NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Die ach so stumpfen Wacker Messer » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
04.06.2008, 08:26 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Liebe Freunde, ich hatte gestern abend einen Anruf von Herrn Wacker. Jemand fragte bei Herrn Wacker ein Rasiermesser an. Dabei wurde vom "Anfrager" erstens die Aussage getroffen "ihre Messer sind ja stumpf und taugen nicht zur Rasur" und dann die Frage gestellt, "wo kann ich die Messer denn zum >rasurfertigmachen< hinbringen".

Das fusst in meinen Augen auf Meinungsmache, anders kann ich mir das nicht erklären. Beim letzten Forumstreffen hat auch jemand behauptet: die Wackermesser kannste eh vergessen, die sind sowieso stumpf. Auf Nachfrage stellte sich dann heraus, das der Kollege noch nie ein Messer vom Herrn Wacker in der Hand hatte. Ich hab gedacht, ich werd nicht mehr. So einen wertenden Spruch abzulassen, ohne eine Ahnung von dem zu haben, wovon er spricht. Ich bin wirklich eine Seele von Mensch, aber da bin sogar ich richtig laut geworden.

Harrys Meinung an.
Ich selbst habe mittlerweile 9 Messer (8 auf dem Hof + das Forumsmesser) von Herrn Wacker. Bislang waren ALLE Messer rasurtauglich. Das 2 der Messer MIR PERSÖNLICH nicht scharf genug waren und ich sie nachgeschliffen hab, ist meine Sache - aber alle waren rasurtauglich.
Ich stelle mir die Frage, was diese Meinungsmache soll. Anders kann ich das nicht bezeichnen, denn immer, wenn ich Messer von Herrn Wacker erwähnte kam der Einwand - die sind doch eh stumpf. Noch nie so ein Kleinod in der Hand gehabt, aber mit großen Augen bewundern und dann mieß machen... langsam schwillt mir da der Kamm - ehrlich.

Angenommen die Messer wären tatsächlich untauglich zur Rasur - dann müsste doch der Mitgliederhandel voll von diesem Schrott sein - oder? Ist er aber nicht! Warum wohl?

Das auch mal ein Messer nicht optimal scharf rausgeht kann immer passieren. Aber dann ist doch erste Wahl als Ansprechpartner Herr Wacker - oder? Aber nee, da wird dann in den Forn gemault und ALLE Messer von ihm werden schlecht gemacht.

Diesen Ruf haben die Messer von Herrn Wacker nicht verdient.
Harrys Meinung aus.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
04.06.2008, 09:50 Uhr
Matthias.Hayn
registriertes Mitglied


Hallo Harry,

ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen.

Ich besitze 2 Messer von Herrn Wacker, beide waren auf
jeden Fall rasurfertig! Und beide werden mit jedem Ledern
schärfer, das von Herrn Wacker angesprochene "Einrasieren"
bewahrheitet sich voll und ganz.

Und die fachliche Beratung sowohl am Telefon als auch
beim zweiten Kauf persönlich war Spitze. Man merkt Herrn
Wacker einfach an, das er in seiner Arbeit aufgeht.

Mein Fazit: Ich werde auch weiterhin Messer bei Herrn Wacker
kaufen, ich möchte auf diese Stücke Handwerkskunst nicht
verzichten. Und daher werde ich bei Bedarf auch einen
Schleifstein herausholen und die Messer selbst nachschärfen,
wenn diese es brauchen.

Gruss an alle

Matthias

--
Nordisch by nature!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
04.06.2008, 10:35 Uhr
hanss
registriertes Mitglied


Harry,

beim Forumstreffen hatte ich angeführt, dass laut Berichten hier im Forum viele sich darüber beklagten, die Wacker-Messer würden nicht rasierfertig ausgeliefert.
Du hattest das anfänglich für meine persönliche Meinung gehalten, was ich aber sofort richtigstellte war, dass ich nur die Meinung anscheinend vieler aus dem Forum zitierte.
Erwähnt hatte ich das deshalb, weil ich aus erster Hand Meinungen zu diesem Thema haben wollte - wir hatten uns (so dachte ich zumindest) zielführend darüber unterhalten.
Die Behauptung "die Wacker-Messer kannste eh vergessen, die sind alle stumpf ..." ist MIT SICHERHEIT nicht von mir.

