NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » desinfizieren » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-
Diskussionsnachricht 000075
28.07.2004, 12:09 Uhr
MrMint
registriertes Mitglied


Das Aqua ist z. Zt. in nahezu täglicher Anwendung. Vornehmlich bei meiner Schwester, die aufgrund einer ausgeprägten Nahrungs -und Lebensmittelallergie (bei der die Ärzteschaft bereits vor Jahren "aufgegeben" hat) immer wieder Probleme im Gesichtsbereich hat.
Das Nahrungsspektrum ist bereits auf ein nahezu unerträgliches Minimum reduziert, ab -und zu isst man eben auch mal etwas, was man eigentlich nicht sollte, bzw. ist nur unzureichend bzw. falsch deklariert.
Aqua , insbes. wenn die Haut "offen" ist, zeigt hervorragende Ergebnisse. Ein beschleunigter Heilungsprozess ist ebenfalls erkennbar, vorallem wird die Haut nicht so stark angeriffen wie bei den bisher verwendeten Mitteln.
Merci Volvo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
30.07.2004, 14:21 Uhr
helli
registriertes Mitglied


Also das was die Frau da verschrieben hat scheint zu wirken. Ich habe das Gefühl es tut sich was. Wohl nur sehr langsam aber es hilft. Aber um wirklich sicher zu gehen mal sehn was die nächsten wochen betrifft....

Hellraiser
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
30.07.2004, 15:24 Uhr
MrMint
registriertes Mitglied


Super helli,
das freut mich wirklich für dich. Ich sehe es ja bei meiner Schwester was die immer durchmacht. Das kann sich ein Normalsterbliche/r gar nicht vorstellen.

Wichtig ist, dass du konsequent dabei bleibst - viel Erfolg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
11.08.2004, 12:57 Uhr
helli
registriertes Mitglied


Hier mal ein vorher Bild:

[urlsadf]http://thehellraiser.piranho.com/vergleich/vorher.jpg[/url]

Heute Bild:

[urlasdas]http://thehellraiser.piranho.com/vergleich/heute.jpg[/url]

Etwas besser oder was meint ihr ?

Diese Nachricht wurde am 11.08.2004 um 15:25 Uhr von helli editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000079
11.08.2004, 14:08 Uhr
~Nansen
Gast


Hey Helli,

Gratulation, das sieht ja wirklich schon erheblich besser aus!
Gruß
Nansen
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000080
11.08.2004, 14:15 Uhr
Ras-Age
registriertes Mitglied


helli schrieb:

Zitat:
Nein @Nansen, nur auf die Stellen die rot waren und das sehr behutsam und das Teebaum öl ist noch nicht alle und es sind maximal 10 ml

Also, selbst wann man Teebaumöl noch auf 50% verdünnt, riecht es stark. Nach meiner Erfahrung reicht eine Mischung aus 10 ml Teebaumöl auf 90 ml Jojobaöl nach der Rasur völlig aus. Pflegt die Haut und der Geruch ist spätestens nach 30 min von mir selbst nicht mehr wahrnehmbar (die "Umgebung" dürfte schon nach 5-10 min nichts mehr davon riechen).Teebaumöl unverdünnt würde ich höchstens PUNKTUELL bei Insektenstichen verwenden, keinesfalls bei Hautverletzungen bzw. nach der Rasur. Das Zeugs ist nicht umsonst als "reizend" gekennzeichnet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000081
11.08.2004, 14:17 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Die Hautreaktionen sind weitgehend abgeklungen aber irre ich mich
oder sind ca. 50% Deiner Haare eingewachsen (besonders am oberen
Bildrand) und verlaufen unter der Haut?? Das wäre echt Grund für
einen massiven mechanischen Einsatz (Peeling oder Peeling-Bürste).
Was sagt der Doc dazu??


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000082
11.08.2004, 15:28 Uhr
helli
registriertes Mitglied


Nein beide Hautärzte wo ich war hatten beide nichts dazugesagt stefan. Auf dem 2. Bild hatte ich mich auch ne Weile net rasiert wie man sieht ^^
Aber ich werd den Doc nochmal beim nächsten Besuch im September dazu ansprechen bis dahin nehm ich wie von ihr veordnet das Mittel Tetracylin/Hydrochlorid weiter ein. aüsserlich natürlich...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000083
11.08.2004, 16:44 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


Das sieht ja nun schon besser aus, keine Frage. Lag also doch am Bakterienstamm. Die Pickel sind sehr reduziert und die Rest-Rötung kann bei Deiner empfindlichen Haut auch vom mechanischen Reiz durch die Haarspitzen oder auch durch das warme Wetter kommen. Ich drücke die Daumen, daß es noch besser wird!

