NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Japanische Featherklingen- Mordsteile? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000000
30.12.2007, 23:27 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Sind denn die japanischen Featherklingen denn wirklich shaerfer, als die Polizei es erlaubt? Sind sie vielleicht gar zu scharf? Hattet ihr unangenehme Verletzungen wuch zugezogen? Oder rasieren sie einfach erste Sahne?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
31.12.2007, 08:51 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Forumsdiskussion #3269: [Test: Feather-Klinge] sollte erschöpfend Auskunft geben.
Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
31.12.2007, 12:51 Uhr
kretzsche
registriertes Mitglied


Zitat von tas

Zitat:
Leute,

der Fusion Power mag teure Klingen haben, aber die Standzeit ist traumhaft. Ich kriege 25-30 Rasuren mit einer einzigen hin! Pro Jahr macht das auch nicht mehr als 12-13 Klingen aus, was um die 45€/Jahr sind. Das ist doch nun wirklich nicht die Welt. Ein Hobel kostet locker das dreifache und ein Pinsel das fuenffache.

tas bleib einfach bei Deinem Systemrasierer. 30 Rasuren kann keine Hobelklinge!

my 2 ct

Diese Nachricht wurde am 08.01.2008 um 11:47 Uhr von Stefan P. Wolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
31.12.2007, 13:11 Uhr
~Aladin
Gast


Bei 30 Rasuren mit einer Power, muss ich mich fragen, ob du überhaupt einen Rasierer brauchst. Vielleicht genügt es auch, den Kopf bei starken Wind aus dem Fenster zu halten und der Flaum fliegt weg.

Das Thema Fusion ist unter diesem Header off topic.

@tas: Hier wird viel zu viel über irgendwelchen Schrott geschrieben. Aber über die Feather wurde wirklich bereits alles gesagt. "Ist sie zu stark, bist du zu schwach".

Diese Nachricht wurde am 31.12.2007 um 13:15 Uhr von Aladin editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
31.12.2007, 13:18 Uhr
mad_cow
registriertes Mitglied


kretzsche schrieb:

Zitat:
"""Leute,

der Fusion Power mag teure Klingen haben, aber die Standzeit ist traumhaft. Ich kriege 25-30 Rasuren mit einer einzigen hin! Pro Jahr macht das auch nicht mehr als 12-13 Klingen aus, was um die 45€/Jahr sind. Das ist doch nun wirklich nicht die Welt. Ein Hobel kostet locker das dreifache und ein Pinsel das fuenffache."""

tas bleib einfach bei Deinem Systemrasierer. 30 Rasuren kann keine Hobelklinge!

my 2 ct

Häh?

Hobel: 3 * 45 € = 135 €
Pinsel: 5 * 45 € = 225 €

Also 45 € im Jahr sind nicht die Welt? Mit den Personnas schaffe ich locker 5 €/Jahr. Da ist mir die Standzeit sowas von egal.

Gruß, Marcus

--
Zwilling 5/8 Merkur Progress 500 Personna, Souplex 50er Silberbock Valobra Crema di Sapone Schweizer Pitralon, Tüff
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
31.12.2007, 13:25 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Der Kollege tas hat sich nach Ansichten über die Featherklinge erkundigt. Warum dieser Thread jetzt - übrigens ohne tas' Zutun - zu einer Diskussion über Klingenkosten umgebogen wird, versteh ich nicht so ganz,
Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
31.12.2007, 13:42 Uhr
Fargo
registriertes Mitglied


Da verfehlen ein paar das Thema geht es hier nicht um die Nachfrage der Featherklinge ob die japanischen doch schärfer sind.
Mal ein guten Rutsch wünsche.

Michael

--
Mühle R41,Shavette, Gillette Mach3, Derby, Astra, Isana Mühle Proraso, Arko RS/RC Speick RC Palmolivestick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
31.12.2007, 13:48 Uhr
Alfred
registriertes Mitglied


Entweder Trolle von Gillette, oder doch eine ernsthafte Frage nach der Standzeit: Der Fusion dürfte ja der Systemie mit der höchsten Standzeit sein, ebenso ist es bei den Klingen die Feather.

Prinzipiell kann man die Angaben der unterschiedlichen Anwender nie vergleichen, es soll ja auch Leute geben, die sich 3 Monate lang mit einer Klinge die Haare aus dem Gesicht schaben.

Fusion habe ich keine Erfahrung, aber die Feather ist bei mir ganz klarer Standzeitsieger, die geht bei mir länger als eine Woche.

Bei allen anderen Klingen, die ich als tauglich einstufe, tausche ich spätestens nach einer Woche (heute lieber früher), die Merkur ist nach 3 Rasuren am Ende.