Mein Interesse für diese Messer ist so groß, dass ich sofort nach dem Treffen zu Herrn Wacker mitgefahren wäre, wenn Du mir nicht gesagt hättest, er schätze es nicht, wenn die angekündigte Besucherzahl nachträglich erhöht würde.

Rasierfertig oder nicht betrifft mich insofern wenig, weil ich ein Messer selber schärfen kann (auch darüber hatten wir einen Meinungsaustausch).

Was aber auch Dich ein wenig ins Grübeln bringen könnte, sind die Aussagen von el lobo, die er bezüglich seines KURZ NACH dem Treffen erworbenen Wacker-Messers in "NRW-Treffen", die Schärfe betreffend getätigt hat.
Er hatte Herrn Wacker ausdrücklich danach gefragt, ob das Messer rasierfertig geliefert würde, was von diesem bestätigt wurde.
Letztendlich war el lobo von der Schärfe enttäuscht und hat es einem Forumsmitglied zum Schärfen überlassen.
(Bitte nachlesen)

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 10:42 Uhr von hanss editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
04.06.2008, 10:48 Uhr
bigharry62
registriertes Mitglied


Hi Namensvetter,
auch ich stehe voll und ganz hinter Deiner Meinung!
Ich habe auch Wackermesser und sie waren alle Rasurfertig.
Eines davon habe ich kurz gepastet,und es ist ein toller Rasierer.
Meiner Meinung nach,hat Herr Wacker ein Fachwissen über Rasiermesser,daß seines gleichen sucht,und er gibt auch gerne sein Fachwissen an uns weiter,ich habe schon Stunden mit Ihm über Rasiermesser gesprochen und es gab keine Frage die er nicht beantwortet hätte.Für mich sind und bleiben seine Rasiermesser ein Spitzenprodukt seiner Handwerkskunst.

--
Nette Grüße
Bigharry

seit fast 30 Jahren Silberspitz Truefitt&HillHorsehide
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
04.06.2008, 11:18 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Mein lieber Hanss
die Aussage von Kollegen el-lobo bringt mich überhaupt nicht ins grübeln.
Wenn ich mit einem gekauften Gegenstand nicht zufrieden bin, dann wende ich mich an den Verkäufer und/oder den Hersteller - und gehe nicht ins Forum und maule. Hat er Herrn Wacker angesprochen und um Nachbesserung gebeten? Nein - wahrscheinlich nicht!
Tut mir leid, für mich ist das nicht nachvollziehbar. Was so aber nachvollziehbar wird das ist, wie diese völlig ungerechtfertigte Meinung gemacht wird.
Nee Freunde - wenn Euch die Messer zu stumpf sind, dann lasst doch die Finger davon. Das Leben kann soooo einfach sein.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
04.06.2008, 11:46 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Bitte sachlich bleiben, besonders wenn man einen Kollegen, der (noch?) nicht in diesem Thread mitdiskutiert, in die Sache hineinzieht. "el lobo" "mault" nicht in Forumsdiskussion #8627: [nrw-treffen] über die mangelnde Schärfe von Wackermessern, sondern er stellt - wie ich finde - durchaus sachlich eine diesbezügliche Frage und zieht von sich aus in Betracht, sich direkt an Herrn Wacker zu wenden. Außerdem geht aus diesem Thread nicht hervor, dass er sein Messer einem anderen Mitglied zum Schärfen überlassen hat.
Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
04.06.2008, 12:31 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Wacker-Messer sind handwerkliche Perfektion. Daran ändert sich auch nichts, falls eines von hundert unscharf ausgeliefert worden sein sollte

[Moderation: OT gelöscht]

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 13:16 Uhr von Kurbjuhn editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
04.06.2008, 12:47 Uhr
obatzda
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier und habe keine Erfahrungen mit Rasiermessern, möchte dies aber gerne versuchen. Da das Internet voll an Infos ist habe ich geduldig diverse Seiten und Foren durchsucht und bin immer wieder an den Punkt gekommen wo die Messer der Fa. Wacker als "nicht scharf" bezeichnet werden. Da ich nicht wusste ob nicht scharf heißt, ich kann mich damit nicht rasieren, oder ob nicht scharf heißt dass es für einen Anfänger reicht für Profis nicht, habe ich mich direkt per Mail an die Fa. Wacker gewandt und nachgefragt, ob als Anfänger eines seiner Messer (welche ich sehr schön finde) nutzen kann und auch erwähnt, dass es die Meinung gibt, dass seine messer nicht scharf sind. Ich habe bis jetzt leider keine Antwort erhalten.
Gruß
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
04.06.2008, 13:06 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Genau das meine ich!

