NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Kork-Tuning - Bei welchen Klingen lohnt sich das? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]
Diskussionsnachricht 000025
20.12.2009, 15:45 Uhr
rubberduck
registriertes Mitglied


Ich meine ja, auch wenn einige das für Voodoo halten.

Persönlich korke ich nur die Derby, weil die von Anfang an ruppig ist, und ebenfalls die Feather. Alle anderen von mir verwendeten Klingen (Astra Superior Platinum, Lord Platinum, u.a.) korke ich nicht, da die sowieso hervorragend sind und ob ich nun ein oder zwei Rasurem mehr rauslutsche ist mir egal. Ich hab genügend davon und ausserdem kosten DE-Klingen wirklich peanuts. Aber wer möchte - warum nicht?

--
ATT Windsor SS, ATT Calypso SS, EJ 3one6, iKon Bulldog OC Deluxe,
Rockwell 6S, , Mühle R41 Twist, Polsilver, Sputnik, Voskhod, Ladas, Rapira PLatinum Omega, Thäter, Taylor, Simpson, Gibbs # 53, P160, Cella, ToOBS, Vitos, TFS, Valobra, ARKO, Tabac RS, Kaloderma RC, Proraso
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
22.12.2009, 21:28 Uhr
Hreidmar
registriertes Mitglied


Ich habe heute eine gekorkte Cerrus im WC ausprobiert. Damit hatte ich ja letztens eher schlechte Erfahrungen.

Aber heute morgen war ich echt überrascht! Gründlich und trotzdem sanft genug.

Nun bin ich mal gespannt, wie lange die durchhält. Allerdings muss ich gestehen, dass meine Vorbereitungen (Einschäumen und Einweichen der Barthaare) mittlerweile wesentlich besser geworden sind. Auch meine Technik dürfte jetzt besser sein.

Korken ist sicherlich bei allen Klingen wichtig, die anfangs ziepen oder rupfen. Damit es keinen Rasurbrand gibt, scheint aber schlicht und einfach die Vorbereitung und NIEMALS Aufdrücken das A und O zu sein.

Viele Grüße,

Hreidmar

--
Merkur 25C, Merkur 23C Rotbart extra dünn, Merkur Super Platinum Bock Silberspitz, Graudachs von Walter&Resch I Coloniali Mango, Olivias Crema (Wet Lizzy, Rolling Stone) Olivias ASB Sommer "Wet Lizzy", Speick After Shave Balsam
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
22.12.2009, 22:37 Uhr
rubberduck
registriertes Mitglied


Gute Vorbereitung ist immer wichtig und auch sinnvoll. Jedoch meine ich auch, dass selbst die beste Vorbereitung aus einer miesen Klinge keine gute machen kann. Ich kann einen Trabi pimpen, ein Jaguar wird er dennoch nie werden!

--
ATT Windsor SS, ATT Calypso SS, EJ 3one6, iKon Bulldog OC Deluxe,
Rockwell 6S, , Mühle R41 Twist, Polsilver, Sputnik, Voskhod, Ladas, Rapira PLatinum Omega, Thäter, Taylor, Simpson, Gibbs # 53, P160, Cella, ToOBS, Vitos, TFS, Valobra, ARKO, Tabac RS, Kaloderma RC, Proraso
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
11.02.2010, 10:09 Uhr
briatsch
registriertes Mitglied


Habe gestern von einem Rumänen erfahren, dass es in Rumänien vor ca. 40 Jahren Klingen gab, die so scharf waren dass man sich schon beim "Auflegen" geschnitten hat. Die haben das Tuning bzw. die Bändigung nicht mit einem Korken sondern mit der Rasierseife durchgeführt. Also anstatt die Klinge durch den Korken einfach durch die vorhandene Rasierseife gezogen.

Wollte ich euch nur wissen lassen ;-)

--
Von allem viel zu viel ...

Diese Nachricht wurde am 11.02.2010 um 10:10 Uhr von briatsch editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
24.03.2011, 18:22 Uhr
ShaveMe
registriertes Mitglied


Sorry, dass ich den Thread wieder ausgrabe, aber ich habe auch immer Probleme mit neuen Klingen, dass die zu ruppig sind.