--
Verfallen der göttlichen I Coloniali Mango - Lieblingshobel: Toggle und Merkur Progress, 37 und Reiserasierer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
31.12.2007, 13:49 Uhr
~Aladin
Gast


Die Frage ist leicht zu beantworten. Die Feathers sind die mit Abstand schärfsten Klingen des Marktes und daher auch unvergleichlich "sanft". Will heißen: Kein Ziepen und nix.
Gilt natürlich auch für Pickel (falls man welche hat). Die werden ohne Widerstand geschnitten.

Die Standzeit der Klingen ist vergleichsweise grandios. Das Doppelte jeder anderen mir bekannten DE-Klinge. Die höheren Anschaffungskosten relativieren sind daher.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
31.12.2007, 14:58 Uhr
kretzsche
registriertes Mitglied


Ich versuche das mal aufzuklären. Der User tas ist überall im Forum der größte Fan vom Fusion Power. Das obige Zitat stammt auch von Ihm. Leider ist er für Nachfragen bzw. gegenteilige Meinungen nicht sehr empfänglich und schreibt einfach nichts mehr dazu...

Erst falsche Behauptungen aufstellen und dann noch Threats eröffnen, die Ihn ja eigentlich nicht interessieren dürften ;-) Das mag ich!

cu Uwe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
31.12.2007, 15:25 Uhr
mad_cow
registriertes Mitglied


Das Problem ist, dass das Zitat auf den ersten Blick nicht wie eines aussieht (falsche Syntax). Ich dachte auch erst, was schreibt dieser kretzsche da für einen Mist? Von dem habe ich bisher eigentlich nur sinnvolles gelesen.

Tas verteidigt überall diesen überteuerten Plastik-Dreck mit Händen und Füßen. Da ist es kein Wunder, wenn kretzsche (Uwe) mit diesem Zitat zeigt, was tas eigentlich vor hat. Er will nur provozieren.

Gruß, Marcus

--
Zwilling 5/8 Merkur Progress 500 Personna, Souplex 50er Silberbock Valobra Crema di Sapone Schweizer Pitralon, Tüff

Diese Nachricht wurde am 31.12.2007 um 15:27 Uhr von mad_cow editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
31.12.2007, 15:35 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


mad_cow schrieb:

Zitat:
Tas verteidigt überall diesen überteuerten Plastik-Dreck mit Händen und Füßen. Da ist es kein Wunder, wenn kretzsche (Uwe) mit diesem Zitat zeigt, was tas eigentlich vor hat. Er will nur provozieren.

Das geht aus diesem Thread bisher nicht hervor. tas hat lediglich eine Frage gestellt, ohne in irgendeiner Form zu provozieren.
Also, kurz und schmerzlos: In diesem Thread bitte nur noch Postings zum Thread-Thema.
Ihr werdet euch doch nicht ohne Anlass provozieren lassen?
Danke für euer Verständnis.
Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
31.12.2007, 18:00 Uhr
safety razor
registriertes Mitglied


Hallo tas,

nachdem ich mehrere Klingensorten getestet hatte, benutze ich seit ca. einem Jahr nur noch die Feather-Klingen im Merkur 37c und habe seitdem die sanfteste Rasur.
Da die Klingen schärfer als andere sind, schneiden sie eher in die Bartstoppel und bieten dieser einen geringeren Widerstand, was zu einer sanfteren Rasur führt.
Mit der Kombination Schrägschnitthobel und Feather-Klinge gehören Schnittverletzungen bei mir der Vergangenheit an (gute Technik vorausgesetzt).

Gruß
safety razor
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
31.12.2007, 18:19 Uhr
blecharmee
registriertes Mitglied


Unabhängig davon, was ich von Systemrasierern halte (das selbe wie von Mac Donalds - "plastic food for plastic people"), ist die Feather m. E. einfach die "Schärfste". Ich krieg so fünf sechs Rasuren raus, bevor es keinen Spaß mehr macht ===>was meiner Wocheneinteilung entspricht. Allerdings kommt nach einer Woche der Spaß wieder, wenn ich die Feather in den Hobel spanne..."looks sharp"

shave on you

Blecharmee
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
01.01.2008, 02:13 Uhr
~Aladin
Gast


safety razor.
Ich nutze die gleiche Kombination (37c/Feather) nachdem ich vorher so ziemlich alles andere ausprobiert habe.