Ob die Haare oben eingewachsen sind, kann man schlecht erkennen. Aber wenn sie es wären, müßte es am Kinn ja eigentlich geröteter sein, als am Hals. Das ist nicht der Fall. Liegt wohl an der kleinen Schärfentiefe.

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000084
11.08.2004, 17:34 Uhr
GlattePlatte
registriertes Mitglied


AbSchnitt schrieb:

Zitat:
Schärfentiefe.

Tiefenschärfe?

--
[no signature here]
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000085
11.08.2004, 17:43 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


"Schärfentiefe" ist ein zu "Tiefenschärfe" sinnverwandtes Wort. Beides meint den gleichen Sachverhalt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000086
11.08.2004, 20:49 Uhr
volvo
registriertes Mitglied


@ Helli

Dumme Frage, aber wie stellt man es an, dass ich die Bilder auch sehen kann? Ich konnte mir da nicht helfen ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000087
11.08.2004, 21:54 Uhr
helli
registriertes Mitglied


na den text zwischen den [ ] Klammern kopieren und in einen neuen Internet explorer einfügen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000088
12.08.2004, 23:15 Uhr
Bart Ab
registriertes Mitglied


Nun muß ich mich als einer der Urheber der Aqua d'Alibour-Diskussion mal melden.
1. Ich bin kein Arzt, sondern Jurist, habe aber früher im Krankenhaus gearbeitete als Masseur und Pfleger.
Daher kann ich nur warnen, Antibiotika, wie z.B. Erythromycin kritiklos und dauerhaft zu verwenden. Keime wwerden nur resistent und reagieren im Ernstfall auf kein Mittel mehr. Außerdem würde hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
2. Entscheidend ist das Einhalten des bekannten vollen Programms!!
Ebenso ist es wichtig, die Haut zu spannen, auch hier würde ich mich mit weiteren Ausführungen nur wiederholen.
3.Aqua d'Aibour benutze ich nach der Rasur wie rasierwasser d.h.ich schütte bzw. spritze aus meiner Sprühflasche etwas auf meione Hand und verreibe es wie Aftershave im Gesicht. Das kann durchaus etwas brennen (Ich habe Volvo um sein Rezept gebeten, vielleicht ist meine Version nach dem Formulario Español de Farmacia Militar etwas zu stark.
4. Volvo hat es schon angesprochen, das Aqua ist auch gut um gerade im Sommer schweiß und Fett abzuwischen. Besonders hervorragend ist es durch seine adstringierende und desinfizierende Wirkung auch, um in den Achselhöhlen geruchsfördernde Bakterien zu beseitigen, sodass es auch als Deoersatz oder zur Vorbereitung des Deoeinsatzes verwendet werden kann.
Ich beschäftige mich seit Jahren auch etwas mit Aromatherapie. Grundsätzlich wird in einschlägigen Büchern hierzu vom Einsatz unverdünnter Aromaöle gewarnt. So gerade vom unverdünnten Eisatz von Teebaumöl. Das wird pur angewandt, um z.B. Warzen zu entfernen, klar, dass es nicht gedacht ist, pur und unverdünnt auf das Gesicht aufgetragen zu werden. Mein Rat, Teebaumöl und auch Antibiotika weglassen. Entscheidend ist das volle Programm, Hygiene beim Rasieren; ein separates, frisches Handtuch ist ein Muß, auch darf nicht wie schon in den vorangegangenen Beiträgen beschrieben im Gesicht nach der Rasur herumgefummelt werden.
5. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nach einiger Zeit dfer regelrechten Nassrasur auch die Haut weicher wurde, sodassdie Barthaahre leichter und gerader herauswachsen und sich hierdurch das Problem eingewachsenr Barthaare von selbst löste. Hier ist etwas Geduld gefordert.