...immer wieder an den Punkt gekommen wo die Messer der Fa. Wacker als "nicht scharf" bezeichnet werden...

Ganz genau das ist es!

Live erlebt...

Ein Kollege kam zu mir - Messer schleifen. Ich fragte nach, ob er die ARKO Seife kennt. Nääää - die stinkt.
Später im Bad dann Schnuppertour an den Seifen. Unter anderem ein Töppchen aufgemacht und ihm unter die Nase gehalten. Hmmm, die riecht aber sauber - was issn das? Dreimal dürft ihr raten.
Und wieviele Leute haben die ARKO-Seife noch gar nicht ausprobiert weil einer geschrieben hat - die stinkt! Aber das ist nur ein Beispiel von vielen.

Und zusammenfassend ist genau das, was mich auf die Palme bringt. Dieses Nachgeplapper ohne sich ein eigenes Bild gemacht zu haben. Das ist nicht nur unfair wie in diesem Falle dem Herrn Wacker gegenüber, das ist in meinem Auge ganz schlicht - dumm!

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
04.06.2008, 14:50 Uhr
hanss
registriertes Mitglied


Harry,

Du kennst el lobo ja jetzt persönlich. Es ist en netter Öcher Jong. Es war niemals seine Absicht, die Produkte des Herrn Wacker schlecht zu reden.
Dass er hier im Forum um Rat gefragt hatte, dürfte doch in Ordnung sein.

Wenn obatzda schreibt,er fand viele Beiträge, deren Ersteller mangelnde Schärfe der Wacker-Messer beklagen, dann ist das genau das, worüber ich mit Dir beim Treffen sprach. Du hattest mir geantwortet - damit war ich dann auch zufrieden.
ABER verwundern darf es Dich nicht, wenn Leute alles über Wacker-Messer erfahren wollen und dann den EINDRUCK aufgrund vieler Beiträge gewinnen, sie würden nicht rasierbereit ausgeliefert. Das ist sehr bedauerlich, denn Herr Wacker scheint ja ein Original zu sein.

Mir persönlich gefallen die Messer sehr, weshalb ich beim nächsten NRW-Treffen auch anschließend zu ihm fahren möchte.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 14:56 Uhr von hanss editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
04.06.2008, 14:59 Uhr
ugu_hro
registriertes Mitglied


Hi,

ich habe letztens zwei Wacker bekommen…
Da ich mir beim ersten rasieren mit diesen nicht das Gesichtsfell zersäbelt habe, schließe ich daraus, daß sie stumpf sind…


Aber ich mache den unzufriedenen Wacker-Besitzern ein Angebot:

für ´nen 10er (Unkostenpauschale für Porto & Verpackung) könnt ihr die Messer an mich schicken, ich werde Sie lieb haben und mich dann täglich darüber ärgern, das sie anderen Leuten zu stumpf sind


Gruß Ulf
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
04.06.2008, 15:09 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Ich habs Dir zwar schon per PN geschrieben aber bitte! So wie Du die Sache angesprochen hast, kam es anders bei mir an! Nicht umsonst meine Reaktion - das ist nämlcih normalerweise überhaupt nicht meine Art.

Wie jetzt, hab ich das richtig verstanden? Du warst noch nicht bei Herrn Wacker... Ach so!

Und wenn ich hier viele Beiträge über nicht scharfe Messer finde - warum sprechen diese Kollegen Herrn Wacker nicht an? DAS ist das was ich unfair finde.

