NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Heisses Tuch » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
15.03.2008, 02:03 Uhr
Gärspund
registriertes Mitglied


Hallo liebe Mit-Schaumschläger,

bei mir ergibt sich beständig folgendes Problem:

mein heißes Tuch zur Vorbereitung kühlt einfach zu schnell aus. Ich tränke es in sehr heißem Wasser, lege es auf aber nach etwa 45-60 Sekunden ist es abgekühlt.
Inzwischen lege ich zusätzlich ein trockenes Handtuch darauf, aber an die 3 Minuten reiche ich definitiv noch nicht heran. Wie macht Ihr das?

Grüße,

eurer Gärspund

--
Mit besten Grüßen aus dem Herzen von München

der Gärspund

Diese Nachricht wurde am 15.03.2008 um 02:08 Uhr von Gärspund editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
15.03.2008, 06:07 Uhr
JoeHonil
registriertes Mitglied


Ich habe 40 x 40 cm große Gesichtstücher, von denen ich jeweils 3 Stück zusammenlege, dann zusammenrolle und in einen Edelstahlfressnapf gebe. Heißes Wasser (aus der Leitung) drauf, dann 1. Tuch auf's Gesicht, wenn's nur mehr lauwarm ist, nehme ich das 2. Tuch usw.

Grüße
Honil
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
15.03.2008, 07:34 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Gärspund schrieb:

Zitat:
Wie macht Ihr das?

Ich dusche stattdessen.
Gruß

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
15.03.2008, 08:45 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


oskar schrieb:

Zitat:
Gärspund schrieb:

Zitat:
Wie macht Ihr das?

Ich dusche stattdessen.
Gruß

oskar

Genau. Entweder Dusche oder mit möglichst heißem Wasser Gesicht waschen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
15.03.2008, 09:02 Uhr
DOM
registriertes Mitglied


Moin,

@Gärspund

die Frage ist doch: aus welchem Material ist dein Tuch??
Also dünne Leinentücher oder unstrukturierte Baumwolltücher speichern die Wärme nicht sehr lange. Versuch mal ein altes Frottierhandtuch zu nehmen denn dieses speichert die Wärme sehr gut; auch über den Zeitraum hinaus!


Liebe Grüße
DOM

Diese Nachricht wurde am 15.03.2008 um 09:03 Uhr von DOM editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
15.03.2008, 19:59 Uhr
stoppelpeter
registriertes Mitglied


Ich benutze diese kleinen Rasiertücher von Manufactum (Gerstenkorn-Zwirnhalbleinen), da sie genau die richtige Größe haben. Es ist bei diesen allerdings ebenfalls so, dass sie etwa in der von Dir genannten Zeit auskühlen.

Deshalb mach´ ich das so:
Ich lege das Tuch in das mit heißem Wasser gefüllte Waschbecken und tauche es auch zwischendurch einfach noch 2-3 mal dort ein. Also Tuch ins Gesicht, nach 40-60 sec kurz ins Wasser, wieder ins Gesicht, usw. Klappt prima! Das Handtuch muss auch nicht zwingend minutenlang im heißen Wasser vor sich hindümpeln, um heiß zu sein. Da reichen schon ein paar Sekunden.

--
Viele Grüße

Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
15.03.2008, 20:30 Uhr
Gärspund
registriertes Mitglied


Schon mal vielen Dank für die Antworten.

Ich benutze Frotteetücher (Gästehandtücher).
Die tauche ich zwischendurch wieder, wie stoppelpeter, ins heiße Wasser. Aber irgendwie ist das nicht das Non-Plus-Ultra, zumal das Gesicht noch schneller kalt wird und das eine ziemliche Pritschlerei gibt. Trotz Auswringen läuft einem die kalte Suppe ins Hösli

--
Mit besten Grüßen aus dem Herzen von München

der Gärspund
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
15.03.2008, 20:36 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Drei Minuten halten die bei mir auch nicht ganz, aber sie werden deutlich besser, wenn man sie nicht zuerst kalt naß macht.
Trocken unter heißes Wasser halten. Dann gehts besser.

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
16.03.2008, 17:27 Uhr
Bernie
registriertes Mitglied


... ich lege das feuchte Tuch für 2 Minuten in die Mikrowelle - anschalten sollte man das Gerät auch :-) - und dann auf's Gesicht. Das hält länger als 1 Minute vor.

--
37c, 34c, Gillette Adjustable Personna, Feather Mühle Silberspitz Palmolive Stick, Proraso RC
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
16.03.2008, 20:31 Uhr
JoeHonil
registriertes Mitglied


Bernie schrieb:

Zitat:
... ich lege das feuchte Tuch für 2 Minuten in die Mikrowelle - anschalten sollte man das Gerät auch :-) - und dann auf's Gesicht. Das hält länger als 1 Minute vor.

So machen einige japanische Restaurants in Europa die oshibori - das sind die heißen Gesichtstücher (gibt's aber auch kalt). Vielleicht könnte man sich auch einen Sterilisationsapparat, der mit heißem Dampf betrieben wird besorgen und darin die Tücher heiß machen

Grüße
Honil
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
16.03.2008, 21:05 Uhr
Bismark
registriertes Mitglied


Auch wenn ich wegen dem Tipp schon hier abgemahnt wurde aber ich schwör auf meinen Wasserkocher einfach das Gesicht darüberhalten mit ausreichend Abstand natürlich und in zwei Minuten ist der Bart eingeweicht.gruß bismark
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
16.03.2008, 21:27 Uhr
Gärspund
registriertes Mitglied


Als ob eine Rasur mit dem Messer nicht schon Abenteuer genur für fünf Uhr morgens wäre...

Wasserkocher, Mikrowelle; Uiuiui... o_O

--
Mit besten Grüßen aus dem Herzen von München

der Gärspund
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
16.03.2009, 20:38 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Heiße Tücher zur Barterweichung gelten als besonderns wirksam.
Mit dieser Vorrichtung soll die Handhabbarkeit erleichtert werden.
Locker kann man nun, da man alle Hände frei hat, z.B. (wie auf dem Bild gezeigt) das Rasiermesser abledern.
Foto
Modern Mechanix, 1939
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
16.03.2009, 20:46 Uhr
fabdo
registriertes Mitglied


... hannibal leckter lässt grüßen

--
Thiers-Issard ~ Mühle R 89 Grande ~ Feather , Personna ~ Mühle Silvertip Fibre ~ Mühle Rasiertopf
Valobra , Speick RC & RS , Braukmann RC , LEA ~ Dominica Bay Rum , Speick ASL & ASB , Braukmann ASL , Floid
----
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
17.03.2009, 10:47 Uhr
Forumposter
registriertes Mitglied


Wer sowas trägt, benutzt auch den Goateesaver

--
Dovo 5/8 halbhohl, Feather Artist Club RG 25er Bock Trio3 von Oscar viele ToOBS Sandalwood/St. James Collection, diverse Olivia ASB, Speick ASL/ASB, Tüff (sensitiv), Proraso, Trumper Coral Skin Food
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
17.03.2009, 11:44 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Forumposter schrieb:

Zitat:
Wer sowas trägt, benutzt auch den Goateesaver

Der Goate-Saver ist mir in diesem Zusammenhang auch eingefallen.
Sieht schon reichlich komisch aus, aber ganz so schräg ist die Idee mit dem Tuchhalter eigentlich nicht, weil man hierbei die Tücher nicht ins Gesicht halten braucht.
Mit einer Dampfente oder ähnlichem könnte man sogar zwischendurch das Tuch mit frischem Dampf wieder aufheizen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
17.03.2009, 13:24 Uhr
cetri
registriertes Mitglied


Naja ich weiß nicht. Wenn ich mir so ein heißes Handtuch in mein Gesicht lege, dann möchte ich ein wenig enspannen... Die Augen schließen und die Wärme genießen. Aber nebenbei noch Messerabledern oder Schaumschlagen wäre für mich etwas zu ungemütlich.
Diese Nachricht wurde am 17.03.2009 um 13:24 Uhr von cetri editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
17.03.2009, 13:44 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


Das erinnert mich daran, als Lufthansa noch Geld hatte und sogar die Holzklasse auf Europaflügen mit heissen Saunatüchern beglückte.

Wie macht ihr das eigentlich mit diesem heissen Tuch. Wenn es zu heiss ist, dann verbrenn ich mir die Finger beim auswringen, schliesslich möchte ich kein Getropfe und Ganzkörperwaschung haben beim Rasieren.

So richtig klappt das also nicht mit dem heissen Tuch bei mir.

--
may the Soap be with you ...
Merkur Futur mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
17.03.2009, 15:21 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


DerGrieche schrieb:

Zitat:
Wie macht ihr das eigentlich mit diesem heissen Tuch.

Weglassen und stattdessen duschen.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
17.03.2009, 15:21 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ich habe nie heiße Tücher verwendet, aber es muss was dran sein.
Zumindest gehörte das früher das zum "vollen Vor-Programm" bei der Friseur-Rasur, aber auch heute noch wird das in Barbershops gemacht.

Vielleicht feuchte Tücher in die Mikrowelle und darauf achten, dass sie nicht zu trocken, nicht zu nass, nicht zu heiß, aber auch nicht zu lauwarm sind.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
17.03.2009, 15:43 Uhr
plautze
registriertes Mitglied


Ich habs am Anfang gemacht, aber dann festgestellt, wenn ich im Gesicht aufschäume und dann noch 2 min warte gehts auch so ganz gut. Musste immer mit dem Kopf im Nacken rumlaufen in der Wohnung und mindestens 3 mal heisses Wasser nachlegen. War irgendwie lästig, die ganze Geschichte.

--
"Ein Handtuch, heißt es da, ist so ziemlich das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann."
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
17.03.2009, 15:51 Uhr
Achim
registriertes Mitglied


Über eine lange Zeit habe ich ebenfalls mit heißen oder warmen Tüchern gearbeitet. Auch nach der Dusche. Dann habe ich das mit den Tüchern sein lassen, und wumms, die Rasur war besser. Ich weiß nicht, vielleicht liegt es daran, das die Haut zu weich wurde. Jedenfalls sind die Rasuren ohne Tuch wesentlich angenehmer. Die Haut weniger in Mitleidenschaft gezogen.

Gruß Achim

--
1 goldener

Diese Nachricht wurde am 17.03.2009 um 15:51 Uhr von Achim editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
18.03.2009, 01:22 Uhr
boomfactor
registriertes Mitglied


Nach dem Duschen, grob Abtrocknen (alles außer dem Bart) und schnellstmöglich die Seife aufschäumen muss mein Bart wohl wieder halb getrocknet sein. Besonders im Kinnbereich hat es immer wieder geziept, trotz frischer Klinge. Habe jetzt mal den Test gemacht: die Seife aufgeschäumt (Tabac RS), ein paar Sekunden mit heißem Wasser den Bart gewaschen (auch ohne Seife), anschließend den Schaum gründlich aufgetragen und 3 Minuten einwirken lassen. Die folgende Rasur war deutlich angenehmer ohne Ziepen. Mein Bart war merkbar weicher geworden. Seither bekomme ich auch nicht mehr die Hautirritationen im Kinnbereich. War von der Wirkung sehr überrascht, da ich hier fast keinen Aufwand habe. Ein Handtuch kann ich mir so auch sparen. Bin der Meinung, dass das vorherige Waschen mit Seife auch unnötig ist, da das Einpinseln mit alkalischem Rasierschaum eigentlich ja nichts anderes bedeutet, nur dass Unreinheiten nicht gleich abgespült sondern mit abrasiert werden. Für die Einweichwirkung hab ich keinen Nachteil bemerkt.

--
Merkur Progress 500, 34c Personna rot Mühle Silberspitz, HJM Reindachs Golddachs, Speick RS + RC, Tabac original RS Basic-Scuttle Speick AS Lotion + Balsam, Tabac original AS + Balsam, Pitralon (österr.)

Diese Nachricht wurde am 18.03.2009 um 01:28 Uhr von boomfactor editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
18.03.2009, 10:26 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


boomfactor schrieb:

Zitat:
(...)
Bin der Meinung, dass das vorherige Waschen mit Seife auch unnötig ist, da das Einpinseln mit alkalischem Rasierschaum eigentlich ja nichts anderes bedeutet, nur dass Unreinheiten nicht gleich abgespült sondern mit abrasiert werden. Für die Einweichwirkung hab ich keinen Nachteil bemerkt.

Also ich finde es angemessener oder sympathischer, die Rasur auf sauberer Grundlage/Haut durchzuführen. Wäscht man sich vorher das Gesicht (oder halt Duschen) oder wenigstens die Rasierzone (was ja kein Akt ist), dann ist die Haut eben sauber und von oberflächlichen Verunreinigungen, darunter Fett/Öl oder Talg befreit.
Das ist eigentlich nicht verkehrt.
Zudem muss die Seife sich nicht erst mit dem Lösen von Hautfett oder Verunreinigungen beschäftigen, sondern kann ihre Wirksamkeit ungehindert auf die sauberen, von Fett befreiten Bartstoppeln entfalten.

Zu den heißen/warmen Tüchern:
Beim Babier werden, wenn alle Register gezogen werden, die Tücher ja sogar zweimal angewendet (jeweils neue Tücher): am Anfang ohne Schaum und nach dem ersten Einweichen wird eingepinselt und dann kommt auf die Schaumschicht wieder ein heißes Tuch. Dann wird die Schaumschicht zusammen mit dem Tuch abgenommen und abgewischt. Dann wird wieder Schaum aufgepinselt und anschließend gleich rasiert. Man kann sich gut vorstellen, dass bei dieser relativ aufwändigen Prozedur die Bartstoppeln wirksam weich werden.
Je nach Gepflogenheit oder Kundenwunsch wird man das aber auch auf einen Gang reduzieren können, also die Tücher nur am Anfang (ohne Seifenauftrag) benutzen, was sicher auch eine Preisfrage ist.

Ich muss noch nicht mal bei meiner Rasur die Seife einwirken lassen. Waschen/Duschen, dann vor der Rasur nochmal ziemlich warmes Wasser auf die Rasierzone und einpinseln. Dann lege ich anschließend gleich los mit dem Rasieren.

Diese Nachricht wurde am 18.03.2009 um 10:28 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
18.03.2009, 15:47 Uhr
boomfactor
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Also ich finde es angemessener oder sympathischer, die Rasur auf sauberer Grundlage/Haut durchzuführen. Wäscht man sich vorher das Gesicht (oder halt Duschen) oder wenigstens die Rasierzone (was ja kein Akt ist), dann ist die Haut eben sauber und von oberflächlichen Verunreinigungen, darunter Fett/Öl oder Talg befreit.
Das ist eigentlich nicht verkehrt.
Zudem muss die Seife sich nicht erst mit dem Lösen von Hautfett oder Verunreinigungen beschäftigen, sondern kann ihre Wirksamkeit ungehindert auf die sauberen, von Fett befreiten Bartstoppeln entfalten.

Kein Thema, ich wasche meinen Bartbereich auch zuerst mit Seife. Habe es nur getestet, um auch tatsächlich mal die Wirksamkeit der Methoden selbst zu erleben. Wie gesagt, ich habe tatsächlich aber keinen Unterschied bemerken können - mehrfache Tests mit RC und RS, sogar die Nivea RC hatte mit hervorragendem Schaum erstklassig aufgeweicht. Es funktioniert also auch ohne Seifenwäsche. 3 Minuten den Bart warm/heiß wässern war absolut nicht nötig, es genügten wenige Sekunden. Was ich strikt eingehalten habe, waren mindestens 3 Minuten Schaumeinwirkezeit. Ergebnis war dann perfekt.

Bei mir vergeht wohl zwischen Duschen und dem Einschäumen zu viel Zeit. Die Stoppeln scheinen schon wieder zu trocknen.

--
Merkur Progress 500, 34c Personna rot Mühle Silberspitz, HJM Reindachs Golddachs, Speick RS + RC, Tabac original RS Basic-Scuttle Speick AS Lotion + Balsam, Tabac original AS + Balsam, Pitralon (österr.)

Diese Nachricht wurde am 18.03.2009 um 15:49 Uhr von boomfactor editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)