NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Shavemac Rasierpinsel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8-
Diskussionsnachricht 000175
18.07.2017, 11:16 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Die richtig runden Kugeln (öfter Chubby als Bulb genannt) brauchen auch
einen richtig guten Pinselmacher, das ist extrem anspruchsvoll, die so
zu binden, so dass es ausgewogen und kompakt aussieht und so bleibt.
Einige ausländische Hersteller setzen dagegen einfach fertige Köpfe aus
China in die Griffe ein, statt nur Haare dort zu kaufen und sie selbst
zu binden, da gibt es m.W. keine fertigen Kugel, nur so uniformes
Fächerzeugs. Ist natürlich Geschmacksache und eine Frage des Preises,
echtes Handwerk vom Pinselmachermeister kostet.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000176
25.07.2017, 09:41 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
Und ich habe den Eindruck, daß diese potthässlichen Flats von keinem Hersteller richtig gewollt sind und nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch irgendwelcher Nerds gebunden werden. Rein von der Ästhetik her sieht ein gut gebundener Bulb-Pinsel ja auch am gelungensten aus, mit Abstand folgt Fan und der Flat hat die Ästhetik eines Unfalls.

Das ist reine Geschmacksache.
Beim Seifenaufhnehmen und auch beim Aufschäumen wird nur der Punkt des Bulb gedrillt und da nicht die gesamte Fläche der Spitzen Kontakt hat,
wird sie auch nicht so gut verteilt bzw. aufgeschäumt als wie mit einem Fanshape.
Ich halte z.B. dass die Form des Kopfes vom Thäter, der klassische "Bulb" nicht mit meiner Schaumtechnik kompatibel ist.
Alle meine Fanshape-Pinsel, inkl. meines Thäter Fanshape (übrigens hier bei Stefan erworben) fächern mehr auf im Kopfbereich, sodass ein Großteil der Haarspitzen mehr Kontakt mit Seife und Mug oder Gesicht haben,
wohingegen der "Bulpshape" fast nur punktuell Kontakt erlaubt hat.
Ein wenig mehr Druck hat das ganze zwar etwas relativiert, aber so recht funktioniert hat es nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000177
25.07.2017, 10:47 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Ich mag die Fan-Form auch am liebsten. Nur rein von der Ästhetik her finde ich den Kugelkopf am gelungensten, perfekte Symmetrie. Und so ein Flat hat die Schönheit eines Warzenschweins…
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000178
25.07.2017, 11:48 Uhr
mapo
registriertes Mitglied


Ich habe mir vergangene Woche einen Kompromiss zwischen flacher u. kugelförmig bei »Shavemac« bestellt, gewölbte Form. Mal sehen wie der dann sich bewährt.

--
u.a. 3 x iKon, Timor G&F, Feather AS-D2, Böker
3 x Shavemac, Semogue Owners Club,
Astra ASP (grün), Feather, usw.
u.a. Meißner,Antica Barbieria Colla, Valobra, Dolomiti - Saponificio Varesino
u.a Penhaligons, div. Amouage, Ermenegildo Zegna
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000179
29.07.2017, 11:02 Uhr
Pberger83
registriertes Mitglied


Hallo!

Es handelt sich ja um einen shavemac Thread, daher möchte ich nur mal meinen Ärger dahingehend loswerden, dass sich die Rasierpinsel von Bernd (nicht nur von shavemac!) enorm verteuert haben, ENORM. Klar, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, aber so langsam steht Preis/Leistung nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis.

Da gibt es, besitze selbst 2 shavemac Rasierpinsel, jedoch beide vor knapp 6 Jahren gekauft, aktuell deutlich bessere Angebote.

Liebe Grüße
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000180
29.07.2017, 12:36 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Pberger83 schrieb:

Zitat:
Hallo!

Es handelt sich ja um einen shavemac Thread, daher möchte ich nur mal meinen Ärger dahingehend loswerden, dass sich die Rasierpinsel von Bernd (nicht nur von shavemac!) enorm verteuert haben, ENORM. Klar, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, aber so langsam steht Preis/Leistung nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis.

Da gibt es, besitze selbst 2 shavemac Rasierpinsel, jedoch beide vor knapp 6 Jahren gekauft, aktuell deutlich bessere Angebote.