Ich bin überzeugt, dass 50 % der Diskussionen entfallen würden, wenn mehr Leute den Mut und die Geduld hätten, sich mit dieser Kombination zu beschäftigen. Besser kann es m.E. gar nicht gehen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
01.01.2008, 19:41 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Und Feather mit meinem Gillette Adj. auf stufe 9? Ist der 37c immer noch gruendlicher?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.01.2008, 19:56 Uhr
safety razor
registriertes Mitglied


Hallo tas,

kann ich nicht beurteilen, da ich keinen Gillette Adj. habe.

Ich kann nur davon ausgehen, daß Feather-Klingen aufgrund ihrer größeren Schärfe eher in das Barthaar hineinschneiden als weniger scharfe Klingen und so weniger Druck gegen den Haarschaft sowie weniger Zug an der Haut entsteht.
Was den 37c betrifft, so bin ich der Meinung, daß durch die Schrägstellung der Klinge beim Hobelzug eine Schneidbewegung entsteht, wogegen beim Geradschnitthobel mehr "gehackt"wird.
Hier kann ich den alten Vergleich Guillottine-Henkerbeil oder das Gurkenhobelprinzip anführen.

Was ich vergleichen kann, ist der Merkur Progress mit dem 37c.
Obwohl der Progress ein Top-Gerät ist, fühl ich mich bei der Rasur mit dem 37c wohler und habe weitaus weniger Hautirritationen, egal auf welcher Stufe ich den Progress verwende.
Ich schiebe das auf den oben erwähnten Schneideffekt.
Der 37c ist meiner Erfahrung nach auch gründlicher.

Gruß
safety razor
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
02.01.2008, 20:15 Uhr
kretzsche
registriertes Mitglied


tas schrieb:

Zitat:
Und Feather mit meinem Gillette Adj. auf stufe 9? Ist der 37c immer noch gruendlicher?

Ja
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.01.2008, 20:28 Uhr
~Aladin
Gast


Das sehe ich auch so.

Die konstruktiven Vorteile eines 37c, lassen sich nicht dadurch wett machen, dass bei einem herkömmllichen Rasierer das Exposure verändert wird. Denn so erkauft man sich die Gründlichkeit mit einem mehr an Aggressivität und dramatisch erhöhter Verletzungsgefahr.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
02.01.2008, 20:36 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Aladin schrieb:

Zitat:
(...)
Ich nutze die gleiche Kombination (37c/Feather)
(...)
Ich bin überzeugt, dass 50 % der Diskussionen entfallen würden, wenn mehr Leute den Mut und die Geduld hätten, sich mit dieser Kombination zu beschäftigen. Besser kann es m.E. gar nicht gehen.

Es könnten aber auch neue Probleme entstehen. Nicht jede Haut (bzw. nicht jeder) dürfte dafür geschaffen sein.
Das Prinzip der Entfaltung einer ultimativen Schärfe (Feather und entsprechender Hobeltyp wie 37 bzw. hohe Einstellung des Seifenspaltes) wird einfach Grenzen haben, die man natürlich ausloten kann.
Einige werden in diesem “Grenzbereich” (z.B. Feather/37 oder Feather/verstellbarer Hobel mit weitem Klingespalt) ihr Heil finden, andere eher Unheil.
Für eine ganze Reihe von Nutzern ist bereits die Feather in einem Nicht-37er schon viel zu scharf und kann zu Verletzungen führen.

Auch die Kombination Nicht-Feather/37 ist nicht jedermanns Sache.
Mir ist sie z.B. zu ungemütlich und zu sehr zulangend, aber mir missfällt bereits die reine Handhabung des Torsisonskopfes (ebenso wie ein Schrägschnitthobel).

Die Kombination Feather/37 dürfte daher schon eine Herausforderung der besonderen Art sein.

Diese Nachricht wurde am 02.01.2008 um 21:42 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
02.01.2008, 21:39 Uhr
~Aladin
Gast


Nein, Daily, die Feather ist gerade für den 37er wie geschaffen. Stark "zulangen" tut sie nur wenn sie über die Haut geschabt wird wie bei einem herkömmlicher Rasierer, inbesondere wenn dieser weit aufgedreht ist.

Bei einer sehr scharfen Klinge impliziert ein solchen Verhalten geradezu Verletzungen, weil die Klinge anfängt zu "stoppeln".

Gerade deshalb hat derjenige, der einen 37er nutzt, überhaupt keinen Bedarf an irgendwelchen Verstellmöglichkeiten.

