NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Hobel oder nicht Hobel? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
Diskussionsnachricht 000000
13.04.2004, 12:28 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Hallo miteinander!

Zunächst mal: Die Sufu hat nichts gescheites ergeben, daher schreibe ich einen neuen Thread.

Ich bin schon seit jeher (bei mir fast 10 Jahre) Nassrasierer und habe aber auch immer Systemrasierer benutzt. Vor einigen Monaten bin ich dann auf diese Seite gestoßen und habe mir dort das Wissens meines Lebens angeeignet, den Leuten hier sei Dank.

Da ich nun auch verstärkt das Forum lese, habe ich bemerkt, daß wohl sehr viele von euch einen Hobel benutzen.

Ihr habt nun hier die einmalige Gelegenheit, mich von meinem Quattro loszueisen, indem ihr mir vielleicht kurz erklärt, was für oder auch gegen so einen Hobel spricht.

Im voraus vielen Dank an eine der besten Communities, die ich kenne

--
han-z
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
13.04.2004, 12:34 Uhr
Chriss
registriertes Mitglied


Hallo,

ich bin auch über dieses Forum zur Hobelrasur gekommen. Ich kann dir nur empfehlen dies einfach mal zu testen. Gründlicher und Sanfter bekommst du das mit keinem Quattro hin (vorausgesetzt Pinsel und Seife/Creme).

Zum testen reicht, finde ich, der Wilkinson Classic für 3Euros erst mal aus.

Viel Spass Christian

--
An alle die sich angesprochen fühlen (sollten) Signatur-Klau find ich Doof !!!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
13.04.2004, 12:43 Uhr
pachacamac
registriertes Mitglied


Also bei mir war der WILKINSON Classic, getunt oder auch nicht, eher ein Schlag ins Wasser. Nur gut, dass da schon 5 Klingen dabei waren.

Aber schaut doch mal bei Erste Rasur mit Merkur 34c rein und entscheidet dann. Scheint verflixt viele zufriedene 34c-Benutzer zu geben. Aber entscheidet selbst ...

Gruß DJ

--
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial ... (Albert Einstein)

Diese Nachricht wurde am 13.04.2004 um 12:54 Uhr von pachacamac editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
13.04.2004, 13:34 Uhr
Chriss
registriertes Mitglied


Zugegeben, da hast du auch wieder recht. Der 34c ist echt spitze (Benutze Ihn seit ein paar Tagen).
Aber am Anfang kann man ja erst mal was günstiges Testen, der 34c kostet ja gleich 25 Eros. Außerdem denke ich um rauszubekommen ob Hobeln etwas für sich ist oder nicht tut es der Classic.
Ansonsten breite Zustimmung.

--
An alle die sich angesprochen fühlen (sollten) Signatur-Klau find ich Doof !!!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
13.04.2004, 14:00 Uhr
Roff
registriertes Mitglied


Vorteil für einen Hobel ist halt, dass
a) ein Hobel hält ewig. Du musst also nicht auf ein neues Modell wechseln, nur weil es jetzt diesen Systemrasierer nicht mehr gibt und der neue Super Turbo heisst.
b) Die Klingen für einen Hobel kosten viel weniger wie die für einen Systemrasierer.
c) Der Hobel hat keinen Gleitstreifen. Einige Leute hier reagieren schlecht auf so einen Chemie-Schmier-Zusatz.

Nur ein paar kleine Ideen welche mir so spontan einfallen.

Probieren geht über studieren...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
13.04.2004, 14:08 Uhr
Christian
Moderator


Chriss schrieb:

Zitat:
Der 34c ist echt spitze (Benutze Ihn seit ein paar Tagen).
Aber am Anfang kann man ja erst mal was günstiges Testen, der 34c kostet ja gleich 25 Eros.

Und du kannst ihn auch wieder verkaufen, also wenn man die Wahl hat den CLassic einfach nur einzumotten ist für einen 34C immer noch was zwischen 15-20 Euronen drin.

Also von mir auch der Tip zum Einsteigen den 34C oder den 23C nehmen. Der 23C hat den gleichen Kopf, nur einen längeren Griff. Ich mag das Handling des 34C Diese Entscheidung muss derjenige dann selbst treffen.