Liebe Grüße

Das sehe ich übrigens genauso!!! Ich habe auch 3 Shavemacs 1 Thäter,
2 Simpson und noch weitere sehr hochwertige Pinsel und finde auch dass sie in keinem angemessenen Verhältniss mehr stehen.
Bei den aktuellen Angeboten müssen sich die Pinsel und auch deren Haar -Qualitäten von z.B Maggard,Stirling,Razorock,Zenith,Vie-Long,MS Shaving u.u...nicht mehr vor Shavemac und Thäter verstecken.
Ich habe mittlerweile mehrere preiswertere Exemplare die mit den höherpreisigen Pinsel locker mithalten können.

Diese Nachricht wurde am 29.07.2017 um 12:37 Uhr von blexa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000181
29.07.2017, 13:13 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Volle Zustimmung. Mein rein Dachs von Shavemac hat 3x so viel gekostet wie mein Maggard Zweiband. (identische Maße)
Die Haarqualität ist bei Maggard sowieso besser, aber was das wichtigste ist: er ist mindestens genauso dicht gesteckt!
Eine Preisanpassung wäre da meinerseits ebenfalls wünschenswert. Ich meine, ca. 80€ für einen 22mm rein Dachs?
So viel ist der Pinsel nicht wert, ganz egal wieviele Dachsfamilien man da hinein packt.

Wer spezielle Wünsche hat wird aber nicht drumherum kommen bei einem kleinen Betrieb seinen Pinsel fertigen zu lassen. Der individuelle Service kostet.
Ich habe viele meiner Pinsel für 15€ gekauft, aber auch welche für 85€ (Custom) und mehr. Und ja, der höhere Preis hat sich für mich immer gelohnt.

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden wieviel er für ein bestimmtes Produkt ausgeben möchte. Mir geht es da nicht um den Betrag, sondern um das Gesamtpaket.
Für einen "custom made" 25mm Synthetic bezahle ich incl. Versand aus den USA und Zollgebühren gerne 80€, aber nicht für einen "billigen" rein Dachs aus Deutschland.
Deshalb habe ich auch lange mit Shavemac gezögert & ohne einen kopflosen Pinselgriff, hätte ich mir dort auch keinen Pinsel machen lassen. (die Griffpreise sind übrigens auch übertrieben...)

Wer mehr als 5 Rasierpinsel hat, dürfte sich keine Gedanken drum machen müssen. Dann kauft man sich eben nur einen neuen Pinsel pro Jahr

Diese Nachricht wurde am 29.07.2017 um 13:27 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000182
29.07.2017, 19:42 Uhr
~Messerhobler
Gast


Das Gefühl hab ich in Bezug auf fast alle klassischen Rasurprodukte, jetzt, wo der Markt da ist, wird kräftig zugelangt. Das war früher anders. Jetzt könnte man glatt zum Dosenschaum zurück! Ok, das werde ich nie tun .
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000183
30.07.2017, 09:26 Uhr
mapo
registriertes Mitglied


blexa schrieb:

Zitat:
Pberger83 schrieb:

Zitat:
Hallo!

Es handelt sich ja um einen shavemac Thread, daher möchte ich nur mal meinen Ärger dahingehend loswerden, dass sich die Rasierpinsel von Bernd (nicht nur von shavemac!) enorm verteuert haben, ENORM. Klar, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, aber so langsam steht Preis/Leistung nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis.

Da gibt es, besitze selbst 2 shavemac Rasierpinsel, jedoch beide vor knapp 6 Jahren gekauft, aktuell deutlich bessere Angebote.

Liebe Grüße

Das sehe ich übrigens genauso!!! Ich habe auch 3 Shavemacs 1 Thäter,
2 Simpson und noch weitere sehr hochwertige Pinsel und finde auch dass sie in keinem angemessenen Verhältniss mehr stehen.
Bei den aktuellen Angeboten müssen sich die Pinsel und auch deren Haar -Qualitäten von z.B Maggard,Stirling,Razorock,Zenith,Vie-Long,MS Shaving u.u...nicht mehr vor Shavemac und Thäter verstecken.
Ich habe mittlerweile mehrere preiswertere Exemplare die mit den höherpreisigen Pinsel locker mithalten können.