Nochmal: mit allen meinen Wackerchen war eine Rasur ohne weiteres möglich - auch ohne mir die Haut in Streifen vom Gesicht zu ziehen.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
04.06.2008, 15:18 Uhr
KlingenSchwingeR
registriertes Mitglied


bitte bleibt mal alle aufm teppich.

natürlich gibt es das phänomen, dass durch weitererzählen eine sache künstlich hochgepuscht wird. einer ist unzufrieden, wird von 2 anderen zitiert, schon ließt man "überall", dass viele mit diesem produkt unzufrieden sind. in diesem falle ist es natürlich schade, dass ein produkt zu unrecht abgeurteilt wird.

allerdings lebt ein forum zu einem gewissen teil auch vom nachplappern. als ich mit der messerei angefangen habe, da hatte ich von nix ne ahnung und kannte auch keinen, der mir was hätte beibringen können. viele infos habe ich hier aus dem forum gezogen. das da nicht alles zu 100 prozent stimmt, das ist doch selbstverständlich. man muss halt selbst herausfiltern, welche infos wahr sind.

ich habe auch schon leuten, die mit der messerei beginnen wollten, empfholen, ein messer aus dem mitgliederhandel oder den sponsoren zu erwerben, da ICH oft gelesen habe, dass neue messer schomma nicht so richtig scharf ausgeliefert werden. kann und konnte ich das beurteilen? nein, ich habe bisher nur ein messer neu gekauft (war so lala) woraus sich keine signifikanten schlüsse ergeben dürften. ich denke auch, dass die zahl der user, die 20 oder so messer neu gekauft haben, doch eher gering sein dürfte. daher muss man sich zu einem gewissen grad auch auf die äußerungen von forumskollegen berufen (können). beim autokauf oder so schaut man ja schließlich auch, ob andere mit der karre zufrieden waren. allerdings habe ich auch gesagt, dass ICH das gelesen/gehört habe. ich habe nicht gesagt, dass alle messer generell unscharf sind.

außerdem sollte man auch mal überlegen, dass ein messer von einem unerfahrenen nutzer unscharf gemacht werden kann, obwohl es eigentlich scharf war.

natürlich ist es schade, wenn ein neues messer nicht scharf ausgeliefert wird, allerdings kann man es für recht kleines geld (keine ahnung was das bei euch so kostet) von einem forumsmitglied nachschärfen lassen. bei anschaffungskosten von 150 - 200 euro sollte das dann auch drin sein.

was allerdings nicht i.o. ist, ist einem hersteller, der mit herzblut messer produziert eine solche mail zu schreiben!!!! ich finde, son bissl fingerspitzengefühl muss man da schon haben!! wenn man herrn wacker schreibt, dass man anfänger ist und nicht schleifen kann und ihn bittet, das messer besonders auf schärfe zu kontrollieren etc. so hat man sein ziel doch auch erreicht. wenn ich messerhersteller wäre und eine solche mail erhalten hätte, ich hätte darum gebeten, das der interessent bitte bei mir niemals ein messer kauft!!!!


es gibt halt immer zwei seiten der medaillie. dass es hier herrn wacker getroffen hat, tut mir natürlich leid, allerdings meine ich mich auch zu erinnern, dass die abfälligen äußerungen schon eine weile her sind (hat sich da also was zum positiven geändert???). zudem sollte man immer bedenken, dass sich oft nur enttäuschte nutzer lautstark zu wort melden, die vielen zufriedenen kunden jedoch meist still im hintergrund sitzen und sich an den dingen erfreuen. lobeshymnen findet man doc h eher selten...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
04.06.2008, 16:25 Uhr
obatzda
registriertes Mitglied


Ich habe Herrn Wacker doch gar nicht gebeten, das Messer besonders auf Schärfe zu kontrollieren. Ich fand es nur fair nach vielen verwirrenden Infos zu diesen Messern direkt beim Hersteller nachzufragen, ob seine Messer für Anfänger geeignet sind und mich nicht blind auf Gerüchte zu verlassen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
04.06.2008, 16:32 Uhr
hanss
registriertes Mitglied


Harry,

ich habe nie behauptet, bei Herrn Wacker gewesen zu sein.
Ich habe aber mehrmals - auch Dir persönlich - gesagt, dass ich ihn besuchen möchte, da mir seine Messer sehr gefallen.