Diese Nachricht wurde am 02.01.2008 um 21:43 Uhr von Aladin editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
02.01.2008, 21:53 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@ Aladin:
wie geschaffen, mag sein. Aber auch das kann eine Herausforderung darstellen. Eine Reihe von Nutzern hat doch schon mit der Feather in einem Nicht-37er gewisse Probleme.
"Einfach gleiten", kann m.E. auch heißen, tiefer gleiten mit Hautabschürfungen.
Die Feather (die ich ja selbst nutze) betrachte ich persönlich nach wie vor als eine hochscharfe Ausnahmeklinge. Mit einer Schärfe, mit der nicht alle zurecht kommen oder die schlichtweg nicht jeder haben will oder braucht.
Auf Teufel komm raus, sollte man nicht an das Schärfelimit gehen, wenn man auch mit bereits etwas sanfteren Klingen bestens zurecht kommt.

Mich würde aber schon mal interessieren, wer hier noch im Forum Erfahrungen mit der Kombination Feather/37 gesammelt hat.

Diese Nachricht wurde am 02.01.2008 um 21:54 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
03.01.2008, 07:01 Uhr
Voider
registriertes Mitglied


@dailysoap:

Ich.



Für mich das ultimativ Schärfste was geht (habe Futur, Vision, paar 2xer und 3xer, Messer).

ABER:

Schrägschnitt hin oder her, Schneidwirkung hier oder da, alles egal, wenn du damit auch nur einen Hauch aufdrückst schabst du dir die Haut vom Gesicht, ohne wenn und aber... das sind schon fast großflächige Schürfwunden
Is mir aber nur ganz am Anfang mal passiert...

Wenn mans dann mal raus hat kann diese Kombi in der Tat mit das Sanfteste sein, was ich mir vorstellen kann...

Das Gefühl einer neuen Feather in einem 37c auf guter Creme oder Seife (ich bevorzuge mit dieser Kombi Creme) gepaart mit der unterschwelligen Selbstverstümmelungsangst ist phänomenal

Voider

--
Wacker, Dovo 34c, 37c, Futur, Vision, E. Jagger Feather, Personna, Derby Shavemac, Mühle, Erbe Taylor, Trumper

Diese Nachricht wurde am 03.01.2008 um 07:02 Uhr von Voider editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
03.01.2008, 10:44 Uhr
~Aladin
Gast


Aufdrücken sollte nicht sein. Klar. Das führt zur Enthäutung. Der zweite Fehler ist, dass man zu hart aufsetzt. Eine Fehlleistung, zu welcher der schwere Kopf dieses Rasierers etwas animiert. Insbesondere an Stellen, an denen die Haut dünn ist, wie z.B. direkt unterhalb der Unterlippe, wird diese dadurch getrennt (Schnitt).

Ansonsten ist darauf zu achten, dass der Rasierer exakt geführt und ein sauberer Strich gezogen wird. Eine Creme statt Seife ist ebenfalls anzuraten.

Das sollte eigentlich auch von motorisch durchschnittlich begabten Nutzern zu leisten sein.

Ein "Schärfelimit" sehe ich übrigens nicht. Die SuperBlades von Feather, die im Artist Club ähnlich wie eine Shavette benutzt werden, sind noch einmal merklich schärfer. Dazu hatte ich mich an anderer Stelle geäußert. Ein Limit liegt, so gesehen, allenfalls in den eigenen Skills.

Alles in allem kann ich sagen, dass die Horrorgeschichten, die man hier gelegentlich liest allesamt mit falsche Handhabung und mangelnder Routine zusammen hängen. Vergleichbar mit der Hausfrau, die einen Lamborghini zum Einkaufen nutzt und beim Rangieren zu viel Gas gibt imd die Kupplung zu schnell kommen lässt.

Diese Nachricht wurde am 03.01.2008 um 10:58 Uhr von Aladin editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
03.01.2008, 13:04 Uhr
Otthardt
registriertes Mitglied


Aladin schrieb:

Zitat:
Ein "Schärfelimit" sehe ich übrigens nicht. Die SuperBlades von Feather, die im Artist Club ähnlich wie eine Shavette benutzt werden, sind noch einmal merklich schärfer. Dazu hatte ich mich an anderer Stelle geäußert. Ein Limit liegt, so gesehen, allenfalls in den eigenen Skills.

Moin,

soweit ich mich entsinne, hatte Kyocera mal mit einer keramischen Rasierklinge experimentiert und das auch firmenintern getestet, um es dann wieder aufzugeben. Angeblich weil die Klinge zu scharf war.
Vielleicht hatten die Testperson auch nur nicht die richtige Technik, wer weiss.

Was dailysoap aber glaube ich sagen wollte ist, dass die Kombination Feather/37 nicht für jeden das Höchste der Gefühle sein muss unabhängig von seinen motorischen Fähigkeiten.

Jeder Mensch ist halt anders.

Gruß

Otthardt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)