Also so weit ich lesen kann, soll man ohne Druck die Klinge langsam durch den Korken ziehen, wie rubberduck es beschriebt:

rubberduck schrieb:

Zitat:
Ja Adler, das verstehst du richtig..... wichtig dabei ist, KEINEN DRUCK auszuüben, sondern einfach nur ganz sachte durchzuziehen.

Mit dem Riemen abziehen habe ich aus reiner Neugier versucht, das wird nix.... danach hab ich die Klinge entsorgt!

Macht man das mehrmals oder reicht ein "Durchzug" aus?

--
Meine Favoriten: Dovo 6/8 XXL-Lederriemen von In_Je_Ner 1960 Gillette Adjustable FatBoy Personna Red 25er Bock SSP Haslinger Coconut RS linke Hand Tüff Sensitiv

Diese Nachricht wurde am 24.03.2011 um 18:22 Uhr von ShaveMe editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
24.03.2011, 19:45 Uhr
Standlinie
registriertes Mitglied


Ein sanfter Durchzug pro Klingenseite reicht. Danach kannst Du die Klinge zusätzlich noch fünfmal pro Schneide auf Deinem Handballen abziehen, in etwa so, wie man ein Rasiermesser auf dem Lederriemen abzieht. Dann sind sämtliche Produktionsrückstände beseitigt und die Klinge steht für eine tadellose Rasur zur Verfügung.

--
Gruß von der Standlinie

Diese Nachricht wurde am 24.03.2011 um 19:46 Uhr von standlinie editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
25.11.2011, 16:47 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


guten abend, die herrschaften.

kleiner zwischenbericht von der hobelfront:

- ich muss die astra klingen erst mal richtig gründlich korken (2-3x), auch wenns 1-2 rasuren kostet, sonst reissen sie grässlich. danach ist ruhe.

- bei derby geht es mir noch schlechter, die muss ich auch richtig gründlich korken (3-4x), sonst sehe ich überall aus, wie streusselkuchen.

- einzig bei der feather spüre ich von anfang an sanftheit.

hm, beim messern hatte ich keine solchen probleme, da man sofort aufhört, wenn das messer stumpf ist, und neu abzieht. oder gleich ein neues messer nimmt.
vielleicht muss sich meine haut noch an die bisweilen aggressiveren hobelklingen gewöhnen.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
25.11.2011, 17:12 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


Hi,

ich glaube dein letzter Satz trifft es.
Ich habe noch nie eine Astra korken müssen. Sie ist für mich die beste alles klingen. definitiv. gekorkt ist sie imho nicht mehr brauchbar.
Ich denke das liegt eher noch an deiner technik und an der gewöhnung ans Messer.

Einfach weiter machen

Gruß
Opa

--
Now that you are a man, shave like one!

Diese Nachricht wurde am 26.11.2011 um 06:23 Uhr von Opa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
25.11.2011, 19:20 Uhr
Peter Hamburg
registriertes Mitglied


Opa schrieb:

Zitat:
Ich habe noch nie eine Astra korken müssen. Sie ist für mich die beste alles klingen.

Sehrwohl!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
19.12.2011, 15:06 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


zwischenbericht:
es geht mir inzwischen deutlich besser, beim hobeln, die haut gewöhnt sich auch zunehmend an "aggressivere" klingen, so dass ich auf das korken zunehmend verzichten möchte.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
19.12.2011, 23:56 Uhr
wernerscc
registriertes Mitglied


Sehr wohl Captain.
Streiche Korken!
Setze Handkantenabzug!
Dann wird dir der Verzicht sehr leicht fallen.

--
Was lange währt, wird endlich gut
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
20.12.2011, 15:14 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


wernerscc,
danke, handkantenabzug geht sicher auch. muss ich mal probieren.

und was ich jetzt mache, ist das durchziehen zwischen dem aufeinandergepresstem daumen und zeigefinger^^.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
20.12.2011, 16:58 Uhr
wernerscc
registriertes Mitglied


CaptnAhab schrieb:

Zitat:
........
und was ich jetzt mache, ist das durchziehen zwischen dem aufeinandergepresstem daumen und zeigefinger^^.