Dass viele Berichte über nicht rasierfertige Wacker-Messer kursieren, hatte ich beim Treffen angesprochen, um aus erster Hand Reaktionen zu erfahren (dafür sind Treffen ja da).
Du hattest schon damals zuerst angenommen, es handele sich um meine persönliche Meinung. Das habe ich allerdings schon auf dem Treffen richtiggestellt. Danach unterhielten wir uns über allerlei - auch noch ein wenig über Wacker.

Warum andere nicht persönlich Herrn Wacker ansprechen, wenn sie mit seiner Arbeit ein Problem haben? Wer kann das schon beantworten. Jeder Jeck ist anders. Vielleicht sind einige unsicher und erbitten zuerst den Rat erfahrener Forumsmitglieder, bevor sie es "wagen" Herrn Wacker mit einer Beanstandung zu konfrontieren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
04.06.2008, 16:34 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Isset dann bald joot?
Ein schönes Beispiel, wie Inhalte um so stärker verzerrt werden, je öfter sie weitergegeben werden.
Es wäre schön, wenn die Betroffenen das Problem (wenn es denn eines gibt, ich finde nicht) so direkt wie möglich untereinander klären könnten.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
04.06.2008, 17:57 Uhr
abc123
registriertes Mitglied


Ist das hier ein "Wacker-Werbethread"?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
04.06.2008, 18:17 Uhr
blindbox
registriertes Mitglied


Hallo miteinander,

ich klicke mich seit einiger Zeit interessiert durch das Forum und habe mich über manche scharfe Informationen gefreut. Auch wenn hier gerade die Klingen gekreuzt werden und wir uns hoffentlich doch nicht weiter in die Barthaare kriegen möchte ich als Newcomer gerne etwas positives über Herrn Wacker an den geneigten Nassrasurfreund bringen. Erste unvoreingenommene Erfahrungen quasi.

Ich habe mich vor einigen Tagen für ein schönes Rasiermesser mit Edelholzheft (6/8, spanischer Hohlkopf, Nr. 1004) von Herrn Wacker entschieden. Warum? Nachdem ich mir erstmal durch zahllose Internetseiten inspiriert endlos Gedanken gemacht habe und mir wahrscheinlich selbst im Weg zum Rasierspiegel gestanden bin, war es für mich schließlich ganz laienhaft einfach: Mich haben die Wacker-Rasiermesser optisch angesprochen (das Auge rasiert mit oder so ähnlich), der Preis für echte Handwerkskunst erschien mir fair und ich habe auch Freude an solchen gleichzeitig schönen wie praktischen Gegenständen. Und das Gespräch mit Herrn Wacker (und im Vorfeld mit seiner Frau) war angenehm und informativ. Ich hatte keinen Moment das Gefühl, dass ich als Anfänger abgetan werde oder jemand die Zeit stehle. Die Kaufabwicklung war reibungslos und der Artikel ruckzuck bei mir im Briefkasten.

Nach vielen Jahren mit dem kleinen grünen Systemnassrasierer, der flott gute Ergebnisse bringt, habe ich mich auf eine Rasur mit dem grooooßen Messer gefreut, diese ehrlicherweise aber etwas, im wahrsten Sinn des Wortes, reibungsloser vorgestellt. Wie auch immer, es war ungewohnt und die Gewohnheit wild wie mit einem eingezäunten Stilrasierer im Gesicht rumzufuchteln sollte man tunlichst unterdrücken Aber unterm Rasierstrich ging es doch ganz gut, und beim zweiten und dritten Mal viel besser. Ich möchte fast das Wort »Spaß« in die Runde werfen.

Zugegeben und vom Rasierer am Stil mit einer frischen Klinge anderes Vorgehen gewohnt, hatte ich schon den Gedanken, irgendwie könnte die Klinge leichter durch die Bartstoppeln pflügen und hatte so meinen Kampf unterm Nasenerker, wo ich dann den kleinen grünen Systemflitzer als Kavallerie angefordert habe. Aber aufgegeben wird noch lange nicht und für manche untrainierten Handgriffe kann kein Rassiermesserhersteller etwas. Nach den ersten Versuchen zeigt sich, dass Übung und eine gewisse Technik das Rasierleben spürbar leichter macht. Und wenn ich beim Stichwort »Einrasieren« richtig liege, dann wird die Klinge vielleicht so wie ich sie mir vorstelle. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp. Ich möchte das gute Stück ja nicht mit dem Riemen stumpf-quälen.