Einfach mal in die entsprechenden 34C, 23C Threads der letzten Tage blicken.

Gruss
Christian

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
13.04.2004, 15:25 Uhr
pachacamac
registriertes Mitglied


Um mal weiter auszuholen ...

Ich bin auch über dieses Forum zur Hobelrasur gekommen. Aus heutiger Sicht ein echter Glücksfall. Angefangen habe ich, wie soll's anders sein, mit dem WILKINSON Classic. Mit dem hab' ich mich genau zwei Mal rasiert und jedesmal danach ausgesehen wie frisch geschlachtet.

Kurz darauf habe ich mir, einen MERKUR 11c gekauft. Nicht weil ich von der Hobelrasur mit dem Classic so überzeugt war, sondern weil mich die Posts der anderen Mitglieder hier neugierig gemacht hatten. Den 11c habe ich deshalb genommen, weil die Nürnberg grad keinen 34c da hatten und unbedingt noch HEUTE ein solcher Hobel her MUSSTE ! Und siehe da, es funktionierte ohne die (mir) vom Classic bekannten Blessuren.Dass sich meine Hobelkünste vom einen auf den anderen Tag schlagartig verbessert hätten, schliesse ich aus. Dann wird's wohl am Hobel liegen.
Dann hat Bart Wux noch einen Vergleichstest 11c / 34c und mich damit wieder neugierig gemacht. Danke! Und wieder der geht tatsächlich noch schöner über die Haut als der 11c.

Zur Zeit benutz' ich nur den 34c.

Und zum Preis:

Mach3 + 12 Klingen ... 25,00 ... 29,00 Euro
34c + 13 Klingen ..... 29,70 ... 33,60 Euro

Das sind die Preise die hier in der Gegend so kursieren und zugegeben, ich vergleich hier einen Systemrasierer mit einem Hobel, aber der preislich Unterschied zwischen den beiden macht das Kraut nicht fett. Die Diskussion, ob ich den Preis für den M3 o. ä. zahlen will entsteht aber beim Systemrasierer eigentlich nie. So wie er im Super- oder Drogeriemarkt hängt wird er eben gekauft. Man weiss aber genauso wenig ob einem das Ding auf Dauer zusagt oder nicht - ohne Chance das Trumm jemals wieder loszuwerden, mal davon abgesehen es zu entsorgen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hätt' ich nur den Classic gekannt, hätt' sich das mit der Hobelrasur bei mir ratz fatz wieder erledigt gehabt. Sollte man dann mit dem 34c tatsächlich unzufrieden ist, kann man den ja immer noch hier übers Forum verkaufen, dann hält sich der Verlust in Grenzen und man weiß ob man hobeln will oder etwa nicht. Man muss ja auch nicht, wie ich, gleich zwei Hobel (11c/34c) kaufen, weil man's nicht erwarten kann, bis der gewünschte Hobel da ist.

Gruß DJ

P,S,; Eigentlich war die Frage ja, welche Vorteile denn die Hobelrasur hätte, hat aber Roff schon beantwortet. Konnt' mir aber nicht verkneifen meinen Senf nochmal zum Classic dazuzugeben ... Man möge es mir verzeihen ...

--
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial ... (Albert Einstein)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
13.04.2004, 16:34 Uhr
jurgus
Mitglied im Doku-Team


Den Wilkinson-Classic kenne ich nach dem "Feintuning" als sanften Rasierer ohne grosse Verletzungsgefahr, der ist relativ sicher.
Dagegen gibt es andere Hobel, die eher gefährlich sind.
Mein alter Gillette G1000 war etwas zum Abgewöhnen, dagegen ist der Classic schon fast narrensicher. Aber es gibt bessere Klingen, als die mitgelieferten... Gruss Jurgus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
13.04.2004, 16:52 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


@all:Und vergesst mir den Futur nicht.Ist zwar nochmals teurer,aber auch ein ganz edles Teil.
Vorteil 1:Einstellbarer Klingenspalt.
Vorteil 2:Sehr gut,weil schwer,in der hand liegend.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
13.04.2004, 17:30 Uhr
Albert
registriertes Mitglied


JA der Futur ist ECHT SUPER
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
13.04.2004, 19:36 Uhr
Tommy
registriertes Mitglied


Hier im Forum wird immer wieder betont, dass man den 34c hier wieder verkaufen kann. Daraus leite ich meinen "Anfängertip" ab:

IMHO könnte sich ein "Hobelanfänger" von Anfang an nach einem gebrauchten 34c umsehen. Falls er ihm dann zusagt, kann er ihn weiterverkaufen und sich einen NEUEN 34c kaufen. Der Nächste Kandidat macht das Gleiche. So würden alle Neugierigen mehr oder weniger zum Nulltarif einen 34c ausprobieren können.