Ja genau; das Durchziehen zwischen Daumen und Zeigefinger hab ich auch zwischendurch gemacht, bevor ich dann zum Handkantenabzug gewechselt bin.

--
Was lange währt, wird endlich gut
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
01.03.2012, 13:39 Uhr
Christian
Moderator


Forumsdiskussion #19653: [Korken] geht in diesem Thread weiter

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
01.10.2012, 17:31 Uhr
melampus
registriertes Mitglied


Hallo Freunde ...

da ich in der Sache nicht " dumm sterben " wollte, wie unser lieber CA neulich so schön in einem anderen Thread schrieb, habe ich meine Astra blau und Derby grün seit 2 Wochen nach den bewährten Beschreibungen gekorkt.

Na ja - die Astras zeigten sich etwas sanfter und lieferten eine gründliche, glatte Rasur. Jede Klinge hielt 2 Rasuren durch. Dann war sie stumpf und wanderte in mein Klingenschwein. Die Derbys wurden ebenfalls entschärft, rasierten gründlich, hielten aber nur 1 Rasur durch. Dann waren sie auch sie stumpf.

Alles in allem kann ich für mich sagen, dass den beiden Klingensorten die Anfangsruppigkeit durch das Korken geringfügig genommen wird, sie dafür aber viel schneller unbrauchbar werden. Ich werde das als Erfahrung abbuchen und das Korken nicht fortsetzen.

Als nächstes kommt einmal das Experiment mit dem Handkantenabzug an die Reihe.

Und - interessant - jemand schrieb hier in diesem Thread, dass er von einem Rumänen gehört hätte, dass man widerborstige Rasierklingen in seinem Heimatland einfach durch die Rasierseife zieht, um die Anfangsruppigkeit zu entschärfen.

Hat das jemand von Euch schon einmal ausprobiert und kann darüber berichten ? ... oder kann man auch das in den Ordner " Unbrauchbare Vorschläge " ablegen.

Viele Grüße aus Berlin - melampus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
01.10.2012, 17:36 Uhr
Jonny Greenhorn
registriertes Mitglied


melampus schrieb:

Zitat:
Und - interessant - jemand schrieb hier in diesem Thread, dass er von einem Rumänen gehört hätte, dass man widerborstige Rasierklingen in seinem Heimatland einfach durch die Rasierseife zieht, um die Anfangsruppigkeit zu entschärfen.

Hat das jemand von Euch schon einmal ausprobiert und kann darüber berichten ? ... oder kann man auch das in den Ordner " Unbrauchbare Vorschläge " ablegen.

Probiert habe ich das noch nicht, vermute aber dass das Ergebnis das Gleiche wie beim Korken ist :-?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
01.10.2012, 18:36 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo melampus,

ja, interessante Variante, ..mal ausprobieren;
ich erinnere mich auch, daß ich das vor ein paar Jahren in Südfrankreich schon mal auf einem Campingplatz am Waschbecken neben mir gesehen hatte, daß jemand seine Klinge, gleich nach dem Aus-dem-Papier-nehmen, mit einer Selbstverständlichkeit kurz auf einem Rasierseifenstick (Palmolive?) längs zog, und sich dann routiniert rasierte, aber damals habe ich denjenigen natürlich nicht gefragt, ob er Rumäne sei, denn damals war ich noch kein "Hobler".
(Ich erinnere mich deshalb so genau an ihn, weil ich damals seinen dicken, "goldenen" Hobel, und seine Umgangsweise damit, gegenüber meinem unauffälligen Systemie, als reichlich "anmaßend" empfand.*scherz*)
Heute verspürte ich mehr inneren Anreiz, ihn "auszuquetschen".

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 01.10.2012 um 18:44 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
01.10.2012, 18:48 Uhr
TecCreator
registriertes Mitglied


melampus schrieb:

Zitat:
Als nächstes kommt einmal das Experiment mit dem Handkantenabzug

Diese Vorgehen nutze ich für meine Derbys und bin damit hochzufrieden. 1-2 mal jede Seite über den Handballen abziehen, dann in den Hobel, im Hobel noch mal jede Seite über den Unterarm abziehen. Dauert nur Sekunden und hat mich zum überzeugten Derbynutzer gemacht.