........................
Hallo ihr »Schaumschläger«
Die Diskussion um die Preise hier erinnert mich an ein paar ähnliche Vergleiche. - Ich bin früher oft bei Ebay "unterwegs" gewesen. Dort beschwerten sich Käufer über zu hohe Versandkosten. Sorry aber wenn jemand etwas kauft, dann weiß er vor dem Kauf den Preis (auch die Versandkosten). Wem das zu viel erscheint, der soll doch zum Teufel nochmal, den Kauf nicht tätigen! Es sei denn er stellt nach dem Kauf fest, dass die ausgelobte Qualität nicht der Realität entspricht. Aber dann hat er, zumindest in Deutschland, ein Rückgaberecht! Ich fahre seit einigen Jahren einen deutschen Sportwagen einer Premiummarke. Inzwischen habe ich dreimal bei dem Hersteller gekauft, obwohl die Preise erhöht wurden. Wenn ich es mir nicht leisten könnte, hätte ich es sein gelassen, aber nicht gemeckert. Es gibt noch genug andere sehr gute billigere Fahrzeuge. Ähnlich ist es bei den Rasierpinseln.
Ich wünsche ich euch weiterhin "fröhliches Rasieren!"

--
u.a. 3 x iKon, Timor G&F, Feather AS-D2, Böker
3 x Shavemac, Semogue Owners Club,
Astra ASP (grün), Feather, usw.
u.a. Meißner,Antica Barbieria Colla, Valobra, Dolomiti - Saponificio Varesino
u.a Penhaligons, div. Amouage, Ermenegildo Zegna
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000184
30.07.2017, 14:37 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


mapo schrieb:

Zitat:
blexa schrieb:

Zitat:
Pberger83 schrieb:

Zitat:
Hallo!

Es handelt sich ja um einen shavemac Thread, daher möchte ich nur mal meinen Ärger dahingehend loswerden, dass sich die Rasierpinsel von Bernd (nicht nur von shavemac!) enorm verteuert haben, ENORM. Klar, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, aber so langsam steht Preis/Leistung nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis.

Da gibt es, besitze selbst 2 shavemac Rasierpinsel, jedoch beide vor knapp 6 Jahren gekauft, aktuell deutlich bessere Angebote.

Liebe Grüße

Das sehe ich übrigens genauso!!! Ich habe auch 3 Shavemacs 1 Thäter,
2 Simpson und noch weitere sehr hochwertige Pinsel und finde auch dass sie in keinem angemessenen Verhältniss mehr stehen.
Bei den aktuellen Angeboten müssen sich die Pinsel und auch deren Haar -Qualitäten von z.B Maggard,Stirling,Razorock,Zenith,Vie-Long,MS Shaving u.u...nicht mehr vor Shavemac und Thäter verstecken.
Ich habe mittlerweile mehrere preiswertere Exemplare die mit den höherpreisigen Pinsel locker mithalten können.

........................
Hallo ihr »Schaumschläger«
Die Diskussion um die Preise hier erinnert mich an ein paar ähnliche Vergleiche. - Ich bin früher oft bei Ebay "unterwegs" gewesen. Dort beschwerten sich Käufer über zu hohe Versandkosten. Sorry aber wenn jemand etwas kauft, dann weiß er vor dem Kauf den Preis (auch die Versandkosten). Wem das zu viel erscheint, der soll doch zum Teufel nochmal, den Kauf nicht tätigen! Es sei denn er stellt nach dem Kauf fest, dass die ausgelobte Qualität nicht der Realität entspricht. Aber dann hat er, zumindest in Deutschland, ein Rückgaberecht! Ich fahre seit einigen Jahren einen deutschen Sportwagen einer Premiummarke. Inzwischen habe ich dreimal bei dem Hersteller gekauft, obwohl die Preise erhöht wurden. Wenn ich es mir nicht leisten könnte, hätte ich es sein gelassen, aber nicht gemeckert. Es gibt noch genug andere sehr gute billigere Fahrzeuge. Ähnlich ist es bei den Rasierpinseln.