Auf jeden Fall kriegt Ihr MEINEN 34c NICHT...hehe
;-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
13.04.2004, 19:39 Uhr
karlo
registriertes Mitglied


hallo,

ich hätte nie gedacht, dass ich einmal beim hobeln landen (und auch bleiben) würde. ich wäre aber ohne euch auch nie auf die idee gekommen, einen plastik-rasierer mit schleifpapier zu bearbeiten .

vielen dank für diesen und alle anderen tipps. ohne dieses forum würde ich mir wahrscheinlich bis an mein lebensende die stoppeln trocken aus dem gesicht prügeln und furchtbar unzufrieden sein.

nochmal zum hobel (habe inzwischen auch den 34c): der wesentliche punkt ist bei meiner doch recht empfindlichen haut, dass nur eine klinge am werkeln ist und nicht drei oder gar vier. im direkten vergleich sieht der m3t gegen den 34c ganz schön alt aus (bzw. meine haut: viel stärker gerötet und dabei lange nicht so gründlich).

viele grüsse

karlo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
13.04.2004, 19:47 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Wow!

Zunächst mal danke an alle für die vielen Antworten. Und so wie das jetzt hier aussieht, werde ich wohl nicht daran vorbeikommen, mal eine Rasur mit einem Hobel auszuprobieren.

Auch wenn ich mir jetzt schon denken kann wie die Antworten ausfallen: Gibt es auch Dinge, die euch bei einem Hobel nicht gefallen?

--
han-z
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
13.04.2004, 20:06 Uhr
jo_zarth
registriertes Mitglied


ich finde das wort"hobel" nicht so schön, owohl es ja korrekt ist. muß immer an hornhauthobel oder an einen fürs gesicht zu großen tischlerhobel denken. zweischneidensicherheitsklingenrasierer ist keine alternative...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
13.04.2004, 20:14 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo han-z!

han-z schrieb:

Zitat:
Gibt es auch Dinge, die euch bei einem Hobel nicht gefallen?

ein unterschied zwischen hobeln und systemrasierern ist grundsätzlich: hobel-klingen liegen bei der rasur direkt auf der haut, klingen von systemrasierern werden auf abstand gehalten.

ich sehe darin einen vorteil des hobels.

wer aber unebene haut hat oder zu pickeln neigt oder sich eher flüchtig rasiert, wird mit einem systemrasierer wohl besser zurechtkommen.

auf meiner homepage (url in meinem profil) zeige ich einige fotos, auf denen ich hobel und systemrasierer vergleiche.

wenn du an einen wilkinson quattro gewöhnt bist, ist die umstellung auf einen merkur 34c stärker als auf einen wilkinson classic, weil der griff des 34c kurz ist.

ich bevorzuge von allen meinen hobeln den merkur 34c und kann ihn uneingeschränkt empfehlen.

vom merkur futur muß ich jedoch abraten, weil die rasur kontruktionsbedingt immer unsanfter wird, je gründlicher sie ist, so daß ich nur eine rasur bis stellung 2 empfehle. diese gründlichkeit erreicht man aber auch ganz locker mit einem wilkinson classic oder einem gillette anno 1957.

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 13.04.2004 um 20:49 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
13.04.2004, 20:15 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


han-z schrieb:

Zitat:
Auch wenn ich mir jetzt schon denken kann wie die Antworten ausfallen: Gibt es auch Dinge, die euch bei einem Hobel nicht gefallen?