Schnitthaltigkeit ... nun, ich wechsle nach ca. 5 Rasuren die Klinge (egal welche) sowieso, kann also nicht beurteilen, ob es sich nachteilig auswirkt. Das Korken war mir zu "doof"

Einen schönen Abend wünsche ich.

--
Mühle R89, R41 und Merkur Progress Derby, Personna, Feather
Mühle Silvertip Fibre und men-u Premier (Synthies)
Mühle RC, D.R. Harris RC, Valobra, i Coloniali RS, Proraso, Musgo Real RC, Tabac RS uvm.
korium Scuttle white
Mühle, The Handmade Soap Company, i Coloniali, Proraso, uvm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
01.10.2012, 19:06 Uhr
Rheinperchten
registriertes Mitglied


Ja das mit der Korkerei ist ja ewig alt, mit der Seife gabs bei den heutigen Klingen keinen Erfolg mehr. Bei einigen Kochmesser und Jagdmessern ( je nach Stahlart )wir die Klinge nach dem schärfen ganz sanft über einen Hartholzklotz gezogen. Je nach Stahlart gibts wohl einen zu schwachen Grat der sich dann umlegt ( wie soll ich sagen ,- überschärft ). In den letzten Jahren konnte ich das aber nicht mehr so feststellen. Sollte das Phänomen nun wieder auftauchen, so wär das evt. ein Problem mit dem Stahl oder der Schärfmethode. Je nach Stahlart und Härte kann man ne Klinge ja feiner/schärfer ausschleifen. Bei Rasiermessern wendet man diese Methode aber nicht an. Man kann auch Leder, Glas, Balso, oder sonstwas nehmen,- je nach Klinge auch unterschiedlich. Über die Haltbarkeit der Klinge mache ich mir dann keine Gedanken. Ob die Klinge nun 1-2 Rasuren länger hält oder nicht ist mir egal,- denn die 2 Rasuren mehr, welche aber ohne korken eh unangenehm wären, die zähle ich nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
01.10.2012, 20:04 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Rheinperchten schrieb:

Zitat:
...
Über die Haltbarkeit der Klinge mache ich mir dann keine Gedanken. Ob die Klinge nun 1-2 Rasuren länger hält oder nicht ist mir egal,- denn die 2 Rasuren mehr, welche aber ohne korken eh unangenehm wären, die zähle ich nicht.
...

Mir gehts genauso, ich werfe die Klingen inzwischen alle 2 Rasuren* raus, und soviel halten sie schon, egal ob mit oder ohne Korken.

Aber: Ich korke auch nur noch selten, nachdem es hier schon so oft verrissen wurde/wird.
Weil Glaubensfrage, Voodoo, oder wie man es nennen mag. Und weil es End-Schärfe kosten mag.

Ich hatte halt bei manchen aggressiveren Klingen, die gleich beim ersten Ansatz recht bissig waren, das Gefühl, dass man sie mit dem Korken eher im Zaume halten kann.
Man nimmt ihnen (neben ein wenig der Schärfe) vor allem den "Biß".

Jedoch mir ist das mit dem Korken inzwischen, ehrlich gesagt, ein wenig zu viel "Gedöns".

Der Vergleich von Rheinperchten, mit dem Beispiel der Überschärfung und des labilen Grats bei Messern, und dem Abgraten auf dem Hartholzstück, zum Vergleich, klingt interessant.


(*mein Klingenberg dankt es mir)

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 01.10.2012 um 20:07 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
01.10.2012, 20:39 Uhr
melampus
registriertes Mitglied


Hallo - und danke für Eure Antworten.

Bitte, nicht falsch verstehen: Meine Korkerei lief aus reiner Experimentierfreude. Auch mir ist es egal, ob eine Klinge länger hält oder nicht. Schließlich sind " unsere Rasierklingen " wirklich billig im Vergleich zu den Systemklingen von Gillette, Wilkinson etc.

Was mich wiederum auf die Idee bringt, dass der wunderbare Glibberstreifen an den Rasierköpfen der mehrschneidigen Systemklingen vielleicht auch den vorrangigen Zweck erfüllt, diesen " High-Tech-Klingen-Systemen " den Anfangsbiß beim ersten Gebrauch zu nehmen. Also im Prinzip das gleiche Ziel verfolgt, wie die Korkerei, das Handballenabziehen und die weiche Rasierseifenvariante bei den DE-Klingen.