Nööö, das sehe ich bei den Rasierpinsel ganz anders, zumal ich den direkten Vergleich doch bei mir zu Hause vor Ort habe.
Ich beschwere mich auch nicht über die Preise der Rasierpinsel von Bernd Blos von Shavemac oder Harald Schuldes von Thäter.
Ich benutze beide Rasierpinsel sehr gerne,finde allerdings das andere Pinselmacher oder Firmen mittlerweile auch Qualitativ hochwertiges Pinselhaar für relativ weniger Geld anbieten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000185
30.07.2017, 16:28 Uhr
mapo
registriertes Mitglied


. . . ,finde allerdings das andere Pinselmacher oder Firmen mittlerweile auch Qualitativ hochwertiges Pinselhaar für relativ weniger Geld anbieten.


Klar, warum auch nicht. Das ist eben freie Marktwirtschaft.

--
u.a. 3 x iKon, Timor G&F, Feather AS-D2, Böker
3 x Shavemac, Semogue Owners Club,
Astra ASP (grün), Feather, usw.
u.a. Meißner,Antica Barbieria Colla, Valobra, Dolomiti - Saponificio Varesino
u.a Penhaligons, div. Amouage, Ermenegildo Zegna
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000186
30.07.2017, 20:10 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Das ist doch überall dort so, wo das Können mindestens so teuer ist
wie das Material. Wenn man auf der Qualitätsstufe nach oben wandert,
muss man für wenige Prozent mehr Qualität auf jeder Stufe im Verhält-
nis immer mehr Geld drauflegen. Wenn etwas 4 mal so teuer ist, darf man
nicht erwarten, dass es 4 mal so gut ist (wie immer man das auch messen
sollte). Aber jeder sucht sich ja gewisse Eigenschaften aus und stellt
gewisse Anforderungen und empfindet alles darüber als für ihn indivi-
duell "zu teuer für den Mehrwert". Oder er findet gar nicht erst einen
Mehrwert. Das ist nichts Außergewöhnliches und jeder wird Gebiete ha-
ben, in denen er aus Sicht eines anderen seinen exklusiven Geschmack
oder seine Anforderungen "sehr teuer und nicht nachvollziehbar" be-
zahlt.

Und: ich weiß ja nicht, wie andere kalkulieren, aber bei Thäter zum
Beispiel sind die (auf die Zeit gesehen eher gering zu nennenden)
Preiserhöhungen ganz klar Erhöhungen wegen gestiegener Materialkos-
ten. Weder bekommt man die Spitzenselektionen schön gezeichneter
Hölzer noch zum Preis von vor 5 Jahren noch die besten Sortierungen
von Dachs-Silberspitze. Der Bedarf nach Spitzenqualität wird immer
größer und die Chinesen verschenken nichts, für gute Ware muss man
auch in China mehr und mehr zahlen. Die unteren Qualitäten sind da
teils um Größenordnungen billiger, das ist dann wieder die Frage oben,
wo man für sich selbst die Grenze zieht oder welche individuellen Her-
stellereigenschaften einem am meisten liegen. Schließlich bieten keine
zwei Hersteller identische Pinsel an, alle unterscheiden sich in Stil
und anderen Eigenschaften, sind also nicht direkt vergleichbar. Und
am oberen Ende steigen die Haarpreise dramatisch.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000187
30.07.2017, 21:36 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
Das ist doch überall dort so, wo das Können mindestens so teuer ist
wie das Material. Wenn man auf der Qualitätsstufe nach oben wandert,
muss man für wenige Prozent mehr Qualität auf jeder Stufe im Verhält-
nis immer mehr Geld drauflegen. Wenn etwas 4 mal so teuer ist, darf man
nicht erwarten, dass es 4 mal so gut ist (wie immer man das auch messen
sollte). Aber jeder sucht sich ja gewisse Eigenschaften aus und stellt
gewisse Anforderungen und empfindet alles darüber als für ihn indivi-
duell "zu teuer für den Mehrwert". Oder er findet gar nicht erst einen
Mehrwert. Das ist nichts Außergewöhnliches und jeder wird Gebiete ha-
ben, in denen er aus Sicht eines anderen seinen exklusiven Geschmack
oder seine Anforderungen "sehr teuer und nicht nachvollziehbar" be-
zahlt.