Nein.Ich,und wahrscheinlich sehr viele hier im Forum,geniessen diese Art der Rasur.Noch nie bin ich mir so gerne durch das frisch rasierte Gesicht gefahren,wie heutzutage.Ja,ja ich weis,ist nicht so gut für die Haut.
Ist halt so richtig schön altmodisch.
Du suchst doch einen Hobel.Schau mal auf die Angebotsseite.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
13.04.2004, 20:22 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


and schrieb:

Zitat:
hallo han-z!

han-z schrieb:

Zitat:
Gibt es auch Dinge, die euch bei einem Hobel nicht gefallen?

vom merkur futur muß ich jedoch abraten, weil die rasur kontruktionsbedingt immer unsanfter wird, je gründlicher sie ist, so daß ich nur eine rasur bis stellung 2 empfehle. diese gründlichkeit erreicht man aber auch ganz locker mit einem wilkinson classic oder einem gillette anno 1957.

Da muss ich Dir wiedersprechen,da jede Haut unterschiedlich reagiert.Was für Deine Haut gilt,muss für 1000 andere nicht gelten.Und ausserdem kann man sich mit dem Futur individuell an seine Stufe hin rasieren.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
13.04.2004, 23:31 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Hervorragend!

Danke nochmal für die ganzen Postings. Ich habe beschlossen, daß ich die Geschichte mit einem Hobel (btw: ich finde das Wort auch schrecklich, besonders im Hinblick auf einen Rasierer) einfach mal versuchen.

Ich werde dann meine Erfahrungen wohl auch mal posten, sofern ich noch dazu in der Lage bin

--
han-z

Diese Nachricht wurde am 13.04.2004 um 23:32 Uhr von han-z editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
14.04.2004, 00:14 Uhr
Benedikt
registriertes Mitglied


Meine Erfahrung als langer Mach3 Nutzer:
Das 'hobeln' ist einfach schön. Ich rasiere langsamer und genüsslicher damit.
Anfangs hatte ich massive Schwierigkeiten beim Umstieg, bis ich mir endlich den zu starken Druck abgewöhnt hatte.

Ich nutze einen Futur, der für den Einstieg den Vorteil hatte, dass ich zu beginn auf Stufe 2 üben konnte und jetzt mit etwas über 4 rasiere. Nachteil ist beim Hobel (bei anderen als dem Futur vielleicht weniger), dass der Kopf recht groß ist. So ist es an manchen Gesichtskonturen deutlich schwerer als mit den Systemrasierern. Die Rasur ist nach etwas Übung deutlich glatter, wobei ich jetzt nach ca. 2 Monaten Übung immer noch bei jeder Rasur Stellen im Gesicht finde, die ich nicht so gründlich rasiert habe - das wird die Zeit wohl bringen.

Mein Systemrasierer liegt noch im Bad, da ich damit manchmal nachrasiere, wenn ich eine Stelle im Gesicht zu schlampig rasiert habe. Außerdem ist der Hobel ganz klar fürs Gesicht optimiert, Achsel- und Körperhaare verlangen doch nach einem Systemrasierer.

Die gesparten Kosten werden allerings vom Kult aufgefressen. Schicke Rasierschalen, nette Halter, gute Pinsel, noch eine andere schicke Rasierschale, noch einen besseren Pinsel, mal einen anderen Hobel probieren..... Das könnte aber durchaus auch an meinem allgemeinen Fimmel für Accessoires liegen.

--
Life - quite interesting in parts, but no substitute for the real thing!
(Hitchhiker's Guide To The Galaxy)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
14.04.2004, 08:57 Uhr
Bart Wux
registriertes Mitglied


Benedikt schrieb:

Zitat:
Außerdem ist der Hobel ganz klar fürs Gesicht optimiert, Achsel- und Körperhaare verlangen doch nach einem Systemrasierer.

Nö, find ich nicht. Im Gegenteil, läßt sich mit dem Hobel alles viel angenehmer rasieren als mit den Systemies.