Von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön an Herrn Wacker, der allen Rasiermesser-Freunden hoffentlich noch lange mit seinem Handwerk Freude bereitet und mir auf jeden Fall einen guten Einstieg in die Rasiermesser-Welt bereitet hat. Nebenbei, ist das eigentlich ansteckend? Ich habe da bereits ein, zwei Messer auf seiner Homepage gesehen, die mir bestimmt ausgesprochen gut zum temporär unrasierten Gesicht stehen würden Wobei ich festhalten möchte, dass ich für meinen Lobgesang kein Geld bekomme und auch andere Rasiermesser von Thiers-Issard, Dovo & Co. aus Laiensicht ansprechend finde.

Gruß
Carsten
(blindbox)

--
»Rasiermesser, Grillgabel und Hochvoltlicht, sind für kleine Kinder nicht.«
Le Grelot, TI, Wacker, Friodur ... XL Hand am Arm Mühle

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 18:29 Uhr von blindbox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
04.06.2008, 19:03 Uhr
mecky messer
registriertes Mitglied


ich bin froh das es den heribert gibt! ich selber habe auch einige von seinem messern und war von anfang an zufrieden.
das ist der letze seiner zunft hier im lange,einer der den beruf erlernt hat! kann man froh das er noch arbeitet,ich würde es nicht mehr machen!
und mal nicht vergessen,manche messer werden einrasiert.besonders diese mit aus alten stahl ,haartest heißt noch lange nicht das es scharf und sanft ist.
wer macht denn so ein schrott und ruft da an?
und noch etwas,ein messer welches vom anfänger als stumpf bezeichnet wird,kann scharf bei ihm angekommen sein.
da habe ich auch schon 3 nette fälle gehabt!!
ich für meinen teil bin stolz auf ihn!

und noch etwas,ich bekomme keine provision habe heribert 3 jahre nicht mehr gesehen!
das ist auch kein werbe tread,produkte die gut sind brauchen keine werbung

bis bald mecky
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
04.06.2008, 19:28 Uhr
abc123
registriertes Mitglied


Es wurde wahrscheinlich schon über jeden Messerhersteller gemeckert, inwiefern die Anschuldigungen jeweils zutreffen, läßt sich nur schwer klären.

Ob generell rasurscharf ausgeliefert wird und was unter "rasurscharf" eigentlich zu verstehen ist, wurde bereits in unzähligen Threads durchdiskutiert.

Man sollte sich aber nicht in die Privatangelegenheiten anderer einmischen und noch zusätzlich heiße Luft produzieren. Anschuldigungen mit Lobpreisungsthreads zu kompensieren, hinterläßt ein merkwürdiges Bild.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 19:29 Uhr von abc123 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
04.06.2008, 19:37 Uhr
hein
registriertes Mitglied


Gut, ich denke, damit ist eindeutig klar, dass im Großen und Ganzen das Forum absolut nicht der Meinung ist, Wacker-Messer seien schlecht. Dass sie im Einzelfall stumpf sind, mag sein, aber das sollte dann auch konkret im jeweiligen Einzelfall besprochen werden. Wie der Anruf zu bewerten ist, bleibt jedem selbst überlassen. Aber ich denke, es ist hier nicht unsere Aufgabe, bessere Menschen zu machen.

Ich möchte bitten, sich in Zukunft nur über konkrete Postings zu äußern, und nicht über mitgeteilte Inhalte von Anrufen. Letztlich ist der Inhalt dieses Telefonats -- welchen Inhalts auch immer -- Privatangelegenheit.

Harry wollte uns allen wohl mitteilen, man solle doch bitte nicht aus den wenigen existierenden negativen Erfahrungsberichten generell auf die Qualität eines Produktes schließen. Darüber mag nun jeder von uns nachdenken und seine eigenen Konsequenzen ziehen.