Und: ich weiß ja nicht, wie andere kalkulieren, aber bei Thäter zum
Beispiel sind die (auf die Zeit gesehen eher gering zu nennenden)
Preiserhöhungen ganz klar Erhöhungen wegen gestiegener Materialkos-
ten. Weder bekommt man die Spitzenselektionen schön gezeichneter
Hölzer noch zum Preis von vor 5 Jahren noch die besten Sortierungen
von Dachs-Silberspitze. Der Bedarf nach Spitzenqualität wird immer
größer und die Chinesen verschenken nichts, für gute Ware muss man
auch in China mehr und mehr zahlen. Die unteren Qualitäten sind da
teils um Größenordnungen billiger, das ist dann wieder die Frage oben,
wo man für sich selbst die Grenze zieht oder welche individuellen Her-
stellereigenschaften einem am meisten liegen. Schließlich bieten keine
zwei Hersteller identische Pinsel an, alle unterscheiden sich in Stil
und anderen Eigenschaften, sind also nicht direkt vergleichbar. Und
am oberen Ende steigen die Haarpreise dramatisch.

Und genau da liegt mein Anliegen; meine drei Shavemacs haben 750,- Euro gekostet,mein Thäter 220,- Euro, von meinen anderen hochwertigen Dachsen möchte ich momentan überhaupt nicht eingehen,aber alle Dachshaare kommen doch aus China von unterschiedlichen Herstellern.
Aber auch meine günstigeren erworbenen Dachshaarpinsel mit den wirklich fast gleich-guten Qualitätshaaren kommen direkt aus China. Und warum sollen diese nicht genauso gute Qualität anbieten können?
Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen und da habe ich genügend unterschiedliche Spitzenqualität zu Verfügung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000188
30.07.2017, 22:46 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Das hat nicht nur mit unterschiedlichen Händlern in China zu tun, es
gibt schlicht nicht nur eine Qualität "Silberspitze", das sind ganz
fein abgestufte Sortierungen unterschiedlicher Eigenschaften (Länge,
Dicke, Steifheit, Färbung etc.). Nimm einfach 'mal zwei Spitzenhaare
wie KENT oder THÄTER, beides Silberspitze, aber das Haar könnte nicht
unterschiedlicher im Stil sein. Und dann nimm Siberspitze und mische
1%, 2%, 3%, etc. NICHT-Silbersptze dazu. Strecken also. Bleiche minder-
wertigeres Haar. Mische kurzes Haar hinein (das sich dann bei der her-
stellung auskämmt) oder sortiere aufwändig exakte Längen. Liefere
immer perfekte Qualität oder schwankende, je nachdem was Du bekommst.
Zahle deinen Arbeitern gute Löhne oder nutze sie aus. Es gibt endlos
Möglichkeiten für die chinesischen Anbieter, Geld und Qualität zu
sparen. Und man bekommt nur das, wofür man bezahlt. Wenn ein Steak-
haus Fleisch kauft, kann es auch sein, dass der Großhändler das Rump-
steak in 15 Qualitäten anbietet. Und dass die allerbesten Rumpsteaks
von 10 Großhändlern unterschiedlich teuer und unterschiedlich gut
(oder im Stil sehr unterschiedlich und daher *für* *Dich* unterschied-
lich lecker) sind.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000189
31.07.2017, 06:44 Uhr
mapo
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
Das hat nicht nur mit unterschiedlichen Händlern in China zu tun, es
gibt schlicht nicht nur eine Qualität "Silberspitze", das sind ganz
fein abgestufte Sortierungen unterschiedlicher Eigenschaften (Länge,
Dicke, Steifheit, Färbung etc.). Nimm einfach 'mal zwei Spitzenhaare
wie KENT oder THÄTER, beides Silberspitze, aber das Haar könnte nicht
unterschiedlicher im Stil sein. Und dann nimm Siberspitze und mische
1%, 2%, 3%, etc. NICHT-Silbersptze dazu. Strecken also. Bleiche minder-
wertigeres Haar. Mische kurzes Haar hinein (das sich dann bei der her-
stellung auskämmt) oder sortiere aufwändig exakte Längen. Liefere
immer perfekte Qualität oder schwankende, je nachdem was Du bekommst.
Zahle deinen Arbeitern gute Löhne oder nutze sie aus. Es gibt endlos
Möglichkeiten für die chinesischen Anbieter, Geld und Qualität zu
sparen. Und man bekommt nur das, wofür man bezahlt. Wenn ein Steak-
haus Fleisch kauft, kann es auch sein, dass der Großhändler das Rump-
steak in 15 Qualitäten anbietet. Und dass die allerbesten Rumpsteaks
von 10 Großhändlern unterschiedlich teuer und unterschiedlich gut
(oder im Stil sehr unterschiedlich und daher *für* *Dich* unterschied-
lich lecker) sind.

