER EIN ANDERER WIND !!!

--------------------------------------------------------------------------------

Diese Nachricht wurde am 22.05.2004 um 16:41 Uhr von Shave Flo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
09.02.2005, 21:07 Uhr
Roman2
registriertes Mitglied


Hallo Nassrasur-Gemeinde,

sorry, dass ich dieses Thema noch einmal aktiviere.

Mich würde brennend interessieren, wie sich das Somersets Rasieröl mit den Dachshaaren eines Pinsels verträgt.
Ich könnte mir vorstellen, dass auf einem Dachshaarpinsel Ölreste zurück bleiben die man sicherlich nur schwer entfernen kann.

Hat dazu jemand Erfahrunswerte?

--
Schöne Grüße aus Zirndorf ... Roman
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
09.02.2005, 22:50 Uhr
smarty
registriertes Mitglied


Also, ich nutze hin und wieder das Somersets als Preshave statt Olivenöl. Dann aber zwei Tropfen im trockenen Gesicht verreiben und danach - wie gewohnt - Seife oder Creme drauf. Bisher hat der Pinsel keinen Schaden genommen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
21.07.2015, 14:02 Uhr
vranx
registriertes Mitglied


Gestern das erste Mal das Somerset Original ausprobiert. 4 Tropfen im nassen Gesicht verrieben, zwischen den Durchgängen immer wieder mal angefeuchtet - hat funktioniert. Sanft und gründlich, schneller als mit Pinsel und Schaum, mit Merkur Progress auf 2,5. Man muss aber tatsächlich genauer aufpassen, weil man nicht so gut sieht, wo man sich schon rasiert hat. Und mit Schaumschlagen macht es noch ein wenig mehr Spaß. Aber wenn man mal mit kleinem Gepäck unterwegs ist, zum Beispiel beim Wandern, reicht ein 12 ml Fläschchen, Wasser und ein Hobel. Und es kühlt angenehm, etwas weniger als Proraso grün RS.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)