Grüße an die Aqua d'Alibour-Fraktion

Bart ab
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000089
13.08.2004, 09:20 Uhr
Ras-Age
registriertes Mitglied


Bart Ab schrieb:

Zitat:
Ich beschäftige mich seit Jahren auch etwas mit Aromatherapie. Grundsätzlich wird in einschlägigen Büchern hierzu vom Einsatz unverdünnter Aromaöle gewarnt. So gerade vom unverdünnten Eisatz von Teebaumöl. Das wird pur angewandt, um z.B. Warzen zu entfernen, klar, dass es nicht gedacht ist, pur und unverdünnt auf das Gesicht aufgetragen zu werden. Mein Rat, Teebaumöl und auch Antibiotika weglassen. Entscheidend ist das volle Programm, Hygiene beim Rasieren; ein separates, frisches Handtuch ist ein Muß, auch darf nicht wie schon in den vorangegangenen Beiträgen beschrieben im Gesicht nach der Rasur herumgefummelt werden.

Das sind aus meiner Sicht wichtige Hinweise ! Teebaumöl - wie schon des öfteren geschrieben - bei der Rasur nie unverdünnt anwenden. Und vor der ersten Rasuranwendung sollte man auch mal die Wirkung auf die eigene Haut an einer weniger exponierten Stelle als dem Gesicht ausprobieren (wg. eventueller Reizungen oder Allergien). Einen kleinen Tropfen (vedünntes Öl !!!) auf dem Handrücken verreiben und mal beobachten. Ich persönlich habe mit verdünntem Teebaumöl gute Erfahrungen gemacht, aber das muss jeder selbst entscheiden bzw. ausprobieren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000090
13.08.2004, 12:05 Uhr
helli
registriertes Mitglied


Wie ich schon erwähnt habe spielt dieses Aqua Dalibour hier nicht mehr so die Rolle. So nen kleines Fläschchen kostet hier mehrere Euro und wie ich gemerkt habe bei einer Nutzung über einem Monat nicht den allergeringsten Effekt zumindest bei mir. Und ich bin eh jemand der kaum schwitzt als Schweiss abwischen ist bei mir nicht so nötig.

Helli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000091
31.08.2004, 14:35 Uhr
helli
registriertes Mitglied


mitglied.lycos.de/helli03/bilder/hals_31august.jpg

so ist der jetztige Stand. Ich finde es heilt ! Wohl nur langsam aber es tut sich was !
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000092
16.09.2004, 17:49 Uhr
helli
registriertes Mitglied


Mir hat die Ärztin jetzt Ichthoseptal verschrieben nach der Rasur auftragen mal sehn.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000093
13.11.2012, 21:37 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo und guten Abend, die Herren,

Wie sehen wir ein gesundes Maß an hygienischen Maßnahmen heute?

Bart Ab riet ja in 2004 noch davon ab, Krankheitskeime um jeden Preis auf der Hautoberfläche auszumerzen, und etwa die Haut durch ein Sterilium zu "desinfizieren", da die Krankheitserreger resistent werden könnten.

Stimmt das noch so?
Was ist der Stand der Zeit?

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000094
14.11.2012, 04:45 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Das Problem mit den multiresistenten Keimen hat sich eher noch verschärft in den letzten Jahren. wobei das z.B. in den Niederlanden anders wahrgenommen wird als bei uns.
Kritisch wird es immer da, wo im Krankenhaus abwehrgeschwächte Patienten auf diese multiresistenten Keime treffen, da es zum Teil keine Antibiotika mehr gibt, die helfen; und wenn doch, hat man u.U. bei der nächsten Infektion eine Resisitenz mehr...
Was allerdings die Besiedelung von Bakterien vor/nach der Naßrasur betrifft, kenne ich keine Studien. Auch hier, denke ich, ist weniger mehr bzw. das von uns gepflegte "volle Programm" vollkommen ausreichend.
Weitergehende Desinfektionsmaßnahmen, gerade der empfindlichen Gesichtshaut, sind "mit Kanonen auf Spatzen" schießen.
Großflächig verteilter hochprozentiger Alkohol im Gesicht ist auch nicht gerade ideal, wegen der Dämpfe, unsere Schleimhäute im Nasen-/Augenbereich werden es uns danken!

Zuletzt sei gesagt, daß ich kein Arzt bin, dennoch aber einiges an Weiterbildung zum Thema Hygiene im Krankenhaus gehört habe.
Ich lasse mich aber gerne berichtigen, sollte ich falsch liegen!

--
Rockwell 6S Derby Extra, Wilkinson synth. Yaqi 22-28 mm Proraso weiß Tüff rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)