.............
Stefans Anmerkungen zu dem Thema "teure Pinsel" hören sich für mich sehr logisch an.

--
u.a. 3 x iKon, Timor G&F, Feather AS-D2, Böker
3 x Shavemac, Semogue Owners Club,
Astra ASP (grün), Feather, usw.
u.a. Meißner,Antica Barbieria Colla, Valobra, Dolomiti - Saponificio Varesino
u.a Penhaligons, div. Amouage, Ermenegildo Zegna
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000190
31.07.2017, 12:09 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Die Andeutung, dass ich von einem Shavemac Pinsel erwarten würde das er 3x so gut ist, ist schlichtweg falsch. Hier äußern (wir) Kunden ganz offensichtlich den Wunsch einer Preisanpassung, mehr nicht. Ob das passiert und ob es logisch/sinnvoll/möglich ist, liegt sowieso nicht unseren Händen. Kritik, besonders bzw. zumindest wenn sie nicht an einen selbst gerichtet ist, sollte man akzeptieren können.

Wer einen eigenen Kopf besitzt, kommt von ganz alleine darauf wie sich der Preis eines Rasierpinsels zusammensetzt. Kosten für Betrieb, Material und Personal. Das ändert aber nichts an der Tatsache, das schon die einfachsten Materialien von Shavemac teurer sind als die besten Materialien anderer Hersteller. Inzwischen sind andere Hersteller nicht nur günstiger, sondern mindestens genauso gut! Wenn sie nicht so gut wären, würden immer noch alle zu Shavemac, Thäter & Co. rennen, weil man nirgends für wenig Geld einen Dachs in der Qualitätsstufe bekommen würde.

In ein paar Jahren wird es deshalb den ein oder anderen deutschen Pinselmachen nicht mehr geben, garantiert. Nicht weil sie zu viel verlangen, nicht weil sie schlechte Ware liefern - sie werden einfach nicht mehr gegen die großen Hersteller konkurrieren können, denn von einem 10€ Pinsel, kann eine Pinselmanufaktur nicht leben. Man sollte seine Konkurrenz immer im Auge behalten und wenn nötig darauf reagieren, sonst bleibt man ganz schnell auf der Strecke. Ich hoffe Shavemac packt das! Mein zweiter Dachs ist übrigens schon in Auftrag

Diese Nachricht wurde am 31.07.2017 um 12:14 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000191
07.08.2017, 07:30 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Ich finde die Qualitätsstufen der einzelnen Haarqualitäten verschiedener Hersteller auch sehr undurchsichtig.
Bei Thäter gibt es die Silberspitze als drei oder 2 Band,Shavemac hat zu der Silberspitze(2+3Band) noch eine D01 Qualität als festere Variante in 2 + 3 Band.

Shavemac selbst gibt zu seinen einzelnen Haarqualitäten erstmal für den Kunden sehr gute Auskunft über die Weichheit,Dichtheitsgrad und Steifheit der verschiedenen Qualitätsstufen.
Wenn Man(n)sich jetzt aber weiter hinauslehnt und auch andere Hersteller kennen lernen möchte kommt man ums ausprobieren nicht mehr herum,was bei Thäter und Shavemac natürlich auch der Fall ist um sich seine eigene Meinung zu den bilden.

Nur um einen finanziellen "Reinfall" zu vermeiden,würde ich jetzt als Pinselsuchender "Neuling" lieber zu den günstigeren Angeboten verschiedener mittlerweile guten anderen Herstellern greifen.
Ich selbst habe mir auch schon zwei Shavemacs und auch einen Thäter gekauft die mir leider vom Haar überhaupt nicht gefielen und mit großem Verlust wieder abgegeben.
Es ist ja auch kein Wunder wenn man als Liebhaber von großen Knoten für die größeren Pinsel mittlerweile über 200 Euro bezahlt,bei Simpson übrigens über 300 Euro.
Bei den günstigeren Haar-Qualitäten von Maggard,Stirling,Razorock,Zenith,Vie-Long,Romera,Epsilon,MS Shaving,F.S.,Semogue, u.u... ist der Verlust dann nicht ganz so groß.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)