--
Kommt Zeit, kommt Bart.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
14.04.2004, 10:40 Uhr
Martin
registriertes Mitglied


Also ich muss noch einmal eine Lanze für den 25 C brechen! Einfach ein geniales Teil. Durch die Zahnkante muss ich den Hobel kein einziges Mal abspülen während eines Rasierdurchgangs - der setzt sich einfach nicht zu.
Außerdem finde ich, dass die Zahnkante einfach besser aussieht (ich weiß, das zählt nicht) als die gerade Schneidkante

Bart Wux muss ich ausdrücklich zustimmen: Achsel- und sonstige Körperhaare lassen sich mit einem Hobel allerbestens rasieren (da hat man dann wenigstens Verwendung für die ollen Wilkinson Klingen, die mir für den Bart einfach nicht scharf genug sind )
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
14.04.2004, 12:09 Uhr
Le Barbier
registriertes Mitglied


jo_zarth schrieb:

Zitat:
ich finde das wort"hobel" nicht so schön, owohl es ja korrekt ist.(...) zweischneidensicherheitsklingenrasierer ist keine alternative...

Wenn man's mal richtig akademisch nimmt, ist das Wort "Barthobel" eigentlich für die Rasierer reserviert, die den sog. Sicherheitsrasierern mit den flachen, zweischneidigen Klingen vorausgingen.
Man spannte eine einschneidige, hohlgeschliffene Klinge in eine Halterung mit Handgriff und nannte das Ergebnis "Barthobel", "Star-Sicherheits-Rasirmesser" der sonstwie; Ende es 19. Jahrhunderts wurden diese Geräte sehr gern verwendet. (Habe ich alles aus Gnegel, "Bart ab".)

Also sind die hier diskutierten "Hobel" eigentlich "Sicherheitsrasierer", die Nachfolger mit den Mehrfachklingen "Systemrasierer."
Aber das ist auch eine Frage der Gewohnheit.

Gibt es hier eigentlich noch Leute, die die alten "Barthobel" verwenden?

Grüße,

Lars
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
14.04.2004, 13:25 Uhr
Milchbart
registriertes Mitglied


Um es nochmal zusammenzufassen

a) ein Hobel hält ewig. Du musst also nicht auf ein neues Modell wechseln, nur weil es jetzt diesen Systemrasierer nicht mehr gibt und der neue Super Turbo heisst.
b) Die Klingen für einen Hobel kosten viel weniger wie die für einen Systemrasierer, und halten meistens sogar länger.
c) Der Hobel hat keinen Gleitstreifen. Einige Leute hier reagieren schlecht auf so einen Chemie-Schmier-Zusatz.

und

d)
Die Hobel selber sind gnadenlos billig!!!
Die Merkur sind schon die ganz ganz obere Preisklasse.
Bei Ebay gehen oft sehr gute Hobel für 2 bis 3 Euros weg...

e)
Dadurch das die Klinge direkt auf der haut liegt ist bei richtiger Vorbereitung eine gnadenlos gründliche Rasur möglich die Nur von einem Messer übertroffen wird... (Ist zumindest bei mir so)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
15.04.2004, 13:20 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo han-z!

ich möchte auf milchbarts zusammenfassung eingehen, nicht um dich vom kauf eines hobels abzuhalten - warum sollte ich, rasiere ich mich doch sehr gern mit meinem merkur 34c! -, sondern um überhöhten vorstellungen entgegenzuwirken: um zufrieden zu werden, ist nichts schädlicher als ein unrealitischer wunsch.

Milchbart schrieb:

Zitat:
Um es nochmal zusammenzufassen

a) ein Hobel hält ewig.

auch wenn ein guter hobel herunterfällt (besonders auf steinfußboden), können sich seine klingenauflagen verziehen. dadurch wird die klinge nicht mehr wie vorgesehen eingespannt und ausgerichtet. ein gute rasur ist nicht mehr möglich.

fällt ein systemerasierer, meist deutlich leichter als ein hobel, verzieht sich, wenn nicht das ganze teil auseinanderbricht, nur die aufgesteckte klinge. wird sie erstetzt, kann man sich wieder einwandfrei rasieren.

Zitat:
Du musst also nicht auf ein neues Modell wechseln, nur weil es jetzt diesen Systemrasierer nicht mehr gibt und der neue Super Turbo heisst.

ich habe und nutze noch systemrasierer, die schon einige jahre alt sind. für sie gibt es auch noch klingen. die sind viel billiger als die für heutige systemrasierer.