Was meint Ihr dazu ? ... Gruß - melampus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
01.10.2012, 20:45 Uhr
TecCreator
registriertes Mitglied


melampus schrieb:

Zitat:
Was mich wiederum auf die Idee bringt, dass der wunderbare Glibberstreifen an den Rasierköpfen der mehrschneidigen Systemklingen vielleicht auch den vorrangigen Zweck erfüllt

Gewagte These ich denke eher, der ist der wenig überzeugenden Qualität des Dosenschaums ( und/oder Gels) geschuldet, bzw. dem schlechte Auftragen durch den Anwender, was wiederum die Rasurerfahrung (und das Qualitätsempfinden der Systemklinge) negativ beeinflussen würde.

--
Mühle R89, R41 und Merkur Progress Derby, Personna, Feather
Mühle Silvertip Fibre und men-u Premier (Synthies)
Mühle RC, D.R. Harris RC, Valobra, i Coloniali RS, Proraso, Musgo Real RC, Tabac RS uvm.
korium Scuttle white
Mühle, The Handmade Soap Company, i Coloniali, Proraso, uvm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
01.10.2012, 20:47 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


@ "melampus": Vergiss Deien Theorie bezüglich der Gleitstreifen an System - Klingenblöcken - Die diene dazu ein negatives Reibungsgefälle zu erzeugen um die Funktion des Hautstraffers am unterem Ende zu gewährleisten zusätzlich zum Haare - aufstellen bei der Gegen - den - Strich - Rasur.
Anscheinend is tdie Funktion moderner systemrasierer immer noch nicht verstanden worden bei nicht Wenigen *nachdenklich-grübelnd*.
Verrennt Euch nicht bei der Korkerei - Ab & An ziehe ich eine frische Klinge bzw. Deren Schneiden einfach zwischen dem Daumen & Zeigefinger durch bei mäßigem Druck und Das war´s dann .
Ist das Einfachste und Schnellste ...

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
02.10.2012, 08:24 Uhr
wellersberg
registriertes Mitglied


Hallo Ihr Gesichtsschnitzer,

allgemeine Anmerkung : wenn ich die Diskussionen und Meinungs-äußerungen hier verfolge gibt es eigentlich nur ein Vorgehen bei den für mich interessanten Tipps und Schilderungen : selbst ausprobieren.

Es gibt bei der Rasur nichts " Richtiges " für alle. Wird es das Korken noch bringen, oder das Abziehen der Klinge über den Handballen und dananch über den Unterarm, oder das 15 minütige Einweichen mit einer hochalkalischen Rasierseife.

Es gibt nur eins : ausprobieren.

mfg Georg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
02.10.2012, 10:58 Uhr
melampus
registriertes Mitglied


Hallo - und danke, dass Ihr Euch mit dem Thema weiter befasst habt.

@ > AndreasTV > Danke für Deine Erklärung, ich habe wieder etwas gelernt. Als ich mich ehemals mit Systemies rasierte, da ging es mir so nach dem Motto: " Der Strom kommt aus der Steckdose. " - will heißen, ich habe mir nie große Gedanken um die technischen Hintergründe dieser Rasierer gemacht. Die Teile mussten morgens früh im Bad einfach funktionieren, und ich habe auch damit sanfte und gründliche Rasuren gehabt. Bei meiner Hobelei ist das anders. Da geht es mir darum, aus dieser für " Systemienutzer " oft etwas altbacken anmutenden Rasurart, in der Kombination eines für mich passenden Hobels, bestmöglichen Seifen und Pinseln und guten Rasierklingen ein Maximum des damit möglichen heraus zu holen. Und so probiere ich dann auch gern Tipps aus, wie z.B. das Korken.

@ > wellersberg > Ich gebe Dir völlig recht. Ausprobieren - und das Geeignete für sich herausfinden. Das ist bei keinem rasierenden Mann auf Grund der diversen Unterschiedlichkeiten gleich. Also, wie sagte der alte Fritz: " Es soll jeder nach seiner Facon glücklich werden. " Gut so !

Viele Grüße aus Berlin - melampus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)