Ganz allgemein möchte ich bitten, dass die Forumsmitglieder sich nicht als Bodyguards verstehen. Es ist nicht angebracht, irgendwen im Forum gegen äußere Vorwürfe zu verteidigen. Ebenso ist dies keine Plattform, um seinem eigenen Ärger Luft zu machen. Das geht immer nach hinten los.

Harry, es wäre nett, wenn Du selbst abschließend noch einmal den Dampf aus dem Kessel nimmst, damit wir diesen Thread friedlich einschlafen lassen können. Wenn die Sache für Dich erledigt ist, ist sie es für alle anderen auch.

@Harry und hanss: Alles weitere bitte per PM.
@alle: Jede Position hat mittlerweile genug Fürsprecher. Lasst gut sein.

Gruß, hein.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2008 um 19:39 Uhr von hein editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
14.03.2012, 09:46 Uhr
semml
registriertes Mitglied


Hallo zusammen und vorneweg sorry, dass ich diesen alten Thread ausgrabe! Wollte aber ungern ein neues Thema aufmachen, da ich als Neuling bereits feststellen musste, dass es hierzu schon genügend Themen gibt.
Nachdem ich in den letzten Tagen unzählige Stunden mit der Lektüre dieses Forums verbracht habe, bin ich allerdings teilweise nur noch unsicherer. Ich hätte da also mal ein paar Fragen:

1. Zum Thema neue Rasiermesser vom Händler (Preisklasse 100-150€) rasurfertig ja/nein - in Foren liest man ja grundsätzlich häufiger Negativerfahrungen, da zufriedene Kunden nichts zu meckern haben. Wenn ich nun aber z.B. direkt bei Wacker ein Messer bestelle, kann ich dann nun zu 99% davon ausgehen, dass es zum rasieren ausreichend scharf ist und es doch Ausnahmen oder zu hohe Ansprüche sind, wenn nicht? Klar ist mir mittlerweile, dass die Schärfprofis unter euch deutlich mehr rausholen und es auf "Lieberhaberschäfe" bringen, aber ist das für's Erste tatsächlich notwendig, oder handelt es sich dabei um Dimensionen, die ich als Anfänger kaum unterscheiden kann?

2. Aufgrund der Negativerfahrungen und den häufigen Hinweisen auf den Mitgliederhandel habe ich mich natürlich auch dort umgesehen. Sehr gerne würde ich natürlich auch weniger bzw. gleichviel für ein möglicherweise gebrauchtes Messer ausgeben, wenn ich dafür die Sicherheit hätte, dass es tatsächlich scharf ist. Allerdings hab ich dort nicht direkt viele passende Angebote gefunden. Hätte einfach gerne ein 5/8", nicht rostfreies, rasurfertiges, möglichst robustes Messer, ohne schnickschnack - zumindest vorerst.
Da ich mir aber SEHR sicher bin, auch bei zu erwartenden anfänglichen Rückschlägen, was Rasierergebnis und Blutbäder angeht, diszipliniert dran zu bleiben und das Handwerk zu erlernen, würde ich mir, falls ich hier nicht fündig werde, durchaus direkt ein Messer vom Hersteller kaufen. Kann man ganz grob sagen, was für Kosten auf mich zusätzlich zukämen, wenn ich es dann zum Schärfen an einen von den Profis hier gebe?

3. noch eine sehr blöde Frage zum Thema "selber schärfen": Früher oder später strebe ich das auf jeden Fall an. Wie ist es, wenn das Messer nach einem Jahr doch stumpf wird und ich es selbst versuche - kann ein Messer dadurch so sehr "beschädigt" werden, dass es ein Profi dann nicht wieder reparieren könnte? Oder ist stumpf gleich stumpf und aufarbeiten geht immer? Sprich - probieren kann nicht schaden? Außer dem verlorenem Geld für die Steine?

So, ich hoffe, das war nicht zu wild und durcheinander, aber ich bin einfach sowas von geil drauf, seitdem ich hier mitlese. Allein der neuliche Wechsel von (ich trau es mich hier fast nicht sagen) Dosenschaum zu Rasiercreme - WOW, ich hätte nicht gedacht, dass es SO ein gewaltiger Unterschied ist. Danke schon mal dafür!! Sobald die Creme leer ist, werd ich es dann wohl mal mit Seife probieren.

Danke im Voraus und schöne Grüße
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
14.03.2012, 11:01 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Semml,
als neuling möchte ich dich herzlich willkommen heissen und wünsche dir viel spass.
nun versuche ich mal, so gut es geht, antworten zu finden, auf deine fragen:

ad 1. natürlich kann man sich auch mit einer obsidianscherbe rasieren, die römer haben uns gezeigt, wie man es sogar mit bimsstein hinkriegt (rasura=schaben).

aber grundsätzlich gilt: je schärfer, desto besser.

und leider ist KEIN hersteller davor gefeit, vor allem heute nicht mehr, aufgrund des personalmangels von geeignetem schärf-fachpersonal, mit qualitätsproblemen bezüglich schärfe konfrontiert zu sein.
also eine zu 100% absolute rasurschärfe zu garantieren.

deshalb helfen engagierte fachhändler, sofern sie das können, und das sind die wenigsten, bei der "auslieferungsschärfe", dann gelegentlich mal nach. aber _gern_ legt KEIN händler hand an neuware. aus verständlichen gründen. allein der hinweis auf das thema "gewährleistung" mag genügen.
also: nur ganz wenige händler schärfen selbst nach.

fazit: NEIN, wir sind leider nicht (mehr) zu 100% in der lage, uns über den handel (es mag ausnahmen geben) mit rasierbereiten messern zu versorgen. und da handelt es sich keineswegs um absurde schärfeforderungen, also bis hin zur liebhaberschärfe, sondern um ganz normale, rasurbereite schärfe.

ad 2. kauf dir dein erstes messer ruhig, ja schon fast besser, über den MH, aber: sieh trotzdem genau hin, was du kaufst und bei wem du kaufst. "wo viel licht ist..", leider gibt es auch "schatten" im MH. und kaufe bevorzugt bei dem, der dir eine rücknahmegarantie bietet. solche freundlichen und zuvorkommenden mitglieder gibts hier nämlich auch.

ad 3. ein messer behält seine schärfe erst mal für eine sehr lange zeit bei. etwa mindestens ca. ein jahr, sofern es richtig behandelt wird (ledern, trocknen, vorsichtiger umgang). wacker spricht gar von 1000 rasuren.
also investiere ruhig geld in einen guten riemen (ca. 40-90 euro). lerne richtig ledern.

das schärfen kostet hier im forum in der regel relativ wenig, 5-20euro, plus porto, als hausnummer. es geht ja nicht ums geschäft sondern um einen dienst für uns forumsmitglieder. und um den spass an der freude, sprich: hobby, in erster linie.
also ist der obolus als eine art "aufwandspauschale" zu betrachten. ein grund-schärfvorgang kann nämlich bis zu mehreren stunden dauern!

jetzt vergiss erst mal das selber schärfen. konzentriere dich lieber auf das wesentliche. die rasur. und die gute behandlung von deinem messer.


ich hoffe, dir einigermassen gute tipps gegeben zu haben.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 14.03.2012 um 11:19 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
14.03.2012, 23:27 Uhr
Rheinperchten
registriertes Mitglied


Ich besitze zwae noch kein Wacker-Messer, aber das Brumborium ist doch echt heftig. Grundsätzlich: Wenn ich ein als ausdrücklich rasierfertiges Messer kaufe/bestelle, dann hat es diese Eigenschaft auch aufzuweisen. Ist es dann nicht so dann setze ich mich mit dem Händler/Hersteller in Verbindung da ich immer von einem Versehen ausgehen muss. Gibts keine Klärung dann gibts Ärger. Über Herrn Wacker habe ich bisher nur viel gelesen und kann mir nicht vorstellen dass er bei einer derartigen Beschwerde nicht entgegenkommen ist. Direkt ohne Nachfrage im Forum zu meckern ist unterste Schublade. Perfekte Handarbeit ist PERFEKT ! Handgefertigte Sachen werden einzeln kontrolliert und sollten dann auch perfekt ausgeliefert werden.Trotzdem erstmal immer versuchen zu klären.....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)