Zitat:
b) Die Klingen für einen Hobel kosten viel weniger wie die für einen Systemrasierer, und halten meistens sogar länger.

hobelklingen sind billiger als systemklingen, aber sie halten nicht länger!

mehrfach meldeten sich mitglieder des forum, sich mehrere monate mit einer systemklinge (rund alle 2 tage eine rasur) rasiert zu haben, während die durchschnittliche anzahl der rasuren mit einer hobelklinge zwischen 8 und 10 angebeben wurde.

ich denke, ob man im monat 15 bis 50 cent für hobelkingel oder 1 bis 2 euro für systemklingen ausgibt, sollte niemand zur hobelnutzung zwingen.

Zitat:
c) Der Hobel hat keinen Gleitstreifen. Einige Leute hier reagieren schlecht auf so einen Chemie-Schmier-Zusatz.

die gleitsteifen lassen sich problemlos entfernen.

Zitat:
d)
Die Hobel selber sind gnadenlos billig!!!
Die Merkur sind schon die ganz ganz obere Preisklasse.
Bei Ebay gehen oft sehr gute Hobel für 2 bis 3 Euros weg...

ich habe einige alte hobel, wie sie auch bei ebay angeboten werden, nutze aber keinen davon. sie rasieren im vergleich zum merkur 34c zu unsanft und zu ungründlich.

für eine gute hobelrasur braucht man einen guten hobel.

20 euro für einen merkur 23c oder 25 euro für einen merkur 34c sind nicht wenig geld, aber gerechtfertigt.

mehr geld z. b. für einen merkur futur oder merkur vision auszugeben, ist nicht nötig, zumal nicht alle mit den beiden rasierern zufrieden sind.

den kauf eines wilkinson classic kann ich aber auch nur eingeschränkt empfehlen. selbst wenn man ihn nachgearbeitet und scharfe kanten abgeschliffen hat, rasiert er weniger sanft und weniger gründlich als ein merkur 23c.

Zitat:
e)
Dadurch das die Klinge direkt auf der haut liegt ist bei richtiger Vorbereitung eine gnadenlos gründliche Rasur möglich die Nur von einem Messer übertroffen wird... (Ist zumindest bei mir so)

daß nur eine messerrasur gründlicher als eine hobelrasur ist, sehe ich auch so.

allerdings hüte ich mich, die unterschiedliche gründlichkeit zwischen einer hobel- und einer systemrasierer-rasur als "gnadenlos" zu bezeichnen. nach meiner erfahrung beträgt sie nur rund 2 bis 3 stunden, vorausgesetzt, man rasiert sich mit einem systemrasierer ebenso akkurat wie mit einem hobel.

viel spaß bei deinen hobelrasuren!

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 15.04.2004 um 13:29 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
15.04.2004, 14:18 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Wow!

Also nochmals danke für die Antworten. Ich denke, ich kann mir jetzt ein Bild von der ganzen Hobelgeschichte machen.

Ich glaube, es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, daß so ein Hobel vor allem eine Frage des Styles und der Persönlichkeit ist.

Wenn ich nochmal zusammenfasse: Ein Hobel ist billiger. Ein Argument. Ein Hobel ist gründlicher (?). Also mit meinem Quattro ist die Rasur gründlich ohne Ende. Ich bezweifle einfach mal, daß ein Hobel da noch gründlicher sein könnte (reine Spekulation, zugegeben. Aber mehr als weg geht nicht )

Mit den Gleitstreifen habe ich keinerlei Probleme.

Wenn ich das also vollkommen nüchtern betrachte, zieht in meinem Fall nur das Preisargument und natürlich das Gefühl, sich mit einem besonderen Rasierer zu rasieren (Lifestyle, Kult).

Ich bin vorerst mal zu dem Schluß gekommen, meinen Vorrat an Quattro-Klingen aufzubrauchen und dann vielleicht mal den Hobel zu versuchen.

Und nochmals: Vielen Dank an alle, die hier gepostet haben und sich die Mühe machen, solche Antworten zu schreiben. Ich bin aus anderen Boards auch andere Antworten gewohnt. Aber das gibt's hier ja nicht. Zum Glück!

Gruß Hannes

--
han-z

Diese Nachricht wurde am 15.04.2004 um 14:19 Uhr von